Polizei Einstellungstest Mecklenburg-Vorpommern

So bestehst du den Polizei Einstellungstest Mecklenburg-Vorpommern

Inhalt

Bestehe den Polizei Einstellungstest Mecklenburg-Vorpommern

Bist du auf der Suche nach einer zukunftssicheren Arbeit im Nordosten Deutschlands, am wunderschönen Ostseestrand gelegen? Dann wartet die Polizei Mecklenburg-Vorpommern genau auf dich. Dieser Artikel gibt dir einen Überblick über die Landespolizei und zu deinen potentiellen Aufgaben als Polizist. Zudem findest du hilfreiche Informationen zu den Berufsvoraussetzungen sowie zum Auswahlverfahren.

Polizei Mecklenburg-Vorpommern

Die Landespolizei von Mecklenburg-Vorpommern besteht aus zwei Polizeibehörden und vier Landespolizei Ämtern. Rund 6.000 Angestellte kümmern sich um die öffentliche Sicherheit und Ordnung und um Gefahrenabwehr. Zudem geht es um präventive Aufgaben und Strafverfolgungen. Pro Jahr gibt es etwa 150 Ausbildungsplätze und 125 Studienplätze. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Bewerber jedoch zurückgegangen. Vor ein paar Jahren waren es noch mehr als 2.000 Bewerber für beide Laufbahnen, während sich heutzutage weniger als 1.500 Interessierte bewerben.

Laufbahnen und Qualifikationsebenen

Für den Eintritt in das 2. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 und der Ernennung zum Polizeimeister, musst du eine zweijährige Ausbildung absolvieren. Je nach persönlicher Eignung und abhängig vom Bedarf stehen dir ebenso die Türen für einen Wechsel des Dienstzweiges offen. So könntest du zur Kriminalpolizei oder Wasserschutzpolizei aufsteigen oder dich auch für das Studium in der Laufbahngruppe 2 qualifizieren. Nach erfolgreicher Absolvierung des Bachelor-Studiums beginnst du deine Karriere in der Laufbahngruppe 2 im ersten Einstiegsamt. Zudem wirst du nach den drei Jahren Studium zum Polizeikommissar ernannt. Wenn personeller Bedarf besteht, hast du ebenso die Möglichkeit für weitere Qualifizierungen. Dies können die Dienstzweige der Kriminal- und Wasserschutzpolizei sein oder ein aufbauendes Master-Studium für die Laufbahngruppe 2 im zweiten Einstiegsamt.

Voraussetzungen für die Bewerbung

Es gibt sowohl allgemeine Einstellungsvoraussetzungen, die für beide Laufbahnen zu erfüllen sind, als auch persönliche, beziehungsweise schulische Anforderungen. Diese unterscheiden sich je nachdem, ob du dich für die Ausbildung oder das Studium bewirbst.

Allgemeine Voraussetzungen

Die Polizei Mecklenburg-Vorpommern hat folgende Liste der allgemeinen Anforderungen veröffentlicht:

  • Bewerber müssen Deutsche sein, aus anderen Ländern der EU stammen oder aus einem Land kommen, das ein Abkommen mit Deutschland über die Anerkennung von Berufsqualifikationen hat.
  • Bewerber müssen gewährleisten stets für die freiheitlich demokratische Grundordnung einzutreten.
  • Bewerber dürfen keine Schulden haben und müssen über geordnete wirtschaftliche Verhältnisse verfügen.
  • Bewerber brauchen eine persönliche, gesundheitliche und fachliche Eignung für den Polizeiberuf.

Ist dir aufgefallen, dass es keine körperlichen Voraussetzungen, wie zum Beispiel eine Mindestgröße gibt? Ja, das stimmt. Wenn deine gesundheitlichen und geistigen Voraussetzungen stimmen, brauchst du keine bestimmte Körpergröße.

Persönliche und schulische Voraussetzungen

Für die Ausbildung in der Laufbahngruppe 1 im zweiten Einstiegsamt musst du mindestens 16 Jahre alt sein. Das 30. Lebensjahr darfst du jedoch noch nicht vollendet haben, wobei hier durchaus Ausnahmen gemacht werden können. Die hilfsbereiten Einstellungsberater können dir mehr Informationen zu diesen Ausnahmen geben. Als schulische Voraussetzung musst du einen der folgenden oder einen höherwertigen Abschluss vorweisen können:

  • Mittlere Reife oder Berufsreife und abgeschlossene Berufsausbildung
  • Berufsreife und eine abgeschlossene Ausbildung im öffentlich-rechtlichen Bereich

Für das Studium in der Laufbahngruppe 2 im ersten Einstiegsamt darfst du das 34. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Nach Einzelfallprüfungen können auch hier Ausnahmen gemacht werden. Außerdem brauchst du einen Abschluss, der dich zu einem Hochschulstudium berechtigt, einen gleichwertig anerkannten Schulabschluss oder einen höherwertigen Schulabschluss.

