DiSG Test – Privat und beruflich ein mächtiges Werkzeug!

DiSG Test

Inhaltsverzeichnis

Der DiSG Test

Der Psychologe William Moulton Marston beschrieb in seinem Buch „Emotions of normal people” 1928 als erster die vier Verhaltensdimensionen, die im DiSG Test verwendet werden. Er hat somit den Grundstein für die schlussendliche Entwicklung des DiSG Persönlichkeitstests gelegt. Welche Verhaltensdimensionen im DiSG beachtet werden und wie der Test aufgebaut ist, zeigen wir dir in diesem Artikel. 

Nutzen

Der Name „DiSG” entstand durch die zusammengesetzten Anfangsbuchstaben der vier Dimensionen:

  • Dominant
  • Initiativ
  • Stetig
  • Gewissenhaft

Das heißt, der DiSG Test zeigt, welcher der vier Persönlichkeiten man am ehesten entspricht? Nein, nicht nur: Der DiSG Test hat den Anspruch dir deine Verhaltensweisen und dein Entwicklungspotenzial aufzuzeigen. Du sollst nach der Auswertung des Tests in der Lage sein, in beruflichen und sozialen Situationen effektiver mit deinen Mitmenschen agieren zu können. 

Die DiSG Tests werden in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Dazu zählen: 

  • Personal- und Teamentwicklung 
  • Training und Coaching 
  • Personalauswahl 
  • Persönlichkeitsfindung 

Daraus kannst du ablesen, dass der Test nicht nur in Unternehmen erfolgreich genutzt, sondern auch im privaten Bereich eingesetzt wird. 

Wie bereits erwähnt, arbeiten die DiSG Tests mit den vier Verhaltensdimensionen „Dominant”, „Initiativ”, „Stetig” und „Gewissenhaft”. Doch woher stammen diese Dimensionen und was sagen sie aus? 

Die Dimensionen entstanden aus der Arbeit von William Moulton Marston. Er stellte fest, dass unsere Art der Kommunikation variiert, je nachdem wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. Dabei unterschied er speziell zwei Perspektiven: 

  • Personen, die sich stärker beziehungsweise schwächer als ihr Umfeld fühlen. 
  • Personen, die ihr Umfeld freundlich beziehungsweise feindlich empfinden.

Der Psychologe Marston erkannte aus der Erforschung dieser beiden Perspektiven, dass sich Menschen in die beschriebenen vier Verhaltensmuster eingliedern lassen. Dabei ist eine Person jedoch niemals nur einer Verhaltensdimension zuzuschreiben. Vielmehr werden Tendenzen aufgezeigt. Professor John G. Geier entwickelte aus Marstons Vorarbeit den heute bekannten DiSG Test. 

Durch den DiSG Test werden die einzelnen Verhaltensdimensionen wertfrei dargestellt.

Die 4 DiSG-Persönlichkeiten

Was für Merkmale haben die einzelnen Verhaltensdimensionen? 

Dominant

Personen, die im DiSG Test als „Dominant” bewertet werden, sind eher ungeduldig. Bevor sie länger als nötig warten, nehmen sie die Dinge lieber selbst in die Hand. Sie haben keine Scheu vor Herausforderungen, übernehmen gerne das Kommando, stellen generelle Verfahrensweisen in Frage und treffen schnell eigene Entscheidungen. 

Dominante Personen streben ein Umfeld mit den folgenden Eigenschaften an: 

  • Aufstiegschancen 
  • Größtmögliche Selbstständigkeit 
  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten 
  • Herausfordernder Alltag 
  • Direkte Kommunikationswege 
  • Persönliche Leistungsentwicklung

Doch auch eine dominante Person kann nicht alleine agieren. Sie benötigt andere Menschen, die eine intellektuelle und emphatische Ergänzung bieten. Das heißt, diese anderen Menschen sollten eher mit Vorsicht handeln, Entscheidungen hinterfragen, Fakten untersuchen und die Bedürfnisse anderer miteinbeziehen. 

Initiativ

Menschen die als „Initiativ” eingeschätzt werden, sind grundsätzlich offen und optimistisch. Sie motivieren andere mit ihrer positiven Ausstrahlung, schließen sehr schnell Kontakte und arbeiten gerne in einer Gruppe. Außerdem mögen sie klare Kommunikation und gehen generell auf Fremde und unbekannte Situationen mit einem positiven Gefühl zu. 

Am liebsten befindet sich diese Art von Menschen in einem Umfeld, welches eine offene Kommunikation und freies Arbeiten zulässt. Sie möchten in der Lage sein, ihre Meinung zu äußern und Vorschläge vorzubringen. Außerdem sollten gegenseitige Anerkennung, stetige Weiterbildung und gute Arbeitsbedingungen vorliegen. 

