Polizeischule Feldkirch Vorarlberg – Finde den perfekten Ausbildungsort!

Polizeischule Feldkirch Vorarlberg

Inhaltsverzeichnis

Polizeischule Feldkirch Vorarlberg

Dein Wunsch ist es, in der Öffentlichkeit für Sicherheit und Ordnung zu sorgen? Du willst als Polizist der Ansprechpartner für Bürger im Bundesland Vorarlberg, genauer gesagt in der Gemeinde Feldkirch, sein? Der Beruf Polizist ist herausfordernd, spannend und beinhaltet viele verschiedene Tätigkeiten. Deine täglichen Aufgaben tragen dazu bei, dass du im Land Österreich für Recht und Ordnung sorgst und die öffentliche Sicherheit gewährleistest. Damit du Teil der Polizei Österreich werden kannst musst du eine zweijährige Ausbildung absolvieren. Bevor du jedoch mit dieser starten kannst, musst du ein Bewerbungsverfahren durchlaufen und die Aufnahmeprüfungen bestehen. Wir werden dir mit diesem Artikel alle notwendigen Informationen geben, damit du einen erfolgreichen Karrierestart haben wirst.

Informationen zur Polizei Österreich

„Polizei. Mehr als ein Beruf”. Ganz bestimmt hast du von diesem bekannten Motto der Polizei Österreich bereits gehört. Die österreichische Polizei ist vor allem für die Aufrechterhaltung der Ordnung und Sicherheit im Land zuständig. Die Mitarbeiter und Bürger, also die Menschen, stehen an erster Stelle. Die Polizei setzt sich aus den Sicherheitskörpern und Wachkörpern zusammen. Die Bundespolizei ist der größte Wachkörper und ist für die bekannten Aufgaben der Polizei zuständig. Das Bundesministerium für Inneres und die Bezirkshauptmannschaften gehören zu den Sicherheitsbehörden. Seit dem Jahr 2012 gehören die Landespolizeidirektionen der einzelnen Bundesländer ebenso zu den Sicherheitsbehörden. 

Unterstellt ist die Bundespolizei dem Bundesministerium für Inneres. 

Mehr als 23.000 Mitarbeiter sind bei der österreichischen Polizei tätig und es gibt etwa 1.000 Polizeiinspektionen in ganz Österreich. Jedes einzelne Bundesland, ebenso Vorarlberg, verfügt über eine eigene Landespolizeidirektion. Die Grundstruktur der Landespolizeidirektionen ist fast gänzlich einheitlich. Lediglich das Bundesland Wien weist eine eigene Grundstruktur auf. Die Polizei Österreich legt großen Wert auf gut ausgebildetes Personal. Aus diesem Grund gibt es österreichweit 12 Polizeischulen, in welchen der Polizeinachwuchs bestmöglich für den Beruf ausgebildet wird. 

Polizeischulen in Österreich

Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Polizeischulen errichtet. Momentan gibt es 12 Ausbildungsstandorte, welche sich in folgenden Orten befinden:

Wenn du den Wunsch hast, deine Karriere bei der Polizei Vorarlberg zu starten, ist es notwendig, dass du deine Bewerbungsunterlagen an die Landespolizeidirektion in Vorarlberg versendest. Die Polizeischule von Vorarlberg befindet sich in der Gemeinde Feldkirch.

Polizeischule Feldkirch (Vorarlberg)

Wie bereits erwähnt, befindet sich das Bildungszentrum in Feldkirch, in Vorarlberg. Der Leiter, Oberst Thomas Hopfner, wirbt mit dem Motto „Lebenslanges Lernen”. Der Polizeinachwuchs soll während der gesamten Ausbildung und danach persönlich und auch beruflich gefördert werden. Es wird ebenso viel Bezug auf Ethik genommen, den Auszubildenden sollen menschliche und berufliche Werte bewusst gemacht werden. Die genaue Anschrift der Polizeischule lautet wie folgt:

Bundesministerium für Inneres

Sicherheitsakademie

Bildungszentrum Feldkirch

Hämmerlestraße 4

6800 Feldkirch – Gisingen

 

Ausgestattet ist die Polizeischule Feldkirch mit allen notwendigen Räumlichkeiten, welche für eine professionelle Ausbildung erforderlich sind. Im Zuge der Grundausbildung werden folgende Methoden des Lehrens und Lernens angewendet:

  • Themenzentrierte Vorträge und Seminare
  • Absolvieren von Projektarbeiten
  • Abhaltung von interaktiven Trainings
  • Team-Teaching
  • Einzelunterricht
  • Gruppenarbeiten

Die Ausbildung richtet sich nach dem Ausbildungsplan der SIAK (Sicherheitsakademie). Die SIAK legt die Ausbildungsinhalte mit Hilfe der Verordnung des Bundesministeriums für Inneres fest. Der Ausbildungsplan gibt unter anderem vor, dass folgende Kompetenzen gelehrt werden:

  • Polizeifachliche Kompetenz (z. B. Fachwissen)
  • Persönliche Kompetenzen (z. B. Eigenverantwortung)
  • Wahrnehmungs- und Reflexionskompetenzen (z. B. Einsatzbereitschaft)
  • Situationsadäquate Handlungskompetenzen (z. B. Belastbarkeit)
  • Soziale kommunikative Kompetenzen (z. B. Teamfähigkeit)

Die Vermittlung des theoretischen und praktischen Wissens erfolgt nicht nur von erfahrenen Fachkräften der Vorarlberger Polizei. Ebenso werden unter anderem von Richtern, Staatsanwälten, Sicherheitswachbeamten und Experten der Gerichtsmedizin/Kriminaltechnik/Psychologie Vorträge abgehalten. Aufgrund dessen, dass die Lehrer berufliche Hintergründe, beispielsweise in der Verkehrsüberwachung, im Kriminaldienst und in Hubschrauberüberwachung haben, ist die Ausbildung vielseitig und informativ. 

Die Grundausbildung hat eine Dauer von zwei Jahren und umfasst folgende Einheiten:

  • Zwölf Monate Basisausbildung – Vermittlung von rechtlichem, einsatztaktischem und technischem Wissen
  • Drei Monate Berufspraktikum – Vermittlung von Wissen über die Polizeiinspektion. Beurteilung der persönlichen und fachlichen Eignung für den Außendienst.
  • Fünf Monate Vertiefung – Wiederholung bzw. Reflektion des bereits Gelernten. Austausch über die Erlebnisse und Erfahrungen im Berufspraktikum.
  • Vier Monate zweites Berufspraktikum – In dieser Einheit erfolgt die Einführung in den Dienstbetrieb durch erfahrene Polizeibeamte.

Aufnahmevoraussetzungen für die Polizeischule in Vorarlberg (Feldkirch)

Die Polizei Österreich setzt einige Grundvoraussetzungen voraus, welche du erfüllen musst, um den Ansprüchen gerecht zu werden. Nicht jeder Bewerber wird zu den Aufnahmeprüfungen eingeladen und erhält einen Platz für die Grundausbildung. Wichtig ist, dass du dich vor dem Versand deiner Bewerbung mit den Aufnahmevoraussetzungen vertraut machst und überprüfst, ob du diese erfüllst. Die Kriterien, welche du erfüllen musst, findest du ebenso auf der Jobbörse der Republik Österreich. Ebenso findest du auf der Homepage informationen über den Mindestbezug, die Vertragsart, die vorgesehene Dienststelle und die durchzuführenden Tätigkeiten. Wir wollen dir nun einige der entscheidenden Voraussetzungen geben, damit du dir einen Überblick verschaffen kannst:

  • Du bist 18 Jahre alt.
  • Du hast die österreichische Staatsbürgerschaft.
  • Du hast keine Vorstrafen.
  • Du hast deine Wehrpflicht vollständig abgeschlossen.
  • Du hast das Schwimmabzeichen „Fahrtenschwimmer“.
  • Du bist flexibel und voll handlungsfähig.

Innerhalb deines Bewerbungsverfahrens ist es außerdem notwendig, dass du vorgegebene Formulare übermittelst. Alle Formulare findest du auf der Homepage der Republik Österreich und du kannst sie direkt online ausfüllen. Für weitere Informationen über den Bewerbungsablauf wirf einen Blick in unsere Artikel “Bewerbung Polizei Österreich”. 

