Polizeischule Graz – Ausbildung in der Steiermark

Polizeischule Graz

Inhaltsverzeichnis

Polizeischule Graz

Du interessierst dich für eine Karriere bei der österreichischen Polizei, genauer gesagt in der Steiermark in Graz? Du möchtest einen Beruf ausüben, welcher abwechslungsreich, spannend und zum Wohle der Bevölkerung ist? Die Polizeischule in der Steiermark befindet sich in Graz im Areal der Landespolizeidirektion und bietet alle notwendigen Räumlichkeiten, für die zweijährige Grundausbildung der Polizeischüler. Die Grundausbildung umfasst insgesamt 4.400 Lehreinheiten. Bereiche wie Recht, Technik und Taktik, sowie die Persönlichkeitsbildung werden dir in der Grundausbildung beigebracht. Nähere Informationen zum Bildungszentrum, zur Grundausbildung und zum Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren findest du in diesem Artikel. Unser Ziel ist es, dir so viele hilfreiche Informationen wie möglich zu geben, so dass du für deine Bewerbung optimal vorbereitet bist. 

Polizei Österreich – Allgemeine Informationen 

Vorab möchten wir dir einen kurzen Überblick über die österreichische Polizei geben. Die Polizei Österreich (auch österreichischer Exekutivdienst genannt) besteht aus dem Bundesministerium für Inneres, der Landespolizeidirektionen und den Bezirkshauptmannschaften, sowie aus den dazugehörigen beziehungsweise unterstellten Wachkörpern. Die Bundespolizei stellt den wichtigsten Wachkörper dar und ist dem Bundesministerium für Inneres unterstellt. Sie erledigt die bekannten polizeilichen Aufgaben und verfügt über 1.000 Polizeiinspektionen mit ungefähr 23.000 Mitarbeitern. Zu den wichtigsten Aufgaben der Polizei zählt die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe, Ordnung und Sicherheit. Jedes der neun Bundesländer, dazu zählt auch die Steiermark, hat seine eigene Polizeidirektion und ist stetig auf der Suche nach neuen Mitarbeitern für den Polizeidienst. Die Aufnahmevoraussetzungen sind fast identisch, Unterschiede gibt es unter anderem bei den gesetzlichen Vorgaben. Informationen zu den Aufnahmevoraussetzungen findest du weiter unten im Artikel.

Polizeischulen in Österreich

In Österreich gibt es insgesamt 12 Ausbildungsstandorte. Diese befinden sich in Eisenstadt, Traiskirchen, St. Pölten, Ybbs an der Donau, Linz, Wels, Graz, Salzburg, Absam, Feldkirchen, Krumpendorf am Wörthersee und zu guter Letzt in Wien. Sofern du dich in der Steiermark (Graz) bewirbst, wird dafür Sorge getragen, dass du deine Ausbildung auch in diesem Bundesland absolvierst. In der Steiermark erfolgt die Ausbildung in der Landeshauptstadt Graz. Dir wird hier, sofern möglich, während deiner Ausbildung eine kostenfreie Unterkunft zur Verfügung gestellt. 

Polizeischule Steiermark (Graz) 

Die Bildungseinrichtung, in welcher die Polizeischüler die Polizeigrundausbildung absolvieren, befindet sich, wie bereits erwähnt, in der Landespolizeidirektion in Graz. Die genaue Adresse der Bildungseinrichtung lautet wie folgt: Straßganger Straße 280, 8052 Graz. Zu erreichen ist das Bildungszentrum entweder mit dem PKW über die Autobahnabfahrt Graz-West oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Stadtzentrum selbst kannst du ebenso in wenigen Fahrminuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Die Bildungseinrichtung besteht aus 17 Lehrsälen, zwei EDV Räumen, sowie aus sechs Seminarräumen. Auch ein Fitnessraum, in welchem du dich auspowern kannst, wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Für das leibliche Wohl wird außerdem in der Kantine der Landespolizeidirektion gesorgt. Auf die Gesundheit der Mitarbeiter und Auszubildenden wird viel Wert gelegt. Der bekannte steirische Gesundheitspreis wurde 2008 an das BIldungszentrum der Sicherheitsexekutive der Steiermark übergeben.

