Bundeskriminalamt Berufe und Stellenangebote finden

Bundeskriminalamt Berufe und Stellenangebote

Inhaltsverzeichnis

Bundeskriminalamt Berufe und Stellenangebote

Das Bundeskriminalamt (BKA) ist eines der wichtigsten Ämter in Deutschland. Mit über 7.000 Mitarbeitern und mehr als 505 Millionen Euro Gesamtausgaben im Jahr kümmert sich das BKA um die Sicherheit Deutschlands. Als zentrale Kriminalpolizei Deutschlands hat das BKA vielfältige Aufgaben und damit unterschiedliche Berufsgruppen die dort arbeiten. In diesem Artikel möchten wir dich vollumfänglich über die verschiedenen Berufsgruppen beim BKA informieren. 

Möglichkeiten für Schüler 

In unserem Artikel Karriere beim Bundeskriminalamt haben wir dir bereits einen Überblick über die möglichen Einstiegsmöglichkeiten nach dem Schulabschluss gegeben. Außerdem kannst du dir in unserem Artikel Einstellungstest Bundeskriminalamt den Aufbau und Ablauf des Auswahlverfahrens ansehen. Im Folgenden möchten wir dir trotzdem nochmals zusammengefasst die Möglichkeiten darstellen.

Ausbildungsberufe 

Das BKA bietet verschiedene Ausbildungsberufe an. Nach Abschluss dieser, wirst du in unterschiedlichen Abteilungen des BKA eingesetzt. Der Standort Meckenheim bietet nur zwei Berufe an. Diese sind die Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker und zum Kaufmann für Büromanagement. Das BKA Berlin bietet ebenfalls nur zwei Berufe an: die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement und zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung. Das BKA Wiesbaden bietet alle Ausbildungsberufe an ihrem Standort an. Somit werden in Wiesbaden die nachstehenden Berufe angeboten: 

  • Kraftfahrzeugmechatroniker 
  • Fotograf
    • Fachbereich Werbe- und Reportagefotografie 
    • Fachbereich wissenschaftliche Fotografie 
  • Fachinformatiker 
    • Fachrichtung Anwendungsentwicklung 
    • Fachrichtung Systemintegration 
  • Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste 
    • In der Bibliothek 
    • In der Bildagentur 
  • Kaufmann für Büromanagement 

Genauere Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen findest du in unserem Artikel Karriere beim Bundeskriminalamt.

Angebotene duale Studiengänge 

Generell besteht die Möglichkeit beim BKA zwei duale Studiengänge zu absolvieren: 

  • Duales Studium im gehobenen Kriminaldienst 
  • Duales Studium in der Verwaltungsinformatik

Nachdem du dein Studium im gehobenen Kriminaldienst abgeschlossen hast, stehen dir verschiedene Berufsgruppen zur Verfügung. Dabei kannst du beispielsweise als Fahnder, Analyst, Ermittler, Einsatzspezialist, Internationaler (Verbindungsbeamter) oder Stratege eingesetzt werden. 

Wenn du dein duales Studium in Verwaltungsinformatik abgeschlossen hast, wirst du zum Regierungsinspektor ernannt. Da die IT-Branche im BKA sehr umfangreich ist, kannst du dort in unzählige Gebiete eingearbeitet werden. 

Du wirst nach Abschluss beider Studiengänge auf Lebenszeit verbeamtet. Mit welchem Gehalt du rechnen kannst, haben wir für dich in unserem Artikel Gehalt beim Bundeskriminalamt aufgeschlüsselt. Welche Voraussetzungen du für die Studiengänge erfüllen musst und wie die Studienprogramme aufgebaut sind kannst du dir in unserem dafür angefertigten Artikel Studium beim BKA ansehen. 

Möglichkeiten für Studierte und Berufserfahrene

Natürlich gibt es auch diverse Möglichkeiten für bereits Studierte und Berufserfahrene. Dabei sucht das BKA immer wieder nach Spezialisten, Nachwuchsführungskräften, Verwaltungsmitarbeitern, Cyberkriminalisten und Servicemitarbeitern. 

