Polizei Einstellungstest Diktat: Aufgaben & Übungen

Polizei Einstellungstest Diktat

Inhaltsverzeichnis

Polizei Einstellungstest – Diktat

Die Arbeit als Polizist ist spannend, vielfältig und abwechslungsreich. Neben den typischen Aufgaben, wie zum Beispiel Verbrecher jagen oder Verkehrskontrollen durchführen, gehören auch Bürotätigkeiten dazu. Um diverse Einsatzberichte und weitere Schriftstücke zu verfassen, muss ein Polizist natürlich über einwandfreie Deutschkenntnisse verfügen. Daher umfasst das Eignungsauswahlverfahren in einigen Bundesländern bzw. Polizeibehörden ein Diktat. Während sich die meisten Bewerber insbesondere auf den Sporttest, den IQ-/Persönlichkeitsstrukturtest oder das Interview vorbereiten, wird das Diktat häufig unterschätzt. Dieser Artikel liefert dir nicht nur hilfreiche Informationen zu den verschiedenen Diktatformen und Tipps, um dich auf das Diktat vorzubereiten, sondern auch konkrete Beispiele.

Warum gibt es ein Diktat im Polizei Einstellungstest?

Im Polizeialltag warten täglich neue Herausforderungen und abwechslungsreiche Aufgaben auf dich. Allerdings geht es nicht ausschließlich darum, den Streifendienst zu absolvieren und sein Leben zu riskieren. Gleichermaßen spielt die Hintergrundarbeit bei der Polizei eine wichtige Rolle. Diese beinhaltet Akten sortieren, Protokolle verfassen, Anzeigen oder Berichte schreiben, Unfallakten dokumentieren und jede Menge anderer Bürotätigkeiten. Schließlich müssen alle Einsätze transparent und mit dem Staatsanwalt abgestimmt sein. Der dienstliche Schriftverkehr erfordert dabei nicht nur das benötigte Know-How, sondern vor allem Rechtschreibungs- und Grammatikkenntnisse. Solltest du bei der Zeichensetzung oder Rechtschreibung Schwierigkeiten haben, kann es passieren, dass sich peinliche oder gar „gefährliche” Fehler einschleichen, die zu Missverständnissen führen können. Selbst wenn wir nicht vom schlimmsten ausgehen, haben es die Vorgesetzten bei der Polizei nicht gerne, wenn die Akten, Berichte und Protokolle voller Fehler sind und ständig überarbeitet werden müssen. Um solche Situationen zu vermeiden, werden deine Kenntnisse bezüglich Rechtschreibung und Grammatik bereits beim Einstellungstest geprüft. Mit Hilfe eines Diktats kannst du deine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Auf diese Weise stellt die Polizei sicher, dass die Bewerber bei der Ausübung ihrer späteren Polizeiarbeit zuverlässig, eigenständig und sicher arbeiten können. Weiterhin werden Diktate als Überprüfung deiner Stressresistenz eingesetzt.

Vorteile des Diktats 

Der Vorteil bei einem Diktat im Rahmen des Polizei Einstellungstests ist, dass es sich um eine faire Prüfungsmethode handelt. Obgleich bei einem Aufsatz ebenfalls Rechtschreibungs- und Grammatikkenntnisse erforderlich sind, musst du bei einem Aufsatz zusätzlich mit Kreativität überzeugen. Wenn dir zu einem vorgegebenen Thema nichts einfallen sollte, bekommst du gar nicht erst die Möglichkeit, deine Deutschkenntnisse unter Beweis zu stellen. Gleiches passiert, wenn du kein Talent zum freien Schreiben haben solltest.

Ein Diktat hingegen sorgt dafür, dass alle Bewerber die gleiche Chance haben. Bei einem Diktat musst du dir keinen Text ausdenken und musst nicht mit Kreativität und Ideen punkten. Stattdessen bekommst du genau denselben Text akustisch vorgetragen, wie die anderen Bewerber. Bei der Auswertung erfolgt eine objektive Überprüfung deiner Rechtschreibungs- und Grammatikfähigkeiten. Je nachdem, wie viele Fehler du hast, wirst du bepunktet. Die Ergebnisse aller Bewerber werden demnach mit Hilfe eines identischen Maßstabes ermittelt und können direkt miteinander verglichen werden. Bei einem Aufsatz erfolgt die Bewertung häufig willkürlich bzw. subjektiv – je nachdem, wie sehr du mit deinem Text überzeugst. Rechtschreibung und Grammatik kommen hier oft an zweiter Stelle.

