Hamburger Hochbahn: Berufe, Karriere & Chancen im Überblick

Karrierechancen bei der Hamburger Hochbahn

Inhalt

Deine Karrierechancen bei der Hamburger Hochbahn

Die Hochbahn befördert täglich 1,2 Millionen Fahrgäste auf einem etwa 1.000 Kilometer langen Liniennetz. Damit hierbei alles reibungslos funktioniert, arbeiten verschiedene Berufsgruppen eng zusammen. Welche Karrierechancen du bei der Hochbahn in Hamburg hast, erläutern wir in diesem Text. 

Die Hochbahn

Die Hochbahn ist das größte Verkehrsunternehmen Hamburgs. Ein Großteil des Stadtbus-Netzes und die gesamte Hamburger U-Bahn werden von der Hochbahn geleitet. 

Als Aktiengesellschaft ist die Hamburger Hochbahn AG seit 1912 bei der Börse gelistet. 2003 wurden alle freien Aktionäre abgefunden. Die gesamten Anteile gingen in den Besitz der Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement über. 

Mit rund 6.000 Mitarbeitern zählt die Hochbahn zu einem wichtigen Arbeitgeber in Hamburg. Die Hochbahn besitzt über 1.000 Busse und 930 U-Bahn Wagen. Insgesamt können so knapp 1.500 Haltestellen in Hamburg mit allen Stadtteilen und Randgebieten bedient werden. 

Ein großes Ziel der Hochbahn ist es, klimaneutral zu arbeiten. Bis 2030 möchte die Hochbahn dieses Ziel erreichen. Bereits heute arbeitet die Hochbahn mit 100-prozentigem Ökostrom. Außerdem werden alle Dieselbusse durch Elektrobusse ersetzt. 2018 tauschte das Unternehmen bereits alle Leuchtstofflampen durch LED-Lampen aus. Eine weitere Technologie, welche den Energieverbrauch reduziert sind sogenannte Schwungradspeicher. Diese können von bremsenden U-Bahnen Energie aufnehmen und diese Energie wiederum an anfahrende U-Bahnen abgeben oder einspeichern. 

Neben den Umweltzielen ist der Hochbahn das soziale Engagement wichtig. So wurde beispielsweise ein Duschbus für die Obdachlosen in Hamburg konzipiert. Dieser Bus fährt durch Hamburg und bietet eine hygienische Grundversorgung im Sinne von Duschen und Toiletten an. Außerdem bildet die Hochbahn Flüchtlinge in speziell gefertigten Integrationskursen aus. Für benachteiligte Jugendliche bietet die Hochbahn ganz spezielle Ausbildungsplätze an. Während der gesamten Ausbildung werden die Jugendlichen von Lerntherapeuten und Sozialpädagogen betreut. 

Karrierechancen bei der Hamburger Hochbahn

Die Hochbahn bietet sowohl Schülern, Studierenden und Absolventen als auch Quereinsteigern eine passende Möglichkeit zum Einstieg in das Unternehmen an.

Für Schüler

Die Ausbildungen und dualen Studiengänge beginnen jährlich im Sommer. Bewerbungen werden ab August des Vorjahres angenommen. Am einfachsten kannst du dich über das Online-Bewerbungssystem der Hochbahn direkt bewerben. 

Deine Bewerbung muss auf jeden Fall einen Lebenslauf, deine letzten beiden Zeugnisse und, falls vorhanden, Nachweise über Praktika oder Fortbildungen enthalten. Ein Anschreiben musst du nicht verfassen.  

Sobald du die Bewerbung über das Onlineportal abgesendet hast, erhältst du eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Die Vorauswahl und Prüfung der Unterlagen aller Bewerber nimmt einige Zeit in Anspruch. Wenn deine Bewerbung in die engere Auswahl kommt, wirst du zu einem Online-Einstellungstest eingeladen. Diesen kannst du direkt von zu Hause bearbeiten. Sobald du den Onlinetest erfolgreich abgeschlossen hast, folgt eine Einladung zu einem ganztägigen Assessment-Center. Wie dieser gestaltet wird, hängt davon ab, für welchen Beruf du dich beworben hast. 

