Bewerbung Polizei Thüringen erfolgreich meistern!

Bewerbung Polizei Thüringen

Inhaltsverzeichnis

Bewerbung Polizei Thüringen

Du suchst nach einem spannenden, vielseitigen, abwechslungsreichen und herausfordernden Job? Dann ist Polizist-sein sicher genau das Richtige für dich, denn in diesem Beruf werden all diese Attribute vereint. Das ist jedoch nicht alles! Neben täglicher Spannung und der Extraportion Adrenalin erwartet dich ein krisensicherer Beruf mit guten Karrieremöglichkeiten und einer noch besseren Bezahlung. Was der Traum vieler Kinder ist, kann später im Leben also wirklich wahr werden. Alles, was du dafür machen musst, ist, dich bei der Polizei zu bewerben. Du kommst aus Thüringen oder wolltest schon immer dort hin? Umso besser! In diesem Artikel erfährst du nämlich alles, was du über die Bewerbung bei der Polizei Thüringen wissen musst!

Polizei Thüringen

Mit Polizei Thüringen ist die Landespolizei des Freistaates Thüringen gemeint. Insgesamt umfasst die Thüringer Polizei etwa 6.800 Bedienstete, von denen 5.743 Polizeivollzugsbeamte, 283 Verwaltungsbeamte und 766 Tarifbeschäftigte sind. Generell hat die Polizei Thüringen die Aufgabe, für die öffentliche Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Um das zu gewährleisten, fallen in den Zuständigkeitsbereich sowohl die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten als auch die Gefahrenabwehr.   

Die Leitung der Thüringer Polizei geht von der Landespolizeidirektion aus. Darüber hinaus gibt es noch das Landeskriminalamt Thüringen und die Bildungseinrichtungen der Thüringer Polizei. Diese drei Mittelbehörden sind allesamt dem Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales unterstellt. 

Als zentrale Einsatz-, Führungs- und Verwaltungsbehörde ist die Landespolizeidirektion (LPD) die wichtigste Informationszentrale der Thüringer Polizei. Kernelemente sind die Funktion als Landeseinsatzzentrale sowie administrative Aufgaben für die gesamte Thüringer Landespolizei. Um genauer zu sein, ist die LPD als zentrale Einsatz- und Führungs-Dienststelle seit 1. Juli 2012 für die professionelle Bewältigung des besonderen und allgemeinen Einsatzgeschehens verantwortlich. Das bedeutet auch, dass alle Notrufe, die thüringenweit eingehen, hier entgegengenommen und die darauffolgenden Einsätze von hier aus koordiniert werden. Um die Erfüllung aller Aufgaben zu gewährleisten, gibt es vier Abteilungen plus das Direktionsbüro. Der Landespolizeidirektion nachgeordnet sind sieben Landespolizeiinspektionen (Erfurt, Suhl, Gera, Gotha, Jena, Nordhausen und Saalfeld) sowie die Autobahnpolizei und die Bereitschaftspolizei. Die Landespolizeiinspektionen umfassen wiederum zahlreiche Dienststellen in der jeweiligen Umgebung.

Karrieremöglichkeiten

Es gibt verschiedene Karrieremöglichkeiten bei der Polizei Thüringen. Um überhaupt dort zu arbeiten, musst du dich zunächst zwischen dem mittleren und dem gehobenen Dienst entscheiden. Später gibt es noch die Option, in den höheren Dienst einzutreten.

Mittlerer Dienst

Der mittlere Dienst umfasst eine Berufsausbildung in 24 Monaten als Polizeimeister-Anwärter. Das bedeutet, dass du dich während der Ausbildung in der sogenannten Anwartschaft bzw. im Beamtenverhältnis auf Widerruf befindest. Die erste Station nach der Ausbildung startest du als Polizeimeister (Beamter auf Probe) in geschlossenen Einheiten der Landespolizeiinspektionen oder bei der Bereitschaftspolizei. Im mittleren Dienst kannst du zum Polizeiobermeister, Polizeihauptmeister und schließlich zum Polizeihauptmeister mit Amtszulage aufsteigen. Um die Karriereleiter noch höher zu klettern, müsstest du dich später für das Aufstiegsstudium in den gehobenen Polizeivollzugsdienst bewerben.

Gehobener Dienst

Im gehobenen Dienst absolvierst du ein Fachhochschulstudium, das 36 Monate dauert. Sobald du deinen Bachelor in der Tasche hast, kannst du als Polizeikommissar bei der Kriminalpolizei arbeiten oder ebenfalls im Einsatz- und Streifendienst der Landespolizeiinspektionen. Egal, für welchen Weg du dich entscheidest, später kannst du vom Polizeikommissar über den Polizeioberkommissar bis zum Polizeihauptkommissar und schließlich zum Ersten Polizeihauptkommissar befördert werden. Im Gegensatz zum mittleren Dienst übernimmst du zudem meist Führungspositionen. 

Höherer Dienst

Der höhere Dienst umfasst ein Masterstudium. Dieses kannst du erst absolvieren, wenn du im gehobenen Dienst eine Weile als Polizist gearbeitet und dich stets bewährt hast. Im Anschluss an das Studium wirst du für die Spitzenfunktion innerhalb der Führung der Thüringer Polizei eingesetzt. Insgesamt dauert der Master an der Deutschen Hochschule der Polizei 24 Monate. Deine Aufstiegsmöglichkeiten sind Polizeirat, Polizeioberrat, Polizeidirektor und als letzte Instanz Leitender Polizeidirektor. 

Bewerbung Polizei Thüringen 

Die Bewerbung (Polizei Thüringen) gliedert sich in mehrere Schritte. Zunächst einmal musst du dir darüber im Klaren werden, für welche Laufbahn du dich bewerben möchtest. Um zu entscheiden, ob der mittlere Dienst oder der gehobene Dienst besser zu dir passt, solltest du dir die Einstellungsvoraussetzungen ansehen. 

Hast du dich für eine Karrieremöglichkeit bei der Polizei Thüringen entschieden, kannst du mit der Bewerbung beginnen. Allgemein unterscheidet sich die Bewerbung bei der Polizei Thüringen erst einmal nicht wesentlich von einer herkömmlichen Bewerbung. Das bedeutet, dass diese schriftlich und postalisch zu verfassen bzw. zu verschicken ist. Allerdings darfst du keine Bewerbungsmappe nutzen, sondern musst die gewünschten Unterlagen lose in einem Umschlag versenden. Neben Bewerbungsmappen ist zudem auf Folien, Hefter und Originaldokumente zu verzichten. Letztere sind erst am Tag des Auswahlverfahrens vorzulegen.

Die Bewerbung an sich besteht aus einem ausgefüllten Bewerbungsbogen, einem unterschriebenen tabellarischen Lebenslauf und einem aktuellen Passbild. Weiterhin müssen noch einige Dokumente beigefügt werden, auf die wir später genauer eingehen. Hast du alle Unterlagen zusammengesucht und bist bereit, die Bewerbung für die Polizei Thüringen abzuschicken, dann sendest du sie auf dem Postweg an das: 

Bildungszentrum der Thüringer Polizei

„Bewerbung” 

Friedenssiedlung 6

98617 Meiningen 

 

Sobald deine Unterlagen geprüft wurden und deine Polizei Bewerbung Thüringen gut ankam, bekommst du einen Termin zum Auswahlverfahren. Mit Bestehen des Eignungsauswahlverfahrens endet der Bewerbungsprozess. 

Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt du deine Polizeikarriere in Thüringen starten möchtest, variiert der Bewerbungszeitraum. In der Regel ist der Einstellungszeitpunkt immer im Monat Oktober. Dementsprechend beginnt der Bewerbungszeitraum jeweils im März des vorherigen Jahres und endet im Dezember des vorherigen Jahres. Das bedeutet also, dass du dich generell etwa mindestens ein Jahr vor der Einstellung bewerben musst. Interessierst du dich beispielsweise für Studium oder Ausbildung im Jahr 2022, musst du dich Anfang März 2021 bis spätestens zum 31. Dezember 2021 bewerben.