Polizeigrundausbildung Steiermark (Graz)

Doch bevor du dich zur Ausbildung in die Bildungseinrichtung in Graz begeben kannst, musst du die Aufnahmevoraussetzungen erfüllen. Nimm die Aufnahmeprüfung nicht allzu locker, eine gewissenhafte Vorbereitung ist auf alle Fälle empfehlenswert. Nach dem erfolgreichen Bestehen der Aufnahmeprüfung beginnt deine Polizeigrundausbildung in der Bildungseinrichtung in Graz. Diese hat eine Dauer von zwei Jahren und beinhaltet theoretische Vorlesungen sowie praxisorientierte Ausbildungsinhalte. Deine Leistung wird stetig überprüft. Solltest du den gewünschten Ausbildungserfolg nicht erreichen, ist eine Kündigung jederzeit möglich. Solltest du jedoch die Ausbildung erfolgreich absolvieren, so wirst du nach Abschluss der Polizeigrundausbildung in den Beamtendienst übernommen.

Voraussetzungen für die Aufnahme bei der Polizeischule Graz (Steiermark)

Sofern du dich für eine Karriere bei der österreichischen Polizei in Graz interessierst, ist es nötig, dass du dich mit den Aufnahmevoraussetzungen vertraut machst und diese erfüllst. Denn nur dann kann deine Bewerbung erfolgreich sein. Eine exakte Auflistung der Voraussetzungen für eine Aufnahme bei der Polizei, findest du unter anderem auf der Homepage der Republik Österreich. Auch die zu erbringenden Formulare vor und nach deiner Bewerbung sind dort aufgeführt. Die Jobbörse des Bundes beinhaltet dazu alle notwendigen Informationen, wie zum Beispiel die durchzuführenden Tätigkeiten, Erfordernisse und Kontaktinformationen. Auch der Mindestbezug inklusive Vertragsart, die vorgesehene Dienststelle und auch der Dienstort sind aufgeführt. Damit du dir einen kleinen Überblick über die erforderlichen Kriterien verschaffen kannst, findest du hier eine Auflistung der relevanten Erfordernisse. Diese nachfolgenden Kriterien gelten für alle neun österreichischen Bundesländer:

  • Ein Mindestalter von 18 Jahren ist erforderlich.
  • Du musst österreichischer Staatsbürger sein.
  • Ein Führerschein der Klasse B ist vorzuweisen.
  • Sofern du wehrpflichtig bist, ist der vollständig abgeschlossene Präsenz-Zivildienst nachzuweisen.
  • Ein Strafregisterauszug, welcher keine Vorstrafen beinhaltet, ist außerdem vorzulegen.
  • Als Person solltest du flexibel sein und keine Schwierigkeit haben, in Teams zu arbeiten.
  • Die Leitlinien der Polizei sollen dir vertraut sein und du solltest dich damit identifizieren können.
  • Du musst voll handlungsfähig sein. 
  • Du hast das österreichische Schwimmabzeichen, mindestens “Fahrtenschwimmer”.

Bewerbungsprozess für die Polizei in der Steiermark (Graz)

Du hast dir alle notwendigen Voraussetzungen für eine Aufnahme beim österreichischen Polizeidienst angesehen und möchtest nun deine Bewerbungsunterlagen versenden? Wunderbar! Du kannst deine Unterlagen entweder postalisch oder mittels einer Onlinebewerbung verschicken. Wenn du die Unterlagen postalisch versenden möchtest, dann schicke diese an die Landespolizeidirektion in Graz, an folgende Adresse:  

Anschrift Polizeischule Graz

Landespolizeidirektion Steiermark

Straßganger Straße 280

8052 Graz
Eine weitere Möglichkeit deine Bewerbungsunterlagen an die zuständige Abteilung zu übermitteln, ist die Onlinebewerbung. Sofern du dich für die Onlinebewerbung entscheidest, ist zuerst eine Registrierung bei der Jobbörse der Republik Österreich notwendig. Danach ist das Hochladen deiner Bewerbung und der notwendigen Dokumente keine Hexerei. Da du einen eigenen Account auf der Jobbörse hast, kannst du jederzeit Unterlagen problemlos hinzufügen.
Im Zuge deiner Bewerbung musst du außerdem einige Formulare an die Landespolizeidirektion übermitteln. Auf der Homepage der Republik Österreich findest du alle Formulare und kannst diese dort downloaden und direkt am Computer ausfüllen. 

