BKA Ausbildung und die Berufe im Überblick

BKA Ausbildung

Inhaltsverzeichnis

BKA Ausbildung

Das Bundeskriminalamt (BKA) ist nicht nur eines der wichtigsten Ämter in Deutschland, sondern auch ein spannender und vielseitiger Arbeitgeber. Die meisten Menschen verbinden mit dem BKA die kriminalpolizeiliche Arbeit, welche mit einem Studium verbunden ist. Tatsächlich bietet das BKA allerdings auch zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsfeldern an. In diesem Artikel erfährst du mehr über die verschiedenen Berufsausbildungen, die angeboten werden.

Das Bundeskriminalamt

Das Bundeskriminalamt ist die Zentralstelle der Kriminalpolizei in Deutschland. Über 7.000 Menschen arbeiten hier heute an den drei Standorten Wiesbaden, Berlin und Meckenheim. Ein großer Unterschied zu den knapp 350 Beschäftigten zu Gründungszeiten im Jahre 1951. Die Aufgaben des Amtes sind vielfältig, genauso wie die Karrieremöglichkeiten, die geboten werden. Das BKA koordiniert polizeiliche Zusammenarbeit; sowohl national als auch international. Bei besonders schweren Verbrechen oder internationaler Kriminalität führt es auch selbst Ermittlungen durch. Mit Datenbanken, modernster Forensik und Technologien bietet das BKA außerdem Ermittlungsunterstützung. Weiter ist es dafür zuständig, im Bereich der Kriminalität Forschung zu betreiben. Trends und Entwicklungen können so vorhergesagt und ausgewertet werden, sodass neue Entwicklungen in der Kriminalität vorgebeugt und bekämpft werden können. Wie du siehst, benötigt das BKA zur Ausführung all dieser Aufgaben eine diverse Anzahl an Mitarbeitern in den unterschiedlichsten Feldern.

Berufsausbildungen beim BKA

Beim BKA werden Ausbildungen in insgesamt acht verschiedenen Berufen angeboten. Die meisten davon finden in Wiesbaden statt, wo sich der Hauptsitz des Amtes befindet. Das Ausbildungsangebot an den Außenstellen Berlin und Meckenheim ist dahingegen etwas limitierter. In unseren Artikeln BKA Meckenheim und BKA Berlin erfährst du jeweils mehr dazu.

Folgende BKA Ausbildungsberufe werden angeboten:

  • Kraftfahrzeugmechatroniker (Fachrichtung PKW)
  • Fotograf (Fachbereich Werbe- und Reportagefotografie)
  • Fotograf (Fachbereich wissenschaftliche Fotografie)
  • Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung) 
  • Fachinformatiker (Fachrichtung Systemintegration)
  • Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste (Bereich Bibliothek)
  • Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste (Bereich Bildagentur)
  • Kaufmann für Büromanagement 

Jetzt, wo du einen Überblick hast, erklären wir dir genauer, was es mit den jeweiligen Berufen auf sich hat. Wenn du dich auch dafür interessierst, was es sonst für Berufsangebote beim BKA gibt, findest du im Artikel Bundeskriminalamt Berufe und Stellenangebote mehr dazu.

Kraftfahrzeugmechatroniker 

Diese Berufsausbildung dauert dreieinhalb Jahre und kann sowohl in Wiesbaden als auch in Meckenheim abgeschlossen werden. Da das BKA über einen großen Fahrzeugpool verfügt, der sowohl zivile als auch kriminalpolizeiliche Kraftfahrzeuge mit einschließt, kannst du durch deine Unterstützung in der Kfz-Werkstatt einen wichtigen Beitrag leisten. Du lernst in dieser Ausbildung verschiedene Antriebsarten sowie Mess- und Prüfgeräte kennen. Weiterhin leistest du Unterstützung bei der Wartung, Pflege und Reparatur der Fahrzeuge und erfährst alles über die polizeispezifischen Technologien inklusive, wie sie eingebaut werden. Wenn du handwerklich geschickt bist, über eine gute räumliche Vorstellungskraft verfügst und dir logisch-analytisches Denken einfach fällt, ist dieser Beruf genau der richtige für dich. Um dich bewerben zu können, brauchst du die mittlere Reife (oder einen vergleichbaren Abschluss) und mindestens eine Note 3 in den Fächern Physik und Mathematik.

