Zoll Voraussetzungen – Diese Fähigkeiten solltest du mitbringen!

Zoll Voraussetzungen

Inhaltsverzeichnis

Zoll Voraussetzungen

Der Zoll zählt zu den modernen Wirtschaftsverwaltungen des Bundes. Die Aufgaben des Zolls variieren von Dienstleistungen bis hin zu hoheitlichem Handeln. Hoheitliches Handeln beinhaltet beispielsweise eine Steuererhebung und die Strafverfolgung. Die Aufgaben des Zolls werden durch die Internationalisierung immer vielfältiger und umfangreicher. Daher werden verschiedenste Mitarbeiter benötigt. Welche Einstiegsmöglichkeiten es beim Zoll gibt und welche Voraussetzungen du für diese erfüllen musst, zeigen wir dir in diesem Text. 

Die Möglichkeiten zum Einstieg

Generell gibt es für Schulabgänger vier Möglichkeiten zum Berufseinstieg beim Zoll. Diese sind: 

  • Mittlerer Dienst 
  • Gehobener Dienst
  • Verwaltungsinformatik 
  • Büromanagement

Mittlerer Dienst 

Nachdem du die zweijährige Ausbildung abgeschlossen hast, wirst du zum Beamten im mittleren Zolldienst ernannt. Als solcher wirst du an Flughäfen, Grenzübergängen oder Zollschiffen eingesetzt. Deine Aufgaben drehen sich beispielsweise um das Entdecken von verbotenen Transporten, wie etwa Waffen, Drogen, geschützte Tierarten oder Ähnliches. 

Die Ausbildung besteht aus theoretischen Abschnitten und praktischen Lehrgängen. Der theoretische Unterricht wird in den Bildungs- und Wissenschaftszentren der Bundesfinanzverwaltung (BWZ) durchgeführt. Diese befinden sich in Münster, Leipzig, Rostock, Sigmaringen und Plessow bei Potsdam. Die praktischen Einheiten werden an einer Zolldienststelle absolviert. 

Karrieremöglichkeiten und Gehalt 

Bereits während der Ausbildung bekommst du Anwärterbezüge monatlich ausgezahlt. Diese betragen aktuell (Stand 2021) 1.270 Euro brutto für den mittleren Dienst. Sobald du deine Laufbahnprüfung erfolgreich abgelegt hast, wirst du nach der Besoldungsgruppe A7 bezahlt. Durch gute Leistungen und Fortbildungen kannst du bis in die Besoldungsgruppe A9 aufsteigen. In seltenen Fällen kannst du auch einen Aufstieg in den gehobenen Dienst erreichen. Dein Gehalt beträgt in der Besoldungsgruppe A7 etwa 2.540 Euro brutto, während du in der Besoldungsgruppe A9 bereits rund 2.900 Euro brutto monatlich bekommst. 

Beachte, dass die jeweiligen Beträge der Besoldungsgruppe lediglich ungefähre Angaben sind. Dein genaues Gehalt variiert, je nachdem ob du bereits Kinder hast, verheiratet, verwitwet oder ledig bist und wie viel Erfahrung du bereits gesammelt hast. 

Gehobener Dienst 

Weiterhin hast du die Möglichkeit eine dreijährige Ausbildung zum Beamten im gehobenen Zolldienst zu absolvieren. Die Ausbildung findet als duales Studium statt. Deine späteren Aufgabengebiete befinden sich hauptsächlich im Büro. Du kontrollierst beispielsweise den Warenverkehr zwischen Deutschland und Drittländern. Außerdem bist du berechtigt Zölle und Verbrauchsteuern einzufordern. 

Die theoretischen Studieneinheiten finden im BWZ Münster statt und die praktischen Einheiten an einer entsprechenden Zolldienststelle. Deine Ausbildung schließt du mit der Laufbahnprüfung ab. Wenn du das duale Studium erfolgreich abgeschlossen hast, erwirbst du außerdem den akademischen Grad zum Diplom-Finanzwirt. 

Karrieremöglichkeiten und Gehalt

Während deiner Ausbildungszeit erhältst du Anwärterbezüge in Höhe von 1.510 Euro brutto monatlich. Nachdem du deine Ausbildung abgeschlossen hast, wirst du nach der Besoldungsgruppe A9 bezahlt. Diese entspricht etwa 2.900 Euro brutto monatlich. Durch Fortbildungen und Erfahrungszuwachs kannst du bis in die Besoldungsgruppe A13 befördert werden. Damit liegt dein Gehalt dann bei etwa 4.450 Euro brutto monatlich. 

Duales Studium: Verwaltungsinformatik 

Mit Bestehen des dualen Studiengangs Verwaltungsinformatik wirst du ebenfalls in den gehobenen Beamtendienst eingestellt. Dieser Studiengang dauert drei Jahre. Wenn du deine Laufbahnprüfung bestanden hast, erhältst du den akademischen Titel „Diplom-Verwaltungswirt”. Das Studium findet an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) in Brühl und in Münster statt. In Brühl wirst du das Grundstudium und in Münster das Hauptstudium absolvieren. 