Spezialisten 

Spezialisten treten in unterschiedlichen Formen auf. Dabei kann es sich um Informatiker, Dolmetscher, Naturwissenschaftler und allgemeine Hochschulabsolventen mit Berufserfahrung handeln. 

Informatiker sind für die gesamte technische Infrastruktur und für die stetige Optimierung der technischen Prozesse verantwortlich. Dolmetscher und Übersetzer sind aufgrund des internationalen Einsatzfeldes des BKA unverzichtbar. Naturwissenschaftler, wie beispielsweise Chemiker und Biologen oder auch Physiker arbeiten eng mit der Kriminaltechnik zusammen. Sie versuchen mit vereintem Wissen Fälle aufzuklären und neue Methoden zur Aufklärung zu entwickeln.  

Nachwuchsführungskräfte

Das BKA veröffentlicht jährlich Stellenausschreibungen, in welchen sie nach Nachwuchsführungskräften suchen. Dabei entscheidet die Amtsleitung in jedem Jahr neu, welche Fachbereiche für dieses Jahr gesucht werden. 

Am häufigsten werden Volljuristen gesucht. Nach erfolgreicher Einstellung und Probezeit wirst du dann als Kriminalbeamter im höheren Dienst eingestellt. 

Als Volljurist kannst du zwei Laufbahnen einschlagen: die Vollzugslaufbahn oder die Verwaltungslaufbahn. Volljuristen der Vollzugslaufbahn stehen alle Bereiche des BKA offen. Wenn du dich für die Verwaltungslaufbahn entschieden hast, wirst du normalerweise in der Personalbetreuung, im Justiziariat oder im Datenschutz eingesetzt. 

Verwaltungsmitarbeiter

Auch wenn du eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten, Verwaltungswirt oder einen ähnlichen Verwaltungsberuf abgeschlossen hast, hast du gute Chancen im BKA eine Anstellung zu erhalten. Das BKA hat regelmäßig Stellenangebote hierzu veröffentlicht. 

Verwaltungsfachangestellte kümmern sich grundsätzlich um alle verwaltungstechnischen Abläufe. Sie behalten beispielsweise die Übersicht über die Archivierung von Dokumenten und führen Statistiken.

Cyberkriminalist

Wenn du bereits ein Hochschulstudium in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang absolviert hast, kannst du an einer Qualifizierungsmaßnahme zum Cyberkriminalisten teilnehmen. Diese Qualifizierungsmaßnahme dauert zwei Jahre. Als Cyberkriminalist kümmerst du dich um Hackerangriffe, Betrugsdelikte und wertest verschiedene digitale Informationen aus. 

Servicemitarbeiter

Natürlich ist das BKA, wie jedes andere Unternehmen auch, auf Servicemitarbeiter angewiesen. Diese kümmern sich darum, dass alles innerhalb des Geländes glatt läuft. Das heißt, es werden zum Beispiel Kraftfahrer, Hausmeister und Sicherheitspersonal in regelmäßigen Abständen eingestellt. 

Sonstige Berufe beim BKA 

Einige Berufe werden nicht explizit beim BKA ausgebildet. Du kannst dich für einen solchen Beruf meistens nicht einfach direkt bewerben, sondern wirst empfohlen oder vom BKA auserwählt. Sie sind fester Bestandteil des Tagesablaufs beim BKA. 

Personenschützer 

Damit du zum Personenschützer beim BKA wirst, musst du zuerst die allgemeine Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst bestehen. Bei entsprechender Leistung kannst du dann eine mehrmonatige Spezialausbildung beim BKA absolvieren. 

Als Personenschützer zählst du zu der Sicherungsgruppe. Deine Aufgaben sind der Personenschutz sowie Kontroll- und Aufklärungsmaßnahmen. 