Bewerbung für die Polizei Vorarlberg

Nachdem du überprüft hast, ob du alle Voraussetzungen erfüllst, ist nun die Vorbereitung deiner Bewerbungsunterlagen der nächste Schritt. Wenn du alle Unterlagen deiner Bewerbung zusammengestellt hast, kannst du diese auch gleich versenden. Deine Bewerbung kannst du entweder per Post oder online an die Landespolizeidirektion in Vorarlberg versenden. Die Überprüfung deiner Unterlagen erfolgt bei beiden Möglichkeiten durch Experten der Landespolizeidirektion in Feldkirch. Das auserwählte Expertenteam beurteilt alle eingegangenen Bewerbungen und ist für die Auswahl der Kandidaten zuständig. Hast du mit deiner Bewerbung überzeugt, wird dir eine Einladung für die Aufnahmeprüfung übermittelt. Wenn du einen postalischen Versand bevorzugst, so sende deine Unterlagen an folgende Adresse:

Polizeiinspektion Feldkirch

Schillerstraße 9

6800 Feldkirch

 

Wenn du deine Unterlagen mittels einer Online-Bewerbung an die zuständige Stelle übermitteln willst, sind folgende Schritte erforderlich:

  • Zuallererst musst du dich auf der Homepage der Republik Österreich registrieren und deinen persönlichen Account anlegen.
  • Danach bereitest du alle Unterlagen vor:
    • Erstellung des Bewerbungsschreibens
    • Fülle alle notwendigen Formulare aus, diese werden dir auf der Plattform zur Verfügung gestellt.
  • Übermittlung deiner Unterlagen
    • Die Übermittlung erfolgt, indem du alle erforderlichen Unterlagen auf der Homepage hochlädst.

Die Online-Bewerbung hat deutlich mehr Vorteile als eine postalische Bewerbung.

  • Du hast einen eigenen Account und kannst somit jederzeit deinen aktuellen Status der Bewerbung überprüfen.
  • Sofern es notwendig ist, dass du Unterlagen nachreichen musst, kannst du dies jederzeit mit Hilfe der Plattform machen.
  • Du kannst auf all deine Unterlagen jederzeit zugreifen.
  • Deine Einladung für die Aufnahmeprüfung findest du ebenso in deinem Account und du kannst sie jederzeit aufrufen.

Nun kannst du dich entscheiden, welche Variante du bevorzugst. Beachte jedoch, dass du an der Polizeigrundausbildung erst teilnehmen kannst, wenn du die Aufnahmeprüfung erfolgreich abgeschlossen hast.

Polizeischule Vorarlberg – Aufnahmeprüfung

Eine Aufnahmeprüfung ist bei allen österreichischen Bundesländern erforderlich, um den Beruf Polizist ausüben zu können. Wie bereits erwähnt, startet die Aufnahmeprüfung, nachdem du die Experten überzeugt hast und dir eine Einladung für die Prüfungen übermittelt wird. Die Dauer der Aufnahmeprüfung beträgt zwei Tage und umfasst am ersten Tag eine psychologische Eignungsdiagnostik, ein klinisch-psychiatrisches Testverfahren und eine Sportprüfung. Am zweiten Prüfungstag findet eine ärztliche Untersuchung und ein Eignungsinterview statt. 

Die Bewertung der Prüfungen erfolgt mittels eines Punktesystems. Es muss für jede einzelne Prüfung ein Mindestpunktwert erreicht werden. Der Mindestpunktwert beträgt pro Prüfung 197,22. Erst wenn du diesen erreicht hast, gilt die Prüfung als bestanden. Der insgesamt zu erreichende Gesamtpunktwert liegt bei 1.000 Punkten. Eine Zusammenfassung der erreichten Punkte von den einzelnen Prüfungen erfolgt nur dann, wenn in jeder Kategorie die Mindestpunktzahl erreicht wurde. Nachdem der Gesamtpunktwert ermittelt wurde, wird dieser mit den Ergebnissen der anderen Prüflinge verglichen. Nur die Besten erhalten einen Ausbildungsplatz. Nicht jede Polizeischule hat dieselbe Anzahl an Ausbildungsplätzen. Es kann daher nicht pauschal gesagt werden, wie viele Bewerber einen Ausbildungsplatz erhalten. Wir werden dir nun einen detaillierten Einblick in die Aufgabengebiete, welche dich bei der Aufnahmeprüfung erwarten, geben.