Deine späteren Aufgaben sind das Programmieren von Software, Erstellen von Datenbanken und sonstige Tätigkeiten, die mit Technologie zu tun haben. Du spürst beispielsweise auch Kriminelle im Internet auf. 

Karrieremöglichkeiten und Gehalt

Dein Gehalt während des Studiums und nach bestandenen Prüfungen entspricht dem des gehobenen Dienstes. Das heißt du bekommst während deiner Ausbildung Anwärterbezüge in Höhe von 1.510 Euro brutto monatlich. Anschließend wirst du nach der Besoldungsgruppe A9 bezahlt. Du kannst auch hier bis zur Besoldungsgruppe A13 durch entsprechende Leistung und Fortbildungen befördert werden. 

Büromanagement 

Sollte ein Studium für dich nicht in Frage kommen, kannst du dich beim Zoll zum Kaufmann für Büromanagement ausbilden lassen. Im Gegensatz zu den obigen Berufen hast du hier keine Übernahmegarantie und wirst nicht verbeamtet. 

Die Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre. Es gibt mehrere Berufsschulen, die dir für den theoretischen Teil zur Verfügung stehen. Zur Ergänzung finden einige Lehrstunden in einem Standort der BWZ statt. Du schließt die Ausbildung mit Bestehen der zweiteiligen Abschlussprüfung ab. Der erste Teil der Prüfung findet etwa zur Halbzeit der Ausbildung und der zweite Teil am Ende statt. 

Dein späterer Arbeitsplatz befindet sich im Büro. Zu deinen Aufgabengebieten gehören beispielsweise das Personalwesen, die Anwendung von Rechtsvorschriften, allgemeine Verwaltungstätigkeiten und Koordinationsaufgaben. 

Karrieremöglichkeiten und Gehalt

Du wirst während deiner Ausbildung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) bezahlt. Das bedeutet, dass du während des ersten Jahres etwa 1.020 Euro, ab dem zweiten Jahr rund 1.070 Euro und 1.115 Euro brutto monatlich im dritten Lehrjahr erhältst. Nach abgeschlossener Ausbildung kannst du bei Übernahme mit etwa 2.000 Euro brutto rechnen. 

Deine Aufstiegsmöglichkeiten hängen stark von deinen Leistungen und dem Personalbedarf des Zolls ab. Generell kannst du dich mit einer Fortbildung zum Fachwirt weiterbilden. 

Die Voraussetzungen 

Für jeden der oben genannten Berufe musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wenn das der Fall ist, kannst du am Bewerbungsverfahren teilnehmen. Wie genau das Auswahlverfahren aussieht und auf was du dich vorbereiten solltest, kannst du in unserem gesonderten Artikel zum Bewerbungsverfahren des Zolls Zoll Bewerbungsverfahren lesen. 

Allgemein musst du für die Berufe, bei denen du verbeamtet wirst, die generellen Voraussetzungen einer Verbeamtung erfüllen. Das heißt, dass du sowohl für den mittleren und den gehobenen Dienst, als auch für das duale Studium in Verwaltungsinformatik folgende Kriterien erfüllen musst: 

  • Staatsbürger aus Deutschland, Island, Liechtenstein, Norwegen oder eines anderen EU-Mitgliedstaates
  • Unterstützung der deutschen Grundordnung nach dem Grundgesetz
  • Gesundheitliche Eignung 
  • Keine Vorstrafen 
  • Leben in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen (keine übermäßigen Schulden)
  • Zustimmung zu einer Sicherheitsprüfung

Neben diesen generellen Voraussetzungen für eine Verbeamtung hat natürlich jeder Beruf noch abgestimmte Voraussetzungen die du erfüllen musst. Diese erfährst du im Folgenden.

Mittlerer Dienst 

Damit du dich für den mittleren Dienst bewerben kannst, musst du mindestens einen Realschulabschluss haben. Alternativ reicht auch ein Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung.

Du solltest flexibel und mobil sein. Teamfähigkeit und ein hohes Eigenengagement sind von großer Bedeutung. Mindestens genauso wichtig ist eine hohe Leistungsbereitschaft und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein. Als Beamter im mittleren Zolldienst musst du regelmäßig Dienstkleidung und eine Waffe tragen. Du solltest bereit dazu sein, diese im Notfall auch zu benutzen. 

Weiterhin musst du das Deutsche Sportabzeichen in Bronze ablegen. Dieses musst du am 15. Mai im Jahr der Einstellung vorzeigen können, dabei darf das Abzeichen nicht älter als zwölf Monate sein. Abschließend darfst du zum Ausbildungsbeginn dein 48. Lebensjahr noch nicht beendet haben. 

Gehobener Dienst 

Für den Einstieg in den gehobenen Dienst musst du mindestens ein Abitur vorweisen können. Andere Schulabschlüsse, die in Nordrhein-Westfalen zu einem Fachhochschulstudium berechtigen, werden ebenfalls akzeptiert.

