Bewerbung Kfz Mechatroniker – Erfülle dir deinen Traumberuf mit diesen Tipps!

Bewerbung Kfz Mechatroniker

Inhaltsverzeichnis

Bewerbung Kfz Mechatroniker

Kraftfahrzeug-Mechatroniker (kurz Kfz Mechatroniker) sind für Reparaturen und Wartungen von Kraftfahrzeugen verantwortlich. Obgleich die Berufsbezeichnung vermuten lässt, dass nur die Mechanik der Fahrzeuge eine Rolle spielt, gehören ebenfalls andere Komponenten dazu. Moderne Kraftfahrzeuge umfassen nämlich auch digitaltechnische und elektronische Bestandteile. Als Kfz Mechatroniker weißt du nicht nur, wie die diversen Bauteile und Systeme installiert werden, sondern auch, wie diese instand gehalten und ausgetauscht werden.

Der Job ist dementsprechend vielseitig sowie abwechslungsreich und nach deiner Ausbildung kannst du in unterschiedlichen Bereichen arbeiten. Unter anderem diese Faktoren machen das Berufsbild Kfz Mechatroniker äußerst attraktiv und sorgen dafür, dass sich jedes Jahr zahlreiche Bewerber dafür interessieren. Du gehörst ebenfalls zu den Menschen, die diesen Beruf ausüben möchten? Dir fehlt nur noch die passende Bewerbung (Kfz Mechatroniker)? Hier findest du alles, was du darüber wissen musst.

Berufsbild Kfz Mechatroniker

Kfz Mechatroniker sind eine Mischung aus Mechaniker und Elektroniker. Wie bereits erwähnt, befassen sie sich also überwiegend mit der Mechanik von Kraftfahrzeugen. Dazu gehört, diese zu reparieren und zu warten. Gleichermaßen muss sich ein Kfz Mechatroniker um digitaltechnische und elektronische Komponente kümmern. Neben der Installation, Instandhaltung und dem Austausch von Systemen und Bauteilen gehören zudem Tätigkeiten im Kundendienst zum Aufgabenbereich. Um die mechanischen oder elektrischen Störungen zu diagnostizieren und anschließend zu behandeln, wird eine Analysesoftware genutzt. Mit dieser sowie mit weiterer modernster computergestützter Diagnosetechnik muss sich ein Kfz Mechatroniker also ebenfalls auskennen.

Bei all den Aufgaben wie zum Beispiel bei Prüfungen und Untersuchungen muss sich zudem an amtliche Vorgaben gehalten werden (beispielsweise Abgasuntersuchung). Interessiert sich ein Kunde für Zubehör und technische Zusatzausstattung (z.B. Anhängerkupplung, Multimedia Systeme) gehört der Ein-, Um- und Ausbau ebenfalls zu den Aufgaben. Dabei ist häufig Recherche nötig, um die passenden Zusatz- oder Ersatzteile zu bekommen. Wichtig ist auch, dass jeder einzelne Schritt dokumentiert wird. Auf diese Weise können eventuelle Fehler zu einem späteren Zeitpunkt nachvollzogen werden. Im dritten Lehrjahr deiner Ausbildung musst du dich als Kfz Mechatroniker außerdem auf eine von fünf Richtungen spezialisieren:

  • Nutzfahrzeugtechnik
  • System- und Hochvolttechnik
  • Personenkraftwagentechnik
  • Motorradtechnik
  • Karosserietechnik

Je nachdem, für welchen Bereich du dich entscheidest, kommen also eine Reihe von speziellen Aufgaben auf dich zu. Im Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik wartest, reparierst und überprüfst du zum Beispiel Sattelschlepper, Busse, Zugmaschinen und andere Nutzfahrzeuge. Bei der Motorradtechnik ist dagegen alles etwas kleiner, da du dich hier ausschließlich um Motorräder kümmerst. Der Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik ist besonders bekannt und beinhaltet alles das, was ein normales Auto betrifft. Also zum Beispiel Analyse der Autos, Austausch der defekten Teile und Reparaturen. Weniger bekannt und verbreitet ist dagegen der Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik. In diesem Bereich bist du als Kfz Mechatroniker für Autos mit Hybridantrieb, für Elektroautos sowie für komplexe Fahrzeugsysteme zuständig. Arbeiter in der Karosserietechnik sind Experten für kaputte Karosserien. Darüber hinaus bauen sie elektrische Bauteile und elektronische Systeme erst einmal aus, um überhaupt mit der Reparatur von Karosserien beginnen zu können.

Ausbildung zum Kfz Mechatroniker

Bei der Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker handelt es sich um eine duale Ausbildung. Das heißt, dass hier Theorie und Praxis im Wechsel stattfinden, wobei Ersteres in Berufsschulen absolviert wird und Letzteres in einem Betrieb deiner Wahl. Die Ausbildung dauert insgesamt 3,5 Jahre und ist nach der Handwerksordnung (HwO) sowie nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt. Allgemein tätig sind Kfz Mechatroniker zum Beispiel in:

  • Fertigungsanlagen (Industrie) oder Werkstätten (Handwerk)
  • Der Automobilindustrie oder im Kfz-Handwerk
  • Technische Prüfstellen
  • Zulieferbetriebe
  • Pannenhilfsdienste

Die Ausbildungsinhalte gliedern sich grundsätzlich wie folgt:

  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des gewählten Betriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Berufsbildung
  • Planung und Vorbereitung von Arbeitsabläufen
  • Kontrolle und Bewertung von Arbeitsergebnissen
  • Technische und betriebliche Kommunikation
  • Durchführung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung
  • Fahrzeugtechnische Systeme in Betrieb sowie außer Betrieb nehmen
  • Fahrzeuge und Systeme bedienen
  • Prüfung und Messung an Systemen
  • Durchführung von Wartungs- und Servicearbeiten
  • Diagnose von Störungen und Fehlern an Systemen und Fahrzeugen
  • Montieren, Demontieren und Reparieren von Systemen, Baugruppen und -teilen
  • Untersuchungen an Fahrzeugen nach rechtlichen Vorgaben durchführen
  • Nach-, Um- und Ausrüsten von Fahrzeugen

Weitere Ausbildungsinhalte kommen dann im dritten Lehrjahr je nach gewählter Fachrichtung hinzu. Im Praxisbereich schaust du dem jeweiligen Kfz Meister zu Beginn viel über die Schulter, denn du musst ja erst einmal die Fahrzeuge und Systeme kennenlernen. Allerdings darfst du aber bereits kleinere Aufgaben übernehmen, wie zum Beispiel der Reifenwechsel an Fahrzeugen. Im Laufe der Zeit werden deine Arbeitsbereiche immer komplexer. Sie reichen dann von der Demontage, Reparatur und Montage der einzelnen Bauteile bis hin zum Einbau von Bordcomputern.

Das Ausbildungsgehalt kann je nach Bundesland und Betrieb massiv variieren. In der Regel bekommst du im ersten Lehrjahr im Schnitt 800 Euro, im zweiten Lehrjahr 850 Euro und im dritten Lehrjahr 900 Euro brutto.

Übrigens kannst du die Ausbildung zum Kfz Mechatroniker unter Umständen um bis zu sechs Monate verkürzen. So oder so musst du jedoch nach dem zweiten Ausbildungsjahr den ersten Teil der Gesellenprüfung absolvieren. Nach dem dritten Jahr bzw. eben nach dreieinhalb Jahren folgt dann der zweite Teil der Gesellenprüfung.

Bewerben kannst du dich ganzjährig initiativ oder auf ausgeschriebene Stellen. Die Ausbildung beginnt in der Regel im August oder September eines Jahres.

Voraussetzungen für die Kfz Mechatroniker Bewerbung

Bevor du mit deiner Bewerbung zum Kfz Mechatroniker beginnst, solltest du dich mit den Voraussetzungen beschäftigen. Schließlich möchtest du ja wissen, ob die Ausbildung zu dir passt und du alle nötigen Anforderungen erfüllst.