Ein eigenes Expertenteam ist dafür zuständig alle Bewerbungen zu sichten und zu entscheiden, welcher Kandidat zu dem Aufnahmeverfahren eingeladen wird. Wirst du zu der Aufnahmeprüfung eingeladen, solltest du wissen, dass diese aus zwei Prüfungstagen besteht. Für jedes Bundesland gibt es zwar ein eigenes Prüfungsverfahren, diese sind aber sehr ähnlich zueinander und unterscheiden sich hauptsächlich durch landesspezifische Gesetze. Hierzu zählt unter anderem das Jugendschutzgesetz. 

Aufnahmeprüfung für die Polizeischule in Graz

Du hast die Experten in der Landespolizeidirektion mit deiner Bewerbung überzeugt und wurdest zu den Aufnahmeprüfungen eingeladen? Doch wie ist der genaue Ablauf der Aufnahmeprüfungen, welche Voraussetzungen und Tests sind zu erfüllen? Die Prüfungen sind, wie bereits erwähnt, auf zwei Tage aufgeteilt. Am ersten Tag erfolgt eine psychologische Eignungsdiagnostik, ein klinisch-psychiatrisches Testverfahren und ein Sporttest. Eine ärztliche Untersuchung, sowie ein Eignungsinterview sind Teil des zweiten Prüfungstages. Alle Prüfungen müssen positiv abgeschlossen werden, erst dann kann deine Ausbildung bei der Polizei Österreich starten. 

Erster Prüfungstag

Psychologische Eignungsdiagnostik

Bei dem psychologischen Eignungstest werden deine Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse und deine kognitiven Fähigkeiten geprüft. Ersteres wird anhand eines Multiple-Choice-Tests unter die Lupe genommen. Der zweite Teil ist die Überprüfung deiner kognitiven Fähigkeiten und das Ausfüllen eines Persönlichkeitsfragebogens. Im Artikel Schriftlicher Aufnahmetest der Polizei Österreich  findest du eine detaillierte Erklärung, welche Aufgaben auf dich zukommen werden. Weiters beinhaltet der Artikel Psychologischer Eignungstest relevante Informationen zum Inhalt und Ablauf. 

Solltest du den Rechtschreib- und Grammatiktest nicht erfolgreich absolvieren, hast du die Möglichkeit den Test einmal zu wiederholen. Dies kann sechs Monate nach der ersten Prüfung bis hin zu maximal zwölf Monaten danach erfolgen.  

Sofern du die Rechtschreib- und Grammatikprüfung nicht bestanden hast, kannst du daher trotzdem zum klinisch-psychiatrischen Test antreten. Anders sieht es beim Test deiner kognitiven Fähigkeiten aus. Wenn du den Test der kognitiven Fähigkeiten nicht bestanden hast, endet das Aufnahmeverfahren an dieser Stelle. Eine Wiederholung des kognitiven Tests ist nicht möglich und auch zu den weiteren Prüfungen kannst du nicht antreten. 

Bei positiver Absolvierung erhältst du direkt einen Fragebogen mit Fragen zu deiner Persönlichkeit, welcher auszufüllen ist. Das klinisch-psychiatrische Testverfahren startet unmittelbar nach dem erfolgreichen Abschluss des Persönlichkeitsfragebogens.

Klinisch-psychiatrisches Testverfahren

Deine Persönlichkeitsmerkmale und dein Risikoverhalten werden anhand eines klinisch-psychiatrischen Testverfahrens analysiert. Sollte auch nur die kleinste Auffälligkeit festgestellt werden, ist im Anschluss an den Eignungstest ein Facharzt aufzusuchen. Die weiteren Testteile kannst du trotz negativem Ergebnis absolvieren. Der Facharzt muss entweder Spezialist der Neurologie und Psychiatrie sein oder die Ausbildung eines klinischen Psychologen haben. Der Facharzt erstellt ein Gutachten, welches die Auffälligkeit des klinisch-psychiatrischen Testverfahrens widerlegen muss. Wird das Gutachten nicht innerhalb von 12 Monaten erbracht, so ist das gesamte klinisch-psychiatrische Testverfahren nach Ablauf dieser Zeit erneut zu wiederholen. Aber auch für diesen zweiten Anlauf musst du das Gutachten des Facharztes vorlegen. Ansonsten ist keine Teilnahme möglich.

