Polizeischule Burgenland – Absolviere deine Ausbildung in Eisenstadt!

Polizeischule Burgenland

Inhaltsverzeichnis

Polizeischule Burgenland – Eisenstadt

Die Polizei Österreich stellt für dich einen interessanten Arbeitgeber dar und du möchtest Teil der Polizei Burgenland, genauer gesagt im Bezirk Eisenstadt sein? Du willst an der Staatsgrenze eingesetzt werden und gerne im eigenen Land für Recht und Ordnung Sorgen? Du weißt jedoch noch nicht genau, wie der Bewerbungsprozess und das Aufnahmeverfahren ablaufen? Mit diesem Artikel wollen wir dir alle hilfreichen Informationen in Bezug zu den notwendigen Voraussetzungen, das Aufnahmeverfahren, die Grundausbildung und den Bewerbungsprozess geben. Vorweg ist zu sagen, dass der Beruf des Polizisten abwechslungsreich und spannend ist. Es kann jedoch auch sein, dass es zeitweise zu anstrengenden und stressigen Arbeitstagen kommen kann. Dies sollte dir vor deiner Bewerbung auf alle Fälle bewusst sein. Wir werden dir nun einen umfangreichen Überblick geben, damit du deine Karriere bei der Polizei erfolgreich starten kannst. 

Die österreichische Polizei 

Gibt es bei der Polizei Österreich verschiedene Behörden bzw. Abteilungen? Welchem Ministerium ist die Polizei Österreich eigentlich unterstellt? In Österreich gibt es das Bundesministerium für Inneres, die Landespolizeidirektionen und die Bezirkshauptmannschaften. Alle zählen zu den Sicherheitsbehörden. Die Bundespolizei Österreich ist direkt dem Bundesministerium für Inneres unterstellt. Die Polizei setzt sich aus den Sicherheitskörpern und Wachkörpern zusammen. Den allerwichtigsten Wachkörper stellt die Bundespolizei dar. Die bekanntesten Aufgaben, wie beispielsweise die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, werden durch die Bundespolizei sichergestellt. 

Damit alle Aufgaben professionell abgewickelt werden, legt die Polizei Österreich großen Wert auf gut geschultes und ausgebildetes Personal. Die Mitarbeiterzahl bei der Bundespolizei beläuft sich auf ungefähr 23.000 Mitarbeiter und beinhaltet um die 1.000 Polizeiinspektionen. Das Gute für Bewerber ist, dass die Polizei Österreich stetig auf der Suche nach neuen Mitarbeitern ist. Pro Jahr bewerben sich etwa 3.000 Kandidaten für den Dienst bei der österreichischen Polizei. Von diesen 3.000 Bewerbern werden jedoch lediglich 500 Bewerber aufgenommen und ausgebildet.

Polizeischulen in Österreich

Wir wollen dir nun einen Überblick über die Polizeischulen, welche es österreichweit gibt, geben. Österreich hat insgesamt 12 Polizeischulen, welche sich in den folgenden Bundesländern befinden:

Alle Polizeischulen bilden die Basis für die zweijährige Grundausbildung. Sofern du alle Voraussetzungen erfüllst und die Aufnahmeprüfungen bestehst, wirst du deine Ausbildung in dem gewünschten Bundesland, für welches du dich beworben hast, absolvieren. In deinem Fall ist die Grundausbildung in Eisenstadt im Burgenland.

Polizeischule Burgenland 

Im Bundesland Eisenstadt gibt es eine Polizeischule, welche sich direkt in der Landeshauptstadt Eisenstadt befindet. Diese Polizeischule wirst du dann besuchen, wenn du die Experten in der Landespolizeidirektion mit deiner Bewerbung überzeugt und die Voraussetzungen und Aufnahmeprüfungen erfüllt hast. Über die Polizeischule selbst und die Ausstattung werden wir dir ebenso Informationen in diesem Artikel geben. 

