Der Sparkasse Einstellungstest – Wie erfülle ich mir meinen Traumberuf?

Sparkasse Einstellungstest

Inhaltsverzeichnis

Der Sparkasse Einstellungstest

Für viele Abiturienten und Schulabgänger ist eine Arbeit im Finanzsektor besonders erstrebenswert. So hat auch die Sparkasse jährlich mit Zehntausenden von Bewerbern zu tun. Da ist es klar, dass nicht jeder Kandidat das gleiche Potenzial hat und genommen werden kann. Um die Spreu sprichwörtlich vom Weizen zu trennen, gibt es bei der Sparkasse einen Einstellungstest zu absolvieren. Dieser hat es durchaus in sich. Im Folgenden gehen wir näher auf die Sparkasse an sich ein und geben dir auch einen hilfreichen Einblick, was dich bei einer Bewerbung und beim Einstellungstest erwartet. Unsere Informationen beziehen sich dabei auf die Sparkasse in Deutschland.

Die Sparkasse

Mit ihren Anfängen im Jahre 1801 hat sich viel getan bei der Sparkasse. Dabei gibt es nicht „die eine” Sparkasse, sondern es handelt sich um einen Verbund aus 372 rechtlich selbstständigen Sparkassen (Stand 2021). So arbeiten bei der Sparkasse nun rund 205.000 Mitarbeiter in 13.000 Geschäftsstellen in ganz Deutschland. Sie bietet nicht nur herkömmliche Bankdienstleistungen an, sondern unterstützt auch Vereine, Sportvereine, Theater und andere Einrichtungen, die gesellschaftliches Engagement schätzen.

Die Sparkasse als beliebter Arbeitgeber

Mehr als 48 Millionen Girokonten und zahlreiche Umfragen bestätigen, dass die Sparkasse bei den Deutschen besonders hoch angesehen ist und ausgeprägtes Kundenvertrauen genießt. Auch als Arbeitgeber ist die Sparkasse besonders beliebt in der deutschen Kreditwirtschaft. Bereits Azubis kommen in den Genuss von zahlreichen Aus- und Weiterbildungen, denn die Sparkasse sieht Weiterbildung als einen der wesentlichen Faktoren für Erfolg. Mit Engagement und Leistung ist es daher durchaus möglich, auf der Karriereleiter ganz weit nach oben zu klettern. Obwohl zahlreiche Internet-Banken im Kommen sind, schätzen viele Kunden, dass die Sparkasse besonders bürgernah ist. Ein sicheres Arbeitsumfeld, ein angesehener Beruf und einzigartige Aufstiegsmöglichkeiten machen die Sparkasse zudem zu einem beliebten Arbeitgeber.

Die Berufsmöglichkeiten bei der Sparkasse

Zu den beliebtesten Ausbildungsberufen bei der Sparkassen-Finanzgruppe gehören die Ausbildungen zum Bankkaufmann, zum Immobilienkaufmann, zum Kaufmann für Büromanagement und zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement. Abhängig von deinem Schulabschluss und sonstigen Erfahrungen dauern die dualen Ausbildungen zwei bis drei Jahre. Dual bedeutet in diesem Fall, dass du die erlernte Theorie in der Berufsschule direkt in der Praxis an deinem Ausbildungsort anwenden kannst.

Neben den dualen Ausbildungen bietet die Sparkasse zudem duale Studiengänge an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem dualen Studium der Bank- und Versicherungswirtschaft? Auch hier wird besonderen Wert auf die Verknüpfung von Theorie und Praxis gelegt. So absolvierst du dein Studium an einer Hochschule oder direkt bei der Sparkassenakademie und gleichzeitig wirst du in deiner Filiale praktisch ausgebildet. Dadurch erhältst du neben deinem Hochschulabschluss eine berufliche Ausbildung.

Auf der Seite der Sparkasse findest du jeweils die aktuellsten Stellenangebote. Dort werden die einzelnen Ausbildungen und Studiengänge auch genauer erklärt. Wenn du in einer speziellen Filiale in deiner Nähe arbeiten möchtest, hast du die Möglichkeit dort direkt nach freien Stellen zu fragen und dich zu bewerben.

Der Bewerbungsprozess

Wenn du die passende Stellenausschreibung für dich gefunden hast, folgt im Anschluss der Bewerbungsprozess der Sparkasse, auf den wir nun genauer eingehen. Dieser beginnt mit einer herkömmlichen Bewerbung. Im Anschluss folgen ein Einstellungstest und ein Interview. In manchen Fällen erwarten dich auch noch das Assessment-Center und ein Feedback-Gespräch. Solltest du in einem der Schritte nicht überzeugen können, scheidest du automatisch aus dem Auswahlverfahren aus.