Fotograf im Fachbereich Werbe- und Reportagefotografie

Diese dreijährige Ausbildung absolvierst du im Medienzentrum des Bundeskriminalamts. Du erfährst, wie man mit fotografischer Ausrüstung umgeht und erlernst das Setzen von Licht und Beleuchtung. In Bereichen wie Produktfotografie, Architektur oder Pressefotografie unterstützt du dein Team bei fotografischen Projekten. Des Weiteren lernst du, wie Bildkonzeptionen erarbeitet, organisiert und umgesetzt werden und natürlich wie mit Bilddaten umgegangen wird. Außerdem bietet diese Ausbildung dir die Möglichkeit, benachbarte Arbeitsfelder kennenzulernen, wie beispielsweise Videografie, Social-Media oder Mediengestaltung. Du brauchst einen mittleren Schulabschluss und eine Note 3 oder höher in den Fächern Mathematik, Deutsch und Kunst, um dich zu bewerben. 

Fotograf im Bereich wissenschaftlicher Fotografie

Wie bei der fotografischen Ausbildung im Medienzentrum lernst du auch bei dieser den Umgang mit der Ausrüstung genau kennen. Hier arbeitest du allerdings im Kriminaltechnischen Institut und deine fotografischen Künste kommen beispielsweise bei der Beweisdokumentation zur Anwendung. Du lernst daher, tatrelevante Spuren zu erkennen und fotografisch festzuhalten. Außerdem unterstützt du beim Fotografieren von Gegenständen, die in Zusammenhang mit Tatvorgängen stehen und dokumentiert werden müssen. Neben den regulären Beleuchtungsmethoden lernst du auch spezielle Beleuchtungs- und Aufnahmetechnik kennen, wie zum Beispiel Thermofotografie. Weiterhin erlernst du die Grundlagen der Bildbearbeitung und leistest Unterstützung hierbei. Auch für diese Ausbildung wird ein mittlerer Schulabschluss und mindestens eine Note 3 in Mathematik, Deutsch und Kunst vorausgesetzt.

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

In der IT-Abteilung des BKA lernst du die innerbehördlichen Abläufe kennen und unterstützt dein Team bei der Problemlösung durch Software und anderen IT-Produkten. Du lernst, wie IT-Produkte und technische Lösungen entwickelt werden und assistierst dabei. Außerdem führst du bei technischen Projekten Qualitätssicherungsmaßnahmen durch und arbeitest an Aufbau und Umsetzung von IT-Systemen mit. Du solltest mathematisches und analytisches Denkvermögen mitbringen. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird sowohl in Wiesbaden als auch in Berlin angeboten. Vorausgesetzt werden ein mittlerer Schulabschluss sowie mindestens eine 3 in Mathematik, Physik, Englisch und gegebenenfalls Informatik.

Fachinformatiker für Systemintegration

Auch bei dieser Ausbildung unterstützt du die IT-Abteilung des Bundeskriminalamts, weshalb die Voraussetzungen für dich die gleichen sind wie bei der Fachrichtung Anwendungsentwicklung. In dieser Spezialisierung sehen deine Aufgaben jedoch etwas anders aus: Du leistest Unterstützung bei der Arbeit mit IT-Systemen (Installation, Inbetriebnahme, Konfiguration) sowie bei administrativen Änderungen in Soft- und Hardwarekomponenten. Außerdem beobachtest du die Systeme und unterstützt dabei, Fehler zu beseitigen. Weiter lernst du, wie Protokolldateien ausgewertet werden und hilfst deinem Team dabei.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste: Fachbereich Bibliothek