Die SIAK (Sicherheitsakademie) legt den Ausbildungsplan, welcher die Grundlage für deine Ausbildung ist, fest. Das Bundesministerium für Inneres stellt, als Grundlage für den Ausbildungsplan, die Verordnung zur Verfügung. In dieser Verordnung werden die Ausbildungsinhalte festgelegt und demnach ergeben sich folgende Kompetenzen, welche dir während deiner Ausbildung gelehrt werden:

  • Polizeifachliche Kompetenz (wie z. B. polizeiliches Fachwissen)
  • Personelle Kompetenzen (wie z. B. Eigenverantwortung)
  • Soziale kommunikative Kompetenzen (wie z. B. Teamfähigkeit)
  • Situationsadäquate Handlungskompetenzen (wie z. B. Belastbarkeit)
  • Wahrnehmungs- und Reflexionskompetenzen (wie z. B. Einsatzbereitschaft)

Die Polizeiausbildung ist in folgende Einheiten gegliedert:

  • Basisausbildung (Dauer: zwölf Monate) – rechtliches, einsatztaktisches und technisches Wissen sind hier die Ausbildungsinhalte 
  • Erstes Berufspraktikum (Dauer: drei  Monate)  – In dieser Zeit wird dir der Dienstbetrieb näher gebracht. Es erfolgt eine Beurteilung deiner persönlichen und fachlichen Eignung für den Außendienst. Es werden dir ebenso die Prozesse, welche es in der Polizeiinspektion gibt, vermittelt.
  • Vertiefung (Dauer: fünf Monate) – Die bereits gelehrten Ausbildungsinhalte, sowie die Ergebnisse und Erfahrungen deines Berufspraktikums werden reflektiert. 
  • Zweites Berufspraktikum (Dauer: vier Monate) – Es erfolgt die Einführung in den Dienstbetrieb durch erfahrene Polizeibedienstete in der Polizeidienststelle.

Wir haben dir nun einen Überblick über die Ausbildungsinhalte während deiner Polizeigrundausbildung gegeben. Jetzt stellst du dir sicher die Frage, wo sich die Polizeischule im Burgenland befindet und wie diese ausgestattet ist. Dazu erfährst du jetzt mehr.

Polizeischule Eisenstadt

Die Polizeischule in Eisenstadt befindet sich in der Neusiedler Straße 84 und wurde im Juni 1990 in Betrieb genommen. Vor dem Jahr 1990 war das Bildungszentrum in der Freistadt Rust angesiedelt. Da sich die Polizeischule direkt in Eisenstadt befindet, sind Supermärkte sowie öffentliche Verkehrsmittel ganz in der Nähe. Es gibt nicht nur einen EDV-Lehrsaal, sondern auch einen eigenen Raum für die Kriminalistik, vier Klassenzimmer und eine Turnhalle. Innerhalb der Polizeischule werden den Kursteilnehmern ebenso Unterkünfte angeboten, welche sie während der Ausbildung in Anspruch nehmen können. Die eigene Küche der Bildungsakademie kann zur Einnahme von Speisen und zur Erholung genutzt werden.

Aufnahmevoraussetzungen für die Polizeischule

Da nicht jeder Bewerber Teil der Polizei Burgenland werden kann, ist es für dich wichtig zu wissen, dass es einige Aufnahmevoraussetzungen gibt, welche du erfüllen musst. Auf der Homepage der Republik Österreich findest du detaillierte Informationen zu den notwendigen Voraussetzungen. Setze dich mit diesen unbedingt auseinander und finde heraus, ob du alle Kriterien erfüllst. 

Deine Bewerbung solltest du erst dann versenden, wenn du dir absolut sicher bist, alle Voraussetzungen zu erfüllen. Wir geben dir nun einen Einblick in die Aufnahmekriterien, welche du erfüllen musst:

  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Du musst die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen.
  • Du musst einen einwandfreien Strafregisterauszug ohne Vorstrafen aufweisen können.
  • Du musst flexibel und vollkommen handlungsfähig sein.
  • Du musst deine Wehrpflicht beziehungsweise deinen Zivildienst erfolgreich abgeschlossen haben.
  • Du musst im Besitz des Schwimmabzeichens „Fahrtenschwimmer” sein.