Arten von Diktaten im Polizei Einstellungstest

Diktat ist nicht gleich Diktat. Im Rahmen des Polizeieinstellungstests können verschiedene Diktatvarianten überprüft werden. Diese unterscheiden sich je nach Behörde bzw. Bundesland. 

Aus der Schule kennst du vielleicht noch das klassische Diktat, bei dem der Lehrer einen Text vorgelesen hat und die Schüler brav mitschreiben mussten. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes Volldiktat. Weiterhin kann ein Lückentext-Diktat (kurz Lückendiktat) Bestand der Polizei Einstellungstests sein. Beim Lückendiktat müssen die fehlenden Begriffe in grammatikalisch und rechtschreiblich korrekter Form in den bestehenden Lücken ergänzt werden.

Auf ein Volldiktat musst du dich in folgenden Bundesländern und Behörden einstellen:

  • Brandenburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Schleswig-Holstein
  • Bei der Bundespolizei

Ein Lückendiktat erwartet dich in:

  • Baden-Württemberg
  • Berlin
  • Bayern 
  • Bremen
  • Hessen
  • Hamburg
  • Sachsen-Anhalt

Die fehlenden Bundesländer und Bundesbehörden überprüfen die Rechtschreibungs- und Grammatikkenntnisse im Rahmen des PC-Tests.

Diktat mit Volltext

Ein Diktat mit Volltext kennst du bereits. Über Lautsprecher, Kopfhörer oder live von einem Prüfer vorgelesen musst du den gehörten Text möglichst fehlerfrei mitschreiben. In der Regel wird der Text zu Beginn einmal vollständig vorgelesen. Im Anschluss hörst du den Text noch einmal langsamer und in Etappen, sodass du mitschreiben kannst. Satzzeichen werden in der Regel nicht mitdiktiert. Oft verraten jedoch etwaige Sprechpausen ein Komma, das du setzen musst. Bei manchen Volltext-Diktaten spielen Satzzeichen jedoch keine Rolle, sodass diese mit vorgelesen werden. Hierbei wird dann nur die Rechtschreibung kontrolliert. Normalerweise wird der Text am Schluss nochmals vorgelesen, damit du die Chance hast Fehler auszubessern oder Sätze zu vervollständigen. Ein paar Minuten danach musst du den Text abgeben. Je nach Polizei Einstellungstest umfasst ein Volldiktat etwa 150 – 300 Wörter. 

Beispiele des erforderlichen Sprachniveaus:

  • Auf diese Weise können sich Wohnghettos entwickeln, die soziale Unterschiede nicht ausgleichen, sondern noch festigen. […] Normalerweise müssten die am besten ausgestatteten Schulen sowie viele Freizeitangebote gerade in den größten sozialen Brennpunkten sein, damit die Probleme aufgefangen werden können. 
  •  Wenn die Abgabe von Drogen unter staatlicher Kontrolle läge, gäbe es wohl Vorteile, denn dann käme kein verunreinigter Stoff mehr auf den Markt. […] Die Gefahr der Gesundheitsbeeinträchtigungen besteht nicht ausschließlich bei Cannabisprodukten, vielmehr verursachen auch die legal erhältlichen Volksdrogen wie Nikotin und Alkohol erhebliche Probleme.
  • Demgegenüber steht jedoch, dass Gruppen organisierter Krimineller, deren Hauptziel überwiegend die Deutsche Bahn AG bzw. deren Fahrkartenautomaten ist, aufgrund ihrer Recherchen nur an den Bahnhöfen aktiv wurden, auf denen die Videoüberwachung mangelhaft ist oder gänzlich fehlt. Hierbei sollte explizit darauf aufmerksam gemacht werden, dass nur etwa drei Prozent der deutschen Bahnhöfe gänzlich eine Observation durch eine Kamera unterliegen.