Das Medieninformationszentrum (MIZ) des Bundeskriminalamts bietet ein umfangreiches Angebot an Medien und crossmedialen Informationen, z. B. in Form von Print- oder Onlinemedien oder auch datenbankbasierten Services. In dieser Ausbildung unterstützt du bei der Beschaffung von Literatur und Medien, kontrollierst Rechnungen und Lieferungen und kümmerst dich um Bestandspflege sowie technische Medienbearbeitung. Des Weiteren bist du behilflich bei Rechercheaufgaben und arbeitest beim Verleih und der Rückgabe von Medien mit. Es bietet sich an, wenn du selbstständig bist und organisatorisches Talent besitzt. Für diese dreijährige Ausbildung benötigst du eine Note 3 oder höher in Deutsch und Mathematik sowie einen mittleren Schulabschluss.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste: Fachbereich Bildagentur

Während dieser dreijährigen Ausbildung unterstützt du das BKA beim Personalmarketing. Personalmarketing bedeutet, dass Marketinggedanken auf den Personalbereich übertragen werden. Es geht also darum, dass aktuelle Mitarbeiter sich wohlfühlen und motiviert bleiben (internes Personalmarketing) und dass qualifizierte Mitarbeiter sich für den Arbeitsplatz interessieren und von ihm angezogen werden (externes Personalmarketing). Bei deiner Ausbildung gehst du bei der Zusammenstellung und Aufbereitung von Informationen und Medien zur Hand. Du bist verantwortlich, Bilder zu recherchieren, bereitzustellen und zu vermitteln. Außerdem unterstützt du dein Team bei der Contenterstellung bezüglich Personalmarketing sowie bei der Organisation und Durchführung von Kampagnen zum Employer Branding. Du solltest in der Lage sein, eigenständig zu arbeiten und ein gewisses Geschick im Organisieren mitbringen. Für diese Ausbildung gelten die gleichen Voraussetzungen wie für den Fachbereich Bibliothek.

Kaufmann für Büromanagement

Die kaufmännische Ausbildung beim BKA dauert drei Jahre und kann als einzige Ausbildung an allen drei Standorten absolviert werden. Du kannst dich für diese Ausbildung also entweder in Wiesbaden, Meckenheim oder Berlin bewerben. Im kaufmännischen Bereich trägst du dazu bei, dass Organisation und Administration beim Bundeskriminalamt problemlos ablaufen. Du lernst die administrativen Abläufe der Verwaltung kennen und wirst in verwaltungsrechtliche Vorschriften eingeführt. Außerdem lernst du verschiedene Bürokommunikationssysteme kennen und arbeitest mit ihnen. Zu deinen Aufgaben gehört es, den Schriftverkehr (intern und extern) zu regeln und Unterstützung zu leisten, Termine, Dienstreisen oder Veranstaltungen zu planen und zu überwachen. Dir stehen bei dieser Ausbildung die Wahlqualifikationen „Sekretariat und Assistenz” sowie „Personalwirtschaft” zur Auswahl. Ein mittlerer Schulabschluss sowie eine Note 3 oder höher in Mathematik und Deutsch werden vorausgesetzt. 

