Polizeischule Wien – Ausbildung im schönen Österreich

Polizeischule Wien

Inhaltsverzeichnis

Polizeischule Wien

Als Mitarbeiter bei der Polizei Wien (auch Exekutivdienst genannt) erwarten dich viele spannende, abwechslungsreiche Aufgaben, welche zu deinem täglichen Programm gehören werden. In Wien gibt es rund 3.000 Polizisten in 14 Stadtpolizeikommandostellen mit insgesamt 84 Polizeiinspektionen. Die Polizei ist 24 Stunden und sieben Tage im Einsatz, sei es in Einsatzfahrzeugen oder im Fußstreifendienst. Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe, sowie die Ordnung und Sicherheit gehören zu den wichtigsten Aufgaben. Die gesamte österreichische Polizei, dazu zählt auch die Polizei in der Bundeshauptstadt Wien, sind immer wieder auf der Suche nach Nachwuchs für den Polizeidienst. Du möchtest Teil der Polizei Wien werden? Doch du weisst noch nicht genau, welche Punkte du bei deiner Bewerbung berücksichtigen musst? Auch mit dem Ablauf des Aufnahmeverfahrens und der Grundausbildung bist du noch nicht ganz vertraut? In diesem Artikel geben wir dir alle notwendigen Informationen, welche du für den Bewerbungsprozess, das Aufnahmeverfahren, den Ausbildungsstandort, die Aufnahmeprüfung und die Grundausbildung wissen musst. 

Allgemeine Informationen – Polizei Österreich

Das Motto der Polizei Österreich lautet „Polizei. Mehr als ein Beruf”. Bei der österreichischen Polizei steht der Mensch im Mittelpunkt, also die Mitarbeiter, sowie die Bürger. Damit du einen Überblick über die Gliederung der Polizei in Österreich bekommst, wollen wir dir nun ein paar Eckpunkte aufzählen:

  • Die Polizei Österreich besteht aus dem Bundesministerium für Inneres, den Landespolizeidirektionen, den Bezirkshauptmannschaften und den dazugehörigen unterstellten Wachkörpern.
  • Die Bundespolizei ist der wichtigste Wachkörper und direkt dem Bundesministerium für Inneres unterstellt.
  • Die bekannten Aufgaben (wie zum Beispiel die öffentliche Sicherheit und die Verkehrsüberwachung) der Polizei Österreich werden hauptsächlich von der Bundespolizei durchgeführt.
  • In Österreich gibt es über 1.000 Polizeiinspektionen mit über 23.000 Mitarbeitern.
  • Jedes der neun österreichischen Bundesländer, dazu zählt auch Wien, hat eine eigene Landespolizeidirektion.
  • Die Aufnahmevoraussetzungen der einzelnen Bundesländer sind fast identisch, sie unterscheiden sich lediglich durch gesetzliche Vorgaben. (hierzu zählt beispielsweise das Jugendschutzgesetz)

Da die Aufnahmevoraussetzungen anspruchsvoll sind, kommt es häufig zu Ablehnungen von Bewerbern. Damit jedoch ausreichend Personal vorhanden ist, ist es notwendig, dass mindestens 3.000 Bewerbungen jährlich eingehen. Von diesen 3.000 Bewerbern bleiben jedoch lediglich um die 500 Schüler übrig. Eine positive Medienpräsenz, um genügend Bewerber zu erlangen, ist somit von Vorteil. In den letzten Jahren wurde bei der Polizei in Österreich die Frauenquote, sowie die Quote für Schüler mit Migrationshintergrund forciert. 