Einstellungsvoraussetzungen für die Polizei Thüringen

Für die jeweiligen Laufbahnen bei der Polizei Thüringen gelten unterschiedliche Einstellungsvoraussetzungen. Generell musst du dich immer mit deinem aktuellen Zeugnis (zum Beispiel das Halbjahreszeugnis der neunten, zehnten oder elften Klasse) bewerben. Wenn du die Schule bereits beendet hast, bewirbst du dich natürlich mit dem Abschlusszeugnis. Für den mittleren Dienst benötigst du entsprechend mindestens den Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Ausbildung, einen Realschulabschluss oder das (Fach-)Abitur. Für den gehobenen Dienst kannst du dich nur bewerben, wenn du mindestens das (Fach-)Abitur oder einen gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss vorweisen kannst. Solltest du die schulischen Voraussetzungen für beide Laufbahnen erfüllen, kannst du dich mit einer Bewerbung bei der Polizei Thüringen auf beide Laufbahnen bewerben. Dein Testergebnis im Eignungsauswahlverfahren entscheidet dann, ob und für welche Laufbahn du geeignet bist. 

Sowohl für die Ausbildung als auch für das Studium gelten zudem folgende Voraussetzungen:

  • Maximal 35 Jahre alt
  • Mindestgröße von 1,60 Metern
  • Polizeitauglichkeit nach polizeiärztlichem Gutachten
  • Bestehen des Eignungsauswahlverfahrens
  • Deutsche Staatsangehörigkeit/Staatsangehörigkeit EU-Mitgliedstaat oder Vertragsstaat EWR (Europäischer Wirtschaftsraum)
  • Für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten (Demokratieverständnis)
  • Schwimmpass oder Deutsches Sportabzeichen (jeweils mindestens Bronze)

Du musst jedoch nicht nur diese Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sondern auch alle weiteren, die im Bewerberprofil angegeben sind. Dabei handelt es sich um allgemeine Anforderungen, die teilweise im Rahmen des Auswahlverfahrens geprüft werden. Unter anderem musst du teamfähig und körperlich fit sein, wenn du als Polizist arbeiten willst. Weiterhin gehören Verantwortungsbewusstsein und Zivilcourage zu den Dingen, die bei der Polizei unabdingbar sind. Durch die täglich neuen Herausforderungen und verschiedenen Einsätze wird zudem Belastbarkeit von dir erwartet. Nach Polizeidienstvorschrift 300 kommen noch einige gesundheitliche Voraussetzungen dazu. Zum Beispiel:

  • Bis zum 20. Lebensjahr mindestens 50 Prozent Sehleistung pro Auge ohne Sehhilfe
  • Ab dem 20. Lebensjahr mindestens 30 Prozent Sehleistung pro Auge ohne Sehhilfe
  • Zum Zeitpunkt der Einstellung keine kieferorthopädische Behandlung
  • Belastbares Herz-Kreislauf-System

Darüber hinaus gibt es einige Kriterien, durch die die Polizeitauglichkeit gefährdet sein kann. Dazu gehören zum Beispiel Allergien, Haut- oder Atemwegserkrankungen, störende Sprachfehler, Über-/Untergewicht, Bewegungseinschränkungen oder ständige Medikamenteneingabe. 

Bewerbungsbogen

Statt wie üblicherweise ein Anschreiben zu erstellen, wird bei der Bewerbung für die Polizei Thüringen ein ausgefüllter Bewerbungsbogen erwartet. Dieser ist für jeden Bewerber gleich und erleichtert der zuständigen Behörde eine erste Einschätzung.

Zu finden ist der Bewerbungsbogen auf der offiziellen Homepage der Thüringer Polizei. Über die Startseite gelangst du ganz einfach auf die Bewerbungsseite. Dort findest du rechts oben ein Kästchen mit erforderlichen Bewerbungsunterlagen. Ganz oben ist der Bewerbungsbogen aufgelistet. Um den Fragebogen vollständig auszufüllen, benötigst du ungefähr 20 bis 30 Minuten. Je nachdem, was auf dich zutrifft und welche Erklärungen du verfassen musst (z.B. für Tattoos), kann die Dauer variieren. Wichtig ist, dass du dir alles in Ruhe durchliest und die Angaben wahrheitsgemäß und vollständig sind. 

