Polizei Bewerbung

Polizei Bewerbung

Inhalt

Polizei Bewerbung

Die Polizei ist einer der beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland und pro Jahr bewerben sich unzählige Interessierte für eine polizeiliche Ausbildung oder ein Studium. Du möchtest auch Polizist werden, weißt aber nicht, wie, wo und wann du dich bewerben kannst? Dieser Artikel beantwortet dir einige deiner Fragen bezüglich der Polizei Bewerbung.

Wann muss ich mich bewerben?

Egal, ob du dich für eine der 16 Landespolizeien oder für die Bundespolizei bewirbst, die gültigen Einstellungs- und Bewerbungsfristen findest du jeweils auf den offiziellen Webseiten. Aus Erfahrung können wir jedoch schon einmal vorab sagen, dass eine Bewerbung ab mindestens einem Jahr vor Ausbildungs- oder Studienbeginn möglich ist. Es macht auch durchaus Sinn sich so früh wie möglich zu bewerben. So wirst du zu einem früheren Termin für das Auswahlverfahren eingeladen, falls es aufgrund zahlreicher Bewerber mehrere Auswahlrunden gibt.

Achte zudem auf den offiziellen Internetauftritten der Landespolizeien und der Bundespolizei darauf, ob überhaupt für deine gewünschte Laufbahn eingestellt wird. Oft kommt es nämlich vor, dass in einem Jahr beispielsweise ausschließlich für den Gehobenen Dienst eingestellt wird. Dies kann vorkommen, wenn es bereits genügend Beamte im Mittleren Dienst gibt.

Wie bewerbe ich mich?

Viele Landespolizeien und auch die Bundespolizei haben seit Jahren ein online Bewerbungsportal in Verwendung. Teilweise werden aber auch Bewerbungen akzeptiert, die über den Postweg eingehen. Welche Möglichkeiten du bei der Bewerbung für die jeweilige Polizei hast, findest du ebenso auf deren Homepages.

Was muss ich bei der online Polizei Bewerbung beachten?

Beachte unbedingt, dass du bei der Registrierung für das Bewerbungsportal eine gültige E-Mail-Adresse angibst und auch regelmäßig deinen Posteingang kontrollierst. Es kann zudem vorkommen, dass der Bestätigungslink im Spamordner landet oder dein persönlicher Zugang nur für eine gewisse Zeit aktiv ist.

Im Grunde wirst du im Anschluss Schritt für Schritt durch den online Bewerbungsprozess geleitet und musst nur die erforderlichen Daten eingeben. Außerdem wird dir klar vorgegeben, an welcher Stelle du welche Dokumente hochladen musst. Informiere dich im Vorfeld darüber, welche Dokumente für die online Bewerbung erforderlich sind, damit du alles griffbereit hast.

Was muss ich bei der Bewerbung über den Postweg beachten?

Auch bei der klassischen Bewerbung per Post musst du dir im Vorfeld genau anschauen, welche Dokumente du benötigst. Fülle das Bewerbungsformular vollständig aus und lege alle erforderlichen Dokumente bei. Achte zudem darauf keine Unterschrift zu vergessen, auch wenn diese mehrmals pro Bewerbung gefordert wird.

Auf den Internetseiten der Landespolizeien steht in der Regel der wichtige Hinweis, dass du deine Bewerbungsunterlagen lose versenden sollst. Bewerbungsmappen, Hüllen und Hefter sind nicht gerne gesehen, da diese den Bewerbungsprozess verzögern.

Wie sieht der Bewerbungsbogen aus?

Jede Landespolizei sowie die Bundespolizei hat ihr eigenes Bewerbungsformular. Die abgefragten Informationen ähneln sich jedoch stets. In der Regel musst du auf dem Bewerbungsbogen oder im online Bewerbungsportal zu Beginn ankreuzen, ob du dich für den Mittleren oder für den Gehobenen Dienst bewirbst.

Persönlichen Fragen bei der Polizei Bewerbung

Im Anschluss folgen zahlreiche persönliche Fragen. Unter anderem werden dein Name, dein Geburtsdatum, dein Familienstand, deine Staatsangehörigkeit und dein Geschlecht abgefragt. Außerdem musst du deinen Wohnort und deine Kontaktmöglichkeiten, wie Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse angeben.

Fragen über Schule und Beruf

Danach folgen in der Regel Fragen über deinen bisherigen schulischen Werdegang beziehungsweise deinen angestrebten Schulabschluss, falls du noch zur Schule gehst. Wenn du schon über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügst oder bereits Berufserfahrung vorweisen kannst, gibst du das ebenfalls an.

Fragen zur Gesundheit und zu eventuellen Körpermodifikationen

Außerdem musst du Angaben zu eventuellen Erkrankungen, Operationen oder Unfällen machen. Meist musst du ein genaues Datum der Operation oder Behandlung angeben und auch eventuelle Befunde oder Diagnosen beilegen.

Hast du Tätowierungen oder andere Körpermodifikationen, wie zum Beispiel Piercings, Brandings oder Tunnel? Dann musst du diese ebenso angeben. Oft musst du Fotos davon beilegen und die Körperstelle angeben, auf der sich das Motiv oder der Körperschmuck befindet.

Fragen über Schulden und Strafverfahren

Die weiteren Fragen auf dem Bewerbungsformular beziehen sich unter anderem auf eventuelle Straf- oder Ermittlungsverfahren. Auch hier musst du in der Regel genauere Angaben machen und den Sachverhalt schildern. Außerdem musst du angeben, ob du Schulden hast. Falls du wirklich verschuldet bist, musst du die Höhe der Verschuldung angeben oder welche Vermögenswerte dieser gegenüberstehen.

Hinweise zu den gemachten Angaben

Sei ehrlich! Verschweige bei deiner Polizei Bewerbung keine wichtigen Informationen, die eventuell zum Ausschluss aus dem Bewerbungsprozess führen könnten. Das Auswahlverfahren samt persönlicher Überprüfung, Sporttest und medizinischer Untersuchung ist so umfassend, dass früher oder später erkannt wird, ob du etwas verschwiegen hast.

Welche Dokumente brauche ich für die Polizei Bewerbung?

Auch bei den erforderlichen Dokumenten, die du deiner Bewerbung beilegen musst, ist es so, dass diese je nach Bundesland etwas variieren können. In der Regel musst du deiner Bewerbung neben dem ausgefüllten Bewerbungsformular jedoch folgende Unterlagen beilegen beziehungsweise hochladen:

  • Lebenslauf (meist handgeschrieben in tabellarischer Form)
  • Passbild
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis über Staatsangehörigkeit
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Zeugnisse von Schulabschluss und/oder Berufsausbildung
  • Führerschein (falls vorhanden)
  • Sportliche Abzeichen
  • Unterschriebene Einverständniserklärungen
  • Ärztliche Diagnosen, Befunde und Gutachten

 

Es ist in der Regel ausreichend, wenn du die Dokumente als unbeglaubigte Kopie beilegst. Die originalen Dokumente musst du nämlich zum Auswahlverfahren mitbringen, damit diese überprüft werden können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass du am besten den Bewerbungshinweisen der jeweiligen Polizei folgst, für die du dich bewerben möchtest. Achte darauf alles auszufüllen und alle Dokumente beizulegen, damit dein Bewerbungsprozess ohne Verzögerungen starten kann. Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst und deine Polizei Bewerbung zu keinem Ausschluss führt, kannst du dich auf eine Einladung zum Auswahlverfahren freuen. Wir wünschen dir viel Erfolg!

Das könnte dich noch interessieren

Polizei Gehalt und Verdienst

Polizeiärztliche Untersuchung

Polizeivollzugsbeamter

Polizei Einstellungstest Nordrhein-Westfalen

Polizei Einstellungstest Baden-Württemberg

Quellen

https://www.thueringen.de/th3/polizei/karriere/bewerbung/index.aspx

https://www.polizei.mvnet.de/Karriere/Bewerbungsunterlagen/

https://www.komm-zur-bundespolizei.de/bewerbung/polizeivollzugsdienst

Nur 2 von 10 Bewerber bestehen den Polizei Einstellungstest

Gehöre auch du zu dazu und bereite dich richtig vor! Trag dich hier ein und erhalte ein kostenfreies PDF zur Vorbereitung auf deinen Einstellungstest

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 7 Durchschnitt: 5]