Politik im Einstellungstest – Am Jurawissen soll’s nicht scheitern! Inklusive Beispielfragen!

Politik im Einstellungstest

Inhaltsverzeichnis

Politik im Einstellungstest

Im Bewerbungsprozess für eine neue Stelle kommt mittlerweile oft nicht nur ein Vorstellungsgespräch auf dich zu, sondern auch ein Einstellungstest. Bei so einem Test überprüft der Arbeitgeber aus erster Hand, ob du die nötigen Fähigkeiten und das Wissen für den Job hast. Getestet wird hierbei neben Mathematik und Sprachfähigkeiten auch oft das Allgemeinwissen, wozu unter anderem der Themenbereich Politik gehört. Was es damit auf sich hat und inwiefern du dich für den Einstellungstest mit Politik auskennen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Allgemeinwissen im Einstellungstest

Das Wort „Allgemeinwissen” oder auch „Allgemeinbildung” hat keine feste Definition. Du kannst also nicht ein Buch aufschlagen, seinen gesamten Inhalt auswendig lernen und danach davon ausgehen, jetzt alles Allgemeinwissen zu kennen. Generell sind mit diesen Begriffen Kenntnisse gemeint, die du benötigst, um ein aktives Mitglied der Gesellschaft zu sein. Allgemeinwissen setzt sich zusammen aus Themenbereichen wie Erdkunde, Geschichte, Literatur, Wissenschaft und eben auch Politik. 

Bei einem Einstellungstest wird Allgemeinwissen oft abgefragt, aber nicht jeder kann sich etwas darunter vorstellen. Dieser Artikel handelt von dem Themenbereich Politik, aber wenn du dich für Allgemeinwissen insgesamt interessierst, schau gern mal bei unserem Artikel Einstellungstest – Allgemeinwissen vorbei, um mehr zu erfahren. 

Warum Politik wichtig ist 

Politische Bildung wird oft unterschätzt. Viele Menschen glauben, Politik ginge sie nichts an oder müsse sie nichts angehen. Tatsächlich hast du als Bürger eines Landes aber nicht nur Rechte, sondern auch eine gewisse Verantwortung. So ist in Deutschland jeder Bürger, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, wahlberechtigt und kann am politischen Geschehen teilnehmen. 

Politik hat auf jeden Menschen einen direkten Effekt. Daher ist es wichtig, dass du über ein gewisses Grundwissen in diesem Bereich verfügst. Eine grundlegende politische Bildung solltest du während deiner Schulzeit erhalten haben. Manchmal ist Politik ein eigenes Fach, manchmal wird es auch in andere Fächer wie Geschichte oder Wirtschaft integriert. Wenn du das Gefühl hast, dieser Teil deiner Schulbildung sei in den Tiefen deines Gedächtnisses verschwunden oder gänzlich an dir vorbeigegangen, mach dir keine Sorgen. Es ist nie zu spät, dein Wissen wieder aufzufrischen oder es dir neu anzueignen.

Nicht nur privat ist es wichtig, etwas von Politik zu verstehen. Auch im Berufsleben können deine politischen Kenntnisse von großer Wichtigkeit sein. Vor allem, wenn du gern im öffentlichen Dienst arbeiten möchtest, trifft das zu, aber auch in anderen Berufen. Da Politik aus den eben genannten Gründen Teil des Allgemeinwissens ist, setzen die meisten Arbeitgeber gewisse Kenntnisse voraus.

Das musst du wissen

Sowohl für den Einstellungstest als auch für das „echte Leben” gibt es bestimmte Dinge, die du einfach wissen solltest. Im Bereich Politik ist wohl einer der wichtigsten Aspekte, dass du das politische System deines eigenen Landes verstehst. Wie ist der deutsche Staat aufgebaut? Was machen Bundestag, Bundesrat und Bundesversammlung? Wer spielt in der Politik welche Rollen? Solche Fragen solltest du beantworten können. Genauso solltest du wissen, wie die aktuelle politische Lage des Landes ist. Wer ist das Staatsoberhaupt? Welche Parteien gibt es? Wie wird die Regierung gebildet? Was sind zurzeit die wichtigsten Diskussionspunkte? 

Aber auch über die Grenzen deines Landes hinaus solltest du über ein gewisses Basiswissen verfügen. Was für andere Staatsformen gibt es? Welche Länder haben besonders viel Einfluss und warum? Welche wesentlichen politischen Konflikte gibt es gerade? Natürlich musst du nicht jeden einzelnen Konflikt auf der Welt studieren und auch nicht immer alle detaillierten Hintergrundinformationen kennen, aber einen gewissen Überblick solltest du haben. 