Der Bewerbungsbogen der Polizei Thüringen umfasst sieben Seiten. Innerhalb dieser Seiten werden folgende Punkte abgearbeitet: 

  • Auswahl der Laufbahn / Persönliche Daten
  • Persönliche Erklärung / Erklärung Minderjährige
  • Fragen über Drogenkonsum/Schulden/Ermittlungsverfahren
  • Hinweise und Erklärungen über Körperschmuck (z.B. Tattoos, Piercings)

Sobald du damit fertig bist, kannst du den Bewerbungsbogen ausdrucken und in der angehängten Checkliste noch einmal überprüfen, ob du alle Unterlagen parat hast. 

Auswahl der Laufbahn / Persönliche Daten

Auf der ersten Seite des Bewerbungsbogens stehen Adresse und Telefonnummer der Bildungseinrichtung sowie der Hinweis, dass du zuerst alle Einstellungsvoraussetzungen prüfen sollst. Die zweite Seite umfasst dann die Auswahl der Laufbahn (hier kannst du ggf. auch beide ankreuzen) sowie deine persönlichen Daten. Zu letzteren gehören neben Namen, Adresse und Geburtsname auch dein Geburtsdatum/-ort/-land sowie deine Staatsangehörigkeit. Weiterhin musst du dein Geschlecht und dein Familienstand angeben. Es wird außerdem gefragt, welchen Schulweg (oder ggf. Beruf) du abgeschlossen hast. Damit dich die jeweilige Behörde erreichen kann, dürfen auch deine Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Handynummer) nicht fehlen.

Ebenfalls auf Seite eins musst du Gewicht und Größe angeben sowie darüber berichten, ob es in den letzten fünf Jahren Unfälle, Operationen oder Erkrankungen gab. Falls ja, musst du darauf achten, dass du die entsprechenden Befunde mitschickst. Einen Extrabescheid (Hausarztbefund) findest du ebenfalls bei den Vordrucken.

Relevant für die Polizei Thüringen ist außerdem, ob du schon bei der Bundeswehr warst. Gleichermaßen wichtig ist die Frage, ob du schon mal ein Auswahlverfahren bei einer anderen Polizei (inklusive Bundespolizei, Bundeskriminalamt) gemacht hast. 

Persönliche Erklärung / Erklärung Minderjährige

Mit der persönlichen Erklärung gibst du zum Beispiel dein Einverständnis, dass die Behörde in deine Akten schauen darf. Dabei kann es sich um sämtliche Akten der Staatsanwaltschaft, bei Gericht oder anderen Behörden handeln. Weiterhin fallen Datenschutzrichtlinien unter die persönliche Erklärung und die Bestätigung, dass du alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen beantwortest. Die Erklärung für Minderjährige ist im Prinzip dasselbe, bloß, dass hier ein gesetzlicher Vertreter sein Einverständnis geben muss. 

Fragen über Drogenkonsum/Schulden/Ermittlungsverfahren

Auf Seite vier des Bewerbungsbogens der Polizei Thüringen geht es um Drogenkonsum, Schulden und Ermittlungsverfahren. Hier musst du preisgeben, ob gegen dich schon mal ein Ermittlungs-/Strafverfahren eingeleitet wurde oder aktuell ein nicht abgeschlossenes Verfahren existiert. Weiterhin musst du bestätigen, dass du nicht in weitere gerichtliche Strafen verwickelt warst. Was die Schulden und den Drogenkonsum angehen, musst du zum einen nur bestätigen, dass du keinerlei Schulden hast. Zum anderen musst du mit deiner Unterschrift versichern, dass du keine illegalen Drogen konsumierst.

Hinweise und Erklärungen über Körperschmuck (z.B. Tattoos, Piercings)

Seite fünf und sechs des Bewerbungsbogens der Thüringer Polizei drehen sich ausschließlich um Körperschmuck. Um zum Polizeidienst zugelassen zu werden, darfst du bestimmten Körperschmuck nicht tragen. Zu Körperschmuck im Allgemeinen gehören:

  • Brandings
  • Skarifikationen
  • Plugs und Tunnel
  • Piercings
  • Tattoos

Keine Sorge, Körperschmuck ist nicht gänzlich verboten, darf aber auch nur unter bestimmten Bedingungen getragen werden. Auf der sechsten Seite wird genau beschrieben, wie und welchen Körperschmuck du haben darfst. Mit einer Erklärung gibst du an, welche Tattoos du hast. Hier musst du nicht nur Fotos beilegen, sondern auch erklären, welche Symbole und Bedeutungen du unter der Haut trägst. Weiterhin musst du erklären, wie groß die Tätowierungen sind und welche Körperstellen betroffen sind. Exakt so verhält es sich bei Skarifikationen, Brandings, Zierimplantaten usw. Bei Tunnel, Piercings, Plugs o.a. musst du nur ankreuzen, ob du welche hast oder nicht.