Voraussetzungen für BKA Ausbildungen

Wie erwähnt, setzen alle Ausbildungen voraus, dass du spätestens bis zum Einstellungstermin einen mittleren Schulabschluss erlangt haben musst. Das bedeutet eine mittlere Reife oder etwas Vergleichbares. Zusätzlich verlangt das Bundeskriminalamt ein „Mindestmaß an gesundheitlicher Eignung”. Du musst also körperlich fit genug für den Beruf sein, den du ausüben möchtest. Abgesehen davon und von den Noten, die für jeden Beruf spezifisch sind, ist es immer gut, wenn du ehrliches Interesse an deinem Wunschberuf hast. Motivation und Teamfähigkeit werden beim BKA genauso großgeschrieben wie Leistungsbereitschaft und Flexibilität. Es ist außerdem erwünscht, dass du im Voraus ein Praktikum in deinem angestrebten Beruf gemacht hast. Zwangsläufig erforderlich ist dies jedoch nicht. Das BKA gibt ausdrücklich an, dass Menschen aller Nationalitäten willkommen sind, sich für eine Berufsausbildung zu bewerben. Außerdem fördert es die geschlechtliche Gleichstellung und begrüßt besonders die Bewerbung von Frauen, um in Bereichen, in denen sie noch wenig vertreten sind, Gleichheit zu schaffen.

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung für eine Berufsausbildung beim BKA erfolgt zunächst online. Es ist sehr wichtig, dass du deine Unterlagen beim Bewerberportal hochlädst und sie nicht als Email oder per Post verschickst. Sonst wird deine Bewerbung nicht berücksichtigt. Für den Ausbildungsbeginn am 1. September 2021 war der Einsendeschluss für die Bewerbungen am 8. Februar 2021. Voraussichtlich werden die Bewerbungsfristen in den kommenden Jahren ähnlich sein. Schau jedoch hin und wieder auf die Website des BKA, um die genaue Frist nicht zu verpassen.

Wenn deine Bewerbung den Anforderungen der Stelle entspricht, wirst du zu einem Auswahlverfahren eingeladen, welches für jeden Beruf anders aussieht. Wenn du im Auswahlverfahren gut abschneidest, wirst du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Dieses bildet den letzten Teil des Bewerbungsprozesses, woraufhin du erfährst, ob du eingestellt wirst.

Fazit

Das BKA ist ein Amt mit interessanten Aufgaben, was ein vielseitiges Ausbildungsangebot mit sich bringt. Dein Beruf beim BKA ist definitiv krisensicher und gleichzeitig sehr spannend und abwechslungsreich. Wenn du nach einer sinnvollen Aufgabe in einem professionellen Umfeld suchst, ist bestimmt der richtige Beruf für dich dabei!

 

Das könnte dich noch interessieren

BKA Meckenheim – Aufgaben & Karrieremöglichkeiten

BKA Berlin – Aufgaben und Karrieremöglichkeiten

BKA Sporttest bestehen und optimal vorbereiten

Karriere beim Bundeskriminalamt (BKA) machen: so geht’s!

Einstellungstest Bundeskriminalamt (BKA) bestehen – Der Überblick

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Wie viel verdient man beim BKA?

Während der Berufsausbildung wirst du nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) vergütet. Im ersten Ausbildungsjahr machen das momentan 1043,26 Euro brutto aus. Über die Gehälter beim BKA erfährst du in unserem Artikel BKA Gehälter mehr. 

Welche Berufe gibt es im BKA? 

Außer den in diesem Artikel erwähnten Ausbildungsberufen, die das BKA anbietet, gibt es auch noch eine Vielzahl anderer Berufsmöglichkeiten. In unserem Artikel Bundeskriminalamt Berufe und Stellenangebote erfährst du mehr dazu.

Wo gibt es beim BKA Ausbildungen?

Das Bundeskriminalamt bietet die meisten seiner Ausbildungen in Wiesbaden an. Eine limitierte Anzahl derer können aber auch an den Standorten Meckenheim und Berlin gemacht werden. Um welche genau es sich handelt, ist in jedem Jahr unterschiedlich.

Welche Voraussetzungen gibt es für eine BKA Ausbildung?

Neben Interesse für den Beruf benötigst du, um dich für eine Ausbildung beim BKA bewerben zu können, einen mittleren Schulabschluss (also mittlere Reife, Realschulabschluss oder Vergleichbares). Je nach Beruf wird außerdem gefordert, dass du in gewissen Fächern eine Mindestnote von 3 erzielt hast.

Quellen

www.bka.de

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.