Initiative Personen benötigen Mitmenschen, die ebenfalls eine offene und direkte Kommunikation mögen. Außerdem sollten die Mitmenschen logisch handeln und sich auf die Aufgaben konzentrieren. Personen, mit einem initiativen Verhaltensmuster können nur schwer mit Leuten umgehen, die nicht bei der Sache bleiben und sich stets ablenken lassen. 

Stetig

Die dritte Verhaltensdimension nennt sich „Stetig”. Personen dieser Art sind generell einfühlsam und kooperativ. Kooperativ sind sie dabei nicht nur in sozialen Bereichen, zum Beispiel als gute Zuhörer, sondern auch im beruflichen Umfeld. Sie gelten als verlässliche Arbeiter. Außerdem sind stetige Personen geduldig, hilfsbereit und treu. Menschen mit diesen Eigenschaften können sich außerdem schnell neue Fertigkeiten angewöhnen. 

Sie fühlen sich am wohlsten, wenn sie in einem positiven und eingespielten Umfeld sind. Das heißt, es sollten vorhersagbare Arbeitsabläufe, ernsthafte Anerkennungen und wenig Konflikte im Alltag vorzufinden sein. Zudem fühlen sie sich in einer Gruppe sehr wohl. Unerwünscht sind dagegen ständig veränderte Abläufe.

Am besten arbeiten diese stetigen Personen mit Menschen, die kein Problem mit sich ändernden Umständen haben. Außerdem sollten die anderen Personen in der Lage sein, andere Menschen energischer zur Arbeit anzutreiben. 

Gewissenhaft

Die letzte Dimension nennt sich „Gewissenhaft”. In dieser Gruppe befinden sich Menschen, die mit Bedacht an eine Sache herangehen und stets korrekt arbeiten. Dazu gehört, dass Anweisungen und Standards immer genauestens befolgt werden und die eigene Leistung immer kritisch überprüft wird. Der Umgang mit anderen findet normalerweise auf einer diplomatischen Ebene statt. Diese gewissenhaften Personen wiegen vor einer Tätigkeit das Pro und Contra ab und entscheiden sich dann für das Sinnvollere. Alle Tätigkeiten werden zu Beginn genauestens analysiert und die wichtigsten Details werden herausgefiltert. 

Personen dieser Verhaltensdimension fühlen sich in einem Umfeld wohl, welches klar definierte Outputs hat. Das heißt, dass die gewünschte Qualität und die daraus entstehende Leistungserwartung klar definiert sein sollten. Außerdem sollte die Atmosphäre geschäftsmäßig und zurückhaltend sein. Das Hinterfragen von Vorgehensweisen sollte jedoch gestattet sein. Unerwünscht sind Situationen, die die Person nicht kontrollieren kann. 

Für die gewissenhaften Menschen ist es gut, wenn sie mit Leuten zusammen sind, die schnell auf neue Situationen reagieren können. Außerdem sollten sie in der Lage sein, Arbeitsanweisungen zu geben. Trotzdem sollte die Person nicht zu dominant sein, da trotzdem eine Kompromissbereitschaft und ein Teamwork auf Augenhöhe gegeben sein sollte. 

Die verschiedenen DiSG Tests

Wenn du an dem Persönlichkeitstest teilnehmen möchtest, stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Es gibt nicht den einen DiSG Test. Vielmehr gibt es unterschiedliche Schwerpunkte. Generell gibt es die nachfolgenden Möglichkeiten: 

  • DiSG® Arbeitsplatzprofil
  • DiSG® Vergleichsbericht 
  • DiSG® Work of Leaders 
  • DiSG® Productive Conflict
  • DiSG® Classic 2.0
  • DiSG® Classic Sales-Profile
  • DiSG® Classic Leadership-Profile

Außerdem gibt es vier weitere Profile, die jedoch aktuell (Stand 2021) nur in englischer Sprache erstellt werden. Dabei handelt es sich nicht um spezifische Tests, sondern lediglich um eine gesonderte Ergebnisdarstellung. Sie werden auch als DiSG® Profiles zusammengefasst:

  • DiSG® Management 
  • DiSG® Sales 
  • DiSG® Agile EQ 
  • DiSG® Group Report

DiSG® Arbeitsplatzprofil 

Das DiSG® Arbeitsplatzprofil ist für alle gut, die sich nicht mit einem der anderen Tests identifizieren können. Er ist der neueste unter allen anderen DiSG Tests. 

Nachdem du den DiSG® Arbeitsplatzprofil Test abgeschlossen hast, bekommst du einen Ergebnisbericht, der dich in die vier Verhaltensdimensionen einteilt. Dabei werden deine jeweiligen Tendenzen aufgezeigt. Außerdem erhältst du eine Handlungsempfehlung, wie du deine Kommunikation mit deinen Kollegen und Kunden verbessern kannst. Aus dem Bericht kannst du ablesen, in welchen Situationen du am ehesten in Stress verfällst. Aus diesem Test kann jeder etwas Hilfreiches in seinen Berufsalltag umsetzen. 

