Polizei Einstellungstest Sachsen-Anhalt

Polizei Einstellungstest Sachsen-Anhalt

Inhalt

Bestehe den Polizei Einstellungstest Sachsen-Anhalt

Dieser Beitrag liefert dir hilfreiche Informationen, wenn du eine Karriere bei der Landespolizei Sachsen-Anhalt ins Auge gefasst hast. Dafür musst du nämlich im Vorfeld ein umfassendes Auswahlverfahren durchlaufen, welches im Folgenden näher beschrieben wird.

Polizei Sachsen-Anhalt

Im Bundesland Sachsen-Anhalt leben etwa 2.200.000 Einwohner. Die Polizei Sachsen-Anhalt beschäftigt rund 5.900 Angestellte, wovon etwa 5.700 im Vollzugsdienst sind. Zu den vielfältigen Aufgaben der Landespolizei gehören unter anderem die Abwehr von Gefahren, Unfallursachen zu erforschen und Unfälle aufzunehmen, die Ermittlung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu ahnden. Zudem arbeitet die Polizei Sachsen-Anhalt eng mit anderen Behörden zusammen. Pro Jahr bewerben sich rund 2.500 Interessierte auf die insgesamt etwa 450 freien Anwärterstellen für die Ausbildung und das Studium bei der Polizei Sachsen-Anhalt.

Laufbahnen und Qualifikationsebenen

Auch bei der Polizei Sachsen-Anhalt gibt es keinen mittleren und gehobenen Dienst mehr. Stattdessen kannst du eine Ausbildung in der Laufbahngruppe 1 beginnen, die dem mittleren Dienst entspricht. Diese Ausbildung dauert zweieinhalb Jahre und beinhaltet insgesamt neun Monate Praktikum. Du schließt mit der Laufbahnprüfung I als Polizeimeister ab. Wenn du die nötigen Voraussetzungen erfüllst, kannst du ein dreijähriges Studium in der Laufbahngruppe 2 mit insgesamt 12 Monaten Praktikum absolvieren. Dieses schließt du mit einem Bachelor of Arts und der Ernennung zum Polizeikommissar ab.

Voraussetzungen für die Bewerbung

Sowohl für die Ausbildung, als auch für das Studium musst du gewisse Grundvoraussetzungen erfüllen. Dazu gehören:

  • Mindestgröße von 160 cm
  • Mindestalter 16 Jahre, Maximalalter 35 Jahre
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines anderen Landes der EU oder gültige Niederlassungsbewilligung, wenn du aus einem anderen Land kommst
  • Eintreten für die freiheitlich demokratische Grundordnung
  • Gerichtliche Unbescholtenheit
  • Geregelte wirtschaftliche Verhältnisse (keine Schulden)
  • Führerschein Klasse B (kann unter bestimmten Bedingungen während der Ausbildung oder des Studiums nachgeholt werden)
  • Schwimmabzeichen, wie zum Beispiel das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen mindestens in Bronze (kann ebenso nachgereicht werden)
  • Deutsches Sportabzeichen in Silber (maximal ein Jahr alt zum Bewerbungszeitpunkt; muss spätestens beim Eignungsauswahlverfahren vorgewiesen werden)

Schulische Voraussetzungen

Für die zweieinhalbjährige Ausbildung mit der anschließenden Ernennung zum Polizeimeister brauchst du mindestens einen Realschulabschluss. Wenn du einen Hauptschulabschluss vorweisen kannst, brauchst du zusätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Für das dreijährige Studium, das du mit dem Bachelor of Arts und der Ernennung zum Polizeikommissar abschließt, musst du eine allgemeine Fachhochschulreife oder das Abitur haben. Außerdem brauchst du ausreichende Englischkenntnisse, um das anspruchsvolle Studium bewältigen zu können. Die Unterrichtssprache ist in der Regel Deutsch, jedoch musst du auch mit englischen Unterlagen und Texten arbeiten können.

Bewerbung

Jedes Jahr jeweils am 1. März und am 1. September stellt die Polizei Sachsen-Anhalt ihre neuen Anwärter ein. Die Bewerbung dafür verschickst du ausschließlich per Post. Prinzipiell kannst du dich das ganze Jahr über bewerben, aber achte unbedingt auf die Bewerbungsfristen, die du auf der offiziellen Homepage finden kannst. Deine Bewerbung muss folgende Dokumente enthalten:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnis des Schulabschluss (im Original oder als beglaubigte Kopie) oder Nachweis über einen sonstigen Bildungsabschluss
  • Aktuelles Foto
  • Personalbogen
  • Einwilligungserklärung der gesetzlichen Vertreter, wenn du noch minderjährig bist
  • Deutsches Sportabzeichen
  • Übersicht und Beschreibung von eventuellen Tätowierungen
  • Einwilligung zur Datenverarbeitung
  • Ärztliche Gutachten (inklusive Befund des Haus- sowie Zahnarztes, gynäkologischer Befund bei Bewerberinnen)
  • Befund des Augenarztes bei Bewerbern, die Brille oder Kontaktlinsen tragen
  • Befund über Allergien bei Bewerbern, die Allergiker sind

Damit deine Bewerbung schnell bearbeitet werden kann, solltest du von Anfang an alle geforderten Unterlagen beilegen.

Polizei Einstellungstest Sachsen-Anhalt

Bei Erfüllung aller Anforderungen und der Vollständigkeit deiner Bewerbungsunterlagen, wirst du eine Einladung zum zweitägigen Eignungstest erhalten, der für die Laufbahngruppe 1 und Laufbahngruppe 2 identisch ist. Dieser besteht unter anderem aus einem schriftlichen Test. Wenn du den schriftlichen Aufgabenteil bestehend aus einem Rechtschreibtest sowie einem Intelligenztest positiv absolviert hast, folgen die polizeiärztliche Untersuchung und ein persönliches Gespräch. Zudem gibt es seit September 2019 einen Persönlichkeitstest. Du fragst dich, warum kein Sporttest erwähnt wird? Das liegt daran, dass die Polizei Sachsen-Anhalt deine sportliche Eignung durch Vorweisung des Deutschen Sportabzeichens in Silber überprüft. Dieses musst du in den von der Polizei Sachsen-Anhalt vorgegeben Kategorien absolviert haben und es darf maximal ein Jahr alt sein. Die konkreten und aktuellen Anforderungen entnimmst du bitte der offiziellen Webpage der Polizei Sachsen-Anhalt.

Rechtschreibtest

In Form eines Lückendiktats, das etwa 20 Minuten dauert, beweist du, dass du der deutschen Rechtschreibung und Grammatik mächtig bist. Natürlich geht es auch darum, eine korrekte Zeichensetzung anwenden zu können. Das Lückendiktat mit etwa 50 Lücken findet am Computer statt. Der Text wird über Lautsprecher abgespielt. Inhaltlich könnte es sich bei diesem Diktat um ein polizeiliches Thema handeln.

Du kannst dich auf den Rechtschreibtest vorbereiten, indem du dir Listen der häufigsten Rechtschreib- und Grammatikfehler anschaust. Zudem hilft es manchen Bewerbern, wenn sie sich zuvor Texte diktieren lassen, damit sie mit dem Übungsformat vertraut werden.

Intelligenzstrukturtest

Hierbei handelt es sich um einen computergestützten Eignungstest, der zahlreiche deiner Fähigkeiten verlangt. Dafür hast du etwa drei Stunden Zeit, wobei die meisten Bewerber früher abgeben. Die konkreten Aufgaben überprüfen deine verbale, numerische sowie figurale Intelligenz, dein schlussfolgerndes Denkvermögen, deine Merkfähigkeit und dein Allgemeinwissen.

