Polizei Einstellungstest Sachsen

Polizei Einstellungstest Sachsen

Inhalt

Bestehe den Polizei Einstellungstest Sachsen

Teamarbeit, ein spannender Berufsalltag und täglich neue Herausforderungen erwarten dich, wenn du bei der Polizei Sachsen angenommen wirst. Dafür musst du aber nicht nur zahlreiche formelle Anforderungen erfüllen, sondern auch eine gesundheitliche Tauglichkeit aufweisen und das anspruchsvolle Einstellungsverfahren bestehen.

Polizei Sachsen

Die Polizei Sachsen, mit mehr als 15.000 Beschäftigten, kümmert sich um die Aufrechterhaltung der allgemeinen Ordnung und Sicherheit im Bundesland Sachsen. Zu den konkreten Aufgaben gehören unter anderem die Verfolgung von ordnungswidrigen sowie strafbaren Handlungen, Gefahrenabwehr, Verkehrsüberwachung und Verbrechensprävention. Pro Jahr gibt es insgesamt etwa 500 freie Stellen für beide Laufbahnen.

Laufbahnen und Qualifikationsebenen

Die Laufbahngruppe 1.2 (LG 1.2) erreichst du nach einer zweieinhalbjährigen Ausbildung mit der Ernennung zum Polizeimeister. Du kannst damit zum Beispiel bei der Bereitschaftspolizei oder in einer Polizeidirektion anfangen. Nach erfolgreichem Abschluss des dreijährigen Bachelorstudiums in der Laufbahngruppe 2.1 (LG 2.1) wirst du zum Polizeikommissar ernannt. Dieser Hochschulabschluss bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten, wie zum Beispiel Gruppenführer bei der Bereitschaftspolizei, Sachbearbeiter der Verkehrspolizei oder Kriminalpolizei oder Fachlehrer an einer der Polizeifachschulen.

Wenn du über besondere Qualifikationen, wie ein Informatik-Studium oder ein vergleichbares technisches beziehungsweise naturwissenschaftliches Studium verfügst, kannst du dich für den Sonderlehrgang Cybercrime bewerben. Ein positiver Abschluss dieser einjährigen fachtheoretischen Ausbildung in der LG 2.1 befähigt dich zu vollzugspolizeilichen Aufgaben mit dem Schwerpunkt der Computer- und Internetkriminalität.

Voraussetzungen für die Bewerbung

Bis auf unterschiedliche schulische Voraussetzungen, gelten die weiteren Anforderungen jeweils für die Laufbahngruppe 1.2 sowie 2.1:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit, EU-Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit der Staaten Schweiz, Liechtenstein oder Norwegen
  • Achtung des Grundgesetzes und der freiheitlich demokratischen Grundordnung
  • Alter: Mindestens 16 und maximal 34 Jahre am Tag der Einstellung
  • Mindestens 160 cm Körpergröße
  • BMI zwischen 18 und 27,5
  • Gesundheitliche und psychische Eignung
  • Schuldenfreiheit
  • Unbescholtenheit
  • Keine sichtbaren Tätowierungen, Brandings, Piercings oder Ähnliches
  • Schwimmabzeichen
  • Bereitschaft innerhalb Sachsens umzuziehen und versetzt zu werden

Spezifische Voraussetzungen der Laufbahngruppen

Für eine Ausbildung in der Laufbahngruppe 1.2 musst du einen Realschulabschluss, einen Hauptschulabschluss inklusive Berufsausbildung oder einen gleichwertigen Abschluss vorweisen können. Eine Hochschul- oder Fachhochschulreife, ein Abschluss als Meister oder Fachwirt oder ein gleichwertiger Abschluss befähigen dich für das Bachelorstudium in der Laufbahngruppe 2.1. Zusätzlich musst du im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B für Pkws sein.

Die spezifischen Voraussetzungen für den Sonderlehrgang Cybercrime entnimmst du am besten der offiziellen Internetseite der Sächsischen Polizei.

Bewerbung

Eine Bewerbung bei der Polizei Sachsen ist ausschließlich über das online Bewerbungsportal möglich. Du kannst dich jeweils nur für eine Laufbahngruppe bewerben. Das sogenannte durchlässige Auswahlverfahren ermöglicht es dir jedoch während des Einstellungsverfahrens von der LG 2.1 in die LG 1.2 zu wechseln. Aufgrund des bisherigen Ergebnisses und unter Anbetracht deiner Perspektiven, Chancen und Vorstellungen kann dir dies vom Prüfungskomitee der Polizei Sachsen empfohlen werden. Ein Wechsel von der LG 1.2 zur LG 2.1 ist jedoch nicht möglich. Die Ausbildung startet jeweils am 1. September und das Studium am 1. Oktober jeden Jahres. Die Bewerbungsfrist für die Ausbildung sowie das Studium endet immer Anfang Oktober des Vorjahres. Um deine online Bewerbung vervollständigen zu können, musst du dich registrieren. Anschließend erhältst du per E-Mail die Zugangsdaten für das Bewerbungsportal, wo auch alle geforderten Unterlagen aufgeführt sind.

Polizei Einstellungstest Sachsen

Sowohl das Auswahlverfahren für die Laufbahngruppe 1.2, als auch das Auswahlverfahren für die Laufbahngruppe 2.1 findet an drei nicht aufeinanderfolgenden Tagen statt. Am ersten Tag musst du einen computergestützten Fähigkeitstest und den physischen Eignungstest bestehen. Der zweite Auswahltag beinhaltet ein Gruppengespräch und ein Einzelinterview. Wenn du die jeweiligen Mindestanforderungen der einzelnen Aufgaben erreicht hast, darfst du am dritten Auswahltag teilnehmen, wo du einer polizeiärztlichen Untersuchung unterzogen wirst.

Computergestützter Fähigkeitstest

Dieser Aufgabenteil findet am Computer statt und beinhaltet einen Persönlichkeitstest, einen Deutschtest und einen Intelligenztest. Im Internet findest du zahlreiche Übungen zu allen möglichen Formaten von Intelligenztests, die du zur Vorbereitung verwenden kannst. Für den Deutschtest hilft es viel zu lesen, damit du ein gutes Gespür für die Deutsche Sprache bekommst.

Deutschtest

Hierbei geht es um die korrekte Verwendung der deutschen Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Zuerst musst du Aufgaben zur Deutschen Sprache lösen. Dies können Fragen zu Synonymen oder gegenteiligen Begriffen sein, die Zuordnung zu Wortgruppen oder die Ergänzung von Sprichwörtern. Anschließend folgt ein Diktat. Es kann sich beispielsweise um einen Einsatzbericht handeln. Zuerst wird der Text langsam Stück für Stück vorgelesen und am Ende wird der Text nochmals komplett vorgelesen.

Intelligenztest

Diese Fragen zielen darauf ab, zu überprüfen, ob du für den Einsatz bei der Polizei Sachsen geeignet bist. Die Fragen beinhalten logisches Denken, Konzentrationsaufgaben, Merkfähigkeit, analytisches sowie visuelles Denkvermögen und interkulturelles Wissen. Gleichzeitig geht es um deine Bearbeitungsgeschwindigkeit, da die Aufgaben innerhalb einer gewissen Zeit gelöst werden müssen. Größtenteils handelt es sich um Multiple-Choice-Fragen. Rechne unter anderem mit folgenden konkreten Aufgaben: Figuren- und Zahlenreihen vervollständigen, Personendaten merken und wiedergeben können, Schlussfolgerungen ziehen können.

Berufsbezogener Persönlichkeitstest

Keine Infos auf der offiziellen Seite der Polizei Sachsen vorhanden.

Sporttest

In insgesamt drei Sportübungen geht es darum, zu beweisen, dass du stark, schnell und ausdauernd genug für den Einsatz bei der Polizei Sachsen bist. Arbeite für den Sporttest schon viele Wochen vor dem Termin an deiner Grundfitness und führe zusätzlich die drei Aufgaben durch, damit du siehst, wo noch Verbesserungsbedarf besteht.

Kasten-Bumerang-Test

Nachdem du das Startsignal gehört hast, beginnst du diese Übung mit einer Vorwärtsrolle auf der Start- und Zielmatte. Danach läufst du im rechten Winkel um den Medizinball zum Kastenteil. Dieses überspringst du und danach kriechst du darunter durch, sodass du wieder in die Richtung des Medizinballs schaust. Danach rennst du wieder zum Medizinball und umläufst diesen im rechten Winkel auf dem Weg zum nächsten Kastenteil. Diesen Kastenteil überspringst du erneut, bevor du darunter durchkriechst und wieder zum Medizinball in der Mitte läufst. Insgesamt musst du neun Kastenteile überspringen und darunter hindurch kriechen. Zum Abschluss umläufst du nochmals den Medizinball im rechten Winkel und beendest die Aufgabe mit einer Vorwärtsrolle auf der Start- und Zielmatte. Für diese Aufgabe darfst du maximal 60 Sekunden brauchen, egal ob du ein Mann oder eine Frau bist.

Liegestütze

Direkt nach dem Kasten-Bumerang-Test und ohne Pause musst du so viele Liegestütz wie möglich schaffen. Deine Händen dürfen maximal 80 cm voneinander entfernt sein und deine Beine bleiben die ganze Zeit über übereinander liegen. Es spielt dabei keine Rolle, ob dein rechtes Bein auf dem linken liegt oder umgekehrt. Die Mindestanforderung für Frauen liegt bei 5 und bei Männern bei 15 Liegestütz.

2000 / 2400 Meter Lauf

Für diesen Lauf auf dem Außengelände hast du maximal 12 Minuten Zeit, um die Mindestanforderung zu erreichen. Bei weiblichen Bewerbern sind dies 2000 Meter und bei männlichen Bewerbern 2400 Meter. Je besser du in den einzelnen Aufgaben abschneidest, desto mehr Punkte erhältst du. Im Anschluss an den Sporttest findet ein Beratungsgespräch mit dir statt, wo dir aufgezeigt wird, wie gut du abgeschnitten hast und ob du für die Laufbahngruppe geeignet bist, für die du dich beworben hast. In diesem Beratungsgespräch kann dir beispielsweise auch geraten werden, von der LG 2.1 in die LG 1.2 zu wechseln.

Gruppengespräch

Beweise in diesem Gruppengespräch mit anderen Bewerbern, dass du soziale Kompetenzen hast und auch überzeugende Kommunikationsfähigkeiten aufweist. Das Thema wird von der Prüfungskommission vorgegeben und könnte von einem polizeilichen Sachverhalt handeln. Arbeitet als Gruppe zusammen, diskutiert fachlich und findet eine Lösung. Vertritt deine Meinung, aber akzeptiere auch andere Meinungen und lass jedes Gruppenmitglied stets ausreden.

Einzelinterview

Dieses strukturierte Gespräch mit einem vorbereiteten Fragenkatalog überprüft deine persönliche Kompetenz und ähnelt einem Jobinterview. Bereite dich auf das Einzelinterview vor, indem du über dich und deinen bisherigen Werdegang sprichst, dich gekonnt ausdrückst und erklärst, warum du bei der Polizei Sachsen anfangen möchtest. Bleib dir treu und verstelle dich nicht. Wenn du auch das Gruppengespräch und das Einzelinterview erfolgreich bestanden hast, wirst du zum dritten und gleichzeitig letzten Auswahltag eingeladen.

Polizeiärztliche Untersuchung

Für den Dienst bei der Sächsischen Polizei reicht es nicht aus, den Computertest, den Sporttest, das Gruppengespräch sowie das Einzelinterview erfolgreich gemeistert zu haben. Bei der polizeiärztlichen Untersuchung wird daher zusätzlich überprüft, ob du körperlich und geistig den Anforderungen des Polizeivollzugsdienstes gewachsen bist. Du musst unter anderem mit folgenden Untersuchungen rechnen:

  • Belastungs-EKG
  • Hörtest
  • Sehtest
  • Lungenfunktionstest

Zudem wirst du ein persönliches Gespräch mit einem Polizeiarzt führen. Bring unbedingt die Befunde deines Augenarztes und Zahnarztes mit und fülle im Vorfeld den Anamnesebogen aus. Wenn du noch nicht volljährig bist, muss eine Einverständniserklärung zur Untersuchung von deinen gesetzlichen Vertretern ausgefüllt und unterschrieben werden.

Mögliche Ausschlussgründe

Unter anderem folgende Krankheitsbilder können zu einer Polizeidienstuntauglichkeit führen:

  • Bandscheibenvorfall
  • Augenlaserkorrektur vor weniger als sechs Monaten
  • Allergien, die behandelt werden müssen
  • Hauterkrankungen, wie Schuppenflechte oder Neurodermitis
  • Chronische Lungen- und Atemwegserkrankungen, wie Asthma bronchiale
  • Chronische Darmerkrankungen, wie Morbus Crohn
  • Infektionen, wie Hepatitis B und Hepatitis C
  • Diabetes Mellitus
  • Gestörter Gehör-, Gleichgewichts- oder Geruchssinn
  • Sprachfehler, wenn diese zu einer Beeinträchtigung der Kommunikation führen
  • Psychotherapeutische Behandlungen

Wenn du dir nicht sicher bist, ob eines oder mehrere deiner Krankheitsbilder zu einem Ausschluss führen, kannst du im Vorfeld deine Befunde und Atteste übermitteln.

Ablauf und Gesamtergebnis

Jeweils vor den einzelnen Prüfungstagen bekommst du eine E-Mail mit hilfreichen Informationen zum geplanten Ablauf und zu eventuellen Dokumenten, die du mitbringen musst. Wenn du alle Bestandteile des Auswahlverfahrens bestanden hast und die polizeiärztliche Untersuchung bescheinigt, dass du polizeidiensttauglich bist, wirst du in die Rangliste aufgenommen. Daher ist es von großer Bedeutung nicht nur zu bestehen, sondern auch ein gutes Ergebnis zu erzielen, damit du besser als andere Bewerber abschließt.

Wenn du aus dem Auswahlverfahren ausgeschieden bist, kannst du dich jeweils für die kommenden Einstellungstermine bewerben. Das Auswahlverfahren beginnt wieder bei Null und auch eventuell bestandene Prüfungsteile musst du nochmals absolvieren.  Bereite dich gut auf die einzelnen Übungen des Auswahlverfahrens vor und mach dir Gedanken zu der Polizei Sachsen und zum Berufsbild. Dann dürfte einer Karriere bei der Sächsischen Polizei nichts im Weg stehen.

Weitere Informationen die dich interessieren könnten

Bundespolizei Einstellungstest

Polizei Einstellungstest NRW

Polizei Einstellungstest Bayern

Polizei Einstellungstest Baden-Württemberg

Polizei Einstellungstest Niedersachsen

Quellen:

https://www.polizei.sachsen.de/de/polizeiberuf.htm

 

Nur 2 von 10 Bewerber bestehen den Polizei Einstellungstest

Gehöre auch du zu dazu und bereite dich richtig vor! Trag dich hier ein und erhalte ein kostenfreies PDF zur Vorbereitung auf deinen Einstellungstest

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 6 Durchschnitt: 5]