Polizei Bayern Bewerbung – Voraussetzungen, Gehalt und Aufnahmeprüfung

Polizei Bayern Bewerbung

Inhaltsverzeichnis

Polizei Bayern Bewerbung

Du wolltest schon immer ein Teil der Polizei Bayern werden? Es ist dein Wunsch, im eigenen Land für Recht und Ordnung Sorge zu tragen und Verantwortung zu übernehmen? Die Arbeit bei der Polizei in Bayern ist abwechslungsreich und gleichzeitig herausfordernd. Doch welche Schritte musst du setzen, um ein Teil des Teams zu werden? Hinsichtlich der Bewerbung gibt es einiges zu beachten und auch mit den Aufnahmevoraussetzungen solltest du vertraut sein. In diesem Artikel wollen wir dir alle notwendigen Informationen hinsichtlich des Bewerbungsprozesses, dem Auswahlverfahren und der Ausbildungsinhalte geben.

Allgemeines zur Polizei Bayern

In Deutschland hat jedes Bundesland seine eigene Polizei. Polizei ist demnach in Deutschland „Ländersache” und die Strukturen unterscheiden sich je nach Bundesland. Von Unterschieden betroffen sind vor allem die Ausbildungen. Neben den Landespolizeien gibt es noch die Bundespolizei. Diese ist für das gesamte Bundesgebiet zuständig. Das Bundeskriminalamt beschäftigt außerdem bundesweit Polizisten. Die bayerische Polizei besteht seit 2005 aus einer dreistufigen Organisation. Organisatorisch zwischen geordnet ist ebenso die Direktion der Grenzpolizei. Hierarchisch ist die Organisation wie folgt gegliedert:

  • Bayerisches Staatsministerium des Innern – Innenministerium 
  • Polizeipräsidien (Insgesamt zehn)
  • Polizeidirektionen (Grenzpolizei) 
  • Polizeistationen / Polizeiinspektionen

Der Aufgabenbereich der Polizei Bayern ist vielfältig und setzt sich unter anderem aus der Strafverfolgung und Gefahrenabwehr zusammen. Die speziellen Aufgaben sind im Polizeiaufgabengesetz geregelt und lauten beispielsweise wie folgt: 

  • Schutz der Bürger rund um die Uhr
  • Sicherung der Ansprüche der Bürger
  • Aufklärung von Straftaten und Bekämpfung der Kriminalität
  • Erste Hilfe Maßnahmen bei etwa Unfällen
  • Sicherung von Beweisen und Spuren
  • Übernahme von Umweltschutzmaßnahmen

Der bayerische Polizeiverband gehört zu den größten der Bundesrepublik. Die polizeilichen Tätigkeiten werden in Bayern von rund 41.400 Beschäftigten durchgeführt. Von den rund 41.400 sind etwa 33.500 Mitarbeiter Waffenträger.

Aufnahmevoraussetzungen für die Polizeischule in Bayern

Wenn du Teil der Polizei Bayern werden willst, musst du gewisse Aufnahmevoraussetzungen erfüllen. Setze dich mit den Aufnahmevoraussetzungen unbedingt vor dem Versand deiner Bewerbung auseinander. Es ist zu erwähnen, dass es innerhalb der Polizei Bayern verschiedene Qualifikationsebenen gibt. Die verschiedenen Ebenen inkludieren unterschiedliche Voraussetzungen, welche es zu beachten gilt. Die Polizei Bayern besteht aus drei Qualifikationsebenen. Diese lauten wie folgt:

  1. Qualifikationsebene – mittlerer Dienst
  2. Qualifikationsebene – gehobener Dienst
  3. Qualifikationsebene – höherer Dienst

Die zu erfüllenden Kriterien findest du detailliert auf der Homepage der Polizei Bayern. Damit du jedoch jetzt schon eine Vorstellung über die Voraussetzungen hast, werden wir dir nun einen Überblick über diese geben.