Auch einflussreiche politische Akteure deines eigenen Landes und international solltest du benennen können. Weiterhin ist es von Vorteil, wenn du die größeren internationalen Organisationen und Zusammenschlüsse zumindest in ihren Grundzügen verstehst. Damit sind Körper gemeint wie die EU, die Vereinten Nationen, die WHO, OECD, der Internationale Strafgerichtshof oder auch die Europäische Zentralbank. Wer sind diese Akteure? Welchem Zweck dienen sie? Wo haben sie ihre Sitze? Solche Informationen sind ebenfalls sehr relevant.

Verschiedene Berufsfelder bedeuten verschiedene Schwerpunkte

Das Niveau deines Einstellungstests hängt natürlich von der Stelle ab, für die du dich bewirbst. Lässt du dich zum Beispiel als Kfz-Mechaniker ausbilden, macht die politische Bildung keinen großen Faktor aus und ist nur einer von vielen Bereichen des Allgemeinwissens. Möchtest du aber Polizist werden oder in der Justiz arbeiten, ist es schon wichtiger, dass du dich mit Gesetzen und Rechten auskennst. Wenn du dich für einen Job bewirbst, bei dem du viel reist, ist internationale politische Bildung vielleicht ein Schwerpunkt. 

Es kommt also darauf an, dass du zum einen über gewisse Grundkenntnisse verfügst und dass du zum anderen Kenntnisse, die du in deinem Beruf brauchen wirst, vertiefst. Wenn du dich für eine Ausbildung oder ein Studium bewirbst, wirst du natürlich das Wichtigste noch lernen, aber es kann nie schaden, sich im Voraus einen Überblick zu verschaffen. Das zeigt dem Arbeitgeber zusätzlich deine Arbeitsmoral und deine Motivation für den Job.

Geschichte und Politik

Da Politik auch Zeitgeschehen, also aktuelle Ereignisse einschließt, gibt es auch eine gewisse Verbindung zwischen dem Themenbereich Politik und dem Themenbereich Geschichte. Genau wie „Allgemeinwissen” hat auch „politische Bildung” keine klar definierten Grenzen. Schau also auf jeden Fall auch bei unserem Artikel Einstellungstest – Geschichte vorbei, um dich gut vorzubereiten!

Das kommt auf dich zu

Zum Thema Politik wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach im Zuge eines Allgemeinwissenstests befragt. Ob es sich dabei um einen schriftlichen Test handelt oder um einen computerbasierten, hängt ganz von deinem Arbeitgeber ab. Auch das Niveau der Fragen zum Thema Politik ist, wie schon erwähnt, abhängig von deinem angestrebten Beruf. Wenn dein zukünftiger Arbeitgeber dir keine Anhaltspunkte zum Inhalt des Einstellungstests gegeben hat, musst du eventuell ein bisschen recherchieren. 

Auf unserer Website findest du Artikel zu den Einstellungstests einer Vielzahl von Berufsfeldern. Wirst du auch hier noch nicht fündig, kann es auch nützlich sein, ein bisschen abzuwägen, welche Bereiche des Allgemeinwissens für deinen Beruf wichtig sind. Wie sieht die Ausbildung aus? Welche Fächer werden hier priorisiert? Je wichtiger ein Themengebiet im Beruf beziehungsweise in der Ausbildung ist, desto wichtiger ist es auch für den Einstellungstest. So kannst du auch in etwa abwägen, zu welchem Ausmaß du dich mit Politik auskennen solltest.

Nichtsdestotrotz ist politische Bildung aber eben für jeden wichtig, lass sie also bei deinen Vorbereitungen nicht außen vor, nur weil du Politik nicht in deinem Berufsleben brauchen wirst.

Aufbau des Tests

Ein sehr beliebtes Aufgabenformat bei Einstellungstests ist der Multiple-Choice-Stil. Besonders bei einer Überprüfung von Allgemeinwissen ist diese Art von Test angemessen. Natürlich ist es aber auch nicht ausgeschlossen, dass dich andere Aufgabentypen erwarten. Beim Thema Politik könnte es sich dabei um kurze Antworten oder Definitionen handeln. Eine weitere Möglichkeit wären Sätze oder kurze Texte, bei denen du fehlende Informationen in eine Lücke eintragen musst.

Einstellungstest Politik: Beispielfragen

Im Folgenden haben wir dir einige Multiple-Choice-Fragen zum Thema Politik zusammengestellt. Ähnliche Fragen könnten dich auch im Einstellungstest erwarten, du kannst also auch zu einem gewissen Maß deinen Wissensstand überprüfen. Die Lösungen findest du am Ende des Artikels.

