AOK Bewerbung – Karrierechancen, Onlinebewerbung und alle Unterlagen

AOK Bewerbung

Inhaltsverzeichnis

AOK Bewerbung

Gesundheit ist unser höchstes Gut und das wird es sicher auch in Zukunft bleiben. Bei einer Krankenkasse zu arbeiten, ist deshalb ein krisensicherer und gleichzeitig sehr wichtiger Job.  Die AOK ist eine der wichtigsten gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands und es gibt sicher auch in deiner Nähe eine Niederlassung. Vielleicht bist du auch selbst bei der AOK versichert? Hier erfährst du mehr über verschiedene Karrieremöglichkeiten bei der AOK und wir erklären den Bewerbungsprozess detailliert.

Über die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) 

Die AOK wurde vor über 130 Jahren gegründet und war damit eine der ersten Krankenkassen in Deutschland. Fast jeder dritte Deutsche ist heute bei der AOK krankenversichert. Das entspricht 26 Millionen Kunden. Der Hauptsitz des Dachverbandes ist in Berlin, darüber hinaus gibt es elf regionale AOKs:

  • AOK Baden-Württemberg
  • AOK Bayern
  • AOK Bremen/Bremerhaven
  • AOK Hessen
  • AOK Niedersachsen
  • AOK Nordost (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern)
  • AOK Nordwest (Schleswig-Holstein und Westfalen)
  • AOK PLUS (Sachsen und Thüringen)
  • AOK Rheinland/Hamburg
  • AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
  • AOK Sachsen-Anhalt

Das Bewerbungsportal läuft für ganz Deutschland über die zentrale AOK-Webseite.

Karrierechancen bei der AOK

Die Krankenkasse AOK bietet bundesweit Ausbildungen und Stellen in ganz unterschiedlichen Bereichen. Über 61.000  Mitarbeiter sind insgesamt in über 1200 Geschäftsstellen beschäftigt. Egal, ob du eine abgeschlossene Ausbildung hast oder du einen Ausbildungsplatz oder einen Platz für ein duales Studium suchst, bietet die AOK viele Chancen. Zu den am stärksten vertretenen Berufsbereichen gehören:

  • Kundenberater
  • Sachbearbeiter
  • Gesundheitswissenschaftler
  • IT-Experten
  • Mediziner und Pharmazeuten

Wie du siehst, gibt es ganz verschiedene Bereiche, in denen du bei der AOK arbeiten kannst. Die Vergütung erfolgt nach transparenten Tarifverträgen und es gibt einige Vorteile für AOK-Mitarbeiter wie z.B. eine betriebliche Altersvorsorge.

Besonders für Schüler und Studenten ist die Möglichkeit, ein Praktikum bei der AOK zu machen, interessant. Es gibt z.B. Schnuppertage und Schnupperwochen für Schüler, die im Rahmen der Berufsorientierung ein Praktikum machen.

Welche Ausbildungsberufe gibt es bei der AOK?

Besonders die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten ist sehr beliebt bei der AOK. Bis zu 900 Auszubildende werden deutschlandweit jährlich bei der AOK in diesem Beruf ausgebildet. Andere Ausbildungsberufe bei der AOK umfassen kaufmännische Berufe und die Ausbildung zum Fachinformatiker. Die Bewerbung für Ausbildungsplätze bei der AOK erfolgt ebenfalls über das Online-Bewerbungsportal.

Welche dualen Studiengänge bietet die AOK an?

Bei der AOK gibt es acht verschiedene duale Studiengänge im Gesundheitsmanagement, und vier in der Informationstechnik. Die BWL-Studiengänge werden unter anderem in Zusammenarbeit mit Hochschulen in Berlin, Potsdam, Mittelhessen und Rosenheim durchgeführt. Die Bewerbung erfolgt ebenfalls über das Online-Bewerbungsportal der AOK.