Österreichische Polizeischulen

Du weißt nun, dass es in jedem österreichischen Bundesland eine eigene Landespolizeidirektion gibt. Doch wie sieht es mit den Polizeischulen bzw. Bildungszentren aus? Wie viele gibt es in Österreich und wo befinden sie sich? Insgesamt gibt es 12 Ausbildungsstandorte in Österreich. Diese befinden sich in Wien, Eisenstadt, Traiskirchen, St. Pölten, Ybbs an der Donau, Linz, Wels, Graz, Salzburg, Absam, Feldkirchen und in Krumpendorf am Wörthersee. In den Polizeischulen werden die Polizeischüler in einer zweijährigen Grundausbildung ausgebildet. Es wird darauf geachtet, dass deine Grundausbildung in jenem Bundesland, für welches du dich beworben hast, stattfindet. 

Polizeischule Wien

Die Polizeischule in Wien ist die größte Bildungseinrichtung in Österreich und befindet sich im dritten Wiener Gemeindebezirk, genauer gesagt in der Marokkaner Kaserne. In der Bildungseinrichtung gibt es 28 Lehrsäle, zwei Sitzungsräume und vier EDV Räume. Weiters gibt es einen Festsaal, welcher Platz für 150 Personen bietet. Auch das bekannte Wiener Polizeimuseum befindet sich in der Marokkaner Kaserne. Für die Polizeischüler welche nicht direkt in Wien ansässig sind, gibt es Übernachtungsmöglichkeiten, welche zur Verfügung gestellt werden. Damit der Hunger nicht zu kurz kommt, wird dir während deiner Ausbildung eine Küche inklusive Kantine zur Verfügung gestellt. In der Polizeischule gibt es ebenso ein Fitnesscenter, welches du jederzeit nutzen kannst, um körperlich fit zu bleiben. So ist auch ein Auspowern nach den theoretischen Einheiten jederzeit möglich. Da sich die Bildungseinrichtung mitten in der Stadt befindet, steht Aktivitäten außerhalb der Präsenzzeiten nichts im Weg. In nur wenigen Gehminuten kannst du den Stadtpark, das Schloss Belvedere, die Ringstraße und weitere bekannte Sehenswürdigkeiten und Attraktionen besuchen. Öffentliche Verkehrsmittel befinden sich direkt vor der Polizeischule, somit bist du auf alle Fälle jederzeit mobil.

Polizeigrundausbildung in Wien

Die Grundausbildung für den Dienst bei der Polizei, findet in der Polizeischule in Wien statt. Die Polizeigrundausbildung kannst du erst dann starten, wenn deine Bewerbung erfolgreich gewesen ist, du die Aufnahmevoraussetzungen erfüllt und die Aufnahmeprüfungen bestanden hast. Während der Aufnahmeprüfung wirst du anhand verschiedener Prüfungen auf Herz und Nieren getestet. Es ist wichtig, dass du die Aufnahmeprüfung nicht zu locker nimmst. Nimm dir auf alle Fälle die Zeit und bereite dich gut darauf vor. Sobald du die Aufnahmeprüfungen bestanden hast, startet auch schon die zweijährige Polizeigrundausbildung. Die Ausbildung in der Polizeischule Wien besteht aus theoretischen Vorlesungen und praxisorientierten Inhalten. Wenn du die Grundausbildung erfolgreich absolviert hast, erfolgt direkt nach Abschluss eine Übernahme in ein Beamtendienstverhältnis für die Wiener-Polizei. Solltest du allerdings nicht so gute Leistungen bringen, kann dies auch eine Kündigung bedeuten.

Voraussetzungen für die Aufnahme bei der Polizei Wien

Bevor du deine Bewerbung an die Landespolizeidirektion Wien abschickst, solltest du dich mit den Voraussetzungen, für die Aufnahme bei der Wiener-Polizei, vertraut machen. Schicke deine Bewerbung erst dann ab, nachdem du dir sicher bist, dass du die notwendigen Grundlagen erfüllst.

Anbei findest du einen Überblick, über die aktuellen Voraussetzungen für eine Aufnahme im Polizeidienst: 

  • Du solltest teamfähig und flexibel sein.
  • Dein Strafregisterauszug darf keine Vorstrafen beinhalten. 
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Du benötigst die österreichische Staatsbürgerschaft.
  • Du musst komplett handlungsfähig sein. 
  • Du musst zum „Fahrtenschwimmer” (Schwimmabzeichen) ausgebildet sein.
  • Du sollst mit den Leitlinien der Polizei vertraut sein und dich mit ihnen identifizieren können. 
  • Du musst einen Führerschein der Klasse B haben. 
  • Bist du wehrpflichtig, musst du deinen vollständig abgeschlossenen Präsenz- bzw. Zivildienst nachweisen.

Auf der Homepage der Polizei Österreich gibt es ebenso eine Auflistung der zu erfüllenden Voraussetzungen, welche du dir ansehen kannst. Auch die auszufüllenden Formulare für deine Bewerbung und die Aufnahmeprüfung sind auf dieser Webseite zu finden.

Bewerbungsverfahren Polizei Wien

Du hast dir die Voraussetzung für die Aufnahme bei der Polizei Wien angesehen und bist davon überzeugt, für den Dienst bei der Polizei geeignet zu sein? Wunderbar! Nun stellst du dir bestimmt die Frage, in welcher Form und an welche Stelle du deine Bewerbung senden kannst. Deine Bewerbung wird von der Landespolizeidirektion des gewünschten Bundeslandes überprüft. Da du dich für die Polizei in Wien qualifizieren möchtest, ist es wichtig, dass du deine Unterlagen somit an die Landespolizeidirektion Wien (auch LPD Wien genannt) übermittelst. Nachfolgend findest du die Möglichkeiten, wie du deine Bewerbung an die zuständige Stelle senden kannst. 

Du kannst deine Bewerbung entweder online oder postalisch versenden. Entscheidest du dich für eine Online-Bewerbung, musst du dich zuallererst bei der Jobbörse der Republik Österreich registrieren. Sobald du registriert bist, kannst du deine Bewerbung, sowie die weiteren erforderlichen Unterlagen ohne großen Aufwand übermitteln. In der Jobbörse sind alle Jobangebote der österreichischen Polizei, für jedes Bundesland, ausgeschrieben. Eine detaillierte Beschreibung, zum Beispiel über die Aufgaben und Tätigkeiten, notwendigen Erfordernisse, Kontaktinformationen, Dienstort, Dienststelle und Mindestbezug findest du bei jedem einzelnen Jobangebot. Auf der Webseite der Republik Österreich werden dir auch alle erforderlichen Formulare zur Verfügung gestellt. Ein Vorteil ist, dass du diese direkt am Computer ausfüllen kannst. Versendest du deine Bewerbung per Post, lautet die Adresse, an welche du alle Unterlagen schicken musst, wie folgt: 

Landespolizeidirektion Wien

Referat Dienstvollzug (A 1.2) – Aufnahme

Marokkanergasse 4

1030 Wien

Wenn du dich dafür entscheidest deine Bewerbung per Post zu versenden, kannst du dir trotzdem einen Account auf der Jobbörse der Republik Österreich erstellen. So hast du Zugriff auf alle Stellenangebote und die geforderten Formulare.

Eine eigene Expertengruppe in der LPD Wien ist dafür zuständig deine Bewerbung zu sichten und zu überprüfen. Eine Einladung zu der Aufnahmeprüfung erfolgt, wenn deine Bewerbung die Experten überzeugt hat. Doch wie gestaltet sich das Aufnahmeverfahren der Polizei Wien? Du musst verschiedene Prüfungen absolvieren. Die Prüfungen finden innerhalb von zwei Tagen statt. Am ersten Prüfungstag findet ein psychologischer Eignungstest, ein klinisches Testverfahren und ein Sporttest statt. Am zweiten Prüfungstag erfolgt eine ärztliche Untersuchung und es wird ein Eignungsinterview von einer dreiköpfigen Polizeikommission durchgeführt. Nach der Aufnahmeprüfung findet die zweijährige Polizeigrundausbildung statt. Diese kannst du aber nur dann starten, wenn du die Aufnahmeprüfung erfolgreich abgeschlossen hast.  