Lückentext-Diktat

Bei einem Lückentext-Diktat musst du, wie es der Name schon verrät, lediglich vorhandene Lücken füllen. Auch hier kann es sein, dass der Text entweder über Lautsprecher, Kopfhörer oder live vorgelesen wird. Der Unterschied besteht darin, dass du keinen kompletten Text mitschreiben musst, sondern nur die Lücken mit den Wörter füllst, die du hörst. Diese Variante kann mitunter leichter sein, da du dich lediglich auf die Wörter konzentrieren musst, die du hörst. 

Der Ablauf ähnelt dem des Volldiktats. Zunächst wirst du gemeinsam mit den anderen Bewerbern in den Prüfungsraum gebeten. Hier findet eine anfängliche Erklärung deiner Aufgabe statt. Zum Beispiel werden die genauen Regeln beschrieben. Bei Fragen bekommst du natürlich die Möglichkeit, diese zu stellen. Spätere Fragen sind nicht gestattet. Direkt im Anschluss findet das eigentliche Diktat im Polizei Einstellungstest statt. Wie bereits erwähnt bekommst du den Text auf die eine oder die andere Weise vorgelesen. Deine Aufgabe besteht darin, den Text, den du vor dir hast, mitzulesen und simultan die fehlenden Wörter in die Lücken zu schreiben. Der Text ist in der Regel in einzelne Sinnabschnitte gegliedert. Die einzelnen Abschnitte können bis zu dreimal wiederholt werden.  

Es gibt grundsätzlich zwei Optionen, wie das Lückendiktat ablaufen kann. Einige Behörden nutzen den PC, andere legen Wert auf eine handschriftliche Prüfung. Je nachdem, wirst du vor dir einen Computer oder einen Prüfungsbogen aus Papier sehen. Im Falle eines computergestützten Tests besteht die Möglichkeit, dass du nur in den Diktierpausen zum schreiben kommst. Du musst demnach abwarten, bis der jeweilige Abschnitt endet.

Das Lückendiktat wird überwiegend zur Überprüfung deiner Rechtschreibung genutzt. Das bedeutet, dass Satzzeichen hier zweitrangig sind. Am Ende des Diktats bekommst du nochmal ein paar Minuten Zeit, damit du den Text korrigieren kannst. Insgesamt dauert das Lückentext-Diktat etwa 30 bis 45 Minuten.  

Beispiele:

  • Als ______________ für den herkömmlichen Streifendienst ist der _______________________ Funkstreifenwagen zu nennen. Dieser ist sowohl als Kleintransporter oder _______________ im Einsatz, als auch in der __________ eines _______________ bekannt. Darüber hinaus werden _____________ von Streifenwagen _____________________ zur Aufnahme von Verkehrsunfällen, zur Absicherung von Gefahrenstellen sowie zur Durchführung von ___________________ Spurensicherung zu diversen Tatorten _________________.

Der Text wird dir vollständig vorgelesen, du hörst die Lücken also nur und siehst sie nicht. Zu hören ist: Basisausstattung, blau- und silberfarbene, Kleinwagenversion, Variante, Personenkraftwagens, mit Hilfe, spezielle Zusatzausrüstungen, kriminaltechnischer, transportiert

  • Motorräder fahren im ____________ zur Absicherung von Fahrten ________________ Staatsgäste oder als ________________ bei _______________ Anlässen. Dienstfahrräder als ________________ Einsatzmittel sind ebenfalls im polizeilichen Bestand. Diese werden vor allem von _________________ genutzt, um Kontakt zu den __________________ bzw. zur Bevölkerung zu halten. 