Wie bereits erwähnt, stehen auf Seite sechs Hinweise dazu, welcher Körperschmuck erlaubt ist. Wichtig ist zu wissen:

  • Körperschmuck darf nicht sichtbar sein, wenn du die Dienstkleidung trägst (auch nicht bei kurzärmeliger Bluse/Hemd).
  • Körperschmuck (vor allem Tattoos) dürfen keine Abzeichen, Uniformstücke, Parolen, Fahnen oder Ähnliches von verfassungsfeindlichen Organisationen aufweisen.
  • Das Ansehen der BRD oder der Polizei Thüringen darf durch Körperschmuck nicht beeinträchtigt werden.
  • Es dürfen keine links- oder rechtsradikale, rassistische, extremistische, sexistische, frauenfeindliche, gewaltverherrlichende, menschenverachtende oder entwürdigende Motive sein.

Dokumente

Neben dem vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen müssen der Bewerbung noch weitere Dokumente beigelegt werden. Wie kurz angerissen gehören zum Beispiel der tabellarische Lebenslauf und ein aktuelles Passbild dazu. Letzteres soll nicht geklebt, sondern mit einer Büroklammer am Lebenslauf befestigt werden. Weiterhin musst du (Farb-)Kopien von diesen Unterlagen mitschicken: 

  • Abstammungsurkunde/Geburtsurkunde oder ein Nachweis über deine Staatsangehörigkeit
  • Reisepass oder Personalausweis
  • Zeugnis (Schulabschlusszeugnis oder letztes Schulzeugnis)
  • Führerschein (wenn schon vorhanden)
  • Deutsches Sportabzeichen oder Schwimmpass (Bronze)
  • Nachweis über Sehleistung ohne Sehhilfe
  • Brillenpass/Kontaktlinsenpass für den Fall, dass eine Sehhilfe benötigt wird
  • Bei offenen Verfahren, Aktenzeichen der Polizei/Staatsanwaltschaft und schriftliche Erklärung
  • Bei abgeschlossenen Verfahren, Kopie vom Ausgang des Verfahrens sowie eine schriftliche Erklärung 

Die schriftlichen Erklärungen für die beiden letzten Punkte umfassen ein gesondertes Blatt, auf dem du dich zum Sachverhalt äußern sollst. Sobald du zum Auswahlverfahren eingeladen wirst, sind alle Dokumente, die hier aufgelistet wurden, als Original vorzulegen.

Lebenslauf

Der Lebenslauf ist ein äußerst wichtiges Dokument, das deinen gesamten bisherigen Werdegang lückenlos wiedergibt. Bei der Bewerbung für die Polizei Thüringen wird der Lebenslauf in Tabellenform verlangt. Das heißt so, weil der Aufbau einer Tabelle gleicht. 

Solltest du schon einmal einen tabellarischen Lebenslauf verfasst haben, weißt du sicher ungefähr, worauf es ankommt. Wichtig ist, dass du nur das angibst, was für die Polizei Thüringen relevant ist. Generell, und um eine bessere Übersichtlichkeit zu erreichen, werden verschiedene Kategorien getrennt. Unbedingt enthalten sein müssen diese vier Abschnitte:

  • Persönliche Daten
  • Schulischer Werdegang
  • Ausbildung/Beruflicher Werdegang/Praktika
  • Besondere Kenntnisse

Fakultativ sind die Kategorien:

  • Interessen/Hobbys
  • Weiterbildung
  • Ehrenämter
  • Auslandserfahrung
  • Referenzen

