Duales Studium Einstellungstest bestehen – Inhalt, Ablauf & Tipps

Duales Studium Einstellungstest

Inhalt

Duales Studium Einstellungstest

Du kannst dich nicht zwischen einer Ausbildung und einem Studium entscheiden? Während des Studiums kein Geld zu verdienen, bereitet dir Sorgen? Mit Blick auf die Zukunft möchtest du aber auch nicht auf das Studium verzichten? Dann ist ein duales Studium die passende Lösung für dich. Studiere und absolviere eine Ausbildung zum gleichen Zeitpunkt. Wir zeigen dir, wie genau das duale Studium aufgebaut ist, was du bei deiner Bewerbung beachten solltest und wie das Auswahlverfahren aussehen könnte. 

Das duale Studium 

Das duale Studium findet gleichwertig an einer Hochschule und in einem Unternehmen statt. Dadurch erwarten dich sowohl akademische Lehrinhalte, als auch praktische Einblicke. 

Prinzipiell gibt es vier Studienmodelle des dualen Studiums: 

  • Ausbildungsintegrierende Studiengänge (Abschluss inklusive Berufsausbildung)
  • Praxisintegrierende Studiengänge (vertiefte Praxisphase im Unternehmen)
  • Berufsintegrierende Studiengänge (abgeschlossene Berufsausbildung notwendig)
  • Berufsbegleitende Studiengänge (Vollzeitarbeitsstelle und abends, am Wochenende oder im Urlaub Teilnahme an Vorlesungen)

Die ausbildungsintegrierenden Studiengänge gehören zum beliebtesten Studienmodell des dualen Studiums. Das Studium und die Arbeit im Betrieb finden im Wechsel statt. Dieser Wechsel kann beispielsweise wöchentlich oder monatlich stattfinden. Typische Semesterferien gibt es nicht. 

Die dualen Bachelor Studiengänge beginnen meistens im Wintersemester etwa am 1. Oktober. Master Studiengänge beginnen sowohl zum Winter-, als auch zum Sommersemester zum 1. April. Die Gesamtdauer des dualen Studiums verlängert sich aufgrund der Arbeitszeit im Unternehmen. Für ein Bachelor Studium mit Berufsausbildung benötigst du deshalb etwa vier bis fünf Jahre.

Während deines dualen Studiums wirst du auch zu deinen Hochschulzeiten weiter bezahlt.

Die Bewerbung

Abhängig von den jeweiligen Studienmodellen variieren die Bewerbungsabläufe. 

Für ein ausbildungsintegrierendes Studium bewirbst du dich für gewöhnlich bei dem entsprechenden Unternehmen. Die Unternehmen kooperieren mit einer Hochschule und melden dich nach bestandenem Auswahlverfahren normalerweise automatisch dort an. Sollte das Unternehmen dich nicht direkt anmelden, erhältst du alle nötigen Informationen darüber, wie und wo du dich einschreiben musst. 

Die Bewerbung für die anderen Studienmodelle musst du für gewöhnlich direkt an die Hochschule senden. Die Hochschule sucht dann zusammen mit dir ein passendes Unternehmen für die Praxisphasen. 

Der Bewerbungsprozess variiert dadurch natürlich ebenfalls. Bei einer Bewerbung direkt an das Unternehmen finden die jeweiligen Auswahlverfahren der Unternehmen statt. Hierzu gehören häufig ein Eignungstest, ein Teamtest und ein Vorstellungsgespräch. Dies ist natürlich stark abhängig von dem Beruf, um dessen Ausbildung mit dualem Studium du dich bewirbst.

Bewirbst du dich direkt über eine Hochschule, werden häufig Vorstellungsgespräche geführt. Unter Umständen musst du vor dem Vorstellungsgespräch eine kleine Aufgabe vorbereiten. Dies wird hauptsächlich in bestimmten Studiengängen erwartet. Wir gehen einige Absätze weiter seperat auf diese Art des Eignungstests ein. 