Mitarbeiter der Polizei Bayern müssen sowohl geistig als auch körperlich fit sein. Ob du für den polizeilichen Dienst geeignet bist, wird bei einem Einstellungstest herausgefunden. Doch bevor du an dem Einstellungstest teilnehmen kannst, musst du persönliche und schulische Grundvoraussetzungen erfüllen.

Persönliche Voraussetzungen für die 2. Qualifikationsebene

Die persönlichen Voraussetzungen, um beim Einstellungstest antreten zu dürfen, sind folgende:

  • Du bist deutscher Staatsbürger. Es gibt Ausnahmen für ausländische Bewerber. Zu diesen zählen beispielsweise, dass die sonstigen Anforderungen (z.B. schulische Voraussetzungen, Alter, Größe etc.) erfüllt werden müssen. Außerdem musst du seit mindestens fünf Jahren deinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben.
  • Deine Körpergröße beträgt mindestens 165cm. Besitzt du eine besondere sportliche Leistungsfähigkeit und bist keine 165cm groß, kannst du eine Ausnahme für die Aufnahme beantragen.
  • Du bist zwischen 17 und 30 Jahre alt. Auch hier gibt es Ausnahmen, jedoch nur für Freiwilligendienste. Die Sicherheitswacht ist ein derartiger Freiwilligendienst. Sicherheitswächter haben die Befugnis, Personen nach einer Straftat anzuhalten, sie zu befragen und ihre Personalien festzustellen.
  • Du weist eine gesundheitliche Eignung auf.
  • Du hast einen einwandfreien Leumund.
  • Du hast keine sichtbaren oder unzulässigen Tätowierungen.
  • Du bist im Besitz des bisherigen oder des neuen deutschen Schwimmabzeichens (mindestens Bronze).

Schulische Voraussetzungen

Neben den persönlichen Voraussetzungen gibt es dann noch die schulischen Voraussetzungen. Folgende schulische Leistungen musst du erfüllen, damit du deine Karriere bei der bayerischen Polizei starten kannst. 

  • Abschluss einer Haupt- beziehungsweise Mittelschule inklusive abgeschlossener Berufsausbildung
  • ODER du verfügst über eine erfolgreich abgeschlossene Abitur.
  • ODER du hast einen Abschluss einer höherwertigen Schule (z.B. Fachhochschule).

Erfüllst du die persönlichen und schulischen Voraussetzungen, gelangst du in die 2. Qualifikationsebene. In dieser erwartet dich der zu absolvierende Einstellungstest.

Studium – Direkteinstieg in die 3. Qualifikationsebene (gehobener Dienst)

Bei der 3. Qualifikationsebene handelt es sich um ein Studium, welches in der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern absolviert wird. Es handelt sich um das Studium „Fachbereich Polizei”. Die persönlichen Voraussetzungen entsprechen den bereits genannten. Bei den schulischen Voraussetzungen gibt es jedoch Unterschiede zu beachten. Um in die 3. Qualifikationsebene einzusteigen, musst du folgende schulischen Voraussetzungen erfüllen:

  • Uneingeschränkte Fachhochschulreife
  • ODER fachgebundene Hochschulreife
  • ODER Abschluss einer allgemeinen Hochschulreife
  • ODER abgeschlossene Meisterprüfung und Beratungsgespräch an einer Hochschule für den öffentlichen Dienst bei der Polizei in Bayern

Erfüllst du die eben genannten Kriterien, kannst du dich für das Studium „Fachbereich Polizei” bewerben. Es handelt sich um ein Diplomstudium, welches dir den Dienst in der 3. Qualifikationsebene / im gehobenen Dienst ermöglicht. Das Studium hat fachtheoretische und berufspraktische Inhalte. Die Theorie findet an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern statt. Der berufspraktische Teil hingegen wird in den Polizeidienststellen absolviert. 