Selbsterklärend gibst du im ersten Abschnitt deine persönlichen Daten (Name, Vorname, Adresse) an, inklusive deiner Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer). Weiterhin gehören Geburtsname, -ort und -datum sowie Staatsangehörigkeit und Familienstand dazu. Unwichtig sind dagegen deine Eltern oder Geschwister. Solltest du schon eine Ausbildung absolviert haben, ist deine schulische Laufbahn nicht so relevant bzw. in dem Fall nur dein Schulabschluss. Ansonsten gibst du deinen schulischen Werdegang anti-chronologisch wieder. Das bedeutet, dass du mit der letzten Station beginnst und dich bis zur Grundschule vorarbeitest. Vergiss nicht, den Namen der Schule und den Zeitraum mit anzugeben. Solltest du noch keine Ausbildung absolviert haben, kannst du den Teil Ausbildung/Beruflicher Werdegang mit Praktika ersetzen. Unter den Abschnitt besondere Kenntnisse listest du zum Beispiel Sprachkenntnisse und Computer-/EDV-Kenntnisse auf. Solltest du ehrenamtliche Tätigkeiten ausgeführt haben, empfehlen wir dir, diese unbedingt mit anzugeben. Das zeugt von Einsatzbereitschaft für die Gesellschaft und Pflichtbewusstsein. Gleichermaßen können besondere sportliche Erfolge relevant sein, denn schließlich ist körperliche Fitness eine Grundvoraussetzung. Weniger relevant sind dagegen Sachen wie beispielsweise der Sieg in einem Malwettbewerb. 

Im Artikel Lebenslauf Bundespolizei – Sollten deine Hobbys mit vorkommen? kannst du dir noch einmal genau ansehen, welche Kategorien wichtig sind. Allerdings handelt es sich dabei um einen schriftlichen Lebenslauf, nicht um einen tabellarischen – das solltest du unbedingt beachten.

Eignungsauswahlverfahren

Sobald du alle erforderlichen Unterlagen für deine Bewerbung bei der Polizei Thüringen verschickt hast, heißt es abwarten. Innerhalb weniger Wochen erhältst du dann vielleicht eine Einladung zum Eignungsauswahlverfahren. Voraussetzung ist, dass du alle Anforderungen erfüllst und wirklich alle Dokumente eingesendet wurden. Sobald die Bewerbung Polizei Thüringen unvollständig ist, kann sie nicht berücksichtigt werden. 

Das Eignungsauswahlverfahren der Polizei Thüringen findet an zwei Testtagen statt, die jedoch nicht aufeinander folgen. Den Termin für Tag eins erfährst du per E-Mail, für Tag zwei nach erfolgreichem Bestehen des ersten Testtages. 

Tag eins des Auswahlverfahrens umfasst schriftliche Einstellungstests, die Sportprüfung und ein Interview. Die schriftlichen Teile finden am Computer statt und gliedern sich in einen Deutschtest und einen Intelligenzstrukturtest. In letzterem wird deine Eignung durch Überprüfung deiner numerischen, figuralen und verbalen Intelligenz getestet. Der Deutschtest besteht aus grammatikalischen Aufgaben sowie aus Aufgaben zu Wortbedeutung/Sinnverständnis und Rechtschreibung. Der anschließende Sporttest überprüft deine Ausdauer durch einen sogenannten Cooper-Test (12-Minuten-Lauf). Das Interview hat dagegen zum Ziel, deine Begründungs- und Entscheidungsfähigkeit zu prüfen. Dafür musst du in wenigen Minuten einen Sachverhalt bearbeiten und diesen anschließend vortragen. Als Hilfestellung zur Bearbeitung der Dilemma-Situation erhältst du vorgegebene Fragen. Im Endeffekt musst du das Dilemma erkennen, bewerten, eine Entscheidung treffen und diese schlüssig begründen können. Denk daran, dass du zum ersten Testtag alle erforderlichen Unterlagen im Originalformat mitbringen musst.

Testtag zwei beinhaltet dann noch die Tauglichkeitsuntersuchung beim polizeiärztlichen Dienst, die drei bis vier Stunden dauert. Hierfür musst du den Hausarzt-Befund mitbringen.