Der Test dauert etwa 15 bis 20 Minuten. Die Anzahl der Fragen variiert von Teilnehmer zu Teilnehmer. Das System ist so strukturiert, dass es je nach gegebenen Antworten die Fragen anpasst. Wenn du beispielsweise zwischen zwei Verhaltensdimensionen tendierst, dann werden dir spezifische Vergleichsfragen zu diesen beiden Dimensionen gestellt. Damit versucht das System festzustellen, ob du eher in die eine oder andere Richtung tendierst.

DiSG® Vergleichsbericht 

Besonders im beruflichen Umfeld kann man sich seine Teamkollegen häufig nicht aussuchen. Je nach unterschiedlichen Temperamenten kann es dann schnell zu Kommunikationsschwierigkeiten und dadurch zu Missverständnissen und Unmut kommen. Ziel des Vergleichsberichts ist es, Konflikte zu vermeiden und die Zusammenarbeit zu stärken. 

Der Test muss von beiden Personen durchgeführt werden. Es werden Fragen beispielsweise zur Bearbeitungsgeschwindigkeit und zum Durchsetzungsvermögen gestellt. Jeder Test wird dann zuerst einzeln ausgewertet, somit erkennt jeder wo seine Stärken und Schwächen liegen. Anschließend werden die Berichte miteinander verglichen. 

Aus diesem Vergleich geht hervor, wo die Differenzen und Übereinkünfte sind. Anschließend erstellen beide Personen zusammen eine sogenannte „Roadmap” für die weitere Zusammenarbeit. Dabei werden Lösungen gesucht, wie die Differenzen ausgeglichen und die Übereinkünfte genutzt werden können. 

DiSG® Work of Leaders 

Der Work of Leaders Test wurde unter der Zusammenarbeit von 300 Experten und 150 Unternehmen entwickelt. Ziel war es, einen Best-Practice-Ansatz für die Führungsqualitäten zu finden. Die leitenden Fragestellungen für die Erfassung der Daten waren: 

  • Was sind die Eigenschaften einer guten Führungskraft? 
  • Unter welchen Gesichtspunkten handelt es sich um eine gute Führung? 
  • Welche individuellen Aufgaben müssen Führungskräfte bewältigen? 

Die Führungskraft, die den Test ausfüllt, muss einige Fragen über sich selbst, der aktuellen Führungssituation und den täglichen Aufgabenbereichen beantworten. Anschließend wird das erstellte Profil des Testteilnehmers mit dem der Best-Practice-Beispiele verglichen. 

Im 23-seitigen Ergebnisbericht erhalten die Teilnehmer dann eine Rückmeldung über die nachstehenden drei Felder: 

  • Vision 
  • Einklang
  • Umsetzung

Im Feld der Vision wird dargestellt, ob und wie stark der Testteilnehmer die Wichtigkeit einer persönlichen Vision des Unternehmens verfolgt. Im Bereich Einklang geht es darum, ob der Testteilnehmer ein Gefühl dafür hat, inwieweit seine Mitarbeiter sich für die Vision einsetzen und sich damit identifizieren. Der letzte Bereich „Umsetzung” prüft, ob die Visionen und Ideen auch tatsächlich umgesetzt werden. Dazu wird unter anderem berücksichtigt, wie stark die Führungskraft die Umsetzung steuert, antreibt und abschließt. 

Abgeschlossen wird der Ergebnisbericht mit einer Zusammenfassung der Stärken des Testteilnehmers und Empfehlungen zur Verbesserung. 

DiSG® Productive Conflict

Der Test zum Produktive Conflict ist ähnlich dem des Vergleichsberichts. Der Unterschied besteht darin, dass du diesen Test nicht unbedingt direkt mit einer weiteren Person durchführen musst. Du bekommst ein Feedback zu deinem persönlichen Konfliktverhalten. 

Ziel des Tests ist es daher, dein Verhalten zu analysieren und dir Ratschläge an die Hand zu geben, wie du Konfliktsituationen vermeiden kannst beziehungsweise wie du mit ihnen umgehen solltest. 

Der Test dauert zwischen 15 und 20 Minuten. Nachdem du die Fragen beantwortet hast, wird ein 22-seitiger Ergebnisbericht erstellt. In diesem Bericht wirst du zuerst in eine der Verhaltensdimensionen eingegliedert. Anschließend erhältst du eine genaue Aufgliederung, die dein Konfliktverhalten darstellt. Danach werden dir Empfehlungen gegeben, wie du dein Verhalten verbessern und somit Konfliktsituationen schneller entschärfen kannst. 

DiSG® Classic 2.0

Der DiSG Classic 2.0 Test ist sozusagen der reine Persönlichkeitstest. Ziel des Tests ist es, deine Selbstkenntnis und Menschenkenntnis zu stärken. 

Die Fragen des Tests sind Fragen zu deiner Persönlichkeit. Anhand dieