Karriere bei der Usedomer Bäderbahn

Inhalt

Deine Karriere bei der Usedomer Bäderbahn

Du bist an einer Karriere im öffentlichen Schienenverkehr interessiert? Du findest Züge und Maschinen faszinierend? Dann solltest du nicht nur die Deutsche Bahn als größtes Unternehmen in diesem Bereich ins Auge fassen. Viele regionale und mittelständische Eisenbahnunternehmen bieten dir ebenfalls interessante und vielseitige Karrierechancen, wie zum Beispiel die Usedomer Bäderbahn. Das Unternehmen hoch oben im Nordosten Deutschlands setzt auf Multifunktionalität. Das heißt, du kannst mehr als nur einen Karriereweg einschlagen. Durch flache Hierarchien in einem kleinen Unternehmen kannst du außerdem viel schneller die Karriereleiter hochklettern, als in einem großen Konzern. Wir stellen dir die Möglichkeiten einer Karriere bei der Usedomer Bäderbahn hier einmal genauer vor.

Das Unternehmen Usedomer Bäderbahn

Als Mitarbeiter bei der Usedomer Bäderbahn (UBB) arbeitest du in einer der schönsten Regionen Deutschlands, nämlich dort wo andere Urlaub machen. Das Streckennetz des Unternehmens verläuft im Osten Mecklenburg-Vorpommerns zwischen Stralsund und der polnischen Grenze. Es deckt die gesamte Insel Usedom mit Bus- und Bahnlinien ab. Mit Anfahren des polnischen Ortes Swinoujscie bietet die Usedomer Bäderbahn sogar grenzüberschreitenden Bahnverkehr an.

Das Unternehmen mit rund 185 Mitarbeitern wurde 1994 gegründet und ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn. Das Besondere an einer Beschäftigung in dieser Firma ist, dass du hier mehr als eine Tätigkeit ausüben kannst. Als Fahrdienstleiter zum Beispiel kannst du im Bahnhof, im Bus oder sogar im Fernbus arbeiten. Gleisbauer können gleichzeitig auch Busfahrer sein. Das macht das Arbeiten vielseitig und spannend.

Ausbildung bei der Usedomer Bäderbahn

Du kannst bei der UBB sowohl eine technische, als auch eine kaufmännische Berufsausbildung anstreben. Die Einstellung von Auszubildenden erfolgt bedarfsorientiert, also abhängig von der anfallenden Arbeit. Egal für welchen Beruf du dich entscheidest, du wirst viel mit Menschen arbeiten, denn Kundenservice wird bei der Usedomer Bäderbahn großgeschrieben. Persönliche Beratung ist der Firma auch in Zeiten von Digitalisierung sehr wichtig. Deswegen findet am Anfang jedes neuen Ausbildungsjahres ein Outdoor Seminar statt, bei dem die neuen Auszubildenden als erstes soziale und methodische Kompetenzen lernen. Dazu gehören zum Beispiel Lerninhalte wie Menschenkenntnis, Teamfähigkeit, Präsentations- oder Organisationstechniken. Worauf es bei den Ausbildungsberufen noch ankommt, erklären wir dir im Folgenden.

Gleisbauer

In diesem Ausbildungsberuf lernst du alles über Schienen und Gleise. Insgesamt dauert die Ausbildung zum Gleisbauer drei Jahre und besteht aus einem theoretischen Teil in der Berufsschule in Hamburg, sowie aus einem praktischen Teil im Ausbildungsbetrieb. Dieser praktische Teil findet sowohl im Unternehmen der UBB, als auch in deren Ausbildungswerkstatt in Hamburg statt.

Ausbildungsinhalte

Du setzt Gleise instand, wechselst sie aus, verlegst neue Schienen oder baust alte zurück. Dir wird alles zum Thema Stahlbau beigebracht und du lernst das Brennschneiden. 

Voraussetzungen

  • Guter Realschulabschluss
  • Handwerkliches Geschick
  • Interesse an Technik
  • Bereitschaft zur Arbeit im Freien
  • Spaß am Arbeiten im Team
  • Flexibilität

Als Gleisbauer arbeitest du unter einem gewissen Sicherheitsrisiko, da du oft in der Nähe von Gleisen und Zügen bist. Du hast außerdem eine gewisse Mitverantwortung für deine Kollegen und viele Fahrgäste. Deshalb wird vor Beginn der Ausbildung geprüft, ob du für den Beruf geeignet bist. Dazu musst du eine Einstellungsuntersuchung bestehen, die aus einem medizinischen Check besteht. Hier wird deine körperliche Verfassung gecheckt, zum Beispiel Körpergröße, Gewicht und Blutdruck. Deine Seh- und Hörfähigkeit wird überprüft und es wird ein Drogentest per Urinprobe durchgeführt.