Polizei in Wien – Aufnahmeverfahren

Wenn deine Bewerbung die Experten in der Landesdirektion Wien überzeugt hat, wirst du zu der zweitägigen Aufnahmeprüfung eingeladen. Doch wie gestaltet sich der genaue Ablauf der Prüfungen? Der erste Tag beinhaltet eine psychologische Eignungsdiagnostik, ein klinisch-psychiatrisches Testverfahren und einen Sporttest. Am zweiten Tag findet eine ärztliche Untersuchung und ein Eignungsinterview statt. Nachfolgend geben wir dir einen detaillierten Überblick zu den Prüfungen. 

Erster Prüfungstag

Ablauf psychologische Eignungsdiagnostik

Es gibt verschiedene Aufgaben, welche zu bewältigen sind. Bei einer vierstündigen Prüfung am Computer werden folgende Themenbereiche mittels Multiple-Choice-Fragen geprüft:

  • Die österreichische Rechtschreibung
  • Die österreichische Grammatik
  • Die Zeichensetzung (z. B. Beistriche)
  • Dein Wortschatz und dein Ausdrucksvermögen
  • Dein Textverständnis
  • Deine Fremdsprachenkenntnisse

Solltest du den Test nicht erfolgreich bestehen ist es möglich, dass du diesen wiederholst. Die Wiederholung kann nach Ablauf von sechs Monaten bis zu zwölf Monate danach erfolgen. Das Gute ist, auch wenn du den Rechtschreib- und Grammatiktest nicht bestehst, kannst du trotzdem am klinisch-psychiatrischen Testverfahren teilnehmen.

Weiters werden bei der psychologischen Eignungsdiagnostik deine kognitiven Fähigkeiten und deine Persönlichkeit näher betrachtet. Bei dem kognitiven Test wird deine allgemeine Intelligenz gemessen und es werden dir ebenso verschiedene Aufgaben am Computer gestellt. Dieser Test beinhaltet sowohl mathematische, sprachliche als auch abstrakte Teile. Ein Beispiel für eine kognitive Aufgabe kann wie folgt aussehen:

Setze die Zahlenreihe fort:

3,15,10, 21,15, 25 ? 

Antwort A: 13

Antwort B: 18 (richtig)

Antwort C: 33

Antwort D: 71

Antwort E: 58

Scheiterst du bei diesem kognitiven Test, endet für dich an dieser Stelle das Auswahlverfahren. Sofern du die kognitive Prüfung positiv absolviert, bekommst du direkt im Anschluss einen Persönlichkeitsfragebogen. Der Persönlichkeitsfragebogen ist der letzte Test, welcher im Zuge der psychologischen Eignungsdiagnostik durchzuführen ist. Der Fragebogen beinhaltet Fragestellungen, welche deine Charakterzüge und deine individuellen Eigenschaften aufzeigen. Genauer gesagt beziehen sich die Fragen auf:

  • Dein Kommunikationsvermögen
  • Deine Kontaktfreude
  • Deine Flexibilität
  • Dein Durchsetzungsvermögen
  • Deine Selbstsicherheit
  • Dein Einfühlungsvermögen
  • Deinen Teamgeist
  • Deine Belastbarkeit
  • Dein Konfliktmanagement
  • Deine Motivation
  • Deine Leistungsbereitschaft

Eine Frage des Persönlichkeitstests kann wie folgt aussehen:

Welche drei großen Herausforderungen sehen Sie für die heutige Zeit? 

Wenn du den Test zu deiner Persönlichkeit bestehst, startet nach einer kurzen Pause das klinisch-psychiatrische Testverfahren.