Setze fehlende Rechenzeichen ein, schätze Ergebnisse oder führe Zahlenreihen logisch fort und beweise dadurch, dass du ausgezeichnete Mathematikkenntnisse hast. Im Bereich des Sprachverständnisses kann es sein, dass du die korrekte Schreibweise von Begriffen auswählen musst oder Aufgaben zu Sprichwörtern lösen musst. Zum räumlichen sowie logischen Denkvermögen solltest du mit Übungen rechnen, bei denen es darum geht Figuren zuzuordnen, Faltvorlagen von Würfeln zu erkennen und Schlussfolgerungen zu ziehen. Die Aufgaben zur Merkfähigkeit werden von vielen ehemaligen Bewerbern als besonders schwer empfunden. Du musst dir dafür Gesichter und Figuren einprägen und im Anschluss daran Merkmale wiedergeben können. Die Fragen, die dein Allgemeinwissen überprüfen, behandeln vorwiegend geschichtliche und politische Themen, Sozialkunde, Geografie sowie Informatik. Du kannst dich gezielt auf den Intelligenztest vorbereiten. Halte dich durch das Verfolgen der aktuellen Nachrichten und Vorkommnisse auf dem Laufenden und schau dir beliebte Fragen für Allgemeinwissenstests an. Zudem gibt es Fachbücher zur Vorbereitung und auch online findest du zahlreiche Intelligenztests, die dir helfen können.

Persönlichkeitstest

Wie bereits erwähnt, wird dieser sogenannte Persönlichkeitstest erst seit September 2019 angewandt. Konkret geht es um die Betrachtung verschiedener Persönlichkeitsmerkmale und deiner charakterlichen Eignung. Auf folgende Merkmale achtet die Auswahlkommission besonders:

  • Reizbarkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Offenheit für Erfahrungen und nach Werten und Normen agieren
  • Verträglichkeit, wie zum Beispiel Vertrauen
  • Pflichtbewusstsein, Selbstdisziplin, Besonnenheit

Der Persönlichkeitstest findet am Computer statt. Du musst dafür zahlreiche Behauptungen und Fragen mithilfe einer Skala beantworten. Beispielsweise kann die Behauptung lauten, dass dich die Kooperation mit anderen Menschen motiviert. Deine Aufgabe liegt nun darin, auf diese Behauptung zu reagieren und auf einer Antwortskala dein Empfinden von „ich stimme voll zu” bis „ich stimme überhaupt nicht zu” auszuwählen.

Strukturiertes Interview

Bei diesem halbstündigen strukturierten Interview geht es nicht nur um dein gesamtes Auftreten, sondern unter anderem auch um deine Motivation und Bewältigungsstrategien in Stresssituationen. Zu Beginn stellst du dich kurz vor und sprichst über deinen bisherigen schulischen und beruflichen Werdegang. Danach werden dir Fragen aus einem vorbereiteten Fragenkatalog gestellt. Damit die Auswahlkommission einfacher Vergleiche ziehen kann, werden jedem Bewerber die selben Fragen gestellt. Rechne mit folgenden und weiteren Fragen:

  • Was war Ihre Motivation für die Bewerbung?
  • Was erwarten Sie?
  • Welchen Aufgaben geht die Polizei nach?
  • Warum sollten Sie eingestellt werden?
  • Welche Vor- und Nachteile sehen Sie im Beruf des Polizisten?
  • Welche Strukturen der Polizei Sachsen-Anhalt würden Sie ändern?
  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

Zur Vorbereitung kann es helfen sich gängige Fragen für Bewerbungsgespräche anzuschauen und darauf zu antworten. Befasse dich zudem mit den Aufgaben und Strukturen der Polizei Sachsen-Anhalt, damit die Kommission sieht, dass du dir wirklich Gedanken über deinen eventuellen Arbeitgeber gemacht hast.

Ärztliche Untersuchung

Wenn du den bisherigen Eignungstest positiv absolviert hast, wirst du zur ärztlichen Untersuchung eingeladen, welche in der Regel am Folgetag stattfindet. Zu diesen Untersuchungen gehören ein Sehtest, ein Hörtest sowie weitere Untersuchungen, die deine gesundheitliche Eignung feststellen sollen, wie beispielsweise ein Lungenvolumentest. Außerdem liefern Blut- und Urinproben wichtige Laborwerte – unter anderem auch über einen eventuellen Drogenkonsum.