Die Voraussetzungen sind in den österreichischen Bundesländern fast gänzlich identisch. Es kann lediglich zu Abweichungen bei Gesetzen (z. B. Jugendschutzgesetz) kommen. Wenn du alle Kriterien überprüft hast, ist es an der Zeit deine Bewerbungsunterlagen vorzubereiten und zu versenden. 

Beachte, dass du im Zuge deiner Bewerbung einige Formulare ausgefüllt übermitteln musst. Alle Formulare findest du auf der Homepage der Republik Österreich. Nicht nur das, die Website stellt dir weitere nützliche Informationen zur Verfügung. Sei es Informationen zu der Dienststelle, dem Dienstort, der Vertragsart und zum monatlichen Bruttobezug. In unserem Artikel Polizei Österreich Bewerbung stellen wir dir ebenso essenzielle Informationen bereit.

Polizei Burgenland – deine Bewerbung

Du hast die Voraussetzungen überprüft und bist davon überzeugt, für den Dienst bei der Polizei Burgenland geeignet zu sein? Dann kannst du jetzt deine Bewerbungsunterlagen vorbereiten und versenden. Du hast nun zwei Möglichkeiten, wie du deine Bewerbung übermittelst. Entweder per Post oder online. Versendest du deine Bewerbung per Post, so sende sie an folgende Adresse:

Landespolizeidirektion Burgenland

Neusiedler Straße 84

7000 Eisenstadt

 

Die Formulare, welche du im Zuge deiner Bewerbung übermitteln musst, kannst du dir auf der Homepage der Republik Österreich herunterladen. 

Die zweite Variante ist die Online-Bewerbung. Diese Variante bietet wesentliche Vorteile, unter anderem hast du jederzeit Einsicht in den Status deiner Bewerbung. Bevor du deine Bewerbungsunterlagen elektronisch versenden kannst, ist es notwendig, dass du dich auf der Website der Republik Österreich registrierst und einen eigenen Account anlegst. Sobald du dies gemacht hast, sind nur noch wenige Schritte bis zum Versand erforderlich. 

Der nächste Schritt ist das Hochladen deiner Bewerbung und das Ausfüllen der Formulare, welche dir online zur Verfügung gestellt werden. Nachdem du deine Unterlagen versendet hast und du in weiterer Folge eventuell fehlende Dokumente nachreichen musst, kannst du dies jederzeit innerhalb deines Accounts machen. 

Die Online-Bewerbung ist auf alle Fälle weniger aufwendig und übersichtlicher, als die postalische Bewerbung. Geprüft wird deine Bewerbung bei beiden Varianten von Experten der Landespolizeidirektion Burgenland. Diese begutachten alle eingegangenen Bewerbungen und entscheiden, welcher Kandidat zu den Aufnahmeprüfungen eingeladen wird. Bitte bedenke, dass du erst die Einstellungstests erfolgreich bestanden haben musst, bevor du mit der Polizeigrundausbildung starten kannst.

Aufnahmeprüfung für die Polizeischule Niederösterreich

Ein Einstellungstest für eine Aufnahme bei der Polizei Burgenland ist, wie auch in jedem anderen österreichischen Bundesland, Pflicht. Zu den Tests kannst du dann antreten, wenn dich die Experten der Landespolizeidirektion Burgenland darüber informiert haben, dass du dich für diese qualifiziert hast. Die Aufnahmeprüfung hat eine Dauer von zwei Tagen und beinhaltet eine Reihe von Prüfungen.

