Zoll Stellenangebote und Jobs – Der Überblick

Zoll Stellenangebote und Jobs

Inhaltsverzeichnis

Zoll Stellenangebote und Jobs – Der Überblick

Du interessierst dich für den Zoll und könntest dir vorstellen, dort zu arbeiten? Das ist absolut verständlich. Immerhin gehört der Zoll zu den wichtigsten Institutionen Deutschlands. Rund 43.000 Mitarbeiter kümmern sich um Warentransport- und Grenzkontrollen sowie der Einhaltung des Verbraucherschutzes und vieles mehr. Die Aufgabengebiete sind sehr umfangreich. Dementsprechend bietet der Zoll unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten an. Damit du einen Überblick bekommst, geben wir dir in diesem Artikel eine Zusammenfassung der Möglichkeiten. 

Warum zum Zoll?

Neben dem Zoll gibt es natürlich noch weitere spannende Behörden in Deutschland, wie beispielsweise die Bundeswehr, die Feuerwehr, die Polizei und viele weitere. Was macht den Zoll also besonders ansprechend? 

  • Der Zoll zählt zu den größten Arbeitgebern Deutschlands. Da der Zoll deutschlandweit verteilt ist, insgesamt hat er fast 500 Dienststellen, findest du bestimmt ein Zollamt in deiner Nähe. Außerdem kannst du dich im Falle eines Umzugs unter Umständen an ein näheres Zollamt versetzen lassen. Doch die Grenze liegt nicht um Deutschland – der Zoll bietet auch verschiedene Möglichkeiten, um im Ausland zu arbeiten.
  • Trotz eventueller Schichtarbeit, Reisen und psychisch sowie physisch anstrengender Arbeit, hast du bei der Bundeszollverwaltung eine gute Work-Life-Balance. Diese entsteht durch die flexiblen Arbeitszeitmodelle und die vielseitigen Unterstützungsangebote für Familien. Der Zoll wurde zudem von der berufundfamilie Service GmbH als überaus familienfreundlich zertifiziert. 
  • Die Besoldung, die du als Zöllner bekommst, ist sehr ansprechend. Du bekommst zudem bereits während deiner Ausbildung eine faire Vergütung. Wenn du dich für das Gehalt beim Zoll interessierst, kannst du alle Fakten in unserem Artikel „Zoll Gehalt nachsehen.
  • Bei drei von vier Ausbildungsmöglichkeiten wirst du anschließend als Beamter auf Probe eingestellt. Sobald deine Probezeit abgelaufen ist, wirst du Beamter auf Lebenszeit. 
  • Für den Zoll ist es von großer Bedeutung, alle Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand zu halten. Daher werden regelmäßig Fort- und Weiterbildungen angeboten. 
  • Abschließend zählt der Zoll zu einem sehr zukunftssicheren Arbeitgeber. Die Arbeit eines Zöllners wird nie unwichtig werden und somit bleibt auch deine Arbeitsstelle auf Dauer bestehen.
  • Der Zoll bietet gute Aufstiegsmöglichkeiten an. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel Mittlerer Zolldienst – Aufgaben, Besoldung & Aufstiegschancen und Zoll gehobener Dienst – Aufgaben, Gehalt, Chancen und Einstellungstest .

Möglichkeiten für Schüler

Du bist aktuell noch in der Schule und würdest gerne mal in den Beruf des Zöllners hineinschnuppern? Dann kannst du dich für ein Praktikum bewerben. 

Für die Bewerbung zu einem Praktikum musst du mindestens 14 Jahre alt sein und aktuell zumindest die 9. Klasse besuchen. Außerdem solltest du dich auf dem Weg zur mittleren Reife oder einem höheren Schulabschluss befinden. Das liegt daran, dass für alle Karrierewege mindestens die mittlere Reife erwartet wird. 

Meistens wird das Praktikum auf zwei Wochen angesetzt. Es eignet sich daher besonders gut für deine Schulferien. Während des Praktikums wirst du in dem jeweiligen Zollamt verschiedene Abteilungen kennenlernen. Dadurch erhältst du einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Zöllner. 

Möglichkeiten für Schulabgänger

Wenn du deinen Schulabschluss bereits in der Tasche hast oder kurz davor bist, kannst du dich beim Zoll für einen Ausbildungsplatz bewerben. Auch ein Praktikum steht dir offen. 

Generell gibt es zwei Ausbildungsmöglichkeiten beim Zoll:

  • Eine Berufsausbildung 
  • Ein Studium 

Ausbildung beim Zoll

Du kannst dich beim Zoll zum Beamten im mittleren Zolldienst oder zum Kaufmann für Büromanagement ausbilden lassen. 

Der mittlere Zolldienst

Du kannst alle detaillierten Informationen, wie beispielsweise die Voraussetzungen zur Bewerbung und den Aufbau des Bewerbungsverfahrens, in unserem Artikel Mittlerer Zolldienst nachlesen. 

Als Beamter im mittleren Zolldienst erwarten dich im Arbeitsalltag unterschiedliche Aufgaben an verschiedenen Arbeitsorten. Deine Einsatzgebiete können zum Beispiel verschiedene Zollämter, Autobahnen, Boote, Flug- und Seehäfen sein. Dementsprechend variabel sieht dein Arbeitsalltag aus. 

Damit der mittlere Zolldienst für dich infrage kommt, musst du mindestens die mittlere Reife nachweisen können. Wenn du einen Hauptabschluss besitzt, reicht dieser in Verbindung mit einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung ebenfalls. Da du im mittleren Dienst durchaus viel im Außendienst arbeitest, musst du körperlich fit sein. Außerdem sollten die folgenden Punkte auf dich zutreffen:

  • Teamfähig 
  • Engagiert 
  • Leistungsbereit 
  • Verantwortungsbewusst 

Die Ausbildung dauert insgesamt zwei Jahre.

Büromanagement

Die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement ist der einzige Ausbildungsweg, bei dem du nicht verbeamtet wirst. 

Als ausgelernter Kaufmann wirst du in den Zollämtern im Büro eingesetzt. Du kümmerst dich beispielsweise um das Personalwesen, allgemeine Verwaltungstätigkeiten, Koordinationsaufgaben und die Anwendung von Rechtsvorschriften. Bei entsprechendem Personalbedarf und guten Leistungen deinerseits, kannst du dich zum Finanzwirt weiterbilden lassen. 

Damit du dich für die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement bewerben kannst, musst du mindestens den qualifizierten Hauptschulabschluss besitzen. Zudem sollten Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft zu deinen persönlichen Stärken gehören. 

Die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement dauert drei Jahre. 

Studium

Sollte ein Studium für dich infrage kommen, stehen dir zwei Wege beim Zoll offen: 

  • Gehobener Zolldienst 
  • Verwaltungsinformatik 

Beide Studiengänge sind duale Studiengänge und bestehen aus sechs Semestern. Du benötigst also drei Jahre für den Abschluss. Durch die Dualität wirst du bestmöglich auf den Arbeitsalltag, sowohl theoretisch als auch praktisch, vorbereitet. 

Damit du beim Zoll studieren kannst, musst du für ein Hochschulstudium berechtigt sein. Diese Berechtigung hast du automatisch, wenn du dein Abitur abgeschlossen hast. 

Zusätzlich zu den formalen Voraussetzungen, die du auch für diese beiden Ausbildungswege in unserem separaten Artikel nachlesen kannst, solltest du Folgendes mitbringen: 

  • Kontaktfreude 
  • Teamfähigkeit 
  • Durchsetzungsvermögen 
  • Belastbarkeit 
  • Flexibilität 
  • Einsatzbereitschaft 
  • Fitter körperlicher Zustand

Gehobener Zolldienst

Du kannst dich ausführlich über den gehobenen Zolldienst in unserem extra dafür verfassten Artikel informieren. 