Ablauf klinisch-psychiatrisches Testverfahren

Bei dieser Prüfung geht es um deine Persönlichkeitsmerkmale und um dein Risikoverhalten. Das Ergebnis dieses Tests kann entweder „auffällig” oder „unauffällig” sein. Sobald bei diesem Test, auch nur eine kleine Auffälligkeit festgestellt wird, ist von deiner Seite aus ein Facharzt aufzusuchen. Das Spezialgebiet des Facharztes muss entweder die Psychiatrie und Neurologie oder die klinische Psychologie sein. Wenn der Facharzt keine Auffälligkeiten bei dir feststellen konnte, wird ein Gutachten, welches dies belegt, erstellt. Das erstellte Gutachten legst du anschließend dem Polizeiarzt vor und kannst zu den weiteren Aufnahmeprüfungen antreten. Wenn du das Gutachten nicht rechtzeitig vorlegst und/oder der Facharzt nicht zeitnah aufgesucht wird, ist es möglich, dass du das gesamte klinisch-psychiatrische Testverfahren nach Ablauf von zwölf Monaten wiederholst. Aber auch dafür ist die Vorlage des Gutachtens nötig. An den weiteren Aufnahmeprüfungen (z. B. Sporttest) kannst du trotzdem teilnehmen.

Ablauf Sporttest

Der Sporttest beinhaltet unterschiedliche Leistungen, welche du erfolgreich bestehen musst. Die Leistungen des Sporttests sind ein Achterlauf, Liegestütz und ein Pendellauf. Beim Achterlauf werden deine konditionellen und koordinativen Fähigkeiten überprüft. Bei den Liegestützen wird deine Ausdauer und Kraft unter die Lupe genommen. Der Pendellauf soll dein Herz-Kreislauf-System testen. Die zu erfüllenden Kriterien sind verschieden, je nachdem ob du eine Frau oder ein Mann bist. Bei den Liegestütz zum Beispiel, müssen Männer 15 – 20 Stück und Frauen 7 – 11 Stück vorzeigen können. Frauen müssen den Pendellauf zwischen 103,1 – 133,0 Sekunden und Männer binnen 83,1 – 113,0 absolvieren. Männer haben für den Achterlauf 57,1 – 77,0 Sekunden und Frauen 71,1 – 88,0 Sekunden Zeit. Doch bevor du die sportlichen Aktivitäten starten kannst, sind ein paar Formulare auszufüllen und vorzulegen. Hierzu zählt das Formular „Ärztliche Freigabe für den Sporttest” und das Formular „Bestätigung des Gesundheitszustandes”. Das erste Formular ist mit deiner Bewerbung zu übermitteln und das zweite Formular übergibst du den Prüfern am Tag der Prüfung. Sofern du bei dem Sporttest scheiterst, kannst du diesen nach drei bis sechs Monaten wiederholen. Zu den Prüfungen am zweiten Tag, kannst du erst antreten, wenn du den Sporttest positiv erledigt hast.

Zweiter Prüfungstag 

Ablauf ärztliche Untersuchung

Bei der ärztlichen Untersuchung wird deine allgemeine Gesundheit überprüft. Dein Seh- und Hörvermögen, dein Gewicht und dein allgemeiner körperlicher Zustand wird im Zuge dessen analysiert. Zu diesem Termin ist es Vorgabe das Formular „Information über Ergometrie” und diverse Befunden (wie u. a. ein augenärztlicher-Befund, ein Lungenröntgen und Laborbefunde) mitzunehmen. Diese werden dann vom zuständigen Amtsarzt überprüft. 

Ablauf Eignungsinterview 

Das Eignungsinterview ist der letzte Test der Aufnahmeprüfung. Als Bewerber musst du alle vorherigen Prüfungen des Aufnahmeverfahrens erfolgreich absolviert haben, um daran teilzunehmen. Das Eignungsinterview kannst du dir wie ein klassisches Bewerbungsgespräch vorstellen. Drei Polizisten wollen dich näher kennenlernen und stellen dir unterschiedliche Fragen. Es handelt sich um persönliche und auch um Fragen, welche deine Erwartungen an den Polizeiberuf aufzeigen sollen. Folgende Fragen sind keine Seltenheit:

  • Stellen Sie sich bitte kurz vor.
  • Was können Sie uns über sich erzählen?
  • Warum möchten Sie Polizist werden?
  • Welche Vorteile und Nachteile bringt ihrer Meinung nach der Polizeiberuf?
  • Warum glauben Sie, sind Sie für den Dienst bei der Polizei Österreich geeignet?
  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?
  • Wie würden Ihre Freunde und/oder Eltern Sie beschreiben?
  • Was würden Sie an unserer Stelle für Fragen stellen?

Anhand dieser Fragen stellt die Kommission fest, ob du für den Dienst bei der Polizei geeignet bist oder nicht. Du solltest bei den Fragen schnell auf den Punkt kommen und aufzeigen, was dich ausmacht. Es ist nicht notwendig der Kommission deine ganze Lebensgeschichte zu erzählen. Solltest du Fragen haben, dann zögere nicht und stelle sie während des Interviews.  

Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung Polizeischule Wien

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du dich für das Aufnahmeverfahren vorbereiten kannst. Für den schriftlichen Teil kannst du dich entweder selbstständig vorbereiten oder an einer unserer Testmöglichkeiten auf unserer Homepage teilnehmen.  

Selbstständige Vorbereitung für die schriftliche Aufnahmeprüfung

Ein wichtiger Punkt ist, dass du dich mit Fachbegriffen, welche bei der Polizei verwendet werden, auseinandersetzt. Die gängigen Fachbegriffe solltest du einwandfrei beherrschen. Nicht nur das, es ist genauso von Bedeutung einen Überblick über die Geschehnisse in der Welt Bescheid zu haben. Du solltest dir Informationen durch Recherchen im Internet einholen und Zeitungen lesen. Eine Auffrischung deiner Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse solltest du ebenso auf deiner To Do Liste vermerkt haben, da diese gleich am ersten Testtag überprüft werden. Nicht nur das – mathematische Aufgaben, wie Prozentrechnungen, Bruchrechnungen, sowie das Lösen von Textaufgaben sollten keine Schwierigkeit für dich darstellen. 

Vorbereitung für die schriftliche Aufnahmeprüfung mit unserer Hilfe 

Für eine optimale Vorbereitung auf den Einstellungstest der Polizeischule Wien haben wir bereits eine ganze Reihe hilfreicher Artikel für dich auf unserer Seite, zum Beispiel:

Vorbereitung für den Sporttest und das Eignungsinterview

Damit du auch für den Sporttest optimal vorbereitet bist, solltest du unbedingt frühzeitig anfangen zu trainieren. Es ist nicht vorteilhaft, die sportlichen Kriterien auf die leichte Schulter zu nehmen. Besuche im Fitnessstudio oder in der Schwimmhalle sind empfehlenswert. Natürlich kannst du auch im Freien sportlich aktiv sein, zum Beispiel kannst du regelmäßige Läufe in einem Park absolvieren. Zur Motivation kannst du deine sportlichen Aktivitäten gemeinsam mit einem Trainingspartner ausüben.

Bezüglich des Eignungsinterviews mache dir Gedanken wie du persönliche Fragen beantworten wirst. Zum Beispiel: Warum bin ich für den Dienst bei der Polizei Wien geeignet? Was sind meine Stärken und Schwächen? Wie stelle ich mir den Dienst bei der Polizei Wien vor?