Berufsausbildung 

Die Berufsausbildungen lassen sich in zwei Gruppen unterteilen. Es werden technisch-gewerbliche und kaufmännische Ausbildungen angeboten. Du kannst die Ausbildungsdauer bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen um maximal sechs Monate verkürzen. Für technisch-gewerbliche Ausbildungen musst du ein ausgeprägtes handwerkliches Geschick vorweisen. Nachfolgende Ausbildungen werden von der Hochbahn angeboten:

Die technisch-gewerblichen Ausbildungen sind: 

  • Elektroniker für Geräte und Systeme

Ausbildungsdauer: dreieinhalb Jahre

Voraussetzungen: guter mittlerer Schulabschluss und ausgeprägtes technisches Interesse

  • Elektroniker für Betriebstechnik 

Ausbildungsdauer: dreieinhalb Jahre

Voraussetzungen: guter mittlerer Schulabschluss und ausgeprägtes technisches Interesse

  • Mechatroniker

Ausbildungsdauer: dreieinhalb Jahre 

Voraussetzungen: guter mittlerer Schulabschluss und Begeisterung für Maschinen und Elektronik

  • Elektroniker für Informations- und Systemtechnik 

Ausbildungsdauer: dreieinhalb Jahre

Voraussetzungen: guter mittlerer Schulabschluss, ausgeprägtes logisches Denkvermögen und Interesse an IT-Systemen und neuen Technologien

  • Industriemechaniker

Ausbildungsdauer: dreieinhalb Jahre

Voraussetzungen: guter Hauptschulabschluss oder mittlerer Schulabschluss und Interesse an Mechanik und Technik

  • Gleisbauer

Ausbildungsdauer: drei Jahre 

Voraussetzungen: guter Hauptschulabschluss oder mittlerer Schulabschluss, Spaß an körperlicher Arbeit und Bereitschaft zu Spät- und Nachtschicht

  • Fachkraft im Fahrbetrieb

Ausbildungsdauer: drei Jahre

Voraussetzungen: guter Hauptschulabschluss oder mittlerer Schulabschluss, Führerschein Klasse B, gute Deutschkenntnisse, gutes Erscheinungsbild und Bereitschaft zur Schicht- und Wochenendarbeit

Die kaufmännischen Ausbildungen sind: 

  • Industriekaufleute

Ausbildungsdauer: drei Jahre 

Voraussetzungen: guter mittlerer Schulabschluss, Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und Spaß am Umgang mit Zahlen

  • Kaufleute für Dialogmarketing (nur als Teilzeitausbildung möglich)

Ausbildungsdauer: drei Jahre 

Voraussetzungen: guter Hauptschulabschluss oder mittlerer Schulabschluss, Freude an der Arbeit mit Menschen und Zuverlässigkeit

Teilzeitausbildung 

Du kannst bei der Hochbahn bestimmte Berufe in Teilzeitausbildung erlernen. Die Ausbildungen, welche in Teilzeit stattfinden können, sind: Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker und Kaufleute für Dialogmarketing.

Für Teilzeitausbildungen wird deine Arbeitszeit auf 30 Stunden jede Woche reduziert. Der Unterricht in der Berufsschule findet entweder als Blockunterricht oder an mehreren Tagen in der Woche statt. Die Gesamtdauer der Ausbildung beträgt drei bis vier Jahre. 

Duales Studium 

Neben gewöhnlichen Berufsausbildungen kannst du auch duale Studiengänge bei der Hochbahn absolvieren. Für alle Studiengänge benötigst du mindestens eine Fach- oder Hochschulreife. In der nachfolgenden Aufzählung werden alle angebotenen Studiengänge aufgelistet:

  • Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre

Gesamtdauer: dreieinhalb Jahre 

Voraussetzungen: bestandene Auswahlprüfung der Hochschule „Nordakademie Elmshorn”, strategisches und logisches Denkvermögen

  • Bachelor of Engineering Gebäudetechnik 

Gesamtdauer: dreieinhalb Jahre 

Voraussetzungen: Interesse an Technik und Projektarbeit und Kenntnisse im Umgang mit MS Office