Zu hören ist: Konvoi, internationaler, Begleiteskorte, außergewöhnlichen, zweirädrige, Revierpolizisten, Kommunen 

  • Auf unseren Straßen, vor allem aber in den __________ sind immer mehr ____________ zu finden. Aufgrund der Tatsache, __________ die ____________ immer voller werden, spricht einiges für die ____________. Inzwischen setzen sich zahlreiche __________________ und Stadtplaner _______________ mit der _________________ des Transportwesens auseinander. Für das ________________ kürzerer Strecken sind die E-Scooter ________________, da sie keine Parkplätze benötigen und keinerlei CO2  ________________ . Weiterhin verfolgt die ________________________ Landeshauptstadt Kiel den Bau eines __________________. Zahlreiche andere Städte _______________ von dieser Lösung, da die Menschen dabei auf umweltfreundliche und ________________ Weise transportiert werden können.  

Es fehlt: Großstädten, E-Roller, dass, Metropolen, Tretroller, Verkehrsexperten, intensiv, Modernisierung, Zurücklegen, prädestiniert, ausstoßen, schleswig-holsteinische, Straßenbahnnetzes, profitieren, geräuscharme 

Fehlertext

Bei einem Fehlertext handelt es sich um kein Diktat im ursprünglichen Sinne. Dennoch wird diese Form von Text sehr gerne genutzt, um Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibung zu überprüfen. Konkret geht es darum, die Fehler in einem vorgelegten Text zu finden und zu korrigieren. Auch hier kann es sein, dass du die Aufgabe am Computer löst oder ganz klassisch mit Stift und Papier. Generell ist der Fehlertext etwas einfacher, als klassische Diktate oder Lückendiktate. Hierbei musst du nämlich nicht gleichzeitig hören und schreiben, sondern einfach nur lesen. In einigen Polizei Einstellungstests erhältst du sogar eine zusätzliche Hilfestellung, indem die Anzahl der gesuchten Fehler angegeben wird. 

Beispiele:

  • Das reisen per Flugzeug oder Bahn gilt nachwievor als besonders sicher. Dennoch verwenden die meisten Personen das eigene Auto sowohl im alltäglichen Leben als auch in der Urlaubszeit am Häufigsten. Um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewärleisten, sollte jeder seinen eigenen Fahrstil stets kritisch prüfen und korrigiren. […] Wer als Autofahrer immer über zu viele Baustellen mekert, hat scheinbar nicht verstanden, dass es dabei um die persöhnliche Sicherheit beim Autofahren geht. Baustellen sind schlichtweg die Vorraussetzung für Neuerungen.  

Fehlerhafte Wörter sind jeweils vor der Klammer, die richtige Schreibweise in der Klammer:

Das reisen (Reisen) per Flugzeug oder Bahn gilt nachwievor (nach wie vor) als besonders sicher. Dennoch verwenden die meisten Personen das eigene Auto sowohl im alltäglichen Leben als auch in der Urlaubszeit am Häufigsten (häufigsten). Um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewärleisten (gewährleisten), sollte jeder seinen eigenen Fahrstil stets kritisch prüfen und korrigiren (korrigieren). […] Wer als Autofahrer immer über zu viele Baustellen mekert (meckert), hat scheinbar nicht verstanden, dass es dabei um die persöhnliche (persönliche) Sicherheit beim Autofahren geht. Baustellen sind schlichtweg die Vorraussetzung (Voraussetzung) für Neuerungen. 

  • Das Innenminnisterium hat der Bundespolizei anläßlich des Castoreinsatzes ein Dankschreiben zukommen lassen. Hierbei werden alle Beteiligten für ihr verantwortungsbewusstes Ängagement gelobt. Dieses hat den Rechtstaat in vorbildlicher Weise repräsentiert. Im gleichen Atemzug veröffentlichten Gegner der Atomkraft neue Apelle für zukünftige weitere Protteste. Auf diese Weise wollen die Atomkraftgegner neue Teilnehmer akwirieren. 

Fehlerhafte Wörter sind jeweils vor der Klammer, die richtige Schreibweise in der Klammer: 

Das Innenminnisterium (Innenministerium) hat der Bundespolizei anläßlich (anlässlich) des Castoreinsatzes ein Dankschreiben zukommen lassen. Hierbei werden alle Beteiligten für ihr verantwortungsbewusstes Ängagement (Engagement) gelobt. Dieses hat den Rechtstaat (Rechtsstaat) in vorbildlicher Weise repräsentiert. Im gleichen Atemzug veröffentlichten Gegner der Atomkraft neue Apelle (Appelle) für zukünftige weitere Protteste (Proteste). Auf diese Weise wollen die Atomkraftgegner neue Teilnehmer akwirieren (akquirieren). 