Nach Abschluss des Studiums erlangst du den Titel Diplom-Finanzwirt. Deine Aufgaben befinden sich hauptsächlich auf der Verwaltungsebene. Du unterstützt deine Kollegen aus dem mittleren Zolldienst bei schwierigen Fällen als leitende oder kontrollierende Persönlichkeit. Aber auch die Bekämpfung von Schwarzarbeit, sowie der Prüfungsdienst, Ermittlungen und anderweitige Kontrollgänge gehören zu deinen möglichen zukünftigen Aufgaben. 

Verwaltungsinformatik

Auch für den Fachbereich der Verwaltungsinformatik haben wir einen eigenen Artikel mit ausführlichen Informationen für dich verfasst. 

Mit Abschluss des Studiums darfst du dich Diplom-Verwaltungswirt im Schwerpunkt Verwaltungsinformatik nennen. 

Zu deinen zukünftigen Aufgaben zählen: 

  • Programmieren von Softwares
  • Erstellen von Datenbanken 
  • Ermittlung gegen Cyberkriminalität
  • Sonstige Tätigkeiten, die in Verbindung mit Technologie stehen

Das Studium bereitet dich intensiv auf die obigen Aufgabenbereiche vor. Da es speziell in der Technik-Branche immer schneller Neuerungen gibt, wirst du regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teilnehmen. Damit ist gewährleistet, dass du dich stets auf dem neuesten Stand befindest. 

Möglichkeiten für Berufserfahrene

Auch als sogenannter Quereinsteiger kannst du deinen Weg in ein Arbeitsverhältnis beim Zoll finden. Eine Verbeamtung ist dabei allerdings die Ausnahme. Voraussetzung für eine Verbeamtung ist die bestandene entsprechende Ausbildung inklusive der jeweiligen Einstellungstests. 

Jobs für Quereinsteiger beim Zoll sind beispielsweise: 

  • Juristen 
  • Kaufmännische Berufe 
  • Kraftfahrer 
  • Sachbearbeiter 
  • Informatiker 
  • Übersetzer 
  • Logistiker 
  • Sicherheitstechniker 

Wenn du dich für einen Quereinstieg beim Zoll interessierst, solltest du dir unbedingt unseren Artikel „Zoll Jobs für Quereinsteiger – Diese Möglichkeiten hast du” ansehen. Dort haben wir alle relevanten Informationen von der Bewerbung bis zur Bezahlung für dich gesammelt. 

Möglichkeiten für Schwerbehinderte

Schwerbehinderte Menschen dürfen laut Strafgesetzbuch (SGB IX) § 164 Absatz 2 nicht benachteiligt werden. Dies nimmt sich der Zoll besonders zu Herzen. Bei gleicher Eignung für eine freie Arbeitsstelle, ist der schwerbehinderten Person der Vorzug zu geben. 

Alle Ausbildungswege sind gleichermaßen für schwerbehinderte Menschen möglich. Sollte aufgrund einer Behinderung eine Verwendungsmöglichkeit ausscheiden, wird nach Alternativen gesucht. Diese Alternativen finden sich nahezu immer in der allgemeinen Verwaltung. 

Der Zoll hat eine sogenannte Schwerbehindertenvertretung. Diese kannst du jederzeit bei Fragen oder Unklarheiten kontaktieren. Die Kontaktdaten findest du auf der Karriereseite des Zolls. 

Auch einer Verbeamtung steht nichts im Wege. Die vorausgesetzten Sportabzeichen werden bei Vorlage des Behindertenausweises nicht benötigt. 

Solltest du also schwerbehindert sein, zögere nicht, Kontakt zum Zoll aufzunehmen!

Stellenausschreibungen

Für die Ausbildungen und Studiengänge des Zolls gibt es jährliche Bewerbungsfristen. Für die übrigen Berufe schreibt der Zoll regelmäßig Stellenangebote aus. Diese kannst du über die offizielle Zollseite finden. 

Bereits auf der Hauptseite kannst du alle Stellenanzeigen filtern. Dabei kannst du wählen, ob du nach Stellenausschreibungen für Beamte oder Tarifbeschäftigte suchst und in welchem Umkreis das Angebot liegen soll. Außerdem kannst du natürlich nach der Tätigkeit gezielt suchen. 

Bereits auf den ersten Blick siehst du den Namen der Stellenausschreibung. Direkt darüber findest du das Datum, an dem die Anzeige online gestellt wurde. Die Bewerbungsfrist und der Standort des Jobangebots werden ebenfalls direkt angezeigt. 

Mit Klick auf die jeweilige Stellenausschreibung bekommst du weiterführende Informationen: 

  • Aufgabenbeschreibung 
  • Dienstsitz
  • Anforderungen 
  • „Wir bieten”
  • Hinweise zur Bewerbung 

Die Reihenfolge ist dabei variabel. 

Fazit

Der Berufseinstieg beim Zoll ist für jeden möglich. Dabei bietet der Zoll Optionen für Schüler, Schulabgänger, Berufserfahrene und Schwerbehinderte. Generell kannst du beim Zoll zwischen zwei Ausbildungen und zwei Studiengängen wählen. Für Quereinsteiger sind unterschiedliche Jobs möglich. Die Online-Karriereseite des Zolls ist sehr übersichtlich. Dort werden regelmäßig Stellenausschreibungen veröffentlicht. Eine Anstellung beim Zoll bietet viele Vorteile und eine faire Bezahlung. Die Bundeszollverwaltung zählt zu den größten und wichtigsten Arbeitgebern in Deutschland. 

 

Das könnte dich noch interessieren

Zoll Duales Studium

Praktikum beim Zoll – Anforderungen, Aufgaben, Möglichkeiten

Zoll Jobs für Quereinsteiger – Diese Möglichkeiten stehen dir offen

Zoll Gehalt und Verdienst zu allen Erfahrungsstufen + Zulagen

Zoll Bewerbungsfristen: Diese Termine solltest du kennen

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Welche Möglichkeiten habe ich als Schüler, Erfahrungen beim Zoll zu sammeln? 

Als Schüler kannst du dich für ein Praktikum beim Zoll bewerben. Das Praktikum dauert normalerweise zwei Wochen. Dabei kannst du Einblicke in unterschiedliche Bereiche des Zolls bekommen. 

Kann ich mich als Schulabgänger beim Zoll direkt bewerben? 

Als Schulabgänger kannst du dich beim Zoll direkt für eine Ausbildung oder ein duales Studium bewerben. Generell stehen dir die folgenden vier Berufswege offen: Kaufmann für Büromanagement, mittlerer Zolldienst, gehobener Zolldienst und Diplom-Verwaltungswirt. 

Ich habe eine Behinderung, kann ich mich trotzdem beim Zoll bewerben? 

Ja, du kannst dich trotz Behinderung beim Zoll bewerben. Der Zoll bevorzugt behinderte Personen bei gleicher Eignung gegenüber nicht-behinderten Menschen. Du kannst dich bei Fragen jederzeit an die Schwerbehindertenvertretung des Zolls wenden.

Wo finde ich aktuelle Stellenausschreibungen des Zolls? 

Die aktuellen Stellenausschreibungen des Zolls findest du auf der Karriereseite der Bundeszollverwaltung. Dort erhältst du zudem alle wichtigen Informationen zu jeder ausgeschriebenen Stelle auf einem Blick. 

Was sind die Vorteile, beim Zoll zu arbeiten? 

Die Arbeit beim Zoll bietet viele Vorteile. Darunter fallen beispielsweise die Verbeamtung, die Krisensicherheit, die Familienfreundlichkeit und die vielen deutschlandweiten Dienststellen des Zolls. 

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.