  • Bachelor of Engineering Bauingenieurwesen

Gesamtdauer: dreieinhalb Jahre 

Voraussetzungen: Interesse an Technik und IT, Kenntnisse in MS Office, Autodesk, computer-aided design (CAD) und Virtualisierungssoftware

  • Bachelor of Science Elektro- und Informationstechnik (mit gleichzeitiger Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme)

Gesamtdauer: viereinhalb Jahre 

Voraussetzungen: gute Noten in Mathematik und Physik und Interesse an Technik und Programmierung

  • Bachelor of Science Elektro- und Informationstechnik 

Gesamtdauer: dreieinhalb Jahre 

Voraussetzungen: gute Noten in Mathematik und Physik und Interesse an Technik und Programmierung

Schulpraktikum 

Wenn du erst einmal in einen Beruf hineinschnuppern möchtest, hast du dafür in deinem Schülerpraktikum die Gelegenheit. Ein Praktikum dauert gewöhnlich zwei bis drei Wochen. Die Praktika können in folgenden technisch-gewerblichen Berufen stattfinden: 

  • Elektroniker für Geräte und Systeme 
  • Mechatroniker 
  • Gleisbauer 
  • Industriemechaniker

Du solltest vier Monate vor dem gewünschten Praktikumszeitraum eine Bewerbung über den Reiter „Initiativbewerbung” an die Hochbahn senden. Erwähne dort in welchem Beruf du das Praktikum absolvieren möchtest und in welchem Zeitraum es stattfinden soll. 

Karrierechancen bei der Hamburger Hochbahn – Für Studierende

Solltest du bereits studieren, bietet dir die Hochbahn die Möglichkeit eines Praktikums und Unterstützung bei deiner Abschlussarbeit an. Du kannst auch als Werkstudent bei der Hochschule eingestellt werden. 

Praktikum 

Du kannst ein passendes Praktikum zu deinem Studiengang absolvieren. Beispielsweise werden Praktika in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Ingenieurbau, Elektro-, Energie- und Kommunikationstechnik angeboten. Je nach Auslastung können Praktika auch in den Bereichen der Verkehrsplanung, -wirtschaft und in kaufmännischen Bereichen stattfinden. 

Damit du das Praktikum antreten kannst, musst du eine Initiativbewerbung im Onlineportal der Hochbahn einreichen. Es wird vorausgesetzt, dass du in einer Hochschule immatrikuliert bist und mindestens bereits im dritten Semester studierst. Die Nachweise musst du natürlich zu deinen Bewerbungsunterlagen hinzufügen. Weiterhin solltest du etwa acht Wochen Zeit für dein Praktikum einplanen. 

Abschlussarbeit

Zum Ende deines Studiums steht dir die Abschlussprüfung bevor. Du kannst dich für Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten bei der Hochbahn melden. 

Die Hochbahn gibt regelmäßig eine Liste mit interessanten Themen für mögliche Abschlussarbeiten heraus. Sollte dir keines dieser Themen zusagen, kannst du die Hochbahn auch von deiner Idee überzeugen. 

Du musst auch hier die Initiativbewerbung im Onlineportal ausfüllen. Die Hochbahn kommt dann auf dich zu. 

Werkstudent

Wenn du neben deinem Studium einer Beschäftigung nachgehen möchtest, welche nicht unter „geringfügig” fällt, kannst du als Werkstudent arbeiten. Dabei darfst du maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten. 

Die Angebote für Werkstudenten variieren nach Bedarf und Auslastung der Hochbahn. Auf der Webseite der Hochbahn findest du regelmäßig Ausschreibungen für passende Berufe. Außerdem kannst du jederzeit eine Initiativbewerbung schreiben. 

Absolventen und Berufserfahrene

Die Hochbahn bietet auch Möglichkeiten zum Direkteinstieg an. Hierfür solltest du entweder ein abgeschlossenes Studium oder eine Berufsausbildung abgeschlossen haben. Der Quereinstieg ist unter gewissen Voraussetzungen auch möglich. Informiere dich hierfür direkt auf der Internetseite der Hochbahn. 