Zu deinen Stärken sollten die nachfolgenden Punkte gehören: 

  • Leistungsbereitschaft 
  • Teamfähigkeit 
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit 
  • Zielorientiertes Arbeiten 
  • Flexibilität 
  • Belastbarkeit 
  • Durchsetzungsvermögen 
  • Psychische Stabilität

Auch als Beamter im gehobenen Zolldienst musst du Dienstkleidung und häufig eine Waffe tragen. Auch hierbei gilt, dass du im Notfall für den Einsatz dieser bereit sein solltest. Das maximale Alter zu Studienbeginn liegt bei 49 Jahren. 

Duales Studium: Verwaltungsinformatik 

Damit du für das duale Studium zugelassen wirst, benötigst du das Abitur oder die Fachhochschulreife. 

Da du viel am Computer arbeiten musst, solltest du ein ausgeprägtes Interesse an Technik haben und einige Grundkenntnisse in der IT vorweisen können. Damit du Probleme frühzeitig erkennst und logische Schlussfolgerungen ziehen kannst, solltest du ein gutes analytisch-mathematisches Denkvermögen haben. Außerdem sollten deine Zeugnisnoten in Mathematik, Deutsch, Englisch und Informatik mindestens einer Zwei entsprechen. 

Weiterhin sollten auch hier Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und zielorientiertes Arbeiten zu deinen Stärken gehören.  

Da deine Arbeit viel vor einem Computerbildschirm stattfindet, solltest du gesundheitlich für diese Tätigkeit geeignet sein. Dazu gehören gesunde Augen und ein gesunder Rücken. Ob du für einen Bildschirmarbeitsplatz geeignet bist, kann bei einem Amtsarzt untersucht werden. Diese Untersuchung wird jedoch nur bei Bedarf angeordnet. 

Als IT-Spezialist kann es zu wiederkehrenden Versetzungen kommen. Daher solltest du bereit sein, bundesweit zu arbeiten. 

Büromanagement

Für die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement benötigst du mindestens den qualifizierten Hauptschulabschluss. 

Anders als bei den obigen Berufen wirst du hier nicht verbeamtet. Auch besteht keine Übernahmegarantie seitens des Zolls. Damit du während des Auswahlverfahrens eine Chance hast, solltest du in den folgenden Punkten deine Stärken haben: 

  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit 
  • Verantwortungsbewusstsein 
  • Leistungsbereitschaft 
  • Teamfähigkeit 
  • Flexibilität 

Fazit 

Für den Einstieg beim Zoll gibt es viele Möglichkeiten. Du findest sowohl mit einem qualifizierten Hauptschulabschluss als auch mit einem Abitur deinen passenden Einstieg. Alle vier Berufe werden auch in Zukunft weiterhin benötigt, daher hast du einen zukunftssicheren Beruf. Die täglichen Aufgaben sind sehr vielseitig und werden nicht eintönig. Innerhalb des Zolls gibt es sehr gute Möglichkeiten für einen Karriereaufstieg. 

 

Das könnte dich noch interessieren

Zoll Einstellungstest erfolgreich bestehen: Aufgaben, Übungen, Tipps & Tricks

Justiz / JVA Laufbahnen – Informiere dich über deine Karrierechancen!

IQ Test – So intelligent bist du

Praktikum bei der Polizei – Wie sieht sowas aus?

Polizei Einstellungstest Diktat: Aufgaben & Übungen

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Welche Berufe gibt es, um beim Zoll einsteigen zu können?

Du kannst dich für eine Ausbildung zum Beamten des mittleren oder gehobenen Zolldiensts bewerben. Außerdem besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums in Verwaltungsinformatik oder einer Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement.

Wo findet die theoretische Ausbildung statt? 

Die theoretische Ausbildung für den mittleren und den gehobenen Dienst wird in den Bildungs- und Wissenschaftszentren der Bundesfinanzverwaltung (BWZ) durchgeführt. Der theoretische Teil des dualen Studiums in Verwaltungsinformatik wird in der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung (HS Bund) in Brühl und in Münster unterrichtet. Für die Ausbildung zum Kaufmann im Büromanagement stehen mehrere Berufsschulen zur Verfügung. 

Wie lange dauert eine Ausbildung beim Zoll? 

Die Ausbildung im mittleren Dienst dauert zwei Jahre. Der gehobene Zolldienst, das duale Studium und die Ausbildung im Büromanagement haben eine Ausbildungszeit von drei Jahren. 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um mich beim Zoll bewerben zu können? 

Die Voraussetzungen hängen von deinem gewünschten Beruf ab. Wenn du verbeamtet wirst, musst du die grundsätzlichen Kriterien hierfür erfüllen. Du kannst dich bereits mit dem qualifizierten Hauptschulabschluss für den Kaufmann für Büromanagement bewerben. 

Wie viel verdiene ich während der Ausbildung beim Zoll? 

Für deine Arbeit im mittleren Dienst wirst du nach der Besoldungsgruppe A7 vergütet. Wenn du eine Anstellung im gehobenen Dienst (auch nach dem dualen Studium in Verwaltungsinformatik) erhalten hast, wirst du bereits nach der Besoldungsgruppe A9 bezahlt. Als Kaufmann für Büromanagement erhältst du dein Gehalt nach den tariflichen Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes (TVAöD). 

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.