Die Bewerbung

Die meisten Ausbildungen beginnen im Herbst. Die Sparkasse empfiehlt jedoch, sich nicht allzu lange Zeit mit einer Bewerbung zu lassen, sondern gerne schon eineinhalb Jahre vor Ausbildungsbeginn dein Interesse kundzutun. Ob die einzelnen Sparkassen eine Online-Bewerbung oder eine Bewerbung per Post bevorzugen, kannst du der jeweiligen Stellenbeschreibung entnehmen. In beiden Fällen enthält die Bewerbung ein persönliches Anschreiben, deinen Lebenslauf und Kopien der letzten Zeugnisse. Falls vorhanden und falls relevant für deinen zukünftigen Beruf, solltest du deiner ordentlichen Bewerbung zudem Urkunden und weitere Zertifikate oder Praktikumsbestätigungen beilegen. 

Der Einstellungstest

Im Anschluss an die Bewerbung folgt der Einstellungstest der Sparkasse, welcher auch Berufseignungstest oder BEST genannt wird. Die Sparkasse selbst sagt, dass der Einstellungstest mit einer guten Allgemeinbildung, mit guten Schulnoten und mit Interesse an wirtschaftlichen sowie politischen Fragen zu schaffen sein sollte. Ehemalige Bewerber beschreiben den Test jedoch als sehr intensiv und herausfordernd.

Wichtig zu wissen ist, dass jede einzelne Sparkasse das Aufnahmeverfahren und den Einstellungstest etwas unterschiedlich aufgebaut hat. Die folgenden Informationen können dir aber auf jeden Fall helfen, dir ein Bild zu machen, was dich erwarten könnte.

Aufbau des Einstellungstests

Je nachdem für welchen Beruf du dich beworben hast, ist der Einstellungstest etwas angepasst aufgebaut. Folgende Oberkategorien finden sich jedoch in der Regel in allen Tests:

  • Rechenfertigkeit: Bei den mathematischen Aufgaben findest du im Normalfall Zinsrechnungen, Prozentrechnungen und Aufgaben, die mittels Dreisatz gelöst werden müssen. Außerdem kann es sein, dass du Diagramme analysieren und die korrekten Daten herausfiltern und auswerten musst. Für manche Bewerber gestaltet sich das Rechnen mit Symbolen etwas schwieriger. Jedem Symbol ist dabei eine Zahl zugeordnet und deine Aufgabe besteht darin, das richtige Ergebnis auszurechnen.
  • Rechtschreibung: Die Rechtschreibaufgaben sind so aufgebaut, dass du jeweils die korrekte Schreibweise eines Wortes ankreuzen musst. Zudem kann es sein, dass du Fremdwörtern deren Bedeutung zuordnen musst oder du Satzzeichen an der richtigen Stelle einsetzen musst. Zum Thema Deutsch werden auch gerne Fragen zu deinem Sprachgefühl gestellt, indem du Sprichwörter deren Bedeutung zuordnen musst.
  • Allgemeinwissen: Außerdem finden sich in den Fragen verschiedene Themen im Bereich des Allgemeinwissens. Ehemalige Kandidaten beschreiben beispielsweise Fragen zur Wirtschaft und konkrete Fragen, wie nach den größten Aktienindexen oder welche genannten Städte zur EU gehören. Weitere Fragen beziehen sich gerne auf die Geschichte Deutschlands, auf Flüsse Deutschlands sowie weltweit, politische Themen oder auf berühmte Persönlichkeiten.
  • Konzentrationsvermögen, Flexibilität, Problemlösefähigkeit: Weitere beliebte Fragen zielen darauf ab, dich besser kennenzulernen. So wirst du gefragt, wie du in bestimmten Situationen reagieren würdest. Was machst du zum Beispiel, wenn ein Kunde an deinen Schalter kommt und sich über den schlechten Service beschwert? Eine gute Antwort könnte lauten, dass du dem Kunden aufmerksam zuhörst und ihm anschließend deine Hilfe und Unterstützung anbietest, sodass er die Filiale zufrieden verlassen kann.
  • Berufsspezifische Themen: Je nachdem in welchem Bereich du arbeiten möchtest, findest du in diesem Themenbereich darauf angepasste Fragen. Wenn du beispielsweise Bankkaufmann werden möchtest, könntest du gefragt werden, was Subventionen sind.