  1. Was bedeutet Föderalismus?
    1. Die Regierung wird vom Volk gewählt.
    2. Ein Parlament bestimmt über die Regierung des Staates.
    3. Ein Staat ist in mehrere Glieder unterteilt.
    4. Einzelne Glieder des Staates verfügen über eine gewisse Eigenständigkeit.
  2. Welche Staatsform hat Deutschland?
    1. Föderalstaat
    2. Bundesrepublik
    3. Parlamentarische Republik
    4. Alle sind korrekt.
  3. Wo ist der Sitz der UN?
    1. Brüssel
    2. München
    3. New York
    4. Paris
  4. Wie viel Prozent der Stimmen muss eine Partei erzielen, um in den Bundestag einziehen zu dürfen?
    1. 10%
    2. 5%
    3. 3%
    4. 7%
  5. Welche Aufgaben hat der Bundestagspräsident?
    1. Er ist das deutsche Staatsoberhaupt.
    2. Er leitet die Sitzungen im Bundestag.
    3. Er repräsentiert den deutschen Staat im Ausland.
    4. Alle treffen zu.
  6. Wovon handelt der 1. Artikel des Grundgesetzes?
    1. Wahlrecht
    2. Freiheit der Person
    3. Gleichheit vor dem Gesetz
    4. Menschenwürde
  7. Wie nennt man die richterliche Gewalt?
    1. Judikative
    2. Exekutive
    3. Presse
    4. Legislative
  8. Wie viele offizielle Sprachen gibt es bei den Vereinten Nationen?
    1. 4
    2. 5
    3. 6
    4. 7
  9. Wie oft finden die Bundestagswahlen in Deutschland statt?
    1. Alle 3 Jahre
    2. Alle 4 Jahre
    3. Alle 5 Jahre
    4. Alle 6 Jahre
  10. Wie viele Bundesländer gibt es?
    1. 13
    2. 16
    3. 15
    4. 14
  11. Wie heißt das deutsche Parlament?
    1. Bundesrat
    2. Bundesversammlung
    3. Bundestag
    4. Bundesparlament
  12. Wie lautet der ausgeschriebene Name der Partei CDU?
    1. Club Deutscher Unternehmer
    2. Christlich-Demokratische Union
    3. Christlich-Deutsche Union
    4. Couragierte Deutsche Umdenker
  13. Wofür steht die Abkürzung NATO?
    1. North American Terrorist Organisation
    2. North American Treaty Organisation
    3. North Atlantic Treaty Organisation
    4. North American Treaty Ownership
  14. Wie viele Mitgliedsstaaten hat die Europäische Union?
    1. 16
    2. 26
    3. 23
    4. 27
  15. Welches Land ist kein permanentes Mitglied des UN-Sicherheitsrates?
    1. Frankreich
    2. Deutschland
    3. Großbritannien
    4. USA

Vorbereitung auf deinen Einstellungstest

Obwohl dein Arbeitgeber natürlich deinen derzeitigen Wissensstand mithilfe des Einstellungstests ermitteln will, ist es äußerst wichtig, dass du dich darauf vorbereitest. Auch zum Thema Politik solltest du dein Wissen etwas auffrischen und eventuell sogar erweitern.

Zurück in die Schule!

Zwar musst du nicht wortwörtlich wieder zurück in die Schule gehen, aber Grundzüge der politischen Bildung in Deutschland solltest du in der Schule kennengelernt haben. Wenn du deine Schulbücher und -hefte also noch zu Hause hast, wäre das ein guter Ansatzpunkt. 

Je nachdem, wie dein momentaner Wissensstand ist, kannst du eventuell auch von deinen alten Büchern ausgehend einen Lernplan erstellen. Eine weitere Ressource, die tatsächlich auch in der Schule oft genutzt wird, ist die Bundeszentrale für politische Bildung. Hier findest du zahlreiche bildende Artikel, Magazine oder Bücher zu den Themen Politik, Gesellschaft und Geschichte.

Halte dich auf dem Laufenden

Regelmäßig die Nachrichten zu verfolgen, garantiert, dass du gesellschaftlich und politisch auf dem neusten Stand bist. Du kannst das über das Fernsehen tun, das Radio oder auch mittels Print- beziehungsweise Onlinemedien. Wenn du weißt, durch welches Medium du dir Dinge besser merken kannst, wähle am besten genau dieses aus. 

Sollte dein politisches Wissen noch nicht tiefgründig genug sein, um die aktuellen Themen der Nachrichten nachzuvollziehen, kannst du dir auch einfach mal die Zeit nehmen, ein bisschen Recherche zu betreiben. Wenn zum Beispiel ein Name eines Politikers fällt, mit dem du nichts anfangen kannst, dann informiere dich konkret, wer er ist. So lernst du Stück für Stück dazu. Weitere Medien, die dir helfen können, dein politisches Wissen zu erweitern, sind beispielsweise Podcasts oder Dokumentationen.