Spitzensportprogramm – Athletinnen und Athleten

Die Polizei Bayern bietet Interessenten weitere Bewerbungsmöglichkeiten, welche dieselben oder erweiterte Voraussetzungen beinhalten. Dieses Programm bietet dir die Möglichkeit der Verbindung einer sportlichen Karriere und Berufsausbildung. Die persönlichen und schulischen Voraussetzungen sind mit dem klassischen Polizeidienst identisch. Jedoch müssen weitere sportliche Voraussetzungen zusätzlich erfüllt werden. Um welche weiteren Kriterien es sich handelt, wird dir im Zuge des Bewerbungsprozesses mitgeteilt. 

Deine Bewerbung – Polizei Bayern

Sobald du alle Aufnahmevoraussetzungen überprüft hast und du davon überzeugt bist, für den Dienst bei der Polizei geeignet zu sein, kannst du deine Bewerbungsunterlagen zusammenstellen. Die bayerische Polizei hat insgesamt zwei Einstellungstermine im Jahr. Diese finden im März und September jeden Jahres statt. Beachte bitte, dass du deine Unterlagen spätestens am 30.04. (Einstellungstermin März) beziehungsweise am 31.10.(Einstellungstermin Oktober) des Vorjahres einreichen musst. 

Versand deiner Bewerbungsunterlagen

Die Polizei Bayern stellt ihr eigenes Online-Bewerbungstool bereit, welches du für den Versand der Bewerbung nutzen musst. Wenn du deine Unterlagen übermitteln möchtest, sind folgende Schritte notwendig:

Als ersten Schritt erstellst du deinen eigenen Account. Dies kannst du ganz einfach mittels des Online-Bewerbungstools machen. Wenn du deinen eigenen Account erstellst hast, wirst du durch den Bewerbungsprozess geführt.

Achte darauf, dass zuvor folgende Unterlagen auf deinem Computer elektronisch vorhanden sind:

  • Lebenslauf: Aktualisiere deinen Lebenslauf, unterschreibe ihn und lade ihn auf deinen Computer hoch. Dein Lebenslauf sollte keine zeitlichen Lücken aufweisen und übersichtlich gestaltet sein.
  • Anschreiben: Schreibe dein Anschreiben selbst und achte auf eine korrekte Grammatik und Rechtschreibung. Außerdem solltest du deinem Bewerbungsschreiben einen besonderen Ausdruck verleihen, damit dieses interessant zu lesen ist. 
  • Zeugnisse: Es ist nicht notwendig, dass du im Zuge deiner Bewerbung all deine Zeugnisse übermittelst. In Normalfall ist lediglich das Zeugnis deiner letzten Ausbildung beziehungsweise dein Abschlusszeugnis ausreichend.
  • Weiterhin solltest du deine Geburtsurkunde in elektronischer Form bereit haben.

Im Zuge des Bewerbungsprozesses sind einige To-do’s von deiner Seite aus notwendig.

Erster Schritt: Zuallererst registrierst du dich auf dem Online-Bewerbungstool. Es ist notwendig, dass du deinen vollen Namen, deine Adresse und deine E-Mail-Adresse angibst. Nach deiner Registrierung erhältst du ein Passwort per E-Mail. Nachdem du dich eingeloggt hast, musst du dieses ändern.

Zweiter Schritt: Bevor du diverse Daten und Unterlagen in dem Bewerbungstool eintragen musst, hast du die Möglichkeit einen letzten Blick auf die Voraussetzungen zu werfen. 