Vorbereitung auf den Einstellungstest

Die Sparkasse gibt nur den besten Kandidaten eine berufliche Chance. Daher ist es unumgänglich, dass du dich auf den Berufseignungstest ausgiebig vorbereitest. Da du während des Tests keinen Taschenrechner verwenden darfst, solltest du vor allem deine Rechenfähigkeiten auffrischen. Hilfreich kann es zudem sein, wenn du dir deine alten Schulunterlagen nochmals anschaust und bestimmte Themen wiederholst. Du kannst dir auch gerne unseren Beitrag über den Mathe Einstellungstest anschauen. Auch dort findest du zahlreiche Übungsbeispiele und Tipps. Auch die Artikel über den Einstellungstest zum Allgemeinwissen und den Artikel über den Deutschtest bei der Polizei solltest du dir durchlesen. Diese können dich ebenso gut auf gewisse Teile des Tests der Sparkasse vorbereiten.

Tipp: Auf dem offiziellen Internetauftritt der Sparkasse Herford findest du einen Online-Einstellungstest mit verschiedenen Kategorien. Auch wenn diese Fragen vermutlich nicht eins zu eins im eigentlichen Einstellungstest gestellt werden, können sie dir einen guten Überblick geben, worauf du dich besonders vorbereiten solltest. Die Sparkasse HagenHerdecke hat eine Onlinebroschüre veröffentlicht, deren Aufgaben du dir auch unbedingt anschauen solltest.

Das Vorstellungsgespräch

Wenn deine Bewerbung gut angekommen ist und du im Einstellungstest überzeugen konntest, wirst du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Hier geht es nicht nur darum, auf die Fragen der Personalabteilung ehrlich zu antworten, sondern auch Interesse am Unternehmen zu zeigen und selbst passende Fragen zu stellen. Beschreibe kurz deinen bisherigen Werdegang und rechne mit Fragen zu deinen Stärken und Schwächen. Auf der Seite der Sparkasse findest du häufig gestellte Fragen während eines Interviews, auf die du dich vorbereiten solltest. Dazu gehören beispielsweise solche und ähnliche:

  • Warum haben Sie sich beworben?
  • Was wissen Sie schon über uns?
  • Warum passen Sie zu dieser Stelle?

Das Assessment-Center

Alternativ zum Vorstellungsgespräch kann es sein, dass du zu einem weitaus intensiveren Assessment-Center eingeladen wirst. Im Gegensatz zum schriftlichen Einstellungstest kann das Assessment-Center als mündlicher Einstellungstest angesehen werden. Rechne mit persönlichen Gesprächen, Gruppenaufgaben und -diskussionen und Einzelvorträgen. Die zu behandelnden Themen hängen auch hier meist von deiner Ausbildungsstelle ab.

Das Feedback-Gespräch

Du konntest in allen Schritten von dir und deinen Fähigkeiten überzeugen? In der Regel folgt als Abschluss des Bewerbungsprozesses nun noch ein Feedback-Gespräch, wo deine Leistungen im Einzelnen nochmals besprochen werden. Außerdem kann es hier sein, dass dir schon gesagt wird, in welcher Filiale du eingesetzt wirst.

Fazit

Der komplette Bewerbungsprozess und der Einstellungstest der Sparkasse haben es in sich. Unterschätze daher nicht den Vorbereitungsaufwand und widme genug Zeit dem Wiederholen von altem Wissen und dem Erlernen von neuem Wissen, damit deine Konkurrenz nicht besser abschneidet als du. Wir wünschen dir viel Erfolg dabei!

 

Das könnte dich noch interessieren

Einstellungstest Lagerist – Alles was du wissen solltest

Der Logiktest – Alle Informationen und Übungen

D2 Test bestehen und jetzt über alles informieren!

Der PISA Test und wie du ihn erfolgreich meisterst!

Psychologischer Eignungstest – So meisterst du ihn ganz bestimmt!

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Wie kann ich für den Einstellungstest der Sparkasse üben?

Am besten schaust du dir Beispieltests der einzelnen Sparkassen an. Auch kann es dir helfen, wenn du gezielt dein Allgemeinwissen und deine Schulkenntnisse auffrischst.

Gibt es Lösungen für den Einstellungstest der Sparkasse?

Nein, die Tests werden jeweils individuell angepasst an den erwünschten Beruf erstellt. Daher gibt es auch keine Lösungen für zukünftige Einstellungstests.

Wie schaut der Einstellungstest der Sparkasse aus?

Jeder Einstellungstest wird individuell erstellt und daher gibt es keine allgemeingültigen Tests. Rechne jedoch mit Fragen aus den Bereichen Mathematik, Deutsch, Allgemeinwissen, Konzentration, Flexibilität, Logik und mit Fragen zu berufsspezifischen Themen.

Kann man den Einstellungstest der Sparkasse wiederholen?

Ja, das ist möglich. Jedoch musst du dich dafür erneut bewerben und erneut zum Einstellungstest eingeladen werden.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 151 Durchschnitt: 4.7]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.