Du findest die ausgeschriebenen Stellenanzeigen direkt auf der Karriereseite der Hochbahn. Diese Seite wird ständig aktualisiert, sodass du dort regelmäßig nach passenden Angeboten für dich nachsehen kannst.

Mit Klick auf die ausgeschriebene Stelle erhältst du alle wichtigen Informationen zu dem Beruf und den benötigten Voraussetzungen. Eine Bewerbung ist zu jeder Zeit möglich, solange die Stellenanzeige online geschaltet ist. Die Bewerbung findet auch hier wieder über das Onlineportal statt. 

Die Hochbahn als Arbeitgeber 

Die Hochbahn als Arbeitgeber legt großen Wert auf die Weiterbildung aller Mitarbeiter. Es werden jährlich etwa 16 Stunden für Weiterbildungen genutzt. 

Auszubildende haben zusätzlich folgende Vorteile: 

  • Praxisnahe und abwechslungsreiche Ausbildung 
  • Persönliche Betreuung 
  • Gute Übernahmemöglichkeiten 
  • Zusätzliche tarifliche Sonderzahlung neben den monatlichen Vergütungen 
  • Freifahrten mit allen Hochbahn-Verkehrsmitteln 
  • Einführungswoche, um alles kennenzulernen 
  • Übernahme aller Studien- und Prüfungsgebühren 
  • Auf Wunsch Unterkunft in einem Zimmer der Auszubildenden-Wohnungen

Auch für Studenten werden einige Vorteile angeboten: 

  • Persönliche Betreuung 
  • Kostenfreie Fahrten mit allen Hochbahn-Verkehrsmitteln 
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche 
  • Ausgebaute Netzwerke für Studierende und den jeweiligen Fachbereichen 
  • Flexible Arbeitszeiteinteilung mit der Möglichkeit von Gleitzeit
  • Vielseitige Fachbereiche im Unternehmen 

 

Während eines Praktikums oder einer Werkstudententätigkeit kannst du die Hochbahn bereits von dir überzeugen. Wenn du einen guten Eindruck hinterlässt, wird die Hochbahn bei passenden Stellenangeboten auf dich zukommen oder für zukünftige Stellen mit dir in Kontakt bleiben. 

Die Übernahmequote für Auszubildende sowohl in Berufsausbildungen als auch in den dualen Studiengängen betrug in den letzten Jahren stets etwa 90 Prozent. 

Fazit zu den Karrierechancen bei der Hamburger Hochbahn

Die Hochbahn bietet viele Möglichkeiten für Schüler, Studenten, Absolventen und Berufserfahrene. Jeder findet dort seinen passenden Karriereweg. Auch die Vorstellung per Initiativbewerbung ist bei der Hochbahn gern gesehen. Außerdem hat die Hochbahn großes Interesse daran, gute Mitarbeiter zu finden und diese auch zu behalten. 

Das könnte dich noch interessieren

Ausbildung bei der Schweizerischen Bundesbahn – Der Überblick

Alles rund um den Gleisbauer Einstellungstest

Karriere bei der Usedomer Bäderbahn

Karrierechancen bei der Kurhessenbahn – Überblick & Tipps

Deutsche Bahn Quereinsteiger – Einstellungstest meistern

Quellen

https://www.hochbahn.de/hochbahn/wcm/connect/de/ec6b04d4-d4fb-4b58-91db-e4abf393b41f/200519_hbn_ub19_image.pdf?MOD=AJPERES&CACHEID=ROOTWORKSPACE.Z18_JH8I1JC0L05M10AEB6TSP430A1-ec6b04d4-d4fb-4b58-91db-e4abf393b41f-nbbi0Fk

https://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Jobs_und_Karriere

https://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Unternehmen/Unser_Job_fuer_Hamburg/Geschichte

https://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Unternehmen/Unser_Job_fuer_Hamburg/Zahlen-%20Daten-%20Fakten

https://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Jobs_und_Karriere/Einstieg_bei_der_HOCHBAHN/FAQs_Bewerbung

https://www.hochbahn.de/hochbahn/hamburg/de/Home/Unternehmen/Unser_Job_fuer_Hamburg/Philosophie

 

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]