Erster Prüfungstag

Psychologische Eignungsdiagnostik

Bei dieser Prüfung handelt es sich um eine vierstündige schriftliche Prüfung, bei welcher Multiple-Choice-Fragen am Computer beantwortet werden müssen. Im ersten Teil werden unter anderem deine Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse, dein Wissen über Zeichensetzungen (u. a. Kommas) und dein Textverständnis getestet. Wir geben dir nun in weiterer Folge Beispiele, damit du dir ein Bild über die möglichen Fragestellungen machen kannst. Du kannst danach auch einen Blick in folgende unsere Artikel werfen, um umfangreichere Informationen zu erhalten:

Rechtschreibung/Beispiel:

Wählen Sie die richtige Schreibweise aus:

  1. Rhythmus 
  2. Ryhtmus
  3. Rytmus
  4. Rythmus
  5. Keine der aufgeführten Antworten ist korrekt.

Die richtige Lösung lautet Antwort A).

Im zweiten Teil werden deine kognitiven Fähigkeiten unter die Lupe genommen und deine Persönlichkeitsmerkmale betrachtet. Kognitive Fähigkeiten beziehen sich auf deine geistige Wahrnehmung und deine Denkprozesse. Folgende deiner Fähigkeiten werden bei dem kognitiven Test analysiert:

  • Mathematische Fähigkeiten
  • Allgemeinwissen
  • Logisches und visuelles Denkvermögen
  • Fachwissen
  • Merkfähigkeit/Konzentrationsfähigkeit

Beispiel zu mathematischen Fähigkeiten:

Wählen Sie das richtige Ergebnis aus: 123.678 + 354.987 = ?

  1. 333.789
  2. 478.665
  3. 501.123
  4. 477.664
  5. Keine der aufgeführten Antworten ist korrekt.

Die richtige Lösung lautet Antwort B).

Beispiel zum Allgemeinwissen:

Nennen Sie die Hauptstadt von Sri Lanka:

  1. Malé
  2. Colombo
  3. Damaskus
  4. Sydney
  5. Keine der aufgeführten Antworten ist korrekt.

Die richtige Lösung lautet Antwort B).

Beispiel zu Merkfähigkeit/Konzentrationsfähigkeit:

Wie häufig kommt die Zahl 7 in folgenden Reihen vor? Sie haben für diese Frage 30 Sekunden Zeit.

77777698777457676767676764444444577777777777698777457676767676764447=___

77777698776767676764444444577777777777698777457777776987774576767676=___

44477777378738738739878973896439848489343894778888389497888888878787=___

Der zweite Teil der psychologischen Eignungsdiagnostik bezieht sich, wie bereits erwähnt, auf deine Persönlichkeitsmerkmale. Du erhältst einen Persönlichkeitsfragebogen, welchen du ausfüllen musst. Folgende deiner Charakterzüge bzw. Merkmale werden ins Visier genommen:

  • Deine Flexibilität
  • Deine Motivation
  • Deine Kontaktfreude
  • Dein Einfühlungsvermögen
  • Dein Teamgeist
  • Deine Selbstsicherheit
  • Deine Leistungsbereitschaft
  • Dein Durchsetzungsvermögen
  • Deine Kommunikation
  • Dein Konfliktmanagement

Ziel ist es, herauszufinden, wie ausgeprägt die jeweiligen Eigenschaften bei dir sind. Dies geschieht anhand spezieller Fragestellungen. Du beantwortest Fragen unter anderem mittels Punktesystemen, Einschätzungen oder mit Hilfe von Skalen. Des Weiteren werden dir offene Fragen gestellt.

Im Folgenden findest du wieder ein paar Beispiele.

Beispiel zur Punkteskala:

Wenn ich mir Ziele setze, gebe ich alles, um diese zu erreichen.

1 2 3 4 5

(1= Ich stimme überhaupt nicht zu; 5 = Ich stimme vollkommen zu)

Beispiel zu offenen Fragen:

  • Nennen Sie Ihre bisher größten Herausforderungen.
  • Nennen Sie Ihre drei größten Vorbilder. 

Beispiel zu Einschätzungen von Aussagen:

Ich bezeichne mich als introvertiert:

  1. Stimmt
  2. Stimmt teilweise
  3. Stimmt nicht

Ich bezeichne mich als einfühlsam:

  1. Stimmt
  2. Stimmt teilweise
  3. Stimmt nicht

Beispiel zum Punktesystem:

Während einer Streifenfahrt hältst du mit deiner Kollegin ein Fahrzeug für eine routinemäßige Überprüfung an. Während deine Kollegin die Papiere überprüft, entdeckst du in der Mittelkonsole eine Waffe. Wir wirst du weiter vorgehen?

Ich werde erstmal keine weiteren Schritte tun und warte ab, wie sich die Situation entwickelt.

-3  -2   -1   0  +1   +2   +3

Ich mache meine Kollegin auf die Waffe aufmerksam, behalte währenddessen den Fahrer immer im Auge.

-3  -2   -1   0  +1   +2   +3

(+3 = Genau so würde ich mich verhalten; -3 = So würde ich auf keinen Fall handeln)

Solltest du den ersten Prüfungsteil nicht bestehen, so kannst du dennoch am zweiten Teil der Prüfung (Test zu kognitiven Fähigkeiten und Persönlichkeitsfragebogen) teilnehmen. Die Rechtschreib- und Grammatikprüfung kannst du binnen sechs bis zwölf Monaten nach der fehlgeschlagenen Prüfung wiederholen. Nach der Absolvierung des psychologischen Eignungstests startet das klinisch-psychiatrische Testverfahren.

Klinisch-psychiatrisches Testverfahren

Für eine Aufnahme bei der Polizei Vorarlberg musst du auch ein klinisch-psychiatrisches Testverfahren positiv bestehen. Ermittelt werden bei dieser Prüfung dein Risikoverhalten und deine Persönlichkeitsmerkmale. Durch entsprechende Methoden wird herausgefunden, ob bei dir Auffälligkeiten zum Vorschein kommen. Sofern die Prüfer auch nur die kleinste Auffälligkeit feststellen, musst du einen Facharzt aufsuchen. Es darf jedoch nicht irgendein Arzt aufgesucht werden. Es muss entweder ein Facharzt der Neurologie/Psychiatrie oder ein klinischer Psychologe sein. Die Aufgabe des Spezialisten/Facharztes ist es, die Auffälligkeiten zu widerlegen. Das neue Gutachten muss binnen 12 Monaten erstellt und der Prüfungskommission vorgelegt werden. Kannst du das Gutachten binnen der 12 Monate nicht vorlegen, so ist das gesamte klinisch-psychiatrische Testverfahren komplett zu wiederholen. Beachte jedoch, dass auch bei deinem zweiten Antritt ein Gutachten von einem Spezialisten/Facharzt vorgelegt werden muss. Legst du kein Gutachten vor, kannst du nicht an dem Testverfahren teilnehmen. Auch wenn Auffälligkeiten festgestellt wurden und du das Verfahren somit nicht bestanden hast, ist eine Teilnahme an den weiteren Prüfungen (u. a. Sporttest) trotzdem erlaubt.

Sporttest

Vorweg ist zu sagen, dass du den Sporttest auf keinen Fall unterschätzen solltest. Deine körperliche Fitness wird auf Herz und Nieren geprüft. Insgesamt sind drei Aufgaben von dir zu meistern. Ein Pendellauf, Liegestütze und ein Achterlauf. Für alle Aufgaben gibt es entweder Zeitvorgaben oder eine gewisse Stückzahl, welche vorgegeben ist. Die Vorgaben sind für Männer und Frauen unterschiedlich, da der Körper der beiden Geschlechter variiert. So können Männer, aufgrund des Testosterons, beispielsweise schneller Muskeln aufbauen als Frauen.

Pendellauf:

  • Zeitvorgabe Frauen: Zwischen 103,1 und 133,0 Sekunden
  • Zeitvorgabe Männer: Zwischen 83,1 und 113,0 Sekunden
  • Ziel des Pendellaufs ist es, deine Schnelligkeit und dein Herz-Kreislaufsystem zu überprüfen.

Liegestütz:

  • Stückvorgabe Frauen: 7 bis 11 Liegestütz
  • Stückvorgabe Männer: 15 bis 20 Liegestütz
  • Bei dieser Aufgabe musst du deine Ausdauer und Belastbarkeit unter Beweis stellen.

Achterlauf:

  • Zeitvorgabe Frauen: Zwischen 71,1 und 88,0 Sekunden
  • Zeitvorgabe Männer: Zwischen 57,1 und 77,0 Sekunden
  • Während des Achterlaufs werden deine konditionellen und koordinativen Fähigkeiten analysiert.

Bevor du den Sporttest startest, musst du gewisse Formulare ausfüllen und der Kommission vorlegen. Im Zuge deiner Bewerbung übermittelst du das Formular „Ärztliche Freigabe zum Sporttest”. Am Tag des Sporttests legst du das Formular „Bestätigung deines Gesundheitszustandes” vor Beginn der Prüfung vor. Erst nachdem du den Sporttest positiv bestanden hast, darfst du an den nächsten Prüfungen teilnehmen. Wenn du den Sporttest nicht bestehst, kannst du diesen ab drei Monaten bis 12 Monate danach einmalig wiederholen.

Zweiter Prüfungstag

Ärztliche Untersuchung

Während der ärztlichen Untersuchung prüft ein Amtsarzt deinen allgemeinen Gesundheitszustand. Der Amtsarzt führt unter anderem eine körperliche Untersuchung, einen Seh- und Hörtest und eine Gewichtsmessung durch. Bevor die Untersuchung startet, musst du das Formular „Information über die Ergometrie” ausgefüllt vorlegen. Weiterhin sind von dir diverse Befunde (z. B. Laborbefunde, ein Lungenröntgen und ein augenärztlicher Befund) mitzunehmen. Der Amtsarzt wird diese dann überprüfen.

Eignungsinterview

Der letzte Test der Aufnahmeprüfung ist das sogenannte Eignungsinterview. Das Eignungsinterview ähnelt stark einem klassischen Bewerbungsgespräch. Bei einem Bewerbungsgespräch möchten dich meistens dein zukünftiger Chef und Experten aus der Personalabteilung näher kennenlernen. Mit gezielten Fragen soll herausgefunden werden, ob du für den Dienst bei der Polizei geeignet bist. Es werden dir persönliche und auch Fragen, welche auf deine Erwartungen an den Beruf abzielen, gestellt. Die folgenden Fragen sind bei dem Eignungsinterview keine Seltenheit:

  • Erzählen Sie uns bitte etwas über sich.
  • Warum ist es Ihr Wunsch Polizist zu werden?
  • Welche Vorteile hat Ihrer Meinung nach der Polizeiberuf?
  • Welche Nachteile hat Ihrer Meinung nach der Polizeiberuf?
  • Warum glauben Sie, sind Sie für den Polizeiberuf geeignet?
  • Nennen Sie uns bitte Ihre Stärken und Schwächen.
  • Wenn wir Ihre Eltern/Freunde fragen, wie würden diese Sie beschreiben?
  • Welche Fragen würden Sie uns an unserer Stelle stellen?

Vorbereitung für den Einstellungstest für die Polizeischule Vorarlberg (Feldkirch)

Wie auch bei den meisten Prüfungen, ist es von Bedeutung, sich frühzeitig vorzubereiten. Wir stellen dir etliche Artikel, welche du auf unserer Homepage findest, dafür bereit. Folgende Artikel beinhalten unter anderem Übungsbeispiele und nützliche Informationen:

Zusätzlich zu unseren Artikeln empfehlen wir dir, dass du dich selbstständig vorbereitest. Setze dich mit folgenden Themenbereichen auseinander:

  • Wiederhole deine Kenntnisse in Bezug auf die österreichische Rechtschreibung und Grammatik.
  • Informiere dich über den gängigen Fachjargon der Polizei Österreich.
  • Lies Zeitungen und informiere dich mittels Internetrecherchen über die Geschehnisse in der Welt.
  • Befasse dich mit Prozent- und Bruchrechnungen.
  • Übe und vertiefe deine Kenntnisse in Bezug auf Textaufgaben.

Auf den Sporttest bereitest du dich am besten vor, indem du deine Ausdauer, Schnelligkeit, deine koordinativen Fähigkeiten, Kraft und Geschicklichkeit trainierst. Hierfür hast du verschiedene Möglichkeiten. Deine Ausdauer kannst du zum Beispiel mit regelmäßigen Läufen erweitern. Deine Schnelligkeit und Kraft kannst du in einem Fitnesscenter ausbauen. Zur Aufrechterhaltung deiner Motivation kannst du dir einen Trainingspartner suchen. 

Vergiss nicht, dass du dich auch auf das Eignungsinterview vorbereitest. Am besten überlegst du dir, welche Antworten du der Kommission auf mögliche Fragen geben wirst.

Fazit

Die Polizei Österreich hat in jedem Bundesland eine eigene Landespolizeidirektion und österreichweit gibt es insgesamt 12 Polizeischulen. Die zweijährige Grundausbildung des Polizeinachwuchses findet in den Polizeischulen statt. Wenn du dich für die Polizei Vorarlberg bewirbst, wirst du deine Grundausbildung in Feldkirch absolvieren. Deine Bewerbungsunterlagen kannst du entweder per Post oder online an die Landespolizeidirektion in Vorarlberg senden. Bevor du jedoch deine Karriere bei der Polizei Österreich starten kannst, musst du die Aufnahmevoraussetzungen erfüllen und die Aufnahmeprüfung bestehen. Die Aufnahmeprüfung dauert zwei Tage und zu den Prüfungen zählen unter anderem die psychologische Eignungsdiagnostik, der Sporttest und eine ärztliche Untersuchung. Nachdem du die Aufnahmeprüfungen bestanden hast, startet deine Grundausbildung in der Polizeischule Feldkirch. Wir hoffen, mit diesem Artikel alle deine Fragen beantwortet zu haben und wünschen dir bei deiner Bewerbung und den Aufnahmeprüfungen viel Erfolg.

 

Das könnte dich noch interessieren

Polizeischule Burgenland – Absolviere deine Ausbildung in Eisenstadt!

Polizeischule Kärnten – Informiere dich umfassend über alle Möglichkeiten!

Polizeischulen Niederösterreich – Wo kann ich mich überall ausbilden lassen?

Polizeischule Wien – Ausbildung im schönen Österreich

Polizeischule Graz – Ausbildung in der Steiermar

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Wie viele Polizeischulen gibt es in ganz Österreich?

Österreichweit gibt es 12 Polizeischulen, welche sich in Wien, Wörthersee, Krumpendorf, Feldkirch, Absam, Salzburg, Graz, Wels, Linz, Ybbs an der Donau, St. Pölten, Traiskirchen und in Eisenstadt befinden.

Wo befindet sich die Polizeischule in Vorarlberg?

Die Polizeischule in Vorarlberg befindet sich in Feldkirch, in der Schillerstraße 9. Das Ausbildungszentrum verfügt über genügend Räumlichkeiten, welche für die Ausbildung genutzt werden können. 

Welche Voraussetzungen müssen für eine Aufnahme erfüllt werden?

Es gibt einige Voraussetzungen, welche du erfüllen musst. Zu diesen zählen unter anderem, dass du die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt und mindestens 18 Jahre alt bist.

Wie kann ich mich bei der Polizei Vorarlberg bewerben?

Deine Bewerbungsunterlagen kannst du entweder mit Hilfe der Plattform der Republik Österreich oder per Post an die Landespolizeidirektion Vorarlberg versenden. Entscheidest du dich für einen postalischen Versand, ist es notwendig, dass du deine Unterlagen an folgende Adresse übermittelst:

Polizeiinspektion Feldkirch

Schillerstraße 9

6800 Feldkirch

 

Welche Aufgaben sind bei der Aufnahmeprüfung zu absolvieren?

Die Aufnahmeprüfungen bestehen aus verschiedenen Bereichen. Unter anderem ist ein vierstündiger schriftlicher Test, ein klinisch-psychiatrisches Testverfahren und ein Sporttest zu absolvieren.

Wie kann ich mich am besten auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten?

Damit du optimal vorbereitet bist, empfehlen wir dir unsere Artikel, welche wir dir auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Du solltest auf alle Fälle auch deine Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse sowie Mathematik auffrischen und an deiner körperlichen Fitness arbeiten.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.