Bewerbung

Etwa ein Jahr vor dem nächsten Einstellungstermin kannst du deine Bewerbung absenden. Lass dir aber nicht zu viel Zeit damit, da es auch eine Bewerbungsfrist gibt, welche du auf der offiziellen Homepage der Polizei Mecklenburg-Vorpommern findest. Fülle das komplette Bewerbungsformular aus und unterschreibe an den richtigen Stellen. Alle Dokumente legst du als Kopie lose ohne Bewerbungsmappe oder Hüllen deiner Bewerbung bei. Die Kopien müssen zudem nicht extra beglaubigt werden. Diese Bewerbungsunterlagen werden von der Polizei Mecklenburg-Vorpommern gefordert:

  • Bewerbungsbogen mit Lichtbild
  • Unterschriebene Einverständniserklärungen
  • Ärztliche Dokumente, wie das ärztliche Gutachten und die Befunde des Hausarztes und des Augenarztes (augenärztliche Befund nur, wenn du eine Sehhilfe benötigst)
  • Bildliche Dokumentation von eventuellen Tätowierungen oder anderen Körpermodifikationen
  • Persönliches Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Letztes Schulzeugnis und Zeugnisse seit der Schulentlassung
  • Schwimmpass

Für eine rasche Bearbeitung deiner Bewerbung solltest du von Anfang an alle Dokumente vollständig einreichen, damit es zu keinen Verzögerungen kommt. Wenn dir beispielsweise ein Dokument noch fehlen sollte, solltest du dies auf deiner Bewerbung erwähnen und das Dokument so schnell wie möglich nachreichen.

Auswahlprüfung

Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst und keine zusätzlichen Dokumente von dir angefordert werden, wirst du zur Auswahlprüfung eingeladen. Das Auswahlverfahren der Polizei Mecklenburg-Vorpommern besteht aus einem Diktat, einem psychologischen Leistungstest, einem Sporttest und einem Vorstellungsgespräch. Bewerber für das Studium müssen zusätzlich an einer Gruppendiskussion teilnehmen. Wenn du eine Aufgabe positiv absolviert hast, darfst du an der nächsten Aufgabe teilnehmen. Je mehr Punkte du jeweils erreichst, desto höher wird dein Ranking in der Bestenliste sein.

Diktat

Insgesamt dauert das Diktat etwa 45 Minuten. Der Text besteht aus rund 250 Wörtern, wobei die Fehlertoleranz bei 10,5 Fehlern liegt. Je weniger Fehler du machst, desto mehr Punkte bekommst du für diesen Aufgabenteil. Da es sich bei der Schwierigkeit des Textes um die Anforderungen der 10. Klasse der Realschule handelt, sollte das Diktat für dich machbar sein. Es kann jedoch helfen, wenn du dir vor dem Auswahlverfahren aktuelle Zeitungsberichte anschaust und nach häufigen Rechtschreib- und Grammatikfehlern im Internet suchst. Auf der Seite der Polizei Mecklenburg-Vorpommern gibt es zudem drei Übungsdiktate mit den Themen Kinderpornographie, Doping im Sport und Bekanntes über Drogen. Die zur Vorbereitung gedachten Diktate sind ähnlich anspruchsvoll wie das eigentliche Diktat während der Auswahlprüfung. 

Psychologischer Leistungstest

Der sogenannte psychologische Leistungstest der Polizei Mecklenburg-Vorpommern ähnelt einem Intelligenztest. Es gilt also deine intellektuellen Fähigkeiten zu beweisen. Die einzelnen Übungen prüfen deine Merkfähigkeit sowie deine verbale, numerische und figurale Denkfähigkeit. Bei diesem Aufgabenteil musst du mindestens 9 Punkte erreichen, was der Note 3 entspricht. Rechne mit folgenden Übungen:

  • Zahlenreihen und Kopfrechnungen lösen
  • Formen zum gespiegelten Ebenbild zusammensetzen
  • Zusammenhänge und Ähnlichkeiten zwischen Figuren und Formen erkennen
  • Sich einen Würfel visuell vorstellen können

Sportliche Leistungsüberprüfung

Den Sporttest, der deine sportliche Eignung für den Polizeialltag überprüft, musst du mit mindestens 25 Punkten abschließen. Diese Anzahl von Punkten entspricht der Note 4. Ab 70 Punkten erhältst du die Note 1 für den Sporttest. Der Wendelauf, der Dreierhopp und die Klimmzüge werden jeweils mit 20% gewertet. Die restlichen 40 Prozent fallen auf den Konditionstest. Bring unbedingt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung deines Hausarztes mit. Diese darf maximal eine Woche alt sein und soll bestätigen, dass du körperlich fit genug bist, um am Sportleistungstest teilnehmen zu können. Bereite dich auf die vier Disziplinen der sportlichen Leistungsprüfung schon lange vor der Prüfung vor. Stell die Übungen soweit möglich genau nach. So siehst du schnell, woran du noch arbeiten musst. Zudem ist eine gute Grundfitness wichtig, die du mithilfe einer Kombination aus Ausdauersport und Krafttraining erlangen kannst.

Wendelauf

Bei dieser Aufgabe stehen sich im Abstand von zehn Metern zwei Kästen gegenüber. Es geht darum, diese Strecke so schnell wie möglich vier Mal hin- und herzulaufen und jeweils den Kasten mit einer deiner Hände zu berühren. Du schließt den Wendelauf ab, indem du nach der vierten Runde den Kasten berührst, während du daran vorbei läufst. Für die Note 4 dürfen Männer maximal 10,90 Sekunden und Frauen 11,50 Sekunden brauchen. Für die Bestnote mit den meisten Punkten sind es bei Männern maximal 9,10 Sekunden und bei Frauen maximal 9,70 Sekunden.

Dreierhopp

Dafür hast du zwei Versuche je Bein. Die größten Werte des rechten sowie linken Beines werden anschließend addiert. Du stehst mit beiden Beinen an der Startlinie, springst dann mit einem Bein dreimal so weit wie möglich und landest beidbeinig. Im Grunde kombiniert der Dreierhopp das einbeinige Springen sowie den Standweitsprung. Ab 14,70 Metern bei Männern und 11,90 Metern bei Frauen bekommst du die Bestnote. Für die Note 4 brauchen Männer mindestens 11,40 Meter und Frauen 9,40 Meter.

Klimmzüge im Schräg-Liegehang

Du sitzt mit ausgestreckten Beinen am Boden und deine Fersen befinden sich ebenso am Boden. Wenn du deine Arme nach oben streckst, kannst du die Klimmstange leicht erreichen. Nun musst du aus diesem Schräg-Liegehang innerhalb von 20 Sekunden so viele Klimmzüge wie möglich schaffen. Die Bestnote erfordert für Männer mindestens 24 und bei Frauen mindestens 17 Wiederholungen. Männer erreichen die Note 4 bereits mit 15 Klimmzügen, wobei es bei Frauen 8 Klimmzüge sind.

Konditionstest

Diese abschließende Übung findet in der Halle statt. Du durchläufst den Parcour insgesamt vier Mal, während deine Zeit gestoppt wird. Der Parcours startet mit einem Slalomlauf. Anschließend musst du einen Schrägkasten überwinden und zur nächsten Markierung laufen. Dann musst du auf Matten eine Vorwärts- und danach eine Rückwärtsrolle machen. Es geht weiter mit zwei Turnhockern, wovon du einen überspringen musst und beim anderen hindurchkriechst. Schnell sprintest du weiter zur nächsten Markierung und musst dann drei Kastenteile hintereinander überspringen. Bevor es für die nächsten drei Runden wieder zurück zu der Start- und Ziellinie geht, musst du noch einen zweiteiligen Stufenbarren überwinden. Wenn du als männlicher Bewerber weniger als 2:32,5 Minuten und als Bewerberin weniger als 2:57,5 Minuten brauchst, erhältst du die Bestnote 1. Für die Note 4 sind es bei Männern zwischen 3:02 und 3:12 Minuten und bei Frauen zwischen 3:27 und 3:37 Minuten.

Vorstellungsgespräch

Am zweiten Tag der Auswahlprüfung erwartet die Bewerber beider Laufbahngruppen unter anderem ein persönliches Vorstellungsgespräch. Die Prüfungskommission möchte sehen, dass du über sprachliche und soziale Kompetenzen verfügst und dich zudem realistisch einschätzen kannst. Es können dir unter anderem folgende Fragen gestellt werden:

  • Welche Erwartungen haben Sie an den Beruf?
  • Wie stellen Sie sich Ihre Karriere vor?
  • Was interessiert Sie an diesem Beruf?
  • Warum sollten wir Sie einstellen?

Wie auch auf jedes andere Jobinterview, solltest du dich auch auf dieses Vorstellungsgespräch vorbereiten. Werde dir klar über deine Stärken und Schwächen und übe, dich vor einem kleinen Publikum vorzustellen und über deinen bisherigen Werdegang zu sprechen.

Gruppensituation (nur für Bewerber der LG 2, erstes Einstiegsamt)

Diese Gruppendiskussion zu einem vorgegebenen Thema zielt darauf ab, zu überprüfen, ob Bewerber der Laufbahngruppe 2 im ersten Einstiegsamt im Team zusammenarbeiten können. Neben der Kooperationsfähigkeit geht es auch darum deine Meinung zu vertreten, ohne andere Bewerber zu unterbrechen.

Ärztliche Untersuchung

Selbst, wenn du alle Aufgaben mit einem guten Ergebnis abgeschlossen hast, bringt dir das alles nichts, wenn der Polizeiarzt bescheinigt, dass du polizeidienstuntauglich bist. Die Durchführung dieser Untersuchung erfolgt wie in anderen Bundesländern ebenso laut den Bestimmungen der Polizeidienstvorschrift 300. Ein Sehtest, ein Hörtest und ein Belastungs-EKG gehören unter anderem zu den Untersuchungen. Außerdem musst du dich auf einen Blut- sowie Urintest einstellen. Neben allgemeinmedizinischen Werten wird hier ebenso auf einen möglichen Drogenkonsum geachtet.

Bitte melde dich im Vorfeld bei der dafür zuständigen Stelle der Polizei Mecklenburg-Vorpommern, wenn du die Befürchtung hast, dass dein gesundheitlicher Zustand zu einem Ausschluss führen könnte. In der Regel bedeuten unter anderem folgende medizinischen Zustände eine sofortige Polizeidienstuntauglichkeit:

  • Allergie- oder anstrengungsbedingtes Asthma
  • Bandscheibenvorfall
  • Bestimmte Essstörungen
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Eingeschränkte Bewegungsfunktion
  • Herz- Kreislauferkrankungen
  • Erhöhte Krampfanfälligkeit
  • Einschränkende Funktionsstörungen der Sinnesorgane

Gesamtergebnis

Deine Gesamtnote errechnet sich aus allen Teilaufgaben und dient dazu, eine Rangliste erstellen zu können. Arbeite also hart an dir und deinen Fähigkeiten, damit du so viele Punkte wie möglich bekommst. Das Erreichen der Mindestanforderungen heißt nämlich nicht automatisch, dass du auch eingestellt wirst, wenn andere Bewerber besser abgeschnitten haben als du. Es ist kein Weltuntergang, wenn du den Test nicht bestanden hast oder Bewerber mit einem besseren Gesamtergebnis die freien Anwärterstellen bekommen haben. Im darauf folgenden Einstellungsjahr kannst du dich erneut für eine Karriere bei der Polizei Mecklenburg-Vorpommern bewerben.

Glaube an dich, verstelle dich nicht, widme der Vorbereitung auf den Test genug Zeit und beweise dein Können. Dann sollte die Auswahlprüfung kein Problem mehr für dich sein. Du schaffst das!

Weitere Informationen die dich interessieren könnten

Bundespolizei Einstellungstest

Polizei Einstellungstest NRW

Polizei Einstellungstest Bayern

Polizei Einstellungstest Baden-Württemberg

Polizei Einstellungstest Niedersachsen

Polizei Einstellungstest Sachsen

Quellen:

https://www.polizei.mvnet.de/

http://www.fh-guestrow.de/ausbildung/pza/

https://www.zarof-gmbh.de/fuehrungs-und-teamfeedback-bei-der-landespolizei-mecklenburg-vorpommern/

https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article212137991/Bewerberzahlen-fuer-Polizei-Ausbildung-stark-zurueckgegangen.html

Nur 2 von 10 Bewerber bestehen den Polizei Einstellungstest

Gehöre auch du zu dazu und bereite dich richtig vor! Trag dich hier ein und erhalte ein kostenfreies PDF zur Vorbereitung auf deinen Einstellungstest

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 5]