Generell lässt sich sagen, dass du für die Ausbildung zum Kfz Mechatroniker nicht unbedingt einen bestimmten Schulabschluss benötigst. Allerdings ist es meistens so, dass die Betriebe eher Bewerber mit Hauptschulabschluss oder noch besser mit einem mittleren Bildungsabschluss einstellen. In der Industrie wird Letzteres in der Regel bevorzugt. Dass kein bestimmter Schulabschluss erforderlich ist, heißt jedoch nicht, dass es in der Kfz-Branche keinerlei Vorgaben gibt. Gute Noten in Physik, Mathematik und Deutsch sind nicht nur gerne gesehen, sondern werden meist auch erwartet. Darüber hinaus solltest du jedoch einige persönliche Voraussetzungen erfüllen. Zu diesen gehören beispielsweise, dass du sorgfältig, verantwortungsbewusst, lernbereit und genau bist. Weiterhin solltest du diese Eigenschaften, Leistungen und Kenntnisse mitbringen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Faible für Fahrzeuge
  • Fingerspitzengefühl
  • Begeisterung für Innovationen in der Automobilbranche
  • Computerkenntnisse
  • Kommunikationsfähigkeit

Bewerbung Kfz Mechatroniker

Hast du die Voraussetzungen geprüft und festgestellt, dass du alle erfüllst und dazu bereit bist, in der Branche zu arbeiten, kannst du schon mit deiner Bewerbung zum Kfz Mechatroniker beginnen. Je nachdem, in welchem Betrieb und auf welche Stelle du dich bewirbst, können unterschiedliche Hürden auf dich zukommen. In der Regel bewirbst du dich jedoch immer mit einer vollständigen Bewerbungsmappe. Diese sollte professionell erstellt sein. In so einer Bewerbungsmappe sind folgende Papiere einzufügen: 

  • Anschreiben
  • Gegebenenfalls Deckblatt
  • Lebenslauf
  • Anlagen

Der genaue Aufbau einer Bewerbungsmappe ist in unserem Artikel Bewerbungsmappe – Aufbau, Inhalte und die richtige Dokumentenreihenfolge erklärt. Heutzutage kannst du eine Bewerbungsmappe oftmals auf zwei unterschiedlichen Wegen einreichen. Zum einen bietet sich der herkömmliche, postalische Weg an. Zum anderen nutzen viele Betriebe inzwischen ein Online-Bewerbungssystem. Eine Bewerbung als Kfz Mechatroniker kann darüber hinaus per E-Mail erfolgen. In dem Fall kannst du eine Bewerbungsmappe im PDF-Format erstellen. So hat dein zukünftiger Arbeitgeber alles in einem Ordner – übersichtlich und auf einen Blick. Um die erforderlichen Dokumente und Anlagen zu digitalisieren bzw. in ein PDF umzuwandeln, kannst du diverse Apps oder Tools auf deinem Computer benutzen.

Online Bewerbung Kfz Mechatroniker

Die Online Bewerbung für Kraftfahrzeugmechatroniker ist vor allem in den großen Betrieben üblich. Diese haben alle ein eigenes Bewertungssystem, welches ein Online-Bewerbungsportal einschließt. Dabei musst du Anschreiben und Lebenslauf also meist weder per E-Mail noch mit der Post verschicken, sondern einfach in die entsprechenden vorgegebenen Felder hochladen. Manchmal wird nur ein Teil online gemacht und Anlagen wie Zeugnisse und Zertifikate müssen trotzdem noch versendet werden. 

Wenn du mit einer Online Bewerbung konfrontiert bist, bewirbst du dich meist auf eine bestimmte Stelle. Diese sind normalerweise auf den jeweiligen Webseiten bzw. Stellenportalen der gewählten Betriebe zu finden. Oftmals musst du dich hierfür registrieren, indem du deine persönlichen Angaben (Name, E-Mail-Adresse) notierst und teilweise ein Passwort sowie einen Benutzernamen auswählst. Bist du registriert, wirst du auf das Online-Bewerbungsportal weitergeleitet und kannst den vorgegebenen Schritten folgen. Wenn du dich online bewirbst, fällt das Dokument Lebenslauf häufig weg, denn innerhalb des Bewertungsportals musst du diesbezüglich schon zahlreiche Angaben machen. Ein Bewerbungsschreiben kommt aber dennoch oft zum Zuge. Einer dieser Großbetriebe, die ausschließlich Online Bewerbung (Kfz Mechatroniker) akzeptieren ist Audi. Du kannst dir gerne den Artikel Audi Bewerbung – Karrieremöglichkeiten, Studium, Ausbildung und vieles mehr! dafür ansehen.

Anschreiben

Egal, ob online, per E-Mail oder postalisch, das Anschreiben ist immer das Herzstück deiner Bewerbung (Kfz Mechatroniker) und dementsprechend wichtig. Gerade weil es so bedeutungsvoll ist, wird das Anschreiben in deiner Bewerbungsmappe auch immer als erste Seite aufgeführt. Investiere also ausreichend Zeit in dieses Dokument, denn hierbei handelt es sich um den ersten Eindruck. Mit dem Anschreiben kannst du dem Personaler beweisen, dass du fachlich und persönlich zum Betrieb passt und du die Stelle bekommen solltest.

Aufbau und Struktur des Anschreibens

Struktur und Aufbau nehmen beim Anschreiben einen hohen Stellenwert ein. Erweckt deine Kfz Mechatroniker Bewerbung nämlich den Eindruck, dass formal und optisch alles stimmig ist, wird sie garantiert berücksichtigt. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass eine fehlerhafte Bewerbung, die nicht dem Standard entspricht, häufig gar nicht erst gelesen wird. Damit dein Anschreiben schlüssig ist, solltest du den Text in folgende drei Teile gliedern:

  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

Das ist jedoch nicht alles, denn das Anschreiben besteht aus mehr Bestandteilen als nur dem reinen Text. So darfst du beispielsweise weder die Kopfzeile noch die Betreffzeile oder die Anrede vergessen. Weiterhin gehören unbedingt deine Unterschrift sowie ein Anlagenvermerk dazu. Achte jedoch darauf, dass alle Angaben auf eine DIN-A4 Seite passen.

Was das Format angeht, solltest du eine geeignete Schriftgröße und – art verwenden. Dafür bieten sich zum Beispiel Calibri, Verdana oder Times New Roman in Schriftgröße zwölf an. Arial wird dagegen eher in Schriftgröße elf verwendet. Hast du dich einmal für eine Schriftart entschieden, solltest du auch dabei bleiben. Einzig die Größe kann je nach Optik variiert werden. Darüber hinaus solltest du auf DIN 5008 – die gültige Norm für die Formatierung und den Aufbau von Geschäftspost achten. Ein idealer Zeilenabstand beträgt 1,15, aber alles zwischen 1,0 und 1,5 ist noch im Rahmen. Für den Seitenrand links empfiehlt sich 2,5 Zentimeter, während der rechte Seitenrand sowie der Rand oben und unten zwei Zentimeter betragen sollte.

Kopfzeile

Der Kopf deines Anschreibens besteht aus deinen eigenen Kontaktdaten sowie den Kontaktdaten deines Empfängers. Indem deine persönlichen Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) ganz oben stehen, sieht dein zukünftiger Arbeitgeber sofort, wer du bist und woher du kommst. Direkt darunter, aber ebenfalls linksbündig, gehören Name des Ansprechpartners und Adresse des Betriebes.

Datum und Betreff

Zwischen dem Kopf des Bewerbungsschreibens und dem Betreff wird das Datum platziert – und zwar auf der rechten Seite. Du kannst entweder 1. Januar 2021 oder 01.01.2021 schreiben, solltest jedoch immer das Versanddatum verwenden. Die Betreffzeile sollte wirklich nur aus einer Zeile bestehen und kann optisch (kursiv oder fett) hervorgehoben werden.

Anrede

Mit Anrede ist selbstredend die direkte Ansprache an eine Person gemeint. Wichtig ist, dass es sich dabei wirklich um eine Person handelt und nicht etwa „Damen und Herren” oder Ähnliches verwendet wird. Meist ist dein Ansprechpartner in der Stellenanzeige zu finden. Solltest du eine Initiativbewerbung für Kfz Mechatroniker verfassen oder es wird kein expliziter Ansprechpartner benannt, musst du dich im Vorfeld deiner Bewerbung informieren. Du kannst entweder im Internet recherchieren, wer im gewählten Betrieb sich um das Personal kümmert oder im jeweiligen Unternehmen anrufen. Beide Varianten zeigen, dass du ernsthaftes Interesse am Betrieb und der Stelle hast. Außerdem sieht dein zukünftiger Arbeitgeber auf diese Weise, dass die Kfz Mechatroniker ausschließlich für diesen Betrieb verfasst wurde und nicht für 100 andere Unternehmen.

Einleitung

Die Einleitung wird dafür genutzt, Interesse an deiner Person zu wecken. Das schaffst du, indem du kurz andeutest, warum ausgerechnet du die Stelle bekommen solltest.