Sporttest

Bevor du den Sporttest ausführen kannst, musst du das ausgefüllte Formular „Ärztliche Freigabe für den Sporttest” auf deinem Account bei der Republik Österreich hochladen. Weiters ist das Formular „Bestätigung des Gesundheitszustandes” vor dem Start des eigentlichen Tests vorzulegen. Im Zuge des Sporttests sind folgende Übungen durchzuführen: Achterlauf, Liegestütz und Pendellauf. Je nachdem ob du eine Frau oder ein Mann bist, sind die zu absolvierenden Wiederholungen unterschiedlich. Als Frau sind zum Beispiel 7 – 11 Liegestütz Voraussetzung, bei Männern wiederum 15 – 20 Liegestütz. Männer haben den Achterlauf in 57,1 – 77,0 Sekunden zu absolvieren, Frauen in 71,1 – 88,0 Sekunden. Den Pendellauf wiederum müssen Männer in 83,1 – 113,0 Sekunden absolvieren und Frauen haben 103,1 – 133,0 Sekunden dafür Zeit. Ein positiver Abschluss des Sporttests ist notwendig, um eine Zulassung für den zweiten Testtag zu erhalten. 

Zweiter Prüfungstag

Ärztliche Untersuchung

Die ärztliche Untersuchung ist ein wichtiger Teil des zweiten Prüfungstages. Dem Amtsarzt ist das Formular „Information über die Ergometrie”, sowie diverse ärztliche Befunde (u. a. Röntgenbefund der Lunge, augenärztlicher Befund und Laborbefunde) vorzulegen. Der Amtsarzt hat die Aufgabe deine Gesundheit zu überprüfen, hierzu zählen beispielsweise eine umfangreiche körperliche Untersuchung, eine Überprüfung deines Seh- und Hörvermögens und eine Gewichtsmessung.  

Eignungsinterview 

Die letzte Prüfung ist das sogenannte Eignungsinterview, welches durch eine eigene Kommission durchgeführt wird. Das Eignungsinterview kann mit einem Vorstellungsgespräch verglichen werden. Die Prüfungskommission, welche aus drei Polizisten besteht, führt das Interview mit dir. Die Prüfer wollen dich näher kennenlernen und herausfinden, ob du dich mit dem Beruf identifizieren kannst. Dir werden persönliche Fragen gestellt und auch Fragen, wie du dir den Polizeiberuf vorstellst, sowie über deine Erwartungen an den Beruf. Mit Hilfe des Interviews wird festgestellt, ob du für den Beruf bei der Polizei Österreich geeignet bist. 

Vorbereitung für den Aufnahmetest für die Polizeischule in Graz (Steiermark)

Ein durchaus wichtiger Punkt ist die Vorbereitung für das Aufnahmeverfahren. Du solltest dich mit dem Fachjargon und den gängigen Polizeibegriffen auseinandersetzen. Über die Geschehnisse, welche sich in der Welt ereignen, solltest du ebenso informiert sein. Lies täglich verschiedene Zeitungen und hole dir Informationen im Internet, über die Ereignisse in der Welt. Für die positive Absolvierung des Sporttests solltest du frühzeitig beginnen die Übungen zu trainieren. Trainieren kannst du im Fitnesscenter, zu Hause oder auch im Freien. Nimm dir am besten einen Trainingspartner mit, zu zweit übt es sich leichter und du hast jemanden, der dich motiviert. Außerdem solltest du dich mit den Themen wie Prozentrechnungen, Bruchrechnungen und mit dem Lösen von Textaufgaben auseinandersetzen. Zur Verbesserung deiner Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse hilft es, Bücher zu lesen und in alte Schulbücher reinzuschauen.

Fazit

In Österreich gibt es in jedem Bundesland eine Landespolizeidirektion und ein Bildungszentrum der Polizei. Je nachdem für welches Bundesland du dich bewirbst, wirst du auch in der dort vorhandenen Bildungseinrichtung für die Polizeigrundausbildung trainiert. In der Steiermark befindet sich das Bildungszentrum in Graz. 

