Polizei Österreich Bewerbung – Alle Aufgaben und Abläufe

Polizei Österreich Bewerbung

Inhaltsverzeichnis

Polizei Österreich Bewerbung

Die Polizei zählt zu den beliebtesten Arbeitgebern Österreichs. Kein Wunder, denn kaum ein anderer Beruf ist so abwechslungsreich und erfüllend. Weitere Vorteile sind die sichere Anstellung und das gute Gehalt schon während der Ausbildung. Nicht zuletzt deswegen bewerben sich jährlich zahlreiche Menschen auf eine Stelle als Polizist. Du hast ebenfalls Interesse an einer Ausbildung bei der Polizei in Österreich und möchtest zum Team dazugehören? Dann ist dein erster Schritt in Richtung Traumberuf deine Bewerbung zur Ausbildung. Im Folgenden findest du alle wichtigen Informationen darüber. 

Polizei Österreich

Jeder Mensch auf dieser Welt kennt die Polizei, aber was genau macht die Polizei in Österreich? Die Polizei Österreichs ist flächendeckend für die Polizeipräsenz in allen Regionen verantwortlich. Sie besteht aus Sicherheitsbehörden und Wachkörpern. Die Bundespolizei gilt dabei als wichtigster und größter Wachkörper Österreichs. Diese übernimmt normale Polizeiaufgaben und verfügt über circa 23.000 Mitarbeiter in über 1.000 Polizeiinspektionen. Allein in der Hauptstadt Wien sind in etwa 3.000 Polizisten im Einsatz und sorgen für Ordnung, Sicherheit und die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe.

Aufgaben

Als Polizist in Österreich bist du nach erfolgreichem Bestehen der Dienstprüfung automatisch ein Beamter auf Lebzeit. Der Dienst beginnt in der Regel auf einer Inspektion. Das heißt, dass du nach der Polizeischule zunächst im Streifendienst eingesetzt wirst. Dort sind die Polizisten 365 Tage im Einsatz und bilden damit die Hauptsäule der Polizei Österreichs. Im Rahmen des Streifendienstes müssen die Beamten sämtliche polizeiliche Sachverhalte übernehmen. Dazu gehören zum Beispiel Diebstähle, Verkehrsunfälle, Fahndungen, Todesfälle und Gewaltdelikte. Außerdem sind sie für die Abwehr von Gefahren verantwortlich, sie nehmen Anzeigen auf und sind mit der Hilfe für Opfer betraut. Der Streifendienst ist im Allgemeinen sehr vielfältig, herausfordernd und spannend. Während des Dienstes kann sich ein Polizist für weitere Aufgaben und Bereiche bei der Polizei Österreich qualifizieren.

Nach erfolgreicher Einarbeitung kannst du dann in die Bereitschaftseinheit, die Landesverkehrsabteilung, in der Diensthundeabteilung, zur Kriminalpolizei oder zur PUMA wechseln. Letztere übernimmt die fremdenpolizeilichen Kontrollen der Hauptverkehrswege sowie Eisenbahnzüge an der österreichischen Grenze. 

Polizei Österreich Bewerbung

Eine Bewerbung ist für jeden Ausbildungsberuf der erste Schritt. Wenn du schon mal eine Bewerbung geschrieben hast, weißt du vielleicht schon, was ungefähr auf dich zukommt. Es gibt bei jeder Bewerbung jedoch einige Besonderheiten, auf die du achten musst. Im Folgenden findest du eine konkrete Anleitung für deine Polizei Österreich Bewerbung. 

Um dich bei der Polizei in Österreich zu bewerben, gilt es mehrere Schritte zu beachten. Der erste Schritt besteht in der Online-Bewerbung. Solltest du die formalen Voraussetzungen erfüllen und alle Bewerbungsunterlagen vollständig eingereicht haben, wirst du gegebenenfalls zum Auswahlverfahren eingeladen. Im Rahmen des Auswahlverfahrens wird festgestellt, ob du dich geistig sowie körperlich für die Grundausbildung zur Exekutive eignest.

Du kannst dich im Januar, April, Juli sowie im Oktober bewerben. Wenn du dich im Januar bewirbst, finden von Februar bis April die Einstellungstests statt und der Ausbildungsbeginn ist im Juli. Bei einer Bewerbung im April sind die Einstellungstests von Mai bis Juli, die Einstellung im September. Für Juli als Bewerbungszeitraum findet die Testung im August bis Oktober statt und die Aufnahme erfolgt im Dezember. Wenn du dich im Oktober bewirbst, musst du dich von November bis Januar auf das Auswahlverfahren einstellen. Die Aufnahme zur Polizeigrundausbildung erfolgt dann im März des nächsten Jahres. Ob du einberufen wirst oder nicht, erfährst du in der Regel einen Monat vor dem jeweiligen Ausbildungsbeginn. 