Wie viele Fehler darf ich beim Diktat im Polizei Einstellungstest machen? 

Wie viele Fehler du im Polizei Einstellungstest-Diktat machen darfst, hängt von einigen Faktoren ab. Neben der unterschiedlichen Maßstäbe der Landes- und Bundespolizeibehörden sowie der Bundespolizei, spielen Länge und Schwierigkeitsgrad eine Rolle. Bewirbst du dich zum Beispiel für den mittleren Dienst, fällt das Diktat in der Regel leichter aus, als im gehobenen Dienst. Grundsätzlich gilt jedoch: Je weniger Fehler du machst, desto besser. 

Damit du dennoch eine ungefähre Vorstellung bekommst, wie lang so ein Diktat überhaupt ist, hier die Angaben: Handelt es sich um ein Volltextdiktat im Rahmen des Polizeieinstellungstests, umfasst dieses normalerweise 150 bis 300 Wörter. Wenn du handschriftlich, genauer gesagt in Schreibschrift, schreibst, entspricht das ungefähr einer DIN-A4 Seite. Egal, wie viele Wörter genau geschrieben werden müssen, generell solltest du nicht mehr als eine 15-prozentige Fehlerquote haben. Ist das Diktat beispielsweise 200 Wörter lang, darfst du maximal 30 Fehler machen. Solltest du in dem Fall mehr als 30 Fehler haben, hast du diesen Testteil nicht bestanden und scheidest aus. 

Vorbereitung auf das Diktat

Nicht jedem Polizeibewerber liegen Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Du solltest dich unbedingt auf das Diktat vorbereiten. Gerade dann, wenn dir Fehler nicht sofort ins Auge springen. Was dir zugute kommt, ist, dass die Bewertung von Diktaten eindeutig ist. Du weißt genau, was auf dich zukommt und es gibt nur richtig oder falsch. 

Dennoch machen viele Bewerber den Fehler, sich nur auf den Sporttest oder andere Einstellungstests zu konzentrieren. Daher wird das Diktat häufig zur unterschätzten Hürde. Sieh dir vor Beginn des Tests unbedingt die Regeln der Rechtschreibung sowie Grammatik an. Außerdem solltest du viele Übungsdiktate absolvieren. Nutze dafür gerne die hier vorgegebenen Beispiele. 

Da es sich bei den Texten höchstwahrscheinlich um polizeispezifische Themen handelt, solltest du dich vor allem auf Fachtermini fokussieren.

Schwierige Wörter

Mitunter können im Polizei Einstellungstest-Diktat sehr schwierige Wörter vorkommen. Hier sind einige Beispiele, die du zu Hause üben solltest:

  • Ekstase
  • Kommunikation
  • Beigefarben
  • Chauffeur
  • Milieu
  • Bredouille
  • ad hoc
  • Agentur
  • Delegierte
  • Akquisition
  • Fronleichnam
  • Häkchen
  • Inkrafttreten
  • Obsolet
  • Akquirieren
  • Lappalie
  • Karussell 
  • Maschine

Sind dir alle Wörter bekannt? Und hättest du alle richtig geschrieben? Wenn ja, musst du dir keine großen Sorgen machen. Falls nein, solltest du unbedingt die Rechtschreibung trainieren und dir besonders knifflige Wörter ganz genau ansehen. 

Polizeispezifische Fachwörter

Konzentriere dich vor allem auch auf Fachtermini der Polizei. Da du dich für den Beruf als Polizist bewirbst, kann es durchaus sein, dass im Diktat des Polizei Einstellungstests polizeispezifische Themen im Vordergrund stehen. 

Beispiele:

  • Exekution
  • Unterstützungseinheit
  • mutmaßlich
  • Kollaborateur
  • Rettungsdiensteinsatz
  • Fahndungsmaßnahme
  • Kontaktbereichsbeamter
  • Fachkommissariat
  • mehrstündig
  • Atemalkoholkonzentration/Atemalkoholkontrolle
  • Abschnittsbevollmächtigter
  • Randalierer
  • Fremdschaden/Eigenschaden
  • Suchtmittelspürhund
  • Attentäter
  • Bereitschaftspolizeidirektion
  • Alarmhundertschaft

Deutsche Sprache, schwere Sprache!

Mach dich nochmals mit den Regeln der deutschen Sprache vertraut. Wenn du noch mehr Beispiele haben möchtest, findest du im Internet zahlreiche hilfreiche Seiten dazu. Außerdem solltest du dir Listen mit den häufigsten Fehlern anschauen, damit du daraus lernen kannst. Darüber hinaus gibt es Fachbücher, die dich auf das Diktat während des Einstellungstests bei der Polizei vorbereiten können. Relevant sind vor allem Getrennt- und Zusammenschreibung, s/ss/ß, Groß- und Kleinschreibung sowie teilweise die Zeichensetzung. 

Beispiele: 

  • Groß- und Kleinschreibung

Bitte streichen Sie den jeweils falschen Anfangsbuchstaben durch 

  1. Sie hat ihr Abitur auf B/biegen und B/brechen bestanden.
  2. Immer M/montags kommt der Lieferant.
  3. Du solltest das Rührei noch E/etwas salzen.
  4. Es kam, wie es kommen musste: S/sie hat es nicht geschafft. 

Lösung: a) B,B b) m     c) e d) S

  • s,ß,ss

Setzen Sie die korrekte Form in die folgenden Lücken 

  1. Da__ konntest du nicht wi__en, da__ es heute regnet.
  2. Da__ Ma__kottchen, da__ spie__ige Schuhe anhat, läuft da vorne auf der Stra__e. 
  3. Da__ du da__ okay findest, hätte ich nicht gedacht. 
  4. Jetzt probier doch wenig__tens. Einmal abbei__en! Sobald du abgebi__en hast, wirst du merken, wie gut da__ schmeckt. 

Lösung: a) s, ss, ss       b) s, s, s, ß, ß     c) ss, s   d) s, ß, ss, s

  • Zeichensetzung

Ergänzen Sie die fehlenden Satzzeichen

  1. Ich komme heute nicht mit weil es mir nicht gut geht. 
  2. Wenn du weiter so machst verlasse ich dich. 
  3. Der Dieb floh nachdem er eine Scheibe einschlug aus der Hintertür in den Wald.
  4. Vielen Dank mein Schatz für die Pralinen. 

Lösung 

  1. Ich komme heute nicht, mit weil es mir nicht gut geht. 
  2. Wenn du weiter so machst, verlasse ich dich. 
  3. Der Dieb floh, nachdem er eine Scheibe einschlug, aus der Hintertür in den Wald.
  4. Vielen Dank mein Schatz für die Pralinen. 
  • Zusammen oder getrennt schreiben

Welche der beiden Aussagen ist korrekt geschrieben? 

  1. Der orangengroße Ball flog über die Mauer.

Der Orangen große Ball flog über die Mauer.

  1. Er wurde vom Papst heiliggesprochen. 

Er wurde vom Papst heilig gesprochen. 

  1. Bald muss sie ihr Bild fertigstellen.

Bald muss sie ihr Bild fertig stellen. 

  1. Hättest du was dagegen, wenn wir dein neues Auto zusammen Probe fahren?

Hättest du was dagegen, wenn wir dein neues Auto zusammen probefahren? 

Lösung: a) Satz 1 b) Satz 1 c) beide Sätze richtig         d) Satz 1

Learning by doing!