Hauptteil

Im Hauptteil führst du diese Informationen dann aus. Hier werden also wichtige Qualifikationen und Fähigkeiten betont. Damit das Ganze glaubhaft ist, belegst du die Soft Skills und Qualifikationen mit beruflichen Erfahrungen und Erfolgen. Der Hauptteil besteht insgesamt aus zwei bis drei Absätzen.

Schlussteil

Perfekt abgerundet wird das Anschreiben für deine Bewerbung (Kfz Mechatroniker) mit dem Schlussteil. Hier signalisierst du deinem zukünftigen Arbeitgeber, dass du für ein persönliches Gespräch bereit bist. Mit deiner händischen Unterschrift bestätigst du die Richtigkeit deiner Angaben. Diese findet ganz unten auf deinem Anschreiben Platz, zwischen letztem Satz und Unterschrift sollte mindestens eine Leerzeile sein. Unter die Unterschrift kommt nur noch das Wort Anlagen.

Inhalt des Anschreibens

Sobald du dich für eine Schriftart entschieden hast und alle weiteren Formalitäten klar sind, kannst du mit dem Anschreiben für Kfz Mechatroniker beginnen. In Einleitung, Hauptteil und Schluss solltest du auf folgende Punkte eingehen:

Einleitung

Die Einleitung ist dafür da, Interesse an dir und deinem Anschreiben zu wecken. Der Personaler muss also zum Weiterlesen animiert werden, indem du mit einem kreativen Satz beginnst. Standard-Aussagen wie „Hiermit bewerbe ich mich für…”, kommen nicht so gut an. Versuch, deinen ersten Satz individuell zu gestalten und dem Personaler dadurch einen Mehrwert zu bieten. Das kannst du zum Beispiel, indem du einen Bezug zum Betrieb herstellst. Informiere dich also genau über deinen auserwählten Betrieb und finde Gründe, warum du dich ausgerechnet dort zum Kfz Mechatroniker bewirbst. Vielleicht hast du dein Auto dort schon reparieren lassen oder kennst die Werkstatt oder die Marke von deiner Familie. Eventuell gefällt dir jedoch auch die Unternehmensphilosophie (z.B. „Vorsprung durch Technik” bei Audi) des jeweiligen Unternehmens. Egal wie, durch diese kleinen Informationen zeigst du, dass du dich bewusst für diesen Betrieb entschieden hast. Außerdem beweist du so, dass du diese Kfz Mechatroniker Bewerbung eigens für dieses Unternehmen gefertigt hast und nicht für 100 andere.

Daneben gehört in die Einleitung ein kurzes Statement über dich, also was du machst oder wie du bist.

Beispiel:

  • „Schon als kleines Kind habe ich Autos geliebt und die Faszination ließ mit dem Alter nicht nach. Daher wusste ich schon sehr früh, dass ich mal als Kfz Mechatroniker arbeiten möchte. Da meine Familie seit Generationen in Ihre Werkstatt geht, war für mich klar, mich bei Ihnen zu bewerben.”
Hauptteil

Im Hauptteil beschreibst du dann ausführlich, warum du diesen Job bekommen solltest. Dafür musst du über deine Soft Skills, deine Qualifikationen und natürlich auch über deine Motivation berichten. Ziel ist es, dem Betrieb einen Mehrwert zu bieten und genau das im Hauptteil schlüssig zu formulieren. Verfasse dazu am besten einen Text über die Fähigkeiten und Erfahrungen, die für deine Bewerbung als Kfz Mechatroniker wichtig sind. Das bedeutet auch, dass du die Dinge auslassen solltest, die nicht dazu passen (z.B. den Tanzwettbewerb in der 5. Klasse gewonnen). Sollte in der Stellenanzeige stehen, welche Kompetenzen für den Job notwendig sind, kannst du diese gerne erwähnen. Zähl jedoch nicht einfach bloß auf, dass du handwerklich begabt, teamfähig und kommunikativ bist. Besser wäre so gut wie jede deiner Eigenschaften mit Beispielen zu belegen. Zum einen weiß der Personaler dann, dass du wirklich darüber verfügst und zum anderen hebst du dich durch diese Individualität von der Masse ab.

