BASF Onlinetest und Bewerbungsverfahren rocken!

BASF Onlinetest

Inhaltsverzeichnis

BASF Onlinetest und Bewerbungsverfahren

Als der größte weltweite Chemiekonzern ist BASF auch als Arbeitgeber sehr beliebt. Über 117.000 Mitarbeiter gibt es in den Gesellschaften, die in 90 Ländern vertreten sind. 50.000 Menschen arbeiten allein in Deutschland für den Konzern in den unterschiedlichsten Bereichen. Was du bei BASF für Ausbildungsmöglichkeiten hast und welche Einstellungstests bei einer Bewerbung auf dich zukommen, erklären wir dir in diesem Artikel.

BASF als Arbeitgeber

Gegründet wurde das Unternehmen 1865 in Mannheim als Badische Anilin- & Soda-Fabrik. Noch im selben Jahr wurde der Hauptsitz jedoch nach Ludwigshafen verlegt, wo er sich heute immer noch befindet. BASF fasst seine Unternehmensbereiche zu den folgenden sechs Segmenten zusammen:

  1. Chemicals
  2. Materials
  3. Industrial Solutions
  4. Surface Technologies
  5. Nutrition & Care
  6. Agricultural Solutions

Heute ist der Konzern also viel mehr als nur eine Anilin- und Sodafabrik. Laut eigenen Aussagen verbindet BASF „wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliche Verantwortung und den Schutz der Umwelt”. Sie geben außerdem an, dass als Angestellter oder Auszubildender bei ihnen nicht nur spannende Tätigkeiten auf dich zukommen, sondern du auch von ihrer Größe profitieren kannst. Ihretwegen werden dir internationale Karrieremöglichkeiten sowie ein sicherer Arbeitsplatz geboten. Vom Trendence Graduate Barometer wurde BASF 2020 als der attraktivste Arbeitgeber für Young Professionals im Bereich Chemie & Pharma bezeichnet.

An den 30 Standorten in Deutschland werden jährlich etwa 1.000 Ausbildungsstellen in über 50 verschiedenen Berufen ausgeschrieben.

Deine Karrieremöglichkeiten bei BASF

Von Elektrotechnik über Naturwissenschaften bis hin zur Gastronomie hat BASF ein wirklich sehr großes Spektrum an Berufschancen im Angebot. Neben zahlreichen Ausbildungsberufen werden auch mehrere duale Studiengänge in verschiedenen Berufsfeldern angeboten. 

Ausbildung bei BASF

 Insgesamt werden in den folgenden Bereichen Ausbildungen angeboten:

  • Elektro- und Metalltechnik: Handwerkliche Berufe wie Elektroniker, Anlagenmechaniker, Fahrzeuglackierer und viele weitere
  • Produktion: Ausbildungen in der Produktion von chemischen Erzeugnissen als Chemikant oder Produktionsfachkraft
  • Naturwissenschaftliche Ausbildung: Arbeiten in der Forschung und Entwicklung; z. B. als Chemie- oder Biologielaborant
  • Kaufmännische und IT-Ausbildung: Hier kannst du als Fachinformatiker oder Kaufmann mit verschiedenen Spezialisierungen tätig werden.
  • Gastronomie und Hotel: Ausbildungen in diesem Bereich schließen beispielsweise Hotel- und Restaurantfachkräfte mit ein.

Duales Studium bei BASF

Der Konzern bietet dir des Weiteren die Möglichkeit, ein duales Studium zu absolvieren. Das heißt, du studierst und arbeitest gleichzeitig bei BASF, wobei theoretische und praktische Inhalte miteinander kombiniert werden. Du kannst bei BASF entweder einen Bachelor of Arts, Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science machen, jeweils natürlich in verschiedenen Disziplinen. Eine kleine Auswahl der angebotenen Studienplätze umfasst Chemietechnologie, Internationales Dienstmanagement, Maschinenbau, Angewandte Informatik und noch viele mehr.

Voraussetzungen

BASF gibt an, dass bei ihnen Persönlichkeit mehr wiegt als beispielsweise der Notendurchschnitt. Bei den meisten Ausbildungsplätzen sind daher zunächst nur Interesse und passende charakterliche Eigenschaften für den Beruf sowie ein entsprechender Schulabschluss gefordert. Letzterer ist unterschiedlich, je nachdem für welchen Beruf du dich bewerben willst. Bei manchen Ausbildungen genügt ein Hauptschulabschluss, bei anderen benötigst du die mittlere Reife, und bei wieder anderen wird sogar ein Abitur verlangt. 

Für ein duales Studium musst du eine allgemeine oder in manchen Fällen fachgebundene Hochschulreife erlangt haben. Andere Voraussetzungen stehen dann jeweils in Bezug zu dem Studiengang, für den du dich bewirbst.

Der Bewerbungsprozess bei BASF

Das Bewerbungsverfahren bei BASF ist in den Grundzügen das gleiche für Ausbildungsstellen und Studienplätze. Vom Absenden der Onlinebewerbung bis zur Zusage dauert es in etwa 50 Werktage, also plane am besten genug Zeit dafür ein. 

Expressbewerbung 

Nachdem du deinen Wunschberuf gefunden hast, ist der erste Schritt, eine sogenannte „Expressbewerbung” einzuschicken. Das bedeutet, dass du nicht gleich all deine Bewerbungsunterlagen hochladen musst, sondern zunächst nur ein Online-Bewerbungsformular ausfüllst. Dir werden daraufhin Zugangsdaten zu deinem Bewerberprofil per Mail zugeschickt. Hier musst du dann später auch deine Bewerbungsunterlagen (also Anschreiben, Zeugnisse, Lebenslauf usw.) hochladen. Zunächst solltest du allerdings den Onlinetest absolvieren.

Der Onlinetest

Beim BASF Onlinetest handelt es sich nicht um den eigentlichen Einstellungstest, sondern sozusagen um die „Vorrunde”. Du führst diesen Test ganz bequem von deinem Computer aus bei dir zu Hause durch. Der Test dauert etwa zwischen 20 und 40 Minuten und es werden unter anderem Aufgaben im Bereich Mathematik, Allgemeinwissen, Konzentrationsvermögen und sogar solche zur Beurteilung deiner Persönlichkeit gestellt. Damit du auch deine Höchstleistung erzielen kannst, ist es am besten, du nimmst dir die Zeit, dich voll und ganz auf den Test zu konzentrieren. Sorge also dafür, dass du in einer ruhigen Umgebung frei von Ablenkungen bist. 

Der BASF Eignungstest

Wenn du den Onlinetest erfolgreich abgeschlossen hast, musst du deine Bewerbungsunterlagen zu deinem Bewerberprofil hochladen. Innerhalb einer Woche wirst du dann zum eigentlichen Einstellungstest eingeladen. Dieser findet an dem Standort statt, an dem du auch deine Ausbildung bzw. dein Studium absolvieren wirst. Der Einstellungstest ist nicht standardisiert, sondern ist für jedes Berufsfeld verschieden. Wenn du dich also im Produktionsbereich bewirbst, steht zum Beispiel dein Verständnis von Technik und Mechanik im Vordergrund. Kommunikationsfähigkeit und Umgang mit Menschen wird im Bereich Gastronomie priorisiert. Generell kannst du aber auf jeden Fall mit sprachlichen und mathematischen Aufgaben rechnen sowie mit solchen, die deine Konzentration testen. Du musst außerdem Fragen zu deiner Persönlichkeit beantworten, damit sich das Personalbüro ein besseres Bild von dir machen kann. Je nach deiner gewählten Laufbahn kann es auch sein, dass du bezüglich deiner Englischkenntnisse geprüft wirst.

Vorbereitung auf den Eignungstest

BASF selbst gibt an, dass sie kein Wissen abfragen, welches du auswendig lernen kannst. Das heißt aber nicht, dass du komplett unvorbereitet und „auf gut Glück” zum Eignungstest erscheinen solltest. Da du auf jeden Fall in den Bereichen Mathematik, Deutsch und eventuell Englisch gefragt werden kannst, bietet es sich an, dein Wissen und Können diesbezüglich wieder etwas aufzufrischen und zu festigen. Mach dich wieder mit den Regeln der Rechtschreibung und Grammatik vertraut und übe deine rechnerischen Fähigkeiten. Für Aufgaben zur Konzentration oder sozialer Kompetenz kannst du zwar keine Regeln auswendig lernen, auf unserer Website findest du aber zahlreiche Ressourcen, die dich auf den Einstellungstest vorbereiten. Bei unseren Artikeln Mathematik Einstellungstest einfach bestehen – Der ÜberblickBundeskriminalamt Konzentrationstest und Allgemeinwissen im Einstellungstest erfährst du mehr zu bestimmten Bereichen des Eignungstests und wie du dich darauf vorbereiten kannst.