Übung macht den Meister! Daher ist es besonders wichtig, dass du als Vorbereitung auf das Diktat selbst Diktate schreibst. Lass dir von deinen Freunden oder deiner Familie ein Diktat vorlesen und schreibe mit. Du kannst dafür die Übungsdiktate nutzen, die es auf einigen Webseiten der Landespolizeien gibt. Diese Beispiel-Diktate zeigen dir auch, mit welchen Themengebieten du rechnen kannst und auf welches sprachliche Niveau du dich einstellen musst. Meist findest du die Übungsdiktate in Textform vor. Auf der Homepage der Polizei Sachsen gibt es eine Audiodatei, die der Durchführung des realen Diktats im Einstellungstest sehr ähnlich ist. Gleichermaßen findest du zum Beispiel auf Youtube einige Übungen. Die Bundespolizei hat auf deren Homepage ebenfalls ein Video mit einem Test-Diktat. 

Um dich grundsätzlich daran zu gewöhnen, simultan zu hören und zu schreiben, kannst du öfter Radio oder Podcasts hören und diese mitschreiben. Es kommt hier weniger auf eine astreine Rechtschreibung an, wobei das natürlich von Vorteil wäre. Vielmehr ist es wichtig, dass du eine gewisse Routine erlangst. Für viele Bewerber ist es schließlich lange her, dass sie viele Wörter auf einmal schreiben mussten. Außerdem ist der Unterschied zwischen handschriftlichen und PC-Texten enorm. Obgleich es um die Übung geht, empfiehlt es sich, dein Schriftstück von jemanden lesen zu lassen oder den Text mit Hilfe des Dudens zu kontrollieren. 

Lesen bringts!

Menschen, die regelmäßig lesen, erweitern ihre Allgemeinbildung und ihren Wortschatz und haben weniger Probleme fehlerfrei zu schreiben. Neben den hier gezeigten Übungsaufgaben und Beispielwörtern ist es daher hilfreich, täglich Zeitung zu lesen. Dadurch trainierst du gleich doppelt für den Einstellungstest bei der Polizei. Zum einen bildest du dich adäquat weiter und zum anderen bekommst du ein besseres Gefühl für die Rechtschreibung und Grammatik.

Tipps und Tricks

Das Diktat im Polizei Einstellungstest stellt eine besondere Herausforderung dar. Es geht hier um eine Momentaufnahme deiner Leistung – ohne eine zweite Chance. Wenn du einen schlechten Tag hast (was ja durchaus vorkommen kann), kann es passieren, dass du diesen Testteil nicht bestehst. Du solltest daher hochkonzentriert sein. Achte vor allem auf die Anzahl der Wiederholungen. Nach spätestens drei mal Vorlesen ist Schluss. Du hast dann keine Chance mehr, das Diktat zu vervollständigen oder die Lücken zu füllen. 

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich empfiehlt, zunächst alles mitzuschreiben, ohne dir Gedanken darüber zu machen, ob es richtig oder falsch ist. Das sorgt dafür, dass du den kompletten Text einmal auf dem Bildschirm oder Papier hast. Solltest du ein Wort beim ersten Mal nicht verstanden haben, schreibe auf, was du gehört hast. Beim zweiten und dritten Versuch erschließt sich dir das Wort dann sicher – spätestens dann, wenn du es im Zusammenhang liest.  

Im Anschluss kommt die Rechtschreibung und Grammatik. Du kannst dich beim erneuten Hören des Textes auf das Korrigieren deines geschriebenen Diktats konzentrieren und ggf. Fehler ausbessern. Lies den Text am Ende nochmal im normalen Lesefluss. Interpretiere dabei keine Fehler, wo keine sind. 

Wenn das Diktat per Hand geschrieben wird, musst du unbedingt darauf achten, dass deine Schrift gut leserlich ist. Mache auch Korrekturen klar ersichtlich, damit die Prüfungskommission nicht erst raten muss, welche Variante sie bewerten müssen.

Am Tag des Polizei Einstellungstest-Diktats wirst du sicher nervös sein. Das ist bis zu einem gewissen Grad normal. Dennoch musst du aufmerksam sein und auf alle Dinge gleichzeitig achten: Mitlesen, Zuhören, Verstehen, Schreiben. 

Trotz, dass es sich um eine ernstzunehmende Prüfungsaufgabe handelt, solltest du die Ruhe bewahren. Wenn du sehr aufgeregt bist, könntest du es mit Atemübungen oder kurzen Meditationseinheiten versuchen. Das geht natürlich nur kurz vor Beginn oder in den Pausen zwischen den Wiederholungen, denn während des Diktats wirst du dafür keine Zeit haben.