Oftmals gehört auch ein computerbasierter Test dazu, bei dem deine mathematischen Fähigkeiten, Konzentrations- und Stressanfälligkeit getestet werden. Lies dazu auch unseren ausführlichen Artikel zur Eignungsuntersuchung für Gleisbauer, um mehr über den Ablauf zu erfahren.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Als ausgebildeter Gleisbauer hast du die Möglichkeit, dich zum Industriemeister für Gleisbau weiterzubilden oder zum staatlich geprüften Techniker für Bautechnik mit dem Schwerpunkt Tiefbau. Wenn du Abitur hast, kannst du sogar über ein Studium im Maschinenbau nachdenken.

Kaufleute für Verkehrsservice

In diesem Ausbildungsberuf arbeitest du direkt mit den Kunden der UBB und repräsentierst das Unternehmen. Der theoretische Teil findet in der Berufsschule in Hamburg sowie im Ausbildungszentrum der Deutschen Bahn, ebenfalls in Hamburg, statt. Die Dauer der Ausbildung beträgt zweieinhalb Jahre. 

Ausbildungsinhalte  

Du berätst Reisende am Schalter und betreust sie in den Zügen. Du lernst auch, wie du Produkte des Unternehmens vermarktest. Am Ende deiner Ausbildung kannst du Marketing Praktiken anwenden, kennst dich mit modernen Kommunikationssystem aus und hast umfassendes Know-How zu Transportmitteln, sowie zu Sicherheits- und Serviceleistungen. Nach zweieinhalb Jahren bist du Kauffrau oder Kaufmann für Verkehrsservice.

Voraussetzungen

  • Mindestens guter Realschulabschluss
  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • Kosten- und kundenorientierte Arbeitsweise
  • Serviceorientierung
  • Flexibilität

Auch für diese Berufsausbildung musst du vorab eine medizinische Untersuchung durchführen lassen. Die Berufsschule befindet sich ebenfalls in Hamburg, während der praktische Teil in der UBB in Mecklenburg-Vorpommern stattfindet.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn du dich nach deiner Ausbildung weiter auf den Bereich Verkehr spezialisieren möchtest, kommt zum Beispiel die Weiterbildung zum Betriebswirt für Verkehr oder für Touristik und Reiseverkehr infrage. Auch der geprüfte Fachwirt für Personenverkehr und Mobilität oder für Bahnverkehr ist möglich. Oder wie wäre es, selbst Ausbilder zu werden? Auch das ist möglich.

Mechatroniker

Als ausgebildeter Mechatroniker bist du Spezialist für mechanische Geräte mit elektrischen oder elektronischen Elementen. Die theoretische Ausbildung befindet sich in der Berufsschule für Mechatroniker in Güstrow. Den praktischen Teil absolvierst du im Betriebshof der UBB in Ahlbeck auf Usedom, sowie in der Ausbildungswerkstatt in Rostock. Nach dreieinhalb Jahren kannst du dich, nach bestandener Abschlussprüfung, ausgebildeter Mechatroniker nennen.

Ausbildungsinhalte

Du montierst, wartest und reparierst mechatronische Systeme, Anlagen und Fahrzeuge. In der Ausbildung lernst du außerdem mehr über Hard- und Softwarekomponenten, Qualitätsmanagement und technische Kommunikationssysteme. Du arbeitest zum Beispiel an Motoren und reparierst Triebwerke. 

Voraussetzungen

  • Mindestens Realschulabschluss, besser Abitur
  • Technisches Verständnis
  • Gute Leistungen in Mathematik und Physik
  • Sorgfältigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Selbstständige Arbeitsweise

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach Abschluss der Mechatroniker Ausbildung kannst du etwas Berufserfahrung sammeln und dich dann zum Industriemeister weiterbilden. Danach ist auch die Qualifizierung zum Technischen Betriebswirt oder Fachwirt bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) möglich. Wenn du dein Wissen gern weitergibst, dann überlege dir, selbst Ausbilder zu werden.

Mechatroniker für Nutzfahrzeugtechnik

Wenn dich Fahrzeuge besonders interessieren, dann kannst du auch eine Mechatroniker Ausbildung mit Spezialisierung auf Nutzfahrzeugtechnik in Betracht ziehen.  Auch diese Berufsausbildung wird von der UBB angeboten. Auszubildende dieser Fachrichtung besuchen die Berufsschule in Greifswald und absolvieren den praktischen Teil ebenfalls in Ahlbeck auf dem Betriebshof der Usedomer Bäderbahn. 

Ausbildungsinhalte

Du lernst alles rund um Kfz-Technik und deren Hydraulik, Elektronik und Pneumatik. Dabei prüfst und wartest du Fahrzeuge, führst Fehlerdiagnosen durch und findest Lösungen für etwaige Störungen. Du lernst auch das Montieren und Instandhalten von Baugruppen und wie du Arbeitsabläufe richtig planst. Auch die Ausbildung zum Mechatroniker für Nutzfahrzeuge dauert dreieinhalb Jahre. 

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Einstellung unterscheiden sich bei der Spezialisierung auf Nutzfahrzeuge nicht. 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Ebenso wie der Mechatroniker, kannst du nach deiner Ausbildung über die Weiterbildung zum Industriemeister oder zum Betriebs- oder Fachwirt nachdenken. Außerdem kannst du dich auch weiter auf den Kraftfahrzeugbereich spezialisieren und zum Beispiel Kraftfahrzeugtechnikermeister werden. Hast du Abitur, kannst du auch Fahrzeugtechnik studieren.

Fahrdienstleiter

Wolltest du schon immer mal einen Zug fahren? Dann bewirb dich um eine Ausbildung zum Fahrdienstleiter bei der Usedomer Bäderbahn. Die Berufsschule für Fahrdienstleiter befindet sich in Hamburg. Der praktische Teil findet in den Stellwerken auf Usedom und in Hamburg statt.

Ausbildungsinhalte

Du lernst die Grundlagen des Eisenbahnbetriebs, das Fahren und Rangieren von Zügen und wie ein Stellwerk zu bedienen ist. Du stellst sicher, dass der Zugverkehr sicher verläuft und pünktlich ist. Am Ende der dreijährigen Ausbildung kannst du auch mit Störungssituationen sicher umgehen und den Fahrdienst leiten.

Voraussetzungen

  • Mindestens Realschulabschluss, besser Abitur
  • Konzentrationsvermögen
  • Stressresistenz und Ruhe
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit

Da du eine große Verantwortung für den Zugverkehr und die Fahrgäste trägst, gehört hier auch das Bestehen einer Einstellungsuntersuchung zum Einstellungskriterium. Wie du dich am besten darauf vorbereitest, erfährst du in dem oben genannten Artikel. 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn dir die Arbeit rund um den Verkehr und Transport Spaß bereitet, kommt für dich vielleicht eine Weiterbildung zum Fachwirt für Bahnbetrieb infrage. Du kannst dich aber auch unternehmensintern zum Trassenmanager oder Infrastrukturplaner weiterqualifizieren.

Deine Karriere bei der Usedomer Bäderbahn

Egal, für welche Berufsausbildung du dich interessierst, das Angebot bei der UBB ist vielfältig. Auch nach Abschluss hast du als Spezialist im Personenverkehr gute Chancen auf eine Weiterbeschäftigung. Wie bereits erwähnt, kannst du im Unternehmen sogar mehrere Berufswege einschlagen. Das heißt, falls dich als Gleisbauer irgendwann auch die Aufgaben eines Fahrdienstleiters interessieren, unterstützt dich das Unternehmen sicher bei dem Quereinstieg. Dir öffnen sich somit mehrere Türen auf deinem Karriereweg und du sammelst viel Berufserfahrung. Damit kannst du wahrscheinlich auch schneller eine Führungsposition im Unternehmen erlangen und möglicherweise sogar bald selbst neue Auszubildende begrüßen. Wir wünschen Dir viel Erfolg auf deinem Weg.

Schau dir auch die Ausbildungsangebote weiterer Eisenbahnunternehmen an, wie die der Erzgebirgsbahn oder der Schweizer Bundesbahn.

 

Das könnte dich noch interessieren

Deine Karriere bei der Erzgebirgsbahn

Österreichische Bundesbahnen Einstellungstest: Der Überblick

Österreichische Bundesbahn Einstellungstest Online-Testtrainer

Deutsche Bahn Quereinsteiger – Einstellungstest meistern

Zugbegleiter bei der Deutschen Bahn – Einstellungstest bestehen

Quellen

https://www.ubb-online.com/unternehmen/beruf-karriere/

https://karriere.deutschebahn.com/karriere-de/jobs/schueler/ausbildung/fahrdienstleiter-deine-ausbildung-2650412

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]