Steuermänner, Techniker, Forscher, Personalverwalter

Steuermänner lassen sich als Schnittstelle der jeweiligen Amts- und Abteilungsleitung zu den einzelnen Abteilungen und deren Mitarbeitern verstehen. Als Steuermann hast du den Überblick über die Amts- und Abteilungsangelegenheiten und koordinierst alle Aufgaben, die darin anfallen. Dazu gehören unter anderem auch Personalaufgaben und Budgetfragen. Weiterhin bist du ein wichtiger Berater der Leitung. 

Techniker, besonders IT-Anwenderbetreuer und operative Techniker, kümmern sich sowohl um die tägliche Funktionstüchtigkeit der eingesetzten Soft- und Hardware in der Haustechnik, als auch um die Fahrzeuge des BKA. Sie unterstützen außerdem die Cyberkriminalisten, indem sie beschlagnahmte Laptops, Handys und PCs untersuchen.

Es wird durchgängig versucht Ermittlungsabläufe zu aktualisieren und zu verbessern. Dafür werden vor allem Forscher benötigt, die sich mit den Hintergründen von Verbrechen auseinandersetzen. Beispielsweise versuchen die Forscher zu verstehen, wie Radikalisierungsprozesse entstehen und wie man diese erkennen und unterbinden kann. Anhand dieser Ergebnisse können dann Handlungsempfehlungen erstellt werden. Am häufigsten werden Forscher aus der Islamwissenschaft und der Politologie gesucht.

Alle Mitarbeiter im BKA haben wichtige Aufgaben. Schlussendlich sind sie aber ganz normale Mitarbeiter, die ebenfalls Urlaubsansprüche, Überstundenregelungen und sonstige Vereinbarungen haben. Personalverwalter kümmern sich um diese Aufgaben und regeln zudem noch als Budgetverwalter die Ausgaben des BKA. Beide Verwalter sind in engem Kontakt zu den jeweiligen Abteilungsleitungen, Steuermännern und der Amtsleitung des BKA. 

Ausbilder

Die Ausbilder beim BKA haben alle eine unterschiedliche Grundausbildung. Bei entsprechender Leistung und Erfahrung kannst du zum Ausbilder weitergebildet werden. Du kümmerst dich dann zum Beispiel als Schieß- und Einsatzausbilder um das Training der Auszubildenden und führst auch Fortbildungen für bereits bestehende Mitarbeiter durch. Neben den Schieß- und Einsatzausbildern gibt es noch internationale BKA-Ausbilder. Wie der Name schon sagt, bist du als solcher im Ausland für die Ausbildung der Azubis verantwortlich. 

Globetrotter

Als Globetrotter werden beispielsweise Verbindungsbeamte genannt. Als solcher wirst du normalerweise für vier Jahre im Ausland eingesetzt und machst dich dort mit allen Gegebenheiten, sowie der Sprache vertraut. Damit du Verbindungsbeamter werden kannst, musst du zuerst die Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten im gehobenen oder höheren Dienst absolvieren. 

Weitere Berufsgruppen, die als Globetrotter bezeichnet werden, sind zum Beispiel Identifizierer und Mitarbeiter der Verhandlungs- und Beratungsgruppe. 

Stellenangebote beim BKA

Doch wie kommt man an einen Job im BKA? Das BKA schreibt regelmäßig auf ihrer Internetseite Stellenangebote aus. Diese sehen alle vom Prinzip gleich aus. 

An erster Stelle findest du die Bezeichnung des Stellenangebots. Zum Beispiel: 

  • Stellenangebot: Auszubildende zum Fotograf im Fachbereich XY 
  • Stellenangebot: Auszubildende zum Kaufmann für Büromanagement 
  • Stellenangebot: Mehrere Beschäftigte in der Hausbewirtschaftung 
  • Stellenangebot: Mehrere Sachbearbeiter 

Direkt darunter wird entweder mit einem Satz die Stelle kurz beschrieben oder der Standort angegeben. In der untersten Zeile findest du das Datum, an welchem das BKA die Anzeige online geschalten hat. 