Die Fristen zur Bewerbung an den Hochschulen enden spätestens ein halbes Jahr vor Beginn – also für das Sommersemester Mitte Januar und für das Wintersemester Mitte Juli. Beachte hier die Ausschreibungen der Unternehmen, denn häufig enden dort die Bewerbungsfristen früher. 

Im Nachfolgenden konzentrieren wir uns auf das Studienmodell der ausbildungsintegrierenden Studiengänge.

Die Voraussetzungen 

Welche Voraussetzungen du erfüllen musst, hängt davon ab, ob du dich für einen Bachelor oder Master Studiengang bewirbst. Die Unternehmen können natürlich ebenfalls weitere Voraussetzungen festlegen. 

Grundsätzlich solltest du für ein duales Studium sehr motiviert sein. Die Ansprüche an die eigene Lernmotivation und dein Organisationstalent sind höher als bei einem üblichen Studium. 

Voraussetzungen für ein duales Bachelor Studium 

Du solltest das Abitur oder die Fachhochschulreife vorweisen können. Besitzt du nur die Fachhochschulreife kann es sein, dass du den sogenannten Deltatest bestehen musst. Wir gehen auf den Deltatest einige Abschnitte weiter unten genauer ein.

Das Studieren ohne Abitur ist ebenfalls möglich unter folgenden Voraussetzungen: 

  • Zweijährige Berufsausbildung und anschließende dreijährige Berufserfahrung. 
  • Meisterbrief, Betriebswirt oder Technikerabschluss

Normalerweise gilt es keinen Numeru clausus zu erfüllen. 

Voraussetzungen für ein duales Master Studium 

Um ein duales Master Studium beginnen zu können, musst du bereits einen akademischen Abschluss in der jeweiligen Studienrichtung haben. Eventuell musst du hier einen bestimmten Numerus clausus vorweisen können.

Das Auswahlverfahren 

Wie bereits oben erwähnt, gibt es kein standardisiertes Auswahlverfahren. Solltest du einen Fachhochschulabschluss besitzen, beginnt dein Auswahlverfahren mit dem Deltatest. Nachdem du diesen bestanden hast oder wenn du sowieso bereits ein allgemeines Abitur besitzt, geht es weiter mit den Eignungstests der Unternehmen. Diese variieren sehr stark je nach Beruf. Abschließend findet ein Vorstellungsgespräch statt. Solltest du dich direkt über die Hochschule beworben haben, findet das Vorstellungsgespräch ohne vorherigen Einstellungstest des Unternehmens dort statt. 

Der Deltatest

Der Deltatest ist eine computergestützte Prüfungsform. Er wird in einem Testzentrum durchgeführt und dient als allgemeiner Studierfähigkeitstest. Die Hochschulen arbeiten jeweils mit einem Testzentrum zusammen. Absolvierst du den Deltatest bei einem anderen Testzentrum, kann es sein, dass die Hochschule das Ergebnis nicht anerkennt. Erkundige dich unbedingt bei deiner Hochschule, welches Testzentrum für dich in Frage kommt. 

Der Test ist in zwei große Bereiche unterteilt. Zum einen werden deine kognitiven Fähigkeiten und zum anderen deine Persönlichkeit getestet. Beide Abschnitte haben jeweils Untergruppen, die unabhängig voneinander verschiedene Merkmale prüfen. Einen Überblick kannst du dir in der nachstehenden Aufzählung verschaffen:

  • Der kognitive Test
    • Prüfung der logischen Fähigkeiten 
      • Zahlenfolgen 
      • Matrizenaufgaben 
    • Prüfung der verbalen Fähigkeiten 
      • Wortbedeutungen
      • Allgemeinwissen 
    • Prüfung des Zahlenverständnisses und des Problemlösens
      • Kopfrechnen
      • Rechenoperationen einsetzen
  • Der Persönlichkeitstest
    • Prüfung der emotionalen Stabilität
      • Unbekümmertheit
      • Emotionale Robustheit
    • Prüfung der Gewissenhaftigkeit
      • Disziplin 
      • Ehrgeiz
    • Prüfung der Offenheit
      • Offenheit für Ideen 
      • Offenheit für Handlungen 

Alle Fragen werden als Multiple-Choice Fragen gestellt. Das heißt, du hast immer drei bis sechs Antwortmöglichkeiten vorgegeben. 

Weitere Informationen, erklärende Beispielaufgaben und Tipps zur besten Vorbereitung kannst du dir hier ansehen: Studierfähigkeitstest / Deltaprüfung Online-Testtrainer

Die Eignungstests der Hochschulen 

Hochschulen führen in der Regel keine Eignungstests durch. Die Ausnahmen sind die Studiengänge in den Bereichen Design, Kunst, Musik, Schauspiel, Sportwissenschaft und Tanz. Bewirbst du dich um einen dieser Studienplätze, kann die Hochschule einen Nachweis deines Talents verlangen. Die Prüfung deines Talents variiert abhängig des Studiengangs. Normalerweise bekommst du eine Art „Hausaufgabe”. Dabei kann es sich um eine Zeichnung, Gestaltung oder die Erstellung eines Konzepts und dessen theoretische Umsetzung handeln.

Die fertige Hausaufgabe bringst du mit zum Vorstellungsgespräch. Dort wird das Ergebnis besprochen und bewertet.

Da du dich jedoch zumeist bei den Unternehmen direkt und nicht bei der Hochschule bewirbst, nimmst du im Anschluss am Auswahlverfahren der Unternehmen teil. Nachdem du die Eignungstests dort bestanden hast, findet in der Regel kein weiterer Test durch die Hochschule statt. 

Die Duales Studium Einstellungstests der Unternehmen 

Duales Studium Einstellungstests in Unternehmen finden entweder als Onlinetest oder als schriftlicher Test am Unternehmensstandort statt. Solltest du zu einem Onlinetest eingeladen werden, rechne damit, dass du einen verkürzten Test erneut vor Ort bestehen musst. Dieser dient zur Bestätigung, dass du den Test selbst und ohne unerlaubte Hilfsmittel bestanden hast. 

Aufgrund der großen Variation von Ausbildungsberufen, die als ein duales Studium absolviert werden können, haben die Eignungstests unterschiedliche Schwerpunkte. Es gibt keine Standards, die den Aufbau der Tests bestimmen. 

Normalerweise dauern diese Art der Tests zwischen 40 und 120 Minuten. Eine Wiederholung ist nur nach erneuter Bewerbung und Einladung für das nächste Jahr möglich. 

Duales Studium Einstellungstests werden in Module unterteilt. Die Module Allgemeinwissen, Mathematik, Deutsch und logisches Denken werden in fast allen Duales Studium Einstellungstests abgefragt. Weiterhin können Module, wie Konzentration, Merkfähigkeit, visuelles Denken, technisches Verständnis und spezifisches Fachwissen für den Beruf abgefragt werden. Die einzelnen Fragen werden auch hier im Regelfall als Multiple-Choice Aufgaben gestellt.

Du findest auf unserer Website Informationen zu vielen verschiedenen Berufen. Innerhalb der Artikel wird jeweils spezifisch auf die Tests für den jeweiligen Beruf eingegangen. Zum Beispiel kannst du dir den Aufbau des Einstellungstests für einen Beruf beim Bundeskriminalamt (Einstellungstest Bundeskriminalamt) oder der deutschen Bahn (Deutsche Bahn Einstellungstest) ansehen. Spezifische Berufe sind beispielsweise der Lokführer (Lokführer Einstellungstest), der Notfallsanitäter (Notfallsanitäter Einstellungstest) oder der Fluglotse (Produkt: Fluglotse Einstellungstest / Sky Test Vorbereitung Online-Testtrainer).

Allgemeinwissen 

Mit Hilfe dieser Fragen wird dein allgemeiner Wissensstand geprüft. Hierbei werden Fragen mit politischem, wirtschaftlichem, geschichtlichem, geographischem und kulturellem Hintergrund, aber auch über berühmte Persönlichkeiten gestellt. 