Deine Bewerbung kannst du entweder postalisch oder mittels Onlinebewerbung versenden. Alle notwendigen Formulare findest du auf der Homepage der Jobbörse der Republik Österreich, auf welcher du dich vorab registrieren musst. Für die Aufnahme bei der österreichischen Polizei gibt es einige Voraussetzungen, welche zu erfüllen sind. Hierzu zählen beispielsweise ein Mindestalter von 18 Jahren und die Vorlage des österreichischen Staatsbürgerschaftsnachweises. Erst wenn deine Bewerbung gesichtet wurde und die Experten der Meinung sind, dass du für den Polizeidienst geeignet bist, wirst du zu der Aufnahmeprüfung eingeladen. Die Aufnahmeprüfung für die Polizei Österreich erfolgt binnen zwei Tagen. Prüfungen wie eine psychologische Eignungsdiagnostik, ein Sporttest und ein Eignungsinterview sind zu absolvieren. Fange frühzeitig an, dich intensiv auf die Prüfungen vorzubereiten, dann stellt diese keine große Hürde für dich dar. Wir hoffen, dass dir unser Artikel viele hilfreiche Informationen gegeben hat und wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung und Ausbildung.

 

Das könnte dich noch interessieren

Bewerbung bei der Bundespolizei – Was muss ich alles vorbereiten?

Polizei BMI – Diese Anforderungen musst du erfüllen

Polizei Cooper-Test Tabelle – Informiere dich über alle Ranglisten

Die Voraussetzungen für die Polizei: Alle Informationen im Überblick

Polizei Konzentrationstest: Vorbereitung, Inhalte & Ablauf

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Wie viele Ausbildungsstandorte gibt es bei der Polizei Österreich?

Insgesamt gibt es bei der Polizei Österreich 12 Ausbildungsstandorte. Diese befinden sich in Eisenstadt, Traiskirchen, St. Pölten, Ybbs an der Donau, Linz, Wels, Graz, Salzburg, Absam, Feldkirchen, Krumpendorf am Wörthersee und in Wien.

Gibt es ein Bildungszentrum in der Steiermark, genauer gesagt in Graz?

Ja, die Bildungseinrichtung befindet sich im Areal der Landespolizeidirektion. Die Adresse lautet Straßganger Straße 280, 8052 Graz. In der Bildungseinrichtung findet die zweijährige Polizeigrundausbildung der Polizeischüler statt. 

Welche Voraussetzungen müssen für eine Aufnahme bei der Polizei Österreich erfüllt werden?

Für eine Aufnahme bei der Polizei Österreich, beziehungsweise in der Steiermark, gibt es etliche Voraussetzungen, welche zu erfüllen sind. Hierzu zählen unter anderem ein Mindestalter von 18 Jahren, die Vorlage der österreichischen Staatsbürgerschaft und ein Strafregisterauszug, welcher keine Vorstrafen beinhaltet. Eine exakte Auflistung der Voraussetzungen findest du auf folgender Homepage: Jobbörse der Republik Österreich.

Wie kann ich mich bei der Polizei in der Steiermark (Graz) bewerben?

Du kannst dich entweder postalisch oder mittels einer Onlinebewerbung bei der Landespolizeidirektion in der Steiermark (Graz) bewerben. Die genaue Anschrift der Landespolizeidirektion findest du auf der Homepage der Polizei Österreich. Für eine Onlinebewerbung ist es notwendig, dass du dich bei der Jobbörse der Republik Österreich registrierst. Auf dieser Plattform findest du alle zu erbringenden Formulare und Informationen.

Wie sieht die Aufnahmeprüfung für die Polizei in Graz aus?

Wenn deine Bewerbung überzeugt hat, wirst du zu einer zweitägigen Aufnahmeprüfung eingeladen. Am ersten Tag gilt es eine psychologische Eignungsdiagnostik, ein klinisch-psychiatrisches Testverfahren und einen Sporttest zu absolvieren. Eine ärztliche Untersuchung, sowie ein Eignungsinterview sind Teil des zweiten Prüfungstages. Wenn du alle Prüfungen erfolgreich absolviert hast, kannst du mit der zweijährigen Ausbildung starten.

Sollte ich mich für die Aufnahmeprüfung vorbereiten?

Ja, eine Vorbereitung ist auf alle Fälle zu empfehlen. Mache dich mit dem Fachjargon und den gängigen Polizeibegriffen vertraut. Trainiere die essentiellen sportlichen Disziplinen und informiere dich über die Weltgeschehnisse. Eine Auffrischung deiner grammatikalischen und mathematischen Kenntnisse (z. B. Prozentrechnungen, Bruchrechnungen) ist ebenso keine schlechte Idee.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.