Einen ausführlichen Beitrag über das Auswahlverfahren der Polizei Thüringen (inklusive Übungsaufgaben) findest du auf unserer Seite unter Polizei Einstellungstest Thüringen. Wenn du dich für das LKA Thüringen interessierst, solltest du dir unseren Artikel Einstellungstest Landeskriminalamt (LKA) ansehen. 

Fazit

Bei der Polizei Thüringen wird dir so einiges geboten. Neben etlichen Karrieremöglichkeiten, einem sicheren Job und guter Bezahlung gehören vor allem Abwechslung, Spannung und Spaß dazu. Dank der täglich neuen Herausforderungen, die der Polizeiberuf mit sich bringt, wird es garantiert nie langweilig. Allerdings bedeuten Herausforderungen auch eine hohe Verantwortung sowie Höchstleistungen von jedem Einzelnen. Aus diesem Grund werden die Bewerber der Polizei Thüringen genau unter die Lupe genommen. Angefangen von den Einstellungsvoraussetzungen, über die Bewerbung bis hin zum Auswahlverfahren ist der Weg zur Polizei Thüringen nicht einfach. Die einzelnen Bewerbungsschritte sollten daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Aber nur keine Sorge, indem du diesen Beitrag gelesen hast, bist du schon bestens vorbereitet. Wenn du nun alle Schritte der Thüringer Polizei Bewerbung befolgst, steht deinem Traumjob nichts mehr im Weg. 

 

Das könnte dich noch interessieren

Hundeführer bei der Polizei – Wie werde ich Diensthundeführer?

Logiktest im Polizei Einstellungstest mit Bravour meistern und bestehen!

Polizei Einstellungstest Thüringen: Aufgaben, Übungen, Ablauf & Tricks

Polizei Einstellungstest Sachsen bestehen: Der Überblick zum Auswahlverfahren

Interkulturelle Kompetenz beim Polizei Einstellungstest – Was ist das denn?

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Wann ist die Bewerbungsfrist bei der Polizei Thüringen?

Die Bewerbungsfrist bei der Polizei Thüringen ist jeweils März bis Dezember des Vorjahres. Das bedeutet also, dass du dich generell etwa mindestens ein Jahr vor der Einstellung bewerben musst. Interessierst du dich beispielsweise für Studium oder Ausbildung im Jahr 2022, musst du dich Anfang März 2021 bis 31. Dezember 2021 bewerben.

Wer kann sich bei der Thüringer Polizei bewerben?

Bei der Thüringer Polizei bewerben kann sich jeder, der die Einstellungsvoraussetzungen erfüllt. Zu diesen gehören zum Beispiel ein Maximalalter und eine Mindestgröße sowie ein bestimmter Schulabschluss. Je nach Laufbahn variieren die schulischen Voraussetzungen. 

Wohin muss ich die Bewerbungsunterlagen für die Polizei Thüringen schicken?

Die Bewerbungsunterlagen für die Polizei Thüringen musst du an: 

Bildungszentrum der Thüringer Polizei

„Bewerbung” 

Friedenssiedlung 6

98617 Meiningen 

senden.

 

Wie muss ich die Thüringer Polizei Bewerbung verschicken?

Die Thüringer Polizei Bewerbung erfolgt ausschließlich auf postalischem Weg. Dafür suchst du alle nötigen Bewerbungsunterlagen zusammen und versendest diese lose in einem großen Briefumschlag. 

Welche Voraussetzungen für eine Bewerbung bei der Polizei Thüringen muss ich erfüllen?

Die Voraussetzungen für eine Bewerbung bei der Polizei Thüringen reichen von einem Maximalalter von 35 Jahren über eine Mindestgröße von 1,60 Metern bis hin zum Bestehen des Eignungsauswahlverfahrens. Weiterhin muss deine Polizeitauglichkeit nachgewiesen werden und du benötigst einen Schwimmpass oder das Deutsche Sportabzeichen (jeweils mindestens in Bronze). Ebenfalls Pflicht ist die deutsche Staatsangehörigkeit bzw. die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaats oder eines Vertragsstaates im EWR (Europäischer Wirtschaftsraum). Du musst außerdem ein gewisses Demokratieverständnis mitbringen und je nach Laufbahn einen bestimmten Schulabschluss haben (z.B. Mittelschule/Abitur).

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.