Am ersten Tag findet der Test der psychologischen Eignungsdiagnostik, das klinisch-psychiatrische Testverfahren und der Sporttest statt. Am zweiten Tag erfolgt eine ärztliche Untersuchung und ein Eignungsinterview. Doch wie werden die einzelnen Tests ausgewertet? Bei jeder einzelnen Prüfung musst du Mindestkriterien beziehungsweise einen Mindestpunktwert erreichen. Bestanden hast du das Aufnahmeverfahren dann, wenn du bei allen Prüfungen einen Mindestpunktwert von 197,22 erreicht hast, also alle Mindestkriterien erfüllt hast. Insgesamt können 1.000 Punkte erreicht werden. Eine Berechnung des Gesamtpunktwerts erfolgt jedoch erst dann, wenn du bei allen Prüfungen die Mindestkriterien erfüllt hast. 

Die Gesamtpunktzahl der einzelnen Bewerber werden in ein Ranking gebracht und die Bewerber mit dem besten Ergebnis werden bei der Polizei Burgenland aufgenommen. Die Anzahl der offenen Ausbildungsplätze in dem gewünschten Bundesland ist entscheidend dafür, wie viele Polizeischüler insgesamt aufgenommen werden. Du fragst dich nun sicher, welche Leistungen du genau erbringen musst, um die Tests zu bestehen. Wir geben dir nachfolgend wichtig Informationen zu den Abläufen der jeweiligen Prüfungen.

Prüfung der psychologischen Eignungsdiagnostik

Die Prüfung der psychologischen Eignungsdiagnostik findet am Computer statt und dauert vier Stunden. Es werden dir Multiple-Choice-Fragen gestellt, welche du beantworten musst. Im ersten Schritt werden deine Schreibkenntnisse überprüft und es werden dir Aufgaben zu folgenden Themenbereichen gestellt:

  • Zeichensetzung (beispielsweise Kommas)
  • Rechtschreibung & Grammatik
  • Textverständnis
  • Wortschatz und Ausdrucksvermögen
  • Fremdsprachenkenntnisse

Anbei wollen wir dir ein paar Beispiele für die einzelnen Bereiche geben.

Beispiel Überprüfung der Rechtschreibung:

Wähle die korrekte Schreibweise aus:

  1. Redundant
  2. Redudant
  3. Rendutant
  4. Rentundant

Die richtige Lösung ist Antwort A).

Wichtig: Wenn du den ersten Testteil nicht positiv absolvieren solltest, hast du trotzdem die Möglichkeit, an dem zweiten Teil der psychologischen Eignungsdiagnostik teilzunehmen. Du kannst die Rechtschreib- und Grammatikprüfung sechs Monate nach der nicht bestandenen Prüfung, bis hin zu 12 Monate danach, wiederholen. Schaue dir zur Vorbereitung gern unseren Artikel Grammatik Test, sowie den Artikel Schriftlicher Aufnahmetest Polizei Österreich für weitere Übungsbeispiele an. 

Während des zweiten Tests der psychologischen Eignungsdiagnostik werden deine kognitiven Fähigkeiten überprüft und es wird dir ein Persönlichkeitsfragebogen vorgelegt. Anbei findest du ein Beispiel wie der Test deiner kognitiven Fähigkeiten aussehen kann:

Bitte ergänzen Sie folgende Zahlenreihe:

1/2/4/8/16/?

Die richtige Antwort lautet „32”. Es ist immer mit zwei zu multiplizieren.

Wenn du dir weitere Übungsbeispiele zum Thema Zahlenreihen ansehen möchtest, dann findest du diesbezüglich Beispiele in unserem Artikel Zahlenreihen üben. Anders als bei dem ersten Testteil, endet dein Aufnahmeverfahren an dieser Stelle, solltest du den kognitiven Test nicht bestehen. Bestehst du den Test, so wird dir gleich im Anschluss ein Persönlichkeitsfragebogen vorgelegt. 