Beispiel:

  • „Da ich jahrelang im Verein Basketball gespielt habe, weiß ich, dass ich äußerst teamfähig bin. Wenn meine Teammitglieder später ein Problem mit ihren Fahrzeugen hatten, war ich stets zur Stelle und half bei den Reparaturen. Später absolvierte ich ein Praktikum in der Werkstatt xxx, sodass ich mein handwerkliches Geschick professionell unter Beweis stellen konnte.”
Schlussteil

Wenn du klar und deutlich formuliert hast, dass du der perfekte Bewerber bist und alle deine Kompetenzen aufgezählt hast, brauchst du noch einen guten Schluss. Gut ist in dem Fall jedoch nicht gleichbedeutend mit lang – dementsprechend kurz und bündig sollte der Schluss deiner Kfz Mechatroniker Bewerbung sein. Hier geht es lediglich darum, dein Interesse zu bekunden bzw. zu erklären, dass du für weitere Fragen zur Verfügung stehst.

Beispiel:

  • „Ich freue mich sehr, in einem baldigen Vorstellungsgespräch alle offengebliebenen Fragen persönlich beantworten zu können.”

Lies dann noch einmal über deine Bewerbung zum Kfz Mechatroniker drüber. Das ist wichtig, denn die Bewerbung sollte in einer korrekten Schreib- und Ausdrucksweise verfasst sein. Zu den Aufgaben eines Kraftfahrzeugmechatronikers gehören schließlich nicht nur Schrauben und Zusammenbauen. Mit einer fehlerfreien Kfz Mechatroniker Bewerbung kannst du deine Deutschkenntnisse gleich präsentieren. 

Zudem solltest du darauf achten, dass das gesamte Anschreiben selbstbewusst geschrieben ist. Damit zeigst du, dass du von dir selbst überzeugt bist – und das ist in dem Fall ein Vorteil. Statt den Konjunktiv sowie passive Sätze und Wörter zu nutzen, solltest du lieber schreiben: „Ich habe…” oder „Ich kann…”.

Wenn du noch mehr über das Anschreiben wissen möchtest, kannst du dir gerne weitere Inspirationen in unserem Beitrag Das Anschreiben bei der Bewerbung – Wie du sie alle überzeugst! holen.

Deckblatt

Das Deckblatt ist immer fakultativ. Das bedeutet, du brauchst bei deiner Kfz Mechatroniker Bewerbung nicht unbedingt eins, kannst es aber dennoch nutzen. Entscheidest du dich für ein Deckblatt, dann musst du unbedingt die richtige Reihenfolge beachten. Denn das Deckblatt wird entgegen der allgemeinen Annahme zwischen Anschreiben und Lebenslauf positioniert. Das liegt daran, dass das Anschreiben eben der Kern einer jeden Bewerbung und somit das wichtigste Dokument ist.

Grundsätzlich kannst du das Deckblatt nutzen, um eine kleine Übersicht zu erschaffen. Hier sieht dein zukünftiger Arbeitgeber auf einen Blick, wer du bist und welche Dokumente ihn noch erwarten. Gleichermaßen kann ein Bewerbungsfoto auf dem Deckblatt platziert werden, allerdings ist auch das keine Pflicht. Welchen Gestaltungsspielraum du hast und welche Daten auf das Deckblatt gehören, kannst du in unserem Artikel Bewerbungsdeckblatt optimal gestalten und mit dem ersten Eindruck punkten! nachlesen. Dich interessiert, warum ein Bewerbungsfoto keine Pflicht ist und was du dabei beachten solltest? Dann sieh dir unseren Beitrag Bewerbungsfotos – Lachen oder nicht? Schmuck und Makeup? an.

Lebenslauf

Obgleich der Lebenslauf nicht ganz so wichtig ist, wie das Anschreiben, handelt es sich hierbei um einen essenziellen Bestandteil der Bewerbung für Kfz Mechatroniker. Ist von einem Lebenslauf die Rede, ist damit in der Regel ein tabellarischer Lebenslauf gemeint. Steht in der Stellenanzeige ausführlicher Lebenslauf, musst du dich natürlich an die Vorgaben halten. Allerdings ist der Lebenslauf in Tabellenform meist Standard. Der Name kommt daher, weil das Dokument wie eine Art Tabelle aufgebaut ist, bloß ohne Linien bzw. Rahmen. Was Layout und Format angeht, solltest du dich erst einmal an Schriftgröße und -art des Anschreibens orientieren. Es bietet sich nämlich an, die gesamte Bewerbung in einem Stil zu verfassen.