Beispielfragen zur Politik: 

  • Der Bundeskanzler in Deutschland wird von … gewählt. 
  • Deutschland ist in … Bundesländer unterteilt.
  • Was steht im Grundgesetz Artikel 1, erster Satz? 
  • Wie heißt das oberste Gericht der USA?

 

Beispielfragen zur Wirtschaft: 

  • Was ist der „DAX”?
  • Was sind Beispiele für „erneuerbare Energien”?
  • Seit wann gilt in Deutschland der Euro als Währungsmittel? 

 

Beispielfragen zur Geschichte: 

  • Von wann bis wann fand der zweite Weltkrieg statt? 
  • Wie hieß der erste Mann auf dem Mond? 
  • Die Berliner Mauer fiel im Jahr …?

 

Beispielfragen zur Geographie: 

  • Der Rhein entspringt in … ?
  • Wie heißt der längste Fluss Europas?
  • Wie heißt der höchste Berg Deutschlands / Europas / der Welt?
  • Eine „Oase” definiert sich als … ? 

 

Beispielfragen zur Kultur: 

  • Wer stellte die Relativitätstheorie auf? 
  • Wer schrieb „Romeo und Julia”? 
  • Die weltberühmtesten Kinder- und Hausmärchen wurden von … geschrieben. 

 

Beispielfragen zu Persönlichkeiten: 

  • Wie hieß der erste Präsident Deutschlands? 
  • Wer war Wolfgang Amadeus Mozart? 
  • Wer war Anne Frank? 

Mathematik 

Der mathematische Bereich beinhaltet für gewöhnlich die Abfrage der Grundrechenarten,Textaufgaben, Schätzaufgaben, Bruch- und Prozentrechnung und das Umrechnen von Maßeinheiten. Das Nutzen eines Taschenrechner wird dir bei diesen Aufgaben meist nicht gestattet. 

Achte bei den Fragen zu den Grundrechenarten und Schätzaufgaben unbedingt auf die Regel Punkt-vor-Strich. 

 

Beispielfragen zu den Grundrechenarten: 

  • 4 + 8 * 7 =
  • 3 * (6+9) = 

 

Beispielaufgaben zu Schätzaufgaben: 

  • 64581354 : 16587 =
  • 57946315 + 214578964 = 
  • 24587 * 521487 * 662589,2 =

 

Beispielaufgaben zu Bruch- und Prozentaufgaben: 

  • Du kaufst einen Gegenstand für 800 Euro. Nach kurzer Zeit verkaufst du den Gegenstand für 1.000 Euro. Wieviel Prozent Gewinn hast du erwirtschaftet? 
  • 1/3 + 1/9 = 
  • 1/3 / 1/6= 

 

Beispielaufgaben zur Umrechnung von Maßeinheiten:

  • Wie viel Gramm sind 1.574,45 Kilogramm? 
  • Wie viel Meter sind 10 Dezimeter?

 

Du kannst dir genauere Erläuterungen und weitere Übungen zu Mathematikaufgaben in unserem Artikel Mathematik Einstellungstest ansehen. 

Deutsch 

In fast allen Berufen musst du irgendwann einen Text verfassen. Dies können beispielsweise ein Einsatzbericht sein oder der alltägliche E-Mail-Schriftverkehr mit Kunden und Kollegen. Die Unternehmen möchten sicherstellen, dass deine Deutschkenntnisse ausreichend sind. Hierbei wird besonders auf die Grammatik und auf die Rechtschreibung geachtet. 

 

Beispielaufgaben zur Grammatik: 

  • Das Auto, dass/das dort steht, ist grün. 
  • Ich bin seit/seid elf Uhr im Restaurant. 
  • Die Druckknöpfe gingen beim Versuch die Jacke zu schließen kaputt. (Satzzeichen einsetzen)

 

Beispielaufgaben zur Rechtschreibung: 

  • Welche der folgenden Schreibweisen ist richtig?
  1. Schiffahrt
  2. Schifffahrt 
  3. Schiff Fahrt
  4. Schiff fahrt
  • Die Gesundheit aufs Spiel zusetzen/zu setzen. 