Die Fragen, welche dir hier gestellt werden, sollen einen Einblick in deine Charakterzüge und deine individuellen Eigenschaften geben. Bei diesem Test werden folgende deiner Eigenschaften unter die Lupe genommen: 

  • Dein Kommunikationsvermögen
  • Deine Flexibilität und deine Motivation
  • Dein Konfliktmanagement
  • Deine Kontaktfreude
  • Dein Durchsetzungsvermögen
  • Deine Belastbarkeit
  • Deine Leistungsbereitschaft
  • Deine Selbstsicherheit
  • Dein Teamgeist
  • Dein Einfühlungsvermögen

Der Persönlichkeitsfragen beinhaltet Fragestellungen, welche wie folgt aussehen können:

  • Fragestellungen mit einer Punkteskala:

In die Zukunft sehe ich negativ:

1 2 3 4 5

(1 = Ich stimme überhaupt nicht zu; 5 = Ich stimme absolut zu)

  • Fragestellungen, welche Einschätzungen von Aussagen betreffen:

Ich bin ein extrovertierter Mensch.

  1. Stimmt
  2. Stimmt zum Teil
  3. Stimmt nicht
  • Fragestellungen, welche die Beurteilung von Situationen betreffen. Beantwortung mittels eines Punktesystems:

Ein Kollege und Sie befinden sich im Streifendienst. Vor Ihnen fährt ein Auto, welches sehr langsam unterwegs ist und Schlangenlinien fährt. Da Ihnen die Fahrweise eigenartig vorkommt, halten Sie das Auto für eine Überprüfung an. Am Steuer des Fahrzeuges sitzt Ihre Schwester und ist alkoholisiert. Wie gehen Sie vor?

  • Ich teile meinem Kollegen mit, wer der Fahrer ist und bitte ihn, dass er die Kontrolle durchführt. Während der Kontrolle bleibe ich im Hintergrund und sorge für die Sicherheit meines Kollegen.

-3 -2 -1 0 +1 +2 +3

  • Ich führe die Kontrolle wie jede andere Kontrolle durch, da ich während meines Dienstes auf persönliche Umstände keine Rücksicht nehme.

-3 -2 -1 0 +1 +2 +3

(-3 = So würde ich auf keinen Fall handeln; +3 = Genau so würde ich mich

verhalten)

  • Offene Fragestellungen:

Welche speziellen Herausforderungen sehen Sie in den nächsten drei Jahren?

Welche drei Persönlichkeiten sind Ihre Vorbilder?

Wenn du mehr über den schriftlichen Aufnahmetest erfahren möchtest, dann wirf einen Blick in unseren Artikel Schriftlicher Aufnahmetest Polizei Österreich. Unser Artikel Psychologischer Eignungstest gibt dir weitere detaillierte Informationen über den Ablauf und den Inhalt des ersten Aufnahmetests.

Sobald du die psychologische Eignungsdiagnostik positiv absolviert hast, findet gleich im Anschluss der nächste Testteil das „Klinisch-psychiatrische Testverfahren” statt.

Das klinisch-psychiatrische Testverfahren

Das klinisch-psychiatrische Testverfahren ist die nächste Prüfung, welche von der Polizei Burgenland durchgeführt wird. Gegliedert ist dieser Test in drei Teile und er soll zur Ermittlung deines Risikoverhaltens und deiner Persönlichkeitsmerkmale dienen. Das Ergebnis des Tests soll zeigen, ob Auffälligkeiten bestehen oder nicht. 

Wenn auch nur eine kleine Auffälligkeit zum Vorschein kommt, musst du einen Facharzt aufsuchen, welcher ein Gutachten erstellt. Das Gutachten soll die analysierte Auffälligkeit widerlegen. Nicht jeder Arzt kann ein derartiges Gutachten ausstellen. Lediglich ein Facharzt der Neurologie und Psychiatrie oder ein klinisch-psychiatrischer Spezialist ist dafür ausgebildet. 