Dritter Schritt: In diesem Schritt musst du deine persönlichen Daten angeben. Folgende Felder sind zu befüllen:

  • Anrede
  • Titel
  • Nachname
  • Vorname
  • Geburtsname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Geburtsland
  • Familienstand
  • Geburtsname der Mutter
  • Deine Körpergröße
  • Dein Körpergewicht
  • Vorhandene Piercings
  • Vorhandene Tätowierungen
  • Staatsangehörigkeit
  • Deine Adresse
  • Deine Telefonnummer
  • Deine E-Mail-Adresse

Vierter Schritt: Hier musst du deine bisherigen Wohnorte ab dem 14. Lebensjahr angeben. Außerdem sind in diesem Schritt Fragen hinsichtlich deiner Polizeidiensttauglichkeit zu beantworten. Folgende Fragen sind von deiner Seite aus mit Ja oder Nein zu beantworten:

  • Ob du Brillen-/ Kontaktlinsenträger bist, oder ob eine andere Erkrankung deiner Augen vorliegt
  • Ob bei dir gesundheitliche Besonderheiten vorliegen / du regelmäßig Medikamente einnimmst / du bereits einen stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus hattest

Fünfter Schritt: Nun geht es um deine Ausbildungen. Du musst deine höchste Schulausbildung / dein höchstes Studium bzw. deine Berufsausbildung angeben.

Sechster Schritt: Im sechsten Schritt sind deine zusätzlichen Qualifikationen gefragt. Deine Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sind anzuführen. Beherrschst du weitere Sprachen, kannst du diese in einem extra dafür vorhandenen Feld ergänzen. 

Siebter Schritt: Bei diesem Schritt, sind folgende weitere Angaben von dir zu tätigen:

  • Freiwilliger absolvierter Wehrdienst
  • Absolvierung von Freiwilligendiensten
  • Ob gerichtliche Strafen / Disziplinarmaßnahmen / Ermittlungsverfahren gegen dich vorliegen
  • Bekanntgabe deiner wirtschaftlichen Verhältnisse
  • Dass du mit einer polizeilichen Zuverlässigkeitsüberprüfung und einer Verfassungstreueprüfung einverstanden bist
  • Dass dir bewusst ist, dass du nach einer Einstellungszusage das Jugendschwimmabzeichen bzw. das deutsche Schwimmabzeichen vorweisen musst
  • Deine ehrenamtlichen Tätigkeiten, Hobbys und weitere Bemerkungen 

Achter Schritt: Als Nächstes lädst du dir die Einwilligungserklärung auf deinen Computer runter. Drucke sie aus, unterschreibe sie und lade sie auf dem Online-Bewerbungstool hoch. Außerdem solltest du in diesem Schritt weitere Dokumente uploaden. Zum Beispiel dein Anschreiben und deinen Lebenslauf.

Neunter Schritt: Wenn du alle Angaben getätigt hast muss du als letzten Schritt deine Bewerbung versenden. Benutze hierfür den Button „Prüfen und Einreichen”. 

Danach heißt es abwarten. Die bayerische Polizei ist ein attraktiver Arbeitgeber. Daher bewerben sich viele Konkurrenten für einen Ausbildungsplatz. Die Sichtung der einzelnen Bewerbungen kann eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Du hast die Möglichkeit, jederzeit auf deinen Account zuzugreifen und den Status deiner Bewerbung zu überprüfen. Außerdem werden alle Korrespondenzen und auch Einladungen (z.B. für den Einstellungstest) innerhalb der Plattform gespeichert.

Einstellungstest für die Polizeischule Bayern

Sofern du mit deiner Bewerbung überzeugt hast, erhältst du eine Einladung für den Einstellungstest. Den Termin kannst du jederzeit online abrufen. Nur mit einer einwandfreien Bewerbung ist es nicht getan. Damit du mit der Polizeischule starten kannst, musst du den Einstellungstest positiv absolvieren. Scheiterst du beim Eignungstest, endet dein Bewerbungsverfahren an dieser Stelle. Sobald du deine Einladung für den Einstellungstest erhalten hast, kannst du dich auf die zweitägige Prüfung vorbereiten. Der Eignungstest findet entweder in München oder in Nürnberg statt. Geprüft wird unter anderem dein Ausdrucks- und logisches Denkvermögen. Außerdem wird dein Verhalten im Umgang mit Menschen analysiert und deine körperliche Fitness unter die Lupe genommen. Innerhalb der zweitägigen Prüfung musst du einen schriftlichen und einen praktischen Teil absolvieren. Zur Feststellung deiner gesundheitlichen Eignung wird außerdem eine polizeiärztliche Untersuchung durchgeführt. 

Für jede absolvierte Prüfung erhältst du eine Note. Deine Noten werden nach Absolvierung aller Prüfungen zusammengefasst und in eine Rangliste aufgenommen. Deine Gesamtnote ist entscheidend dafür, welchen Platz du in der Rangliste erhältst. Ob du einen Ausbildungsplatz ergatterst, hängt von deiner Position in der Rangliste und den verfügbaren Ausbildungsplätzen ab. Die Note deiner Sportprüfung fließt nicht in das Gesamtergebnis ein. Es ist jedoch von Bedeutung, dass du die Sportprüfung positiv absolvierst. Kommt es zu einer Notengleichheit mit einem anderen Bewerber, ist die Note der sportlichen Prüfung ausschlaggebend. 

Schriftlicher Einstellungstest

Teil der schriftlichen Prüfung ist ein Sprachtest und ein Grundfähigkeitstest. Beide Prüfungen finden am Computer statt. Mithilfe des Sprachtests werden deine Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse überprüft. Weiterhin wird dein Wortverständnis und deine Sprachbeherrschung analysiert. Dies geschieht anhand verschiedener Aufgaben, welche dir gestellt werden. Darunter fallen beispielsweise Lückendiktate und Multiple-Choice-Aufgaben. Beim Grundfähigkeitstest musst du dein logisches Denkvermögen und deine Gedächtnisleistung unter Beweis stellen. Bei dieser Prüfung musst du unter anderem Rechenaufgaben lösen sowie Muster und Symbole erkennen und zuordnen.

Praktischer Einstellungstest

Gruppendiskussionen und ein Bewerbungsgespräch finden im Zuge der praktischen Prüfung statt. Vier bis acht Teilnehmer nehmen gleichzeitig an der Gruppendiskussion teil. Diskutiert werden Themen mit Problemstellungen, für welche Lösungen gefunden werden sollen. Bei dieser Prüfung werden deine kommunikativen Fähigkeiten und dein Kooperationsvermögen unter die Lupe genommen.

Das ungefähr 45-minütige Bewerbungsgespräch findet im kleinen Rahmen statt. Es werden dir von Mitarbeitern der Polizei Bayern verschiedene Fragen gestellt. Deine Gesprächspartner wollen dich kennenlernen. Weiterhin wollen sie wissen, wie hoch deine Belastbarkeit und deine Leistungsmotivation sind. Deine sozialen Kompetenzen stehen bei dem Bewerbungsgespräch ebenso im Vordergrund. I

Polizeiärztliche Untersuchung

Der Dienst bei der Polizei Bayern setzt eine sehr gute körperliche und geistige Fitness voraus. Bei der polizeiärztliche Untersuchung soll festgestellt werden, ob du gesundheitlich für den Polizeidienst geeignet bist. Folgende gesundheitliche Aspekte werden unter anderem von einem Polizeiarzt beurteilt:

  • Sehvermögen
  • Hörvermögen
  • Herz-Kreislauf-System
  • Blutwerte
  • Gewicht und Größe
  • Nervensysteme
  • Hormonsystem
  • Atmung
  • Bewegungs- und Haltungsapparate

Wenn du bekannte gesundheitliche Besonderheiten hast, so erwähne diese im Zuge deiner Bewerbung. Es ist möglich, dass eine polizeiärztliche Bewertung somit vor dem eigentlichen Einstellungsverfahren stattfindet.

Sportprüfung

Zu guter Letzt musst du den Sporttest der Polizei Bayern meistern. Die Sportprüfung ist vielfältig und beinhaltet etwa folgende Aufgaben:

  • Bankdrücken
  • Pendellauf
  • Cooper-Test

Überprüft wird bei den Prüfungen unter anderem deine Sprungkraft, deine Bewegungsschnelligkeit, deine Kraftausdauer und deine Koordination.

Polizeischule in Bayern

Du hast den Einstellungstest positiv absolviert und gehörst zu den Besten der Besten? Wunderbar! Dann steht deiner Ausbildung nichts mehr im Wege. Die Polizeigrundausbildung findet in einer der acht Polizeischulen statt. Es wird darauf geachtet, dass du einer Schule zugeordnet wirst, welche sich in der Nähe deines Wohnorts befindet. Die Polizeischulen befinden sich auf den jeweiligen Ausbildungsgeländen der bayerischen Bereitschaftspolizei. Während deiner Ausbildung kannst du direkt am Ausbildungsgelände wohnen. Die Polizeischule besteht aus folgenden Räumlichkeiten:

  • Unterbringungszimmer
  • Gemeinschaftsräume
  • Lehrräume
  • Sport- und Freizeitmöglichkeiten
  • Übungs- und Lerneinrichtungen (z.B. Kriminalistikräume)
  • Trainingsräume für die Einsatztrainings
  • Kantine

Hast du dich für das Polizei Studium beworben, findet deine Ausbildung an einem der zwei Studienstandorten statt. Diese befinden sich in Fürstenfeldbruck und in Sulzbach-Rosenberg. In den Studieneinrichtungen absolvierst du deine theoretische und in den Polizeidienstellen deine praktische Ausbildung. 

Polizeigrundausbildung Bayern

Die Polizeigrundausbildung hat eine Dauer von zweieinhalb Jahren. Insgesamt gibt es fünf Ausbildungsabschnitte, welche verschiedene Themen behandeln. Gegliedert ist die Ausbildung außerdem in theoretische und praktische Inhalte. Zu den Inhalten gehören etwa der Bereich Recht, deine Persönlichkeitsbildung und das Trainieren von Echtfällen. Bei deiner rechtlichen Ausbildung werden dir Gesetzesinhalte gelehrt, wie beispielsweise:

  • Allgemeines Polizeirecht (z.B. Identitätsfeststellung)
  • Beamtenrecht (z.B. Pflichten von Beamten)
  • Sicherheitsrecht (z.B. Waffenrecht)
  • Strafrecht (z.B. Körperverletzung)
  • Verkehrsrecht (z.B. Kontrollen)

Der praktische Teil umfasst verschiedenste Lehreinheiten, zu welchen unter anderem folgenden Themenbereichen zählen:

  • Einsatzverhalten
  • Anzeigenbearbeitung
  • Erste Hilfe
  • Waffen- und Schießausbildung
  • Geschlossener Einsatz (z.B. Demonstrationen)

Deine persönlichen Merkmale (z.B. Selbstständigkeit, Teamfähigkeit) spielen bei deinem polizeilichen Alltag ebenso eine Rolle. Im Zuge deiner Persönlichkeitsbildung wird auf folgende Aspekte besonders Wert gelegt: 

  • Berufsethik
  • Englisch
  • Sport
  • Kommunikation und Konfliktbewältigung
  • Politische Bildung
  • Selbstverteidigung

Am Ende des letzten Ausbildungsabschnittes musst du eine Abschlussprüfung meistern. Diese besteht aus schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen. Nach Absolvierung der Ausbildung der 2. Qualifikationsebene wirst du zum Polizeimeister ernannt. Wie du siehst, erwarten dich während Ausbildung viele spannende Themen.