Für detaillierte Informationen zum Auswahlverfahren sieh dir unbedingt unsere Artikel Polizei Österreich Aufnahmegespräch und Schriftlicher Aufnahmetest der Polizei Österreich an.   

Formale Voraussetzungen

Bevor du dich bewirbst, solltest du sichergehen, dass du die formalen Voraussetzungen erfüllst. Zu diesen gehören:

  • Staatsbürgerschaft Österreichs
  • Absolute Handlungsfähigkeit
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein
  • Dein Ruf muss einwandfrei sein
  • Du musst im Besitz der Lenkberechtigung Klasse B (Führerschein) sein 
  • Abgeschlossener Präsenzdienst bzw. Zivildienst 
  • Mindestens die Qualifikationsstufe „Fahrtenschwimmer” des österreichischen Schwimmabzeichens 

Wie funktioniert die Online-Bewerbung der Polizei Österreich?

Die Online-Bewerbung bei der Polizei Österreich erfolgt über die Jobbörse. Auf der Homepage der Polizei Österreich findest du einen Link, durch welchen du ein Profil erstellen kannst. Im Laufe des Bewerbungsprozesses musst du einige Angaben machen sowie alle erforderlichen Dokumente bereithalten. 

Innerhalb der Jobbörse kannst du alle neun Bundesländer angeben. Nimmst du diese Möglichkeit in Anspruch, wirst du im Laufe des Bewerbungsverfahrens gefragt, welche Landespolizeidirektion du bevorzugst. Kommst du als Bewerber in Frage, wirst du für deine Einberufung zunächst in dem ausgewählten Bundesland gerankt. Wenn deine Punkte für dieses Bundesland nicht ausreichen, dann wirst du einem anderen Bundesland zugeteilt. Das Prinzip bei der Auswahl der Bewerber erfolgt je nach Leistung. Das heißt, dass „die Besten der Besten” bevorzugt und den jeweiligen Polizeidirektionen zugeteilt werden. Daher solltest du unbedingt nur die Bundesländer angeben bzw. dich nur bei denen bewerben, bei denen du die Polizeischule besuchen kannst oder möchtest. Damit du überhaupt für mehrere Bundesländer berücksichtigt wirst, musst du dich explizit auf die Stellenausschreibungen bewerben. Dafür musst du den „Bewirb dich jetzt!”-Button in der jeweiligen Landespolizeidirektion anklicken. Wenn du dich für einen Standort entschieden hast und angenommen wirst, musst du dort für mindestens fünf Jahre im Dienst bleiben. 

Bewerbungsunterlagen

Wenn du dich bei der Polizei Österreich online bewerben möchtest, benötigst du einige Dokumente und Bescheinigungen. Diese solltest du unbedingt bereitlegen, wenn du mit der Polizei Österreich Bewerbung beginnst. Zu diesen Unterlagen gehören: 

  • Reisepass/Staatsbürgerschaft Kopie
  • Lenkberechtigung Klasse B, Kopie der Vorder- und Rückseite
  • Ein Bescheinigung über den vollständig absolvierten Zivildienst oder den absolvierten Präsenzdienst
  • Eine Bescheinigung über das Schwimmabzeichen Österreich mit der Mindest-Qualifikationsstufe „Fahrtenschwimmer” (zur Schwimmprüfung musst du diese Bescheinigung im Original mitbringen)
  • Vollständige und ehrlich beantwortete Sicherheitserklärung 
  • Fragebogen des Polizeiarztes
  • Fotos von eventuellen Tätowierungen
  • Ärztliche Bestätigung, dass du an einem Sporttest teilnehmen darfst
  • Röntgenbefund der Lunge, seitlich und p.a. (Standard Aufnahme im Stehen), nicht älter als drei Monate
  • Im Falle einer Sehschwäche, Rot-Grün-Farbschwäche oder nach einer Augen OP: Ein augenärztlicher Befund
  • Blutbild bzw. folgende Laborbefunde (nicht älter als drei Monate): Kreatinin, Cholesterin (LDL, HDL), GPT, GGT, GOT, Harnsäure, KBB + Diff, HIV Test, Blutzucker, Triglyceride, Hepatitis B und C, Harnbefund inklusive Blut, Eiweiß, Zucker

Wenn du dich als Spitzensportler des BM.I (Bundesministerium für Inneres) bewirbst, zählt zu den erforderlichen Unterlagen diesbezüglich ein Antrag. Weiterhin benötigst du am Tag des Sporttests und am Tag der ärztlichen Untersuchung eine unterschriebene Bestätigung über deinen einwandfreien Gesundheitszustand. Stell dich außerdem darauf ein, dass du eventuell einen unterschriebenen Lebenslauf beifügen musst. 