Beispieldiktat

Besonders beliebt für Diktate während des Auswahlverfahrens sind polizeirelevante Themen, wie Einsatzberichte, Unfallberichte oder Fahndungstexte. Im Folgenden findest du direkte Links zu Beispieldiktaten von verschiedenen Landespolizeien und der Bundespolizei:

Wenn du dich für eine Polizei bewirbst, die kein Übungsdiktat veröffentlicht hat, kannst du dich dennoch mit Hilfe der genannten Diktate auf das Auswahlverfahren vorbereiten.

Fazit

Das Diktat stellt eine gute und faire Möglichkeit dar, deine Rechtschreibungs- und Grammatikkenntnisse zu überprüfen. Grundsätzlich ist diese Form von Überprüfung nichts Neues für dich, denn du kennst klassische Volldiktate bereits aus deiner Schulzeit. Allerdings solltest du das Diktat im Polizei Einstellungstest nicht unterschätzen. Es handelt sich hier um keine einfache Aufgabe mit einfachen Wörtern. Je nachdem, ob es sich um einen Volltext, einen Lückentext oder ein Fehlerdiktat handelt, variiert der Schwierigkeitsgrad. Während die Art des Diktats von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, haben alle eines gemeinsam: Sie stellen dich vor eine ungewohnte Herausforderung. Aber keine Sorge, mit ausreichend Übung machst du das mit links (zumindest dann, wenn du Linkshänder bist). Beachte die Tipps und Tricks und nutze die Möglichkeiten, die wir dir zur Vorbereitung bieten. 

Wir hoffen, dass du dir nun gut vorstellen kannst, wie das Diktat aufgebaut sein könnte und mit welchen Themen du rechnen kannst. Nun bleibt uns nur noch, dir viel Glück beim Auswahlverfahren und besonders beim Diktat zu wünschen!

 

Das könnte dich noch interessieren

Polizeischule Wien – Ausbildung im schönen Österreich

Tattoos und Körperschmuck bei der Polizei erlaubt oder nicht?

Polizei Vorstellungsgespräch – Was sollte ich beachten?

Polizeischule Graz – Ausbildung in der Steiermark

Polizei Karriere und Jobs

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Welches Diktat kommt im Polizei Einstellungstest dran?

Je nachdem, in welchem Bundesland du dich bewirbst, oder ob du Interesse an der Bundespolizei hast, gibt es verschiedene Diktatvarianten. Es können sowohl ein Lückendiktat, als auch ein Volldiktat oder ein Fehlerdiktat im Polizei Einstellungstest drankommen. 

Wo finde ich Diktat Beispiele für den Polizei Einstellungstest?

Diktat Beispiele für den Polizei Einstellungstest findest du bei einigen Landespolizeidirektionen, die auf ihrer Webseite Übungsdiktate anbieten. Gleiches gilt für die Bundespolizei. 

Welches Diktat kommt bei der Polizei Bayern vor?

In Bayern erwartet dich ein Lückendiktat. Das bedeutet, dass du keinen ganzen Text schreiben musst, sondern nur die jeweiligen Lücken ausfüllen brauchst. 

Wann muss ich ein Diktat für die Polizei schreiben?

Du musst ein Diktat für die Polizei im Rahmen des Polizei Einstellungstests schreiben. Allerdings nutzen nicht alle Bundesländer diese Überprüfung deiner Rechtschreib- und Grammatikfähigkeiten. 

Wie läuft das Diktat im Polizei Einstellungstest ab?

Je nachdem, um welche Diktat-Variante es sich handelt. läuft es unterschiedlich ab. Beim Volldiktat bekommst du bis zu dreimal einen Text vorgelesen, den du mitschreiben musst. Das Lückendiktat läuft ähnlich, mit dem Unterschied, dass du dabei bloß die Lücken ausfüllen sollst. Das Fehlerdiktat ist ein vorgegebener Text, in welchem du Fehler suchen und markieren musst. 

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 261 Durchschnitt: 4.8]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.