Diplomstudium – Fachbereich Polizei

Hast du dich für die 3. Qualifikationsebene (gehobener Dienst) beworben, musst du ein dreijähriges Studium durchlaufen. Das Studium beinhaltet insgesamt sechs Abschnitte. Jeder Abschnitt hat eine Dauer von sechs Monaten. Die Abschnitte drei, fünf und sechs beziehen sich auf  theoretische Lehrinhalte. Zu den praktischen Inhalten gehören die Abschnitte eins, zwei und vier. Während des Diplomstudiums durchläufst du verschiedene Fächer. Zu diesen zählen beispielsweise:

  • Rechtswissenschaften
    • Eingriffsrecht
    • Verkehrsrecht
    • Haushaltsrecht
    • Zivilrecht
    • Staats- und Verfassungsrecht
  • Polizeiliches Management
    • Kriminalistik
    • Kriminologie
    • Führungslehre
    • Psychologie
    • Soziologie

Nachdem du dein Diplomstudium absolviert hast, wirst du zum Polizeikommissar ernannt und startest deine Karriere in der 3. Qualifikationsebene. Nach deinem Diplomstudium kannst du außerdem ein zweijähriges Masterstudium absolvieren. Nach erfolgreicher Absolvierung des Masterstudiums gehörst du zur Führungsspitze der bayerischen Polizei und bist Teil der 4. Qualifikationsebene (ehemals höherer Dienst).

Vorbereitung für die Aufnahmeprüfungen 

Du solltest den Einstellungstest auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Nimm dir genügend Zeit, um dich auf deine Prüfungen vorzubereiten. Immerhin möchtest du an den Tagen des Einstellungstests sicher keinen bösen Überraschungen erleben. Wir haben einige Artikel, welche dich bei deiner Vorbereitung unterstützen.

Befasse dich auf alle Fälle auch mit deinen Grammatik- und Rechtschreibkenntnissen. Lese Zeitungen und recherchiere im Internet über die Geschehnisse der Welt. Deine Mathematikkenntnisse solltest du ebenso auffrischen und außerdem solltest du dich unbedingt mit den gängigsten polizeilichen Ausdrücken vertraut machen. Deine körperliche Fitness trainierst du am besten mit Läufen in einem Park und mit Besuchen im Fitnesscenter. Vielleicht findest du ja einen Trainingspartner. Zu zweit trainiert es sich auf alle Fälle einfacher als alleine. Bereitest du dich frühzeitig auf den Einstellungstest vor, wirst du diesen bestimmt sehr gut meistern.

Gehalt

Schon während deiner Ausbildung wird dir ein monatliches Gehalt ausgezahlt. Das Gehalt der Polizei Bayern setzt sich aus verschiedenen Kriterien zusammen. Je Qualifikationsebene erhältst du ein fixes Gehalt. Während deiner Ausbildung zum Polizeimeister (2. Qualifikationsebene – mittlerer Dienst) beträgt dieses rund 1.240 Euro im Monat. Absolvierst du das Diplomstudium (3. Qualifikationsebene – gehobener Dienst) und wirst Polizeikommissar, beläuft sich dein Gehalt während deiner Ausbildung auf etwa 1.300 Euro pro Monat. Bei beiden Ausbildungen kannst du auch diverse Zulagen erhalten. Diese richten sich beispielsweise nach deinen Dienstzeiten und deinem Familienstand. Zu den weiteren möglichen Gehaltsbestandteilen zählen unter anderem:

  • Polizeizulage
  • Reisekosten
  • Dienstkleidungszuschuss
  • Zulagen für Nacht, Sonn- und Feiertagsdienste
  • Familienzulage

Grundsätzlich ist zu sagen, dass mit deinen Dienstjahren auch dein Gehalt steigt. Erbringst du besonders gute Leistungen und wirst befördert, erhöht sich dadurch ebenfalls dein monatliches Gehalt. Wie du siehst, ist es durchaus möglich, einen sehr hohen monatlichen Lohn ausgezahlt zu bekommen.