Bescheinigung über den vollständig absolvierten Zivildienst oder den absolvierten Präsenzdienst

Bei der Bescheinigung des abgeleisteten Präsenz- bzw. Zivildienstes muss bei einer möglichen (vergangenen) Untauglichkeit das Statusblatt des österreichischen Bundesheeres inklusive Grund eingereicht werden. Gleiches gilt für eine Freistellung bzw. wenn du deinen Präsenzdienst bereits im Ausland abgeleistet hast oder aufgrund deines Alters in Österreich nicht mehr einberufen wirst. Wenn du den Zivildienst im Moment der Bewerbung absolvierst und das Auswahlverfahren bestanden hast, musst du deinem Jobbörse-Profil außerdem den „Bescheid der Aufhebung der Zivildienstpflicht” hinzufügen. Genaue Informationen sind auf der Homepage der Zivildienstserviceagentur zu finden.

Bestätigung „Fahrtenschwimmer”

Die Bestätigung über den „Fahrtenschwimmer” muss durch den jeweiligen Landesverband der österreichischen Wasserrettung in schriftlicher Form erfolgen. Das Dokument dazu findest du auf der Homepage der Polizei Österreich. Gleichermaßen können folgende Institutionen den „Fahrtenschwimmer” bescheinigen:

  • Ein weiterer Bereich der Wasserrettung – z. B. der Arbeiter-Samariter-Bund Österreich
  • Das Österreichische Jugendrotkreuz bzw. Rote Kreuz
  • Das Bundesministerium für Inneres/für Landesverteidigung und Sport
Sicherheitserklärung

Bei der Sicherheitserklärung handelt es sich um einen Fragebogen, der online auszufüllen ist. Zu finden ist dieses Dokument auf der Homepage der Polizei Österreich.  

Die Sicherheitserklärung ist geheim und enthält Informationen über deine Person sowie über deine Mutter, Vater und Ehepartner. Unter anderem musst du Angaben über deine Staatsangehörigkeit, deinen Familienstand, deinen Wohnsitz und deine Auslandsaufenthalte machen. Außerdem gehören zum Formular Details über:

  • Militärdienst
  • Beruflicher Werdegang
  • Vorstrafen bzw. strafrechtliche Verfahren
  • Verwaltungsrechtliche Verfahren (inklusive schwerer Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr wie zum Beispiel Fahrzeuglenkung ohne Lenkberechtigung, Verbreitung von nationalsozialistischem Gedankengut, Störung der öffentlichen Ordnung, aggressives Verhalten usw.)
  • Überprüfung deiner Beziehungen zu gewaltbereiten Gruppen oder Personen
  • Überprüfung deiner Beziehungen zu Nachrichtendiensten
  • Finanzielle und gesundheitliche Situation

Die Sicherheitserklärung ist ein sehr wichtiger Punkt im Bewerbungsprozess. Sind die Angaben unvollständig oder falsch, kann das gesamte Auswahlverfahren nicht positiv abgeschlossen werden. Das bedeutet, dass du erst zwölf Monate später wieder die Möglichkeit hast, erneut eine Bewerbung zu verschicken und am Auswahlverfahren teilzunehmen. Überprüfe die Angaben auf der Sicherheitserklärung deswegen genau und wende dich bei Fragen an die Landespolizeidirektion deines Bundeslandes. 

Polizeiärztlicher Fragebogen

Der polizeiärztliche Fragebogen befasst sich intensiv mit deiner Krankheitsvorgeschichte. Dazu gehören Fragen über Medikamenteneinnahme, Kinderkrankheiten, Impfungen und Operationen. Außerdem musst du Angaben über mögliche Verletzungen, Kuraufenthalte, Allergien, Stoffwechselkrankheiten und neurologische/psychiatrische Erkrankungen und möglichen Drogenkonsum machen. 