Sofern du binnen 12 Monaten kein Gutachten vorlegst, ist das gesamte klinisch-psychiatrische Testverfahren zu wiederholen. Achtung: Wenn du aufgrund des fehlenden Gutachtens das Verfahren wiederholen musst, so bedenke, dass du das Gutachten trotzdem zu deinem zweiten Antritt mitnehmen musst. Eine erneute Prüfung ist nicht möglich, wenn du kein Gutachten vorlegen kannst. Zu allen weiteren Prüfungen (wie z. B. den Sporttest) kannst du, auch wenn du die Prüfung im ersten Anlauf nicht bestanden hast, trotzdem antreten.

Sportprüfung

Du musst während des Sporttests drei sportliche Leistungen erfüllen. Zu diesen Leistungen zählen ein Achterlauf, Liegestütze und ein Pendellauf. Es gibt jedoch unterschiedliche Kriterien bei Männern und Frauen, da sich die Körper der Geschlechter unterscheiden. Beispielsweise unterscheiden sie sich hinsichtlich der Muskelmasse. Aus diesem Grund weichen die zu erfüllenden Kriterien voneinander ab und sehen wie folgt aus.

  • Achterlauf: 
    • Frauen haben den Achterlauf zwischen 71,1 und 88,0 Sekunden zu absolvieren.
    • Männer haben für den Achterlauf zwischen 57,1 und 77,0 Sekunden Zeit. 
    • Während des Achterlaufs wird Wert auf deine koordinativen und konditionellen Fähigkeiten gelegt.
  • Pendellauf: 
    • Frauen haben für den Pendellauf zwischen 103,1 und 133,0 Sekunden Zeit.
    • Männer müssen den Pendellauf in 83,1 bis 113,0 Sekunden absolvieren.
    • Bei diesem Test wird dein Herz-Kreislauf-System auf die Probe gestellt.
  • Liegestütz: 
    • Frauen müssen 7 bis 11 Stück ohne Unterbrechung vorzeigen können.
    • Männer müssen 15 bis 20 Liegestütz ohne Unterbrechung schaffen.
    • Bei dieser Prüfung musst du deine Ausdauer und deine Kraft unter Beweis stellen.

Formulare wie die „Ärztliche Freigabe für den Sporttest” und die „Bestätigung des Gesundheitszustandes” musst du vor dem Start der Prüfung dem Amtsarzt vorlegen. Im Zuge deiner Bewerbung übermittelst du bereits das Formular „Ärztliche Freigabe für den Sporttest”. Das zweite Formular nimmst du am Tag des Sporttests mit. 

Alle weiteren Prüfungen, welche am zweiten Testtag stattfinden, kannst du nach erfolgreicher Beendigung der erforderlichen sportlichen Leistungen starten.

Ärztliche Untersuchung

Die ärztliche Untersuchung ist die vorletzte Prüfung des Einstellungstests. Ein Amtsarzt führt die Untersuchung durch und checkt deine allgemeine Gesundheit. Zu den Untersuchungen gehören die Überprüfung deines Körpergewichts, deines Seh- und Hörvermögens, eine Erstellung eines EKGs (Elektrodiagramm), sowie ein Fahrrad-Ergometrie- und ein Spirometrie-Test. 

Zu diesem Termin musst du das Formular „Information über Ergometrie” mitnehmen. Nicht nur das, auch diverse Befunde werden von dir verlangt, welche du vorab erstellen lassen musst. Folgende Dokumente musst du bei der Untersuchung dem Amtsarzt vorlegen:

  • Einen augenärztlichen Befund
  • Ein Lungenröntgenbild
  • Ein Blutbild

Eignungsinterview

Zu guter Letzt findet ein Eignungsinterview im Zuge des Aufnahmeverfahrens statt. Du kannst an diesem Teil nur dann teilnehmen, wenn du alle vorherigen Prüfungen bestanden hast. Das Interview ist mit einem Bewerbungsgespräch vergleichbar. Während dieses Gesprächs wollen dich meist dein zukünftiger Chef und auch Mitarbeiter der Personalabteilung näher kennenlernen und anhand von gezielten Fragen herausfinden, ob du für den Beruf qualifiziert bist. 