Grundsätzlich bietet der tabellarische Lebenslauf eine Möglichkeit, um deinen persönlichen Werdegang übersichtlich zusammenzustellen. Normalerweise gibt es dafür unterschiedliche Kategorien, die optisch voneinander getrennt werden:

  • Kontaktinformationen/Persönliche Daten
  • Schulischer Werdegang
  • Berufserfahrungen
  • Besondere Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Interessen/Ehrenämter/Hobbys

Nicht alle Kategorien sind immer von Bedeutung. Welche du aufführst, liegt vor allem daran, in welchem Lebensabschnitt du dich gerade befindest. Wenn du zum Beispiel schon ein abgeschlossenes Studium hast, musst du nicht so speziell auf deine schulische Laufbahn eingehen. In jedem Fall sollte der Lebenslauf zwei bis drei DIN-A4 Seiten nicht überschreiten.

Kontaktinformationen/Persönliche Daten

Als Erstes kommen immer die Angaben zu deiner Person. Dabei sind dein vollständiger Name sowie deine Adresse Pflicht. Gleichermaßen nicht fehlen dürfen die Kontaktinformationen – also E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Zu den freiwilligen Angaben gehören Staatsangehörigkeit, Geburtsort und -name sowie Konfession oder Familienstand. Absolut keine Rolle spielen dagegen deine Geschwister oder Eltern.

Schulischer Werdegang

Direkt im Anschluss an deine persönlichen Daten folgt deine schulische Laufbahn. Dieser Abschnitt ist vor allem dann wichtig, denn du dich auf eine Kfz Mechatroniker Ausbildung bewirbst. Hast du bereits Berufserfahrungen gesammelt oder hast wie im obigen Beispiel schon studiert, rutscht diese Kategorie weiter runter. Die zeitliche Abfolge deines schulischen Werdegangs wird antichronologisch aufgelistet. Das bedeutet, dass du mit der letzten Station beginnst (z.B. der Mittelschulabschluss) und die Liste bis zur Grundschule als untersten Punkt fortführst. Wichtig ist, dass du pro Schule den vollständigen Namen sowie die Zeitangaben, also von wann bis wann du dort warst, angibst.

Berufserfahrungen

Ähnlich sieht es bei den Berufserfahrungen aus. Auch diese Kategorie verfasst du antichronologisch und erwähnst jeweils den Namen des Betriebs/Unternehmens sowie die jeweiligen Zeitangaben. Bei der Kfz Mechatroniker Bewerbung für einen Ausbildungsplatz kannst du diesen Teil einfach weglassen und zum Beispiel mit Praktika ersetzen.

Besondere Kenntnisse/Fähigkeiten

Damit der Personaler weiß, was dich ausmacht und inwieweit du eine Bereicherung für den Betrieb bist, führst du besondere Fähigkeiten und Kenntnisse auf. Dazu gehören beispielsweise EDV-/PC-Kenntnisse, Führerschein, Sprachkenntnisse, Weiterbildungen und andere Qualifikationen.

Hobbys/Interessen/Ehrenämter

Ebenfalls nur für Schüler bzw. Berufseinsteiger wichtig sind Interessen, Ehrenämter und Hobbys. Erwähne am besten nur die Hobbys und Interessen, die für die Bewerbung (Kfz Mechatroniker) relevant sind. Bei den Ehrenämtern musst du darauf nicht achten, denn dadurch zeigst du Einsatzbereitschaft und Pflichtbewusstsein. Diese kannst du also immer angegeben, auch wenn du dabei in einem anderen Bereich tätig warst.