Ablauf des Tests

Den Eignungstest musst du an dem Standort machen, an dem du dich beworben hast. Am Morgen musst du dich mit den anderen Bewerbern in einem Testraum einfinden, wo der Testleiter euch zunächst eine Einführung gibt und organisatorische Fragen klärt. Der Test dauert etwa drei bis vier Stunden, weshalb du nach etwa der Hälfte der Zeit eine kurze Pause machen darfst. Nach dem Eignungstest erhältst du, bei erfolgreichem Bestehen, nach etwa 10 Tagen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Das Vorstellungsgespräch

Wenn du den Eignungstest erfolgreich gemeistert hast, folgt der nächste Schritt im BASF Einstellungsverfahren. Beim Vorstellungsgespräch geht es dem Unternehmen darum, dich persönlich kennenzulernen. Du wirst wieder an den Standort anreisen müssen, an dem du auch deine Ausbildung absolvieren möchtest. Auf das Vorstellungsgespräch solltest du dich unbedingt vorher vorbereiten. Was sind deine Motivationen, für BASF zu arbeiten? Warum wünschst du eine Ausbildung in gerade diesem Beruf zu machen? Solche Fragen solltest du selbstsicher und bestimmt beantworten können. Überlege dir, welche Vorzüge du als Person hast, die dich eventuell von anderen Bewerbern hervorheben. Was macht dich besonders? Vermutlich wirst du auch zu deinen Hobbys und Interessen befragt werden, da deine zukünftigen Ausbilder an deiner Persönlichkeit interessiert sind. Du solltest also in der Lage sein, dich selbst interessant zu machen und idealerweise deine Freizeitinteressen irgendwie mit dem Beruf in Verbindung zu bringen. Wenn du zum Beispiel gern Fußball spielst, kannst du betonen, dass es dir Spaß macht, weil du gern im Team arbeitest und glaubst, dass du dadurch sehr viele Erfahrungen in Sachen Teamwork hast. Damit du dir deine eigenen Vorzüge nicht aus dem Stegreif ausdenken musst, ist es also sehr wichtig, dass du dir schon im Voraus Gedanken über solche Fragen machst. 

Außerdem solltest du darauf vorbereitet sein, dass dir die Möglichkeit gegeben wird, Fragen zum Beruf und Unternehmen zu stellen. Es ist wichtig, dass du diese Möglichkeit nutzt. Du kannst so dein Interesse zeigen und beweisen, dass du dich im Voraus intensiv mit dem Unternehmen und der Stelle auseinandergesetzt hast. Überlege dir also auch Fragen, die du eventuell stellen könntest. 

Werksärztliche Untersuchung und Vertrag

Wenn du es schaffst, die Personalentscheider von dir zu überzeugen, hast du den Ausbildungsvertrag so gut wie in der Tasche. In einigen Fällen wird nun nur noch eine werksärztliche Untersuchung durchgeführt, um sicherzugehen, dass du fit für deinen gewählten Beruf bist. Dann hast du es geschafft und es fehlen nur noch Formalitäten.

Fazit

Das Bewerbungsverfahren von BASF ist langwierig und rigoros. Aber der Konzern verspricht dir gute Karrieremöglichkeiten und eine gesicherte Zukunft. Wenn du etwas Zeit in die Testvorbereitung investierst und dir darüber im Klaren bist, warum du diesen Ausbildungsplatz willst und was du erreichen möchtest, durchläufst du das Auswahlverfahren bestimmt mit Leichtigkeit. Wir wünschen dir viel Erfolg dabei und viel Glück auf deinem weiteren Weg!

 

Das könnte dich noch interessieren

Chemikant Einstellungstest üben und bestehen – Tipps & Tricks

D2 Test bestehen und jetzt über alles informieren!

Duales Studium Einstellungstest

Einstellungstest Bundeskriminalamt

Polizei Einstellungstest Sachsen-Anhalt

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Welche Ausbildungsmöglichkeiten hat BASF?

Die Karrieremöglichkeiten bei BASF sind zahlreich und vielseitig. Es werden Ausbildungen und duale Studiengänge angeboten. Von Elektrotechnik über Business bis hin zur Gastronomie ist hier für fast jeden etwas dabei.

Wann muss ich mich bei BASF bewerben?

Der Bewerbungsstart für Ausbildungen, die im Herbst beginnen, ist immer im Mai des Vorjahres. Es empfiehlt sich, dass du dich so frühzeitig wie du kannst bewirbst.

Wie sieht das BASF Bewerbungsverfahren aus?

Der Bewerbungsprozess bei BASF beginnt mit einer Expressbewerbung und einem von zu Hause aus am Computer durchgeführten Onlinetest. Wenn du diesen erfolgreich bestehst, wirst du zum eigentlichen Eignungstest eingeladen, der an einem BASF-Standort stattfindet. Wenn alles gut läuft, wirst du danach zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Eventuell musst du dich nach dem Vorstellungsgespräch noch ärztlich auf die Berufstauglichkeit untersuchen lassen. 

Was ist der BASF Onlinetest?

Der Onlinetest ist so etwas wie die „Qualifikation” für den eigentlichen Eignungstest bei BASF. Er dauert etwa 20 – 40 Minuten und nur wenn du ihn bestehst, wirst du zum Einstellungstest vor Ort eingeladen. Beim Onlinetest werden dir unter anderem Aufgaben in den Bereichen Mathematik, Sprache und Konzentrationsfähigkeit gestellt.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 221 Durchschnitt: 4.8]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.