Das Eignungsinterview der Polizei Burgenland hat das gleiche Ziel. Die Bediensteten der Polizei wollen sehen, wer du bist und werden dir spezielle persönliche Fragen stellen. Du kannst dir zur Vorbereitung auf das Gespräch überlegen, welche Antworten du auf folgende Fragen geben würdest:

  • Warum wollen Sie Ihre Karriere bei der Polizei Burgenland starten?
  • Welche Informationen können Sie uns über sich erzählen?
  • Was sind Ihre Schwächen und Stärken?
  • Gibt es Ihrer Meinung nach Nachteile/Vorteile im Polizeiberuf?
  • Welche Fragen würden Sie uns gerne stellen?
  • Wenn wir Ihre Eltern/Freunde fragen würden, wie würden diese Sie beschreiben?
  • Warum denken Sie, sind genau Sie für den Dienst bei der Polizei geeignet?

Das Eignungsinterview wird von einer Kommission, bestehend aus 3 Polizisten, durchgeführt. Die Kommission möchte bei dem Gespräch ebenso herausfinden, welche Erwartungen du an den Polizeiberuf hast und ob du für den Dienst geeignet bist. 

Beachte, dass du bei der Beantwortung der Fragen nicht deine komplette Lebensgeschichte erzählst. Antworte, indem du die relevanten Informationen kurz und prägnant preisgibst. Sofern du Fragen hast, welche du gerne von den Polizisten beantwortet haben möchtest, zögere nicht und stelle sie während des Eignungsinterviews.

Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für die Polizeischule Burgenland

Bereite dich unbedingt auf die Aufnahmeprüfung vor, denn nur mit einer guten Vorbereitung wirst du die Tests ohne große Schwierigkeiten meistern. Vielen Kandidaten passiert es, dass sie die Tests auf die leichte Schulter nehmen. Aufgrund dessen ist oftmals ein Scheitern vorprogrammiert. Doch welche Möglichkeiten hast du, um dich optimal vorzubereiten? Wir geben dir nun ein paar Tipps, wie du deine Vorbereitung gestalten kannst.

Vorbereitung für die schriftliche Aufnahmeprüfung 

Auf unserer Website findest du viele Artikel, welche dir hilfreiche Informationen und Übungsbeispiele geben, die du für die Vorbereitung nutzen kannst.

Zusätzlich kannst du dich anderweitig vorbereiten. Dies kannst du machen, indem du dich unter anderem mit den gängigen Fachausdrücken der Polizei Österreich auseinandersetzt. Über die Geschehnisse in der Welt solltest du dir ebenso einen Überblick verschaffen. Recherchiere im Internet und lese viel Zeitung. Für den schriftlichen Teil solltest du ebenso deine Grammatik- und Rechtschreibkenntnisse auffrischen. Auch solltest du dich in Themen der Mathematik (wie z. B. Prozentrechnungen und Textaufgaben) einlesen und Übungen machen.

Vorbereitung auf den Sporttest und das Eignungsinterview

Der Sporttest hört sich einfacher an, als er tatsächlich ist. Sofern du kein Profisportler bist, solltest du auf alle Fälle rechtzeitig mit dem Training beginnen. Deine Trainingsumgebung kann beispielsweise ein Fitnessstudio, ein Park oder auch eine Schwimmhalle sein. Deine Kondition kannst du zum Beispiel am besten mit regelmäßigen Läufen im Freien steigern.

Damit der Spaßfaktor und die Motivation nicht zu kurz kommen, suchst du dir am besten einen Trainingspartner, mit welchem du deine Trainingseinheiten durchführst. Auf das Eignungsinterview bereitest du dich am besten vor, indem du dir überlegst, wie du mögliche Fragen beantworten wirst. Auch wenn sich die Vorbereitung für die Tests schwierig und anstrengend anhört, wirst du sehen, je frühzeitiger du dich mit den Themen befasst, desto leichter werden dir die Prüfungen fallen.