Anlagen

Um deine Bewerbungsmappe zu vervollständigen, fehlen nun nur noch die Anlagen. Es ist hierbei wichtig, sich auf die wesentlichen Dokumente zu beschränken und nicht jede Urkunde oder Sonstiges mit einzufügen. Wichtige Dokumente sind zum Beispiel solche, die die Punkte deines Lebenslaufs bzw. auch deine Kompetenzen belegen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Nachweis über den höchsten Bildungsabschluss (z.B. Ausbildungszeugnis, Abschlusszeugnis oder letztes Schulzeugnis)
  • Zertifikate (z.B. Fort- und Weiterbildungen, Ehrenämter, Sprachzertifikat)
  • Empfehlungsschreiben/Referenzen (z.B. Praktikumsnachweis)

Die Dokumente, die du in deine Kfz Mechatroniker Bewerbung einfügst, sollten in der gleichen Reihenfolge sein wie im Lebenslauf angegeben. Beginne demnach mit deinem letzten Schulzeugnis/Abschlusszeugnis und arbeite dich anschließend kategorisch vor. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Anlagen relevant sind, sieh zunächst einmal in der Stellenanzeige nach. Oftmals ist hier aufgelistet, was genau erwartet wird. Falls nicht, halte dich einfach an unsere Empfehlungen. Fügst du nämlich zu viele Dokumente ein, wird die Bewerbungsmappe oft nicht vollständig angesehen und wichtige Inhalte gehen verloren. Wenn du möchtest, kannst du erwähnen, dass du bei Bedarf weitere Anlagen nachreichen kannst.

Fazit

Kraftfahrzeugmechatroniker sind in vielen unterschiedlichen Bereichen tätig. Sie vereinen mechanische mit elektronischen Kenntnissen und umfassen daher ein breites Aufgabenspektrum. Das macht den Job als Kfz Mechatroniker nicht nur abwechslungsreich, sondern auch spannend und vielseitig. Dementsprechend wird jedoch auch viel Fachwissen benötigt sowie handwerkliches Geschick und technisches Verständnis. Wenn du darüber verfügst und dir das Schrauben und Zusammenbauen liegt, dann zögere jedoch nicht mit der Kfz Mechatroniker Bewerbung. Schließlich weißt du jetzt, wie es geht und worauf du achten musst. In diesem Sinne wünschen wir dir viel Erfolg für deine Bewerbung als Kfz Mechatroniker.

 

Das könnte dich noch interessieren

Mechatroniker Einstellungstest – Was sollte ich unbedingt vorbereiten?

Audi Bewerbung – Karrieremöglichkeiten, Studium, Ausbildung und vieles mehr!

Daimler Einstellungstest – So kommst du deinem Traumberuf ganz nah!

VW Einstellungstest – Dein Weg zum Traumberuf

Continental Einstellungstest bestehen mit diesen Tipps

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Wohin schicke ich meine Kfz Mechatroniker Bewerbung?

Je nachdem, bei welchem Betrieb du dich bewirbst, erfolgt die Bewerbung für Kfz Mechatroniker postalisch, online oder per E-Mail. Die jeweilige (E-Mail-)Adresse steht in der Regel auf der Homepage eines Betriebes oder in der Stellenanzeige. Bei Online-Bewerbungen kommst du ebenfalls über die Webseite des Unternehmens auf das jeweilige Bewerbungsportal.

Was gehört in die Bewerbung für Kfz Mechatroniker?

In die Bewerbung für Kfz Mechatroniker gehören neben dem Anschreiben und dem Lebenslauf einige wichtige Unterlagen. Welche genau das sind, entnimmst du ebenfalls der Stellenausschreibung oder Webseite eines Betriebs. Auf der sicheren Seite bist du mit (letzten) Zeugnissen, Praktikumsnachweis sowie Zertifikaten über Sprachkenntnisse oder Fort-/Weiterbildungen.

Wo schicke ich die Bewerbung (Kfz Mechatroniker) PDF hin?

Wenn du ein PDF Dokument als Bewerbung (Kfz Mechatroniker) erstellst, schickst du dieses in der Regel per E-Mail an das jeweilige Unternehmen. Die E-Mail-Adresse findest du wiederum auf der Homepage.

Wie verfasse ich die Bewerbung für eine Kfz Ausbildung?

Die Bewerbung für eine Kfz Ausbildung sollte alle wichtigen Punkte einer herkömmlichen Bewerbung enthalten. Dazu gehören Anschreiben, Lebenslauf und Anlagen. Das Anschreiben gliederst du in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Formulierungsbeispiele findest du in diesem Beitrag.

Wann für Kfz Ausbildung bewerben?

Bewerben kannst du dich ganzjährig initiativ oder auf ausgeschriebene Stellen. Die Ausbildung beginnt in der Regel im August oder September eines Jahres. Dementsprechend früh solltest du dich bewerben, um noch im gewünschten Jahr einen Platz zu bekommen.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.