Ärztliche und körperliche Mindestvoraussetzungen

Die Polizei Sachsen-Anhalt hat eine Liste zu ärztlichen Voraussetzungen veröffentlicht. Das heißt, wenn du eine oder mehrere dieser Anforderungen nicht erfüllst, führt dies in der Regel zu einer Polizeidienstuntauglichkeit. Es handelt sich um folgende Mindestanforderungen:

  • Körpergröße von mindestens 160 cm
  • BMI zwischen 18 und 27,5
  • Keine auffälligen Veränderungen der Haut, wie zum Beispiel große Narben oder Brandnarben
  • Keine sichtbaren Tätowierungen während die Uniform getragen wird
  • Gesunder Körperbau mit beweglichen Gelenken, keinerlei Funktionsbehinderungen oder Einschränkungen in den Bewegungen
  • Ausreichende Sehfunktion mit Farbunterscheidungsvermögen sowie Stereosehen
  • Ausreichende Sehleistung ohne Sehhilfe von mindestens 50 Prozent, wenn du unter 20 Jahre bist oder mindestens 30 Prozent, wenn du über 20 Jahre bist
  • Kein störender Sprachfehler
  • Intaktes und kariesfreies Gebiss ohne komplette Zahnprothesen
  • Stabiler Kreislauf mit normalem Blutdruck und keinerlei Herzerkrankungen
  • Normale Größe der Schilddrüse
  • Voll funktionstüchtige Organe
  • Keine durchgängige Einnahme von Medikamenten (mit Ausnahme von Verhütungsmitteln)

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du gesundheitlich geeignet bist oder wenn du eine Erkrankung hast, die nicht auf dieser Liste stehst, kannst du im Vorfeld eine Anfrage bei der Polizei Sachsen-Anhalt stellen. Nach Schilderung deiner gesundheitlichen Situation kann dir gesagt werden, ob du dich dennoch bewerben kannst oder ob deine Erkrankung zu einem Ausschluss führen würde.

Gesamtergebnis

Die Polizei Sachsen-Anhalt folgt bei der Einstellung von Anwärtern dem Ranglistenprinzip. Das heißt, wenn du alle formellen sowie gesundheitlichen Anforderungen erfüllst und den Eignungstest positiv absolviert hast, ist das keine Garantie für eine Einstellung. Demnach ist es wichtig, dass dein Ergebnis beim Eignungstest so gut wie möglich ist, damit du auf der Rangliste weit vorne mit dabei bist. Wenn deine Ergebnisse nicht ausreichend waren, kannst du dich im nächsten Jahr erneut bewerben.

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag hilft deine zukünftigen Vorgesetzten bei der Polizei Sachsen-Anhalt ausreichend von dir zu überzeugen. Der Eignungstest sollte zu schaffen sein, wenn du dir die Zeit für eine sorgfältige Vorbereitung nimmst.

Weitere Informationen die dich interessieren könnten

Bundespolizei Einstellungstest

Polizei Einstellungstest NRW

Polizei Einstellungstest Bayern

Polizei Einstellungstest Baden-Württemberg

Polizei Einstellungstest Niedersachsen

Polizei Einstellungstest Sachsen

Quellen:

https://polizei-web.sachsen-anhalt.de/

https://fh-polizei.sachsen-anhalt.de/berufsinformation/laufbahngruppe-2/eignungsauswahlverfahren/

https://de.wikipedia.org/wiki/Polizei_Sachsen-Anhalt

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/sicherer-job-polizeiausbildung-wird-beliebter

 

Nur 2 von 10 Bewerber bestehen den Polizei Einstellungstest

Gehöre auch du zu dazu und bereite dich richtig vor! Trag dich hier ein und erhalte ein kostenfreies PDF zur Vorbereitung auf deinen Einstellungstest

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 6 Durchschnitt: 5]