Löse Übungsaufgaben

Um dein neu gewonnenes Wissen zu festigen, bietet es sich an, wenn du Übungsaufgaben dazu bearbeitest. Je öfter du das Gelernte wiederholst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du es behältst.

Am Prüfungstag

Am Tag deines Einstellungstestes ist die wichtigste Regel: nicht die Nerven verlieren! Du bist mit Sicherheit gut vorbereitet und schaffst es locker, den Test in der vorgegebenen Zeit zu bearbeiten. Am Abend zuvor lernst du am besten nicht mehr, sondern gehst früh schlafen, damit du gut ausgeruht zum Test erscheinst. 

Plane dir genug Zeit für die Anfahrt zum Teststandort ein. Wenn du mit dem Auto fährst oder mit dem Zug, dann kalkuliere idealerweise noch einen „Puffer” für Stau oder Verspätungen mit ein, damit du auch wirklich pünktlich da bist. Du solltest vorher gut gefrühstückt haben. Je nachdem, wie lang dein Test dauert, kannst du dir vielleicht auch einen kleinen Snack mitnehmen. Auch genügend Wasser zu trinken, ist wichtig für deine Leistungsfähigkeit. Gut ausgeschlafen und gut genährt fällt es dir mit Sicherheit nicht schwer, dich beim Einstellungstest voll und ganz zu konzentrieren.

Fazit

Du siehst also, dass Wissen im Bereich Politik für jeden eine Rolle spielt und daher auch in deinem Einstellungstest abgefragt werden kann. Dein Arbeitgeber will sichergehen, dass dein Wissen breit gefächert und vielseitig ist. Während deiner Vorbereitung für den Einstellungstest solltest du also auch das Thema Politik nicht außer Acht lassen. Es ist ein grundlegender Teil der Allgemeinbildung. Bei deiner Vorbereitung lernst du also nicht nur für den Einstellungstest, sondern gewissermaßen auch fürs Leben. Für weitere Informationen über die anderen Themenbereiche, die dich im Einstellungstest erwarten könnten, empfehlen wir dir unsere Artikel Einstellungstest – Mathematik, Einstellungstest – Englisch sowie Einstellungstest – Grammatik. Wir wünschen dir in diesem Sinne viel Erfolg für deine berufliche Zukunft!

 

Lösungen

  1. D; 2D; 3C 4B; 5B; 6D; 7A; 8C; 9B; 10B; 11C; 12B; 13C; 14D; 15B

 

Das könnte dich noch interessieren

Bundesamt Einstellungstest – Die vielfältigen Karrierewege beim Bundesamt erfährst du hier!

Cut-e Test oder auch Online Assessment – Kennst du dich aus?

Bucerius Law School – Wie sieht das Auswahlverfahren eigentlich aus?

Rechtspfleger Einstellungstest – Inhalte und Aufgaben im Überblick

EQ Test beim Bewerbungsverfahren – Messen der emotionalen Intelligenz

Häufig gestellte Fragen/ FAQ

Was erwartet mich in einem Einstellungstest?

Einstellungstests können je nach Arbeitgeber ganz verschieden aussehen. Meistens gibt es mehrere Teile, die verschiedene Bereiche deines Könnens und Wissens überprüfen sollen. Dazu gehören oft Allgemeinwissen, Mathematik, Sprachfähigkeiten in Deutsch und gegebenenfalls Fremdsprachen oder auch logisches Denkvermögen. Wenn du dich für einen körperlich anstrengenden Beruf bewirbst, wie zum Beispiel Polizist, musst du auch einen Sporttest absolvieren.

Was bedeutet Allgemeinbildung?

Allgemeinbildung oder auch Allgemeinwissen setzt sich aus verschiedenen Themen zusammen. Es ist ein Sammelbegriff für das Wissen, das man in etwa braucht, um ein aktives Mitglied der Gesellschaft zu sein. Wenn du mehr über Allgemeinwissen im Einstellungstest erfahren willst, schau dir unseren Artikel Allgemeinwissen im Einstellungstest an.

Was muss ich über Politik wissen?

Eine genaue Antwort gibt es hier natürlich nicht. Je nach deinem gewählten Beruf ist Politik mehr oder weniger relevant. Allgemein solltest du jedoch, unabhängig von deiner Profession, zumindest ein gewisses Grundwissen haben. Dazu gehört, das politische System deines Landes zu verstehen und wichtige Politiker und Parteien sowie ihre Orientierung zu kennen. Genauso solltest du über deine Rechte und Pflichten als Bürger Bescheid wissen und wesentliche internationale Akteure sowie ihre Funktion benennen können.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.