Voraussetzungen für die Bewerbung bei der AOK

Je nach Ausbildungsberuf bzw. dualem Studiengang gibt es spezifische Voraussetzungen für die Bewerber. Die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten ist z.B. bei der AOK mit Mittlerer Reife möglich, häufig haben Bewerber aber ein Fachabitur oder ein Abitur. Für ein duales Studium benötigst du die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die Fachhochschulreife mit einer sogenannten Studierfähigkeitsbescheinigung der Hochschule. Die jeweiligen Voraussetzungen sind in allen Stellenanzeigen in der Rubrik Das bringst du mit” aufgelistet.

Die Onlinebewerbung bei der AOK

Alle ausgeschriebenen Stellen der AOK findest du unter dem Menüpunkt Stellenmarkt auf der Karriereseite. Durch einen Filter kannst du die Auswahl nach deinem Einstiegslevel, deiner Region oder deinem Fachbereich einschränken. Es gibt auch eine gezielte Suchmöglichkeit mit einem Feld für die Postleitzahl. Wenn du ganz genaue Vorstellungen hast, kannst du damit am schnellsten das passende Stellenangebot finden.

Wenn du dann deinen Wunsch-Job gefunden hast, kannst du direkt mit der Bewerbung loslegen. Lies die Stellenanzeige auf jeden Fall gut durch. Erfüllst du wirklich alle dort aufgeführten Voraussetzungen? Liegen dir die beschriebenen Aufgaben?

Um mit der Bewerbung zu starten, klickst du auf den Jetzt bewerben-Button. Es öffnet sich ein neuer Tab mit dem Bewerbungsformular. Dieses ist sehr übersichtlich auf einer Seite dargestellt und dadurch sehr benutzerfreundlich. Du kannst sofort auf einen Blick sehen, was du alles für deine Bewerbung bei der AOK brauchst.

Falls du ein Xing-Konto hast, kannst du dich direkt oben über einen Button einloggen. Dann werden die dort hinterlegten Daten übernommen und das Ausfüllen des Bewerbungsformulars geht schneller. Du kannst das Formular jederzeit über den Button Zwischenspeichern sichern. 

Im Folgenden erläutern wir die verschiedenen Bereiche des Formulars detailliert und geben dir wertvolle Hinweise zum Ausfüllen.

Persönliche Daten

Los geht es mit deinen persönlichen Angaben, wie Name, Anschrift, Geburtsdatum etc. Achte schon hier und natürlich überall sonst auch, auf ganz korrekte Eingabe ohne Tippfehler.

Fragebogen

Wenn du dich zum ersten Mal bei der AOK bewirbst, folgt ein Fragebogen über deine schulische und berufliche Laufbahn. Die Drop-Down Auswahl erleichtert dir die Eingabe.

Anschreiben

Hier kannst du entweder ein klassisches Anschreiben als Dokument hochladen oder einen formlosen Text einfach in das dafür vorgesehene Feld einfügen. Wenn du dich für die zweite Alternative entscheidest, gibt es ein Limit von 2000 Zeichen.

Diesen Text solltest du vorab in einem Schreibprogramm schreiben und gut korrigieren. Das spontane Eintippen wird sicher Fehler enthalten, die du besser vermeiden solltest. In dem Text solltest du in jedem Fall deine Stärken in den Vordergrund stellen und schreiben, warum du bei der AOK arbeiten möchtest. Falls du unsicher bist, wie das Anschreiben aussehen sollte und noch einige Tipps haben möchtest, kannst du unseren Artikel Das Motivationsschreiben lesen.

Achte bei allen digitalen Anhängen deiner Bewerbung darauf, dass diese nicht passwortgeschützt sind. Die maximale Größe liegt bei 10 MB. Es können 15 verschiedene Dateiformate hochgeladen werden, aber für diese Art Anhang ist PDF das empfohlene Format.

Lebenslauf

Das Hochladen des Lebenslaufs ist obligatorisch, das heißt, wenn du an dieser Stelle keine Datei anhängst, wird der Button am Ende des Formulars nicht freigeschaltet. Am besten wählst du das PDF-Format für deinen Lebenslauf. Achte darauf, dass der Lebenslauf übersichtlich und modern ist.