Fazit

Jedes österreichische Bundesland hat seine eigene Landespolizeidirektion und ein Bildungszentrum, in welchem die Polizeischüler ihre Grundausbildung absolvieren. Bewirbst du dich für die Polizei in Wien, so findet die Grundausbildung im Bildungszentrum direkt in Wien statt. Den Versand deiner Bewerbung kannst du online oder per Post vornehmen. Die Formulare, welche im Zuge deiner Bewerbung übermittelt oder für die Aufnahmeprüfung mitgenommen werden müssen, findest du auf der Homepage der Republik Österreich. Um Teil der Polizei Wien werden zu können, musst du einige Voraussetzungen und Aufnahmekriterien erfüllen. Du musst beispielsweise 18 Jahre alt sein und die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen. Experten der Landespolizeidirektion in Wien überprüfen deine Bewerbung und laden dich, sofern sie von dir überzeugt sind, zu den zweitägigen Aufnahmeprüfungen ein. Bei dem zweitägigen Aufnahmeverfahren sind Prüfungen wie die psychologische Eignungsdiagnostik, ein Sporttest und ein Eignungsinterview von dir zu absolvieren. Sobald du alle Prüfungen positiv absolviert hast, startet kurze Zeit darauf deine zweijährige Grundausbildung in der Polizeischule Wien. Wir hoffen, dir alle deine Fragen hinsichtlich der Polizeischule Wien, dem Aufnahmeverfahren und den notwendigen Voraussetzungen gegeben zu haben. Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung und bei den Aufnahmeprüfungen, welche du mit einer guten Vorbereitung mit Sicherheit positiv absolvieren wirst.

 

Das könnte dich noch interessieren

Das Polizei Studium: Chancen, Gehalt & Studienmöglichkeiten

Polizeischule Graz – Ausbildung in der Steiermark

Aufnahmegespräch Polizei Österreich – Alles was du wissen solltest

Reiterstaffel der Polizei – Ausbildung bis Gehaltsaussichten

Polizei Österreich Dienstgrade – Erfahre welche Bezeichnung für was steht!

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Wo befindet sich die Polizeischule in Wien?

Die Polizeischule Wien befindet sich in der Marokkaner Kaserne im dritten Wiener Gemeindebezirk. In der Polizeischule gibt es viele Lehrsäle und auch EDV Räume. Es werden den Polizeischülern Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Des Weiteren kannst du die Küche und die Kantine nutzen. Auch das im Gebäude vorhandene Fitnesscenter kannst du zum Auspowern jederzeit kostenlos benutzen. 

Wohin muss ich meine Bewerbung für die Polizei Wien versenden?

Für die Übermittlung hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst deine Bewerbung online oder postalisch an die zuständige Stelle übermitteln. Bei einer Online-Bewerbung musst du dich bei der Jobbörse der Republik Österreich registrieren. Nach der Registrierung kannst du deine Bewerbung, sowie alle weiteren erforderlichen Unterlagen mühelos hochladen. Wenn du deine Bewerbung per Post versendest, lautet die Adresse wie folgt:

Landespolizeidirektion Wien

Referat Dienstvollzug (A 1.2) – Aufnahme

Marokkanergasse 4

1030 Wien

Wie lange dauert die Aufnahmeprüfung für die Polizei Wien?

Die Aufnahmeprüfung findet an zwei Tagen statt. Der erste Tag beinhaltet eine psychologische Eignungsdiagnostik, ein klinisch psychiatrisches Testverfahren und einen Sporttest. Am zweiten Tag findet eine ärztliche Untersuchung und ein Eignungsinterview statt. 

Wie kann ich mich auf die Prüfungen vorbereiten?

Für den schriftlichen Teil kannst du dich entweder mit Hilfe unserer Übungstests oder auch selbstständig vorbereiten. Übe deine Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse, deine mathematischen Fähigkeiten und Textaufgaben. Fange frühzeitig an, dich, entweder im Freien oder im Fitnesscenter, für den Sporttest vorzubereiten. Des Weiteren solltest du dich für das Eignungsinterview mit Fragen wie „Warum bin ich für den Dienst bei der Polizei Wien geeignet” beschäftigen.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.