Fazit

Wie auch die Polizei Burgenland, hat jedes weitere Bundesland in Österreich ihre eigene Landespolizeidirektion. In Österreich gibt es 12 Polizeischulen, in welchen die zweijährige Polizeigrundausbildung stattfindet. Deine Grundausbildung absolvierst du in Eisenstadt. Beachte, dass du mit der Grundausbildung aber erst starten kannst, wenn du die vorgegebenen Voraussetzungen erfüllst und die Aufnahmeprüfungen bestehst. Ein Mindestalter von 18 Jahren, eine österreichische Staatsbürgerschaft und ein einwandfreier Strafregisterauszug gehören unter anderem zu den notwendigen Kriterien. Deine Bewerbungsunterlagen kannst du entweder online oder per Post an die Landespolizeidirektion im Burgenland versenden. Experten überprüfen deine Bewerbungen und wenn du dich qualifiziert hast, wirst du zu der zweitägigen Aufnahmeprüfung eingeladen. Vernachlässige nicht deine Vorbereitung auf die bevorstehenden Prüfungen. Wir wünschen Dir für deine Bewerbung bei der Polizei Burgenland viel Erfolg und wir hoffen, dir alle notwendigen Informationen gegeben zu haben.

 

Das könnte dich noch interessieren

Wie wird man Polizist? Berufseinstieg erfolgreich meistern

Polizeischule Kärnten – Informiere dich umfassend über alle Möglichkeiten!

Polizeischule Salzburg – Übersicht, Anforderungen & Ausbildung

Polizeischule Absam Tirol – Ausbildung im beschaulichen Wallfahrtsort

Polizeischule Wien – Ausbildung im schönen Österreich

 

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Wo befindet sich die Polizeischule im Burgenland?

Im Burgenland gibt es eine Polizeischule, welche sich in der Landeshauptstadt Eisenstadt befindet. Deine Bewerbungsunterlagen übermittelst du an die Landespolizeidirektion Burgenland und nicht direkt an die Polizeischule.

Wohin muss ich meine Bewerbung für die Polizeischule Burgenland versenden?

Du hast zwei Möglichkeiten beim Versand deiner Bewerbung. Per Post oder mittels einer Online-Bewerbung. Entscheidest du dich für den Versand per Post, so schicke deine Unterlagen an folgende Adresse:

Landespolizeidirektion Burgenland

Neusiedler Straße 84

7000 Eisenstadt

Bei einer Online-Bewerbung registrierst du dich auf der Homepage der Republik Österreich und übermittelst danach deine Bewerbungsunterlagen mit Hilfe des Onlineportals.

Wie lange dauert die Aufnahmeprüfung für die Polizeischule Burgenland?

Die Dauer der Aufnahmeprüfung beträgt zwei Tage. Die Polizei Österreich besteht auf eine positive Absolvierung aller Tests, damit du Teil der Polizei werden kannst. Die Tests sind gegliedert in die psychologische Eignungsdiagnostik, das klinisch-psychiatrische Testverfahren, ein Sporttest, eine ärztliche Untersuchung und ein Eignungsinterview. Die Polizeigrundausbildung kannst du erst dann starten, wenn du alle Prüfungen positiv bestanden hast.

Wie kann ich mich auf die Aufnahmeprüfungen für die Polizei Burgenland vorbereiten?

Auf unserer Homepage findest du einige Artikel, welche dich bei deiner Vorbereitung unterstützen. Hierzu zählt der Polizei Konzentrationstest, der Einstellungstest Mathe und der Logiktest.  Du kannst dich auch anderweitig für die schriftliche Prüfung vorbereiten. Frische deine Grammatik- und Rechtschreibkenntnisse auf und überprüfe und erweitere deine mathematischen Fähigkeiten. Lies Zeitungen und informiere dich über die Geschehnisse der Welt im Internet.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.