Logisches Denken 

Mit Hilfe des logischen Denkens kannst du zwei Sachverhalte zu einer Schlussfolgerung verbinden. Bei allen Berufen ist die Verknüpfung einfacher Tatbestände wichtig. Es gibt mehrere Aufgabenbereiche, um das logische Denkvermögen zu prüfen. Aufgeteilt werden die Aufgaben in sprachgebundene, zahlengebundene und grafische Logikaufgaben. 

 

Beispielaufgaben zu sprachgebundenen Logikaufgaben: 

  • Heute ist Sonntag. Mein Bruder hat am Tag nach morgen Geburtstag. Wann hat er Geburtstag? 
  • Welches Wörterpuzzle ergibt ein Möbelstück? 

 

Beispielaufgaben zu zahlengebundenen Logikaufgaben: 

  • Zahlenreihen: 4 2 8 4 10 ?
  • Martin und seine Geschwister sind im Durchschnitt zehn Jahre alt. Seine Geschwister heißen Jana (9), David (4), Annika (6), Johannes (14) und Angelina (17). Wie alt ist Martin? 

 

Beispielaufgaben zu grafischen Logikaufgaben: 

  • Du siehst eine Faltvorlage. Auf dieser befinden sich auch verschiedene Muster pro Seite. Du musst in Gedanken die Faltvorlage zusammenfalten und aus den Antwortmöglichkeiten die richtige auswählen.
  • Symbolreihen: ↷↷ → ↷↷↷ →→ ↷↷↷↷ →→→ ?

 

Wir haben einige interessante Artikel für dich, die sich mit Logikaufgaben auseinandersetzen. Diese sind der Logiktest, der Matrizentest und der Polizei Konzentrationstest. Dort findest du weitergehende Informationen, Übungen und erklärende Lösungswege. 

Allgemeine Vorbereitungstipps 

Für alle Prüfungen solltest du stets die nachfolgenden Punkte beachten:

 

  • Gehe am Abend zuvor zeitig ins Bett, damit du ausgeruht und fit bist. 
  • Trinke keinen Alkohol am Vortag, denn dieser dehydriert und macht dich müde. 
  • Ziehe dir etwas an, in dem du dich wohl fühlst. 
  • Erkundige dich auf der Internetseite des Unternehmens, welche Module im Eignungstest abgefragt werden. 
  • Wenn du eine Prüfung am Unternehmensstandort schreibst, informiere dich frühzeitig über den Fahrweg.
  • Organisiere alles rechtzeitig, sodass du pünktlich vor Ort bist. 
  • Nimm deinen Personalausweis mit. 
  • Gehe vor Beginn des Tests auf die Toilette. 
  • Lies dir alle Aufgaben sehr genau durch. 
  • Wenn du eine Aufgabe nicht lösen kannst, vergeude nicht zu viel Zeit. Besser ist es, diese Aufgabe nochmals zu bearbeiten, wenn du am Ende noch genügend Zeit hast. 
  • Schreibe ordentlich. Erkennen die Prüfer nicht, was du geantwortet hast, könnten das unnötige Fehlerpunkte sein. 

Das Vorstellungsgespräch 

Das Vorstellungsgespräch ist fester Bestandteil vor jeder Einstellung. Hier möchte dich das Unternehmen persönlich kennenlernen. Das Gespräch ist normalerweise als offener Dialog gestaltet. Das heißt, solltest du beispielsweise Fragen zur Ausbildung oder zum Duales Studium Einstellungstest haben, darfst du diese hier stellen. Normalerweise freuen sich deine Gesprächspartner über Fragen, denn das beweist, dass du dich mit dem Unternehmen und der Ausbildung auseinandergesetzt hast. 