Fazit

Die Polizei Bayern stellt den Bewerbern verschiedene Ausbildungen zur Verfügung. Es kann eine Polizeiausbildung in einer der Polizeischulen absolviert werden. Oder du entscheidest dich für ein dreijähriges Diplomstudium. Nach Abschluss der Grundausbildung bist du Polizeimeister, und nach dem Diplomstudium startest du als Polizeikommissar. Vor dem Start deiner Ausbildung bzw. Karriere musst du dich allerdings bei der Polizei Bayern bewerben und den Einstellungstest bestehen. Für deine Bewerbung und auch für die Absolvierung des Einstellungstests wünschen wir dir viel Erfolg und hoffen, all deine Fragen beantwortet zu haben.

 

Das könnte dich noch interessieren

Polizei Bewerbung NRW – Inklusive Auswahlverfahren und hilfreichen Tipps

Polizei Bewerbung Niedersachsen – Erhalte den vollen Überblick!

Polizei Bewerbung Bremen – Voraussetzungen, Unterlagen & Einstellungstest

Aufstiegschancen bei der Polizei – Welche Möglichkeiten gibt es in den verschiedenen Laufbahnen?

Bewerbung bei der Kriminalpolizei rocken und Beamte/r bei der Kripo werden!

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Aufnahme bei der Polizei Bayern erfüllen?

Es gibt etliche Voraussetzungen, welche du für eine Aufnahme bei der bayerischen Polizei erfüllen musst. Vor dem Versand deiner Bewerbungsunterlagen solltest du diese unbedingt überprüfen. Erst wenn du dir sicher bist, alle Kriterien zu erfüllen, kannst du deine Bewerbung versenden. Die detaillierten Voraussetzungen findest du auf der Homepage der Polizei Bayern

Wie versende ich meine Bewerbung für die Polizei Bayern?

Deine Bewerbungsunterlagen kannst du ganz einfach mithilfe des Online-Bewerbungstools der Polizei Bayern übermitteln. Du wirst innerhalb des Tools durch die einzelnen notwendigen Schritte geführt. Auch deine Dokumente kannst du online uploaden. Da du einen eigenen Account anlegen musst, kannst du deinen Status der Bewerbung jederzeit überprüfen.

Wo genau befindet sich die Polizeischule in Bayern?

Insgesamt gibt es acht Polizeischulen in Bayern. In diesen absolvieren die Polizeischüler ihre Grundausbildung für die 2. Qualifikationsebene. Die Polizeischulen haben ein eigenes Ausbildungsgelände und beinhalten auch Unterkünfte für die Auszubildenden. Absolviert man das Diplomstudium, findet die Ausbildung in einer der zwei Hochschulen statt. Diese befinden sich in Fürstenfeldbruck und Sulzbach-Rosenberg.

Wie viele Tage dauert die Aufnahmeprüfung der Polizei Bayern?

Der Einstellungstest hat eine Dauer von zwei Tagen. Das Aufnahmeverfahren beinhaltet praktische und theoretische Prüfungen. Weiterhin findet im Rahmen des Einstellungstests eine polizeiliche Untersuchung und eine Sportprüfung statt. 

Wann kann ich meine Ausbildung bei der Polizei Bayern starten?

Deine Ausbildung kannst du starten, wenn du den Bewerbungsprozess durchlaufen hast und zu den Besten der Besten beim Einstellungstest gehörst. Nach Absolvierung des Auswahlverfahrens wirst du darüber in Kenntnis gesetzt, ob du einen Ausbildungsplatz erhältst. Die Ausbildung bei der bayerischen Polizei startet jährlich im März und September. Wenn du deine Ausbildung im März starten möchtest, musst du deine Bewerbung im Vorjahr (November bis April) einreichen. Ist es dein Wunsch deine Karriere im September zu starten, musst du deine Bewerbung bis spätestens Oktober des Vorjahres einreichen. 

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.