Weiterhin beinhaltet der Fragebogen Fragen über:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Lungenerkrankungen
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • Augenerkrankungen
  • Hals-, Nasen- und Ohrenerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Erkrankungen der Geschlechts- und Harnorgane
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Bluterkrankungen
  • Krebserkrankungen
  • Familien Erkrankungen (aufgrund von möglichen Vererbungen) 

Es gibt immer nur zwei Antwortmöglichkeiten. Wenn du eine der Fragen mit „Ja” ankreuzt, musst du eine Bescheinigung des jeweiligen Facharztes anhängen. Außerdem musst du das Jahr angeben, in welchem du unter einer bestimmten Krankheit gelitten hast oder wann du bestimmte Medikamente einnehmen musstest. Darüber hinaus gibt es einige spezifische und separate Fragen für Männer und Frauen, die zum Beispiel die Geschlechtsorgane betreffen. 

Fotos von etwaigen Tätowierungen

Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass keine nicht durch die Uniform abdeckbaren Tätowierungen gestattet sind. Das heißt, dass Tätowierungen am Hals oder im Gesicht nicht erlaubt sind. Darüber hinaus dürfen die Tätowierungen nicht im Zusammenhang mit einer verfassungsgefährdenden Organisation stehen. Außerdem darf dadurch keinesfalls das Vertrauen der Öffentlichkeit in die sachliche Wahrnehmung der Polizei und deren Aufgaben erschüttert werden. Ebenfalls verboten ist Permanent Make Up an sichtbaren Stellen.

Ärztliche Bestätigung über die Teilnahme an einem Sporttest

Damit du bei der Polizei Österreich aufgenommen werden kannst, musst du in einem Sporttest deine körperliche Eignung unter Beweis stellen. Dabei werden neben der Koordination auch Geschicklichkeit, Kraft, Wendigkeit, Ausdauer, Stabilität und Belastbarkeit überprüft. Um zum Sporttest zugelassen zu werden, muss dein Hausarzt bestätigen, dass du zu 100 Prozent belastbar bist und es keinen Hinweis auf eine chronische oder akute Erkrankung gibt. Diese Bestätigung darf zum Bewerbungszeitpunkt nicht älter als einen Monat sein.

Befund vom Augenarzt

In manchen Fällen ist der Befund eines Augenarztes unerlässlich. Auf diesem wird vermerkt, wie dein Sehvermögen in Nähe und Ferne ohne und mit Korrektur (Brillengläser/Kontaktlinsen) ist. Außerdem muss der Augenarzt Angaben über den Farbsinn, die Gesichtsfeldprüfung und sonstige Befunde (z. B. OPs) machen. 

Fazit 

Die Polizei Österreich hat einiges zu bieten. Neben einem sicheren Job und einer guten Bezahlung warten vor allem Abwechslung, Spannung und Spaß auf dich. Allerdings ist die Polizeiarbeit mit einer hohen Verantwortungsbereitschaft verbunden. Das Arbeitsumfeld kann schwierig und die Aufgaben sehr komplex sein. Daher kommen nur Bewerber in Frage, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Zu diesen gehören zum Beispiel die gesundheitliche Tauglichkeit sowie geistige Fähigkeiten. Kein Wunder also, dass die Bewerbungsunterlagen sehr umfangreich und mit einem gewissen Maß an Aufwand verbunden sind. Wenn du darauf achtest, dass alle erforderlichen Dokumente und Bescheinigungen vollständig und wahrheitsgemäß sind, sollte dir jedoch bei deiner Bewerbung nichts im Wege stehen. 

 

Das könnte dich noch interessieren

Schriftlicher Aufnahmetest der Polizei Österreich – Wie bestehe ich?

Polizei Cooper-Test Tabelle – Informiere dich über alle Ranglisten

Polizei Eignungstest Österreich erfolgreich bestehen

 

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Wie hoch ist das Mindestalter für die Bewerbung bei der Polizei Österreich? 

Zum Zeitpunkt der Bewerbung bei der Polizei Österreich musst du mindestens 18 Jahre alt sein. 

Wann muss ich mich für die Polizei Österreich bewerben? 

Du musst dich bei der Polizei Österreich im Januar, April, Juli oder Oktober bewerben. Je nachdem, für welchen Monat du dich entscheidest, beginnt deine Ausbildung im Juli, September, Dezember oder März des nächsten Jahres. 

Warum sollte ich mich bei der Polizei bewerben? 

Du solltest dich bei der Polizei bewerben, wenn du Interesse an den Aufgabenfeldern eines Polizisten hast und die formalen sowie persönlichen Voraussetzungen erfüllst. Neben einer guten Bezahlung wartet vor allem Abwechslung, Spannung und Verantwortung auf dich. 

Wo kann ich mich für die Polizei Österreich bewerben?

Die Bewerbung findet ausschließlich online statt. Um dich bewerben zu können, musst du dich auf der Jobbörse registrieren und die dortigen Schritte zur Bewerbung befolgen.

 

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 6 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.