So erstellst du einen Lebenslauf

Im Lebenslauf (auch Curriculum Vitae genannt) ist alles, was du bisher Karriere-relevantes in deinem Leben gemacht hast, aufgelistet. In einen tabellarischen Lebenslauf gehören auf jeden Fall:

  • Persönliche Daten (Kontaktdaten, Geburtsdatum und -ort)
  • Schulbildung
  • Berufserfahrung (Praktika, Nebenjobs, etc.)
  • Besondere Kenntnisse (Sprachen, EDV, …)
  • Optional: Sonstiges (Hobbys, ehrenamtliche Tätigkeiten etc.)

Anlagen

Hier wird das aktuelle Schulzeugnis (bei Bewerbungen um Ausbildungsplätze) verlangt. Auch dein Bewerbungsfoto, andere Zeugnisse oder Zertifikate können hier hochgeladen werden. Es gibt auch die Möglichkeit, einen Schwerbehindertenausweis hier anzuhängen. Schwerbehinderte Menschen mit gleicher Qualifikation werden bei der AOK bevorzugt. 

Datenschutzerklärung

Im letzten Abschnitt des AOK-Bewerbungsformulars musst du noch der Datenverarbeitung zustimmen, sonst können sie dich nicht kontaktieren, um dir eine Zusage zu schicken. 

Wenn du alle erforderlichen Felder des Bewerbungsformulars ausgefüllt hast und die benötigten Unterlagen angehängt hast, wird der Senden-Button am Ende des Formulars freigeschaltet. Überprüfe alles noch einmal gründlich, bevor du ihn betätigst.

Der Bewerbungsprozess bei der AOK

Es hat geklappt und deine Bewerbung ist abgeschickt? Dann wünschen wir dir viel Erfolg! Wie geht es weiter? Die AOK prüft deine Bewerbungsunterlagen und es kann bei Nachfragen sein, dass ein Telefoninterview durchgeführt wird. Wenn deine Bewerbung Interesse geweckt hat, wirst du zu einem Vorstellungsgespräch, das mit einem Assessment-Center oder einer Fachaufgabe kombiniert sein kann, eingeladen. Dabei wird vor allem auch auf Teamfähigkeit geachtet. 

Im Bewerbungsprozess für Ausbildungsplätze gibt es in einigen Landesverbänden der AOK einen Online-Test, bei dem vor allem analytisches und schlussfolgerndes Denken getestet werden. 

Fazit

Die AOK ist die Krankenkasse mit den meisten Filialen in Deutschland. Das gibt dir auch langfristig gute berufliche Perspektiven, z.B. im Falle eines Umzuges. Deine Möglichkeiten sind vielfältig und du leistest einen wichtigen Beitrag zum deutschen Gesundheitssystem. Die Onlinebewerbung bei der AOK ist sehr benutzerfreundlich und unkompliziert aufgebaut.

 

Das könnte dich noch interessieren

Initiativbewerbung – Wann und wie schreibe ich eine Initiativbewerbung?

Telekom Bewerbung – Wie schaffe ich eine Karriere bei der Telekom?

Interkulturelle Kompetenz beim Polizei Einstellungstest – Was ist das denn?

Bewerbung Friseur – Arbeitszeiten, Verdienst und Voraussetzungen

GEVA Einstellungstest – Inhalte, Aufbau, Tipps

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Wie bewerbe ich mich bei der AOK?

Auf der Karriereseite der AOK findest du alle aktuellen offenen Stellen. Generell sind die Bewerbungen nur online über das Bewerbungsportal möglich. Die Bewerbung per Post oder per E-Mail ist bei der AOK nicht möglich. Für Initiativbewerbungen gibt es eine Möglichkeit im Bereich Stellenangebote auf der Karriereseite.

Warum bei der AOK bewerben? 

Jobs im Gesundheitswesen sind wichtig und gleichzeitig sehr krisensicher. Als Sozialversicherungsfachangestellter hast du täglich Kontakt mit Menschen und kannst ihnen helfen.

Kann ich ein Praktikum bei der AOK machen?

Ja, die AOK bietet Praktikumsplätze für Schüler an. Es gibt Schnuppertage, Schnupperwochen und natürlich auch längere Praktika bis hin zu 6-12 Monaten für Fachoberschüler und Studenten.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.