Wenn du nun auf die Stellenanzeige klickst, wirst du auf eine Seite spezifisch für die gewählte Stelle weitergeleitet. Dabei werden dir alle wichtigen Infos direkt zu Beginn geliefert: Bewerbungsfrist, Arbeitsbeginn, Arbeitsort, Arbeitszeit und die Vergütungsgruppe. Anschließend findest du eine Art Steckbrief, welcher im Regelfall die nachstehenden Punkte behandelt: 

  • Deine Aufgaben 
  • Die grundsätzlichen formalen Voraussetzungen für den Beruf
  • Deine Stärken, die du für den Beruf mitbringen solltest
  • Das Bundeskriminalamt als Arbeitgeber 
  • Gründe, dich für den Beruf zu entscheiden 
  • Bewerbungsadresse
  • Sonstige Informationen über die Bewerbung

Die Stellenausschreibungen beinhalten somit alle wichtigen Informationen, die du für deine Bewerbung brauchst.  

Fazit 

Das Bundeskriminalamt ist eine sehr große Behörde. Mit über 7.000 Mitarbeitern und dem internationalen Einsatzfeld arbeiten unterschiedlichste Berufsgruppen beim BKA zusammen. Alle Berufe, die du beim BKA ausführen kannst sind sehr zukunftssicher. Das BKA selbst ist vor Krisen geschützt und vom Staat finanziert. Egal welche Grundvoraussetzungen du hast, es gibt für jeden eine Möglichkeit beim BKA einzusteigen. 

 

Das könnte dich noch interessieren

Karriere beim Bundeskriminalamt (BKA) machen: so geht’s!

Kriminaltechniker – Kein klassischer Ausbildungsberuf!

Einstellungstest Bundeskriminalamt (BKA) bestehen – Der Überblick

Bundeskriminalamt Konzentrationstest – So meisterst du den Test!

Interpol – Aufgaben und Karrieremöglichkeiten

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

In welchen Berufen kann ich beim Bundeskriminalamt eine Ausbildung absolvieren? 

Du kannst beim Bundeskriminalamt die folgenden Ausbildungsberufe absolvieren: Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste, Fachinformatiker, Fotograf, Kaufmann für Büromanagement und Kraftfahrzeugmechatroniker. Achte jedoch darauf, dass nicht alle Ausbildungen in allen Standorten durchgeführt werden.

Wo arbeite ich, wenn ich beim Bundeskriminalamt eingestellt bin? 

Grundsätzlich arbeitest du nach Einstellung bei einem der drei Standorte des Bundeskriminalamts: Wiesbaden, Berlin oder Meckenheim. Da das Bundeskriminalamt jedoch auch vielen internationalen Aufgaben nachgeht, kann dein tatsächlicher Arbeitsplatz je nach Beruf auch im Ausland liegen.

Welche Berufe gibt es beim Bundeskriminalamt? 

Im Bundeskriminalamt gibt es sehr viele Berufe. Dazu gehören beispielsweise Kriminalbeamte, verschiedene Spezialisten, Verwaltungsmitarbeiter, Servicemitarbeiter, Globetrotter, Fotografen, Informatiker, Kaufmänner und viele mehr. 

Welche Studiengänge bietet das Bundeskriminalamt an? 

Das Bundeskriminalamt bietet zwei duale Studiengänge an. Diese sind das duale Studium im gehobenen Kriminaldienst und in der Verwaltungsinformatik. 

Wo finde ich Jobangebote vom Bundeskriminalamt? 

Alle Jobangebote des Bundeskriminalamts findest du auf der offiziellen Karriereseite des Bundeskriminalamts. Dort werden alle Ausschreibungen mit den wichtigen Informationen für alle Interessierten veröffentlicht. 

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 221 Durchschnitt: 4.9]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.