Für gewöhnlich wird dir zu Beginn des Gesprächs Zeit gegeben dich vorzustellen. Hierbei solltest du mit deinem Namen, Alter, Herkunft und deinem aktuellen schulischen Stand beginnen. Weiterhin kannst du deinen bisherigen Karriereweg erläutern. Erwähne zudem besondere Interessen, Praktika oder Qualifikationen, die wichtig oder vorteilhaft für den Ausbildungsberuf sind. Das Vorstellungsgespräch ist deine große Chance die Personaler von dir zu überzeugen. 

Im Verlauf des Gesprächs werden dir die Vertreter des Unternehmens Fragen stellen. Beispielsweise können sie nach bestimmten Punkten in deinem Lebenslauf, deinen Hobbies oder deiner Motivation fragen. Achte bei deinen Antworten darauf, dass du ehrlich antwortest. Lügen werden meist schnell aufgedeckt und hinterlassen einen schlechten Eindruck. 

Solltest du nicht zu einem Eignungstest eingeladen worden sein, rechne damit, dass du einige einfache Aufgaben während des Gesprächs lösen musst. Gerne werden hierbei einfache Rollenspiele gespielt oder Situationen im Sinne von „was würdest du tun, wenn..” geschildert. Hierdurch soll deine Eignung für den Beruf getestet werden.

Eine Entscheidung, ob du den Ausbildungsplatz erhältst, wird während des Gesprächs normalerweise noch nicht getroffen. 

Allgemeine Tipps für das Vorstellungsgespräch

Es gibt einige Punkte die du während eines Vorstellungsgesprächs beachten solltest. Diese sind:

  • Kleide dich dem Beruf entsprechend, aber trotzdem so, dass du dich wohlfühlst. 
  • Versuche offen und positiv in das Gespräch zu gehen. 
  • Der erste Eindruck ist wichtig. Mit einem Lächeln den Raum zu betreten, ist ein guter Start. 
  • Achte auf deine Haltung. Bleibe nicht zu steif sitzen, aber lümmel auch nicht auf dem Stuhl. 
  • Verschränke deine Arme nicht. Versuche eine offene Körperhaltung zu bewahren. 
  • Sprich klar und deutlich. 
  • Lasse deine Gesprächspartner immer ausreden.

Fazit

Das duale Studium ist eine tolle Lösung, um eine akademische Ausbildung mit einer Berufsausbildung zu verbinden. Der praktische Einblick hilft, theoretisches Wissen zu vertiefen und zu verstehen. Du hast nach Abschluss gute Chancen, dass du vom Unternehmen übernommen wirst.

 

Das könnte dich noch interessieren

Allgemeinwissen Einstellungstest 

Bewerbung Duales Studium Einstellungstest Online-Kurs

Einstellungstest Industriekaufmann

Einstellungstest Bundeskriminalamt

Mathematik Einstellungstest

Quelle

https://www.wegweiser-duales-studium.de/bewerbung/auswahlverfahren/

https://www.studiumplus.de/sp/duales-studium/allgemeine-infos/voraussetzungen.html

https://www.studieren-in-deutschland.org/duales-studium-in-deutschland/

https://rp-online.de/nrw/hochschulen/duales-studium-in-nrw-voraussetzungen-vorteile-nachteile-tipps_aid-17686879

https://www.hochschulkompass.de/studium/bewerbung-zulassung/zulassungsverfahren/auswahlverfahren-eignungspruefung.html

https://www.iubh-dualesstudium.de/rund-ums-studium/zulassung/

https://www.dhbw-stuttgart.de/studium/master-studienangebot/infos-dualer-master/

https://www.testzentrum.dhbw.de/deltapruefung/

https://www.testzentrum.dhbw.de/deltapruefung/pruefungsaufbau/

https://www.testzentrum.dhbw.de/fileadmin/user_upload/CAS-Testzentrum/Deltapruefung/TZ_Deltapruefung_Aufgabentypen.pdf

https://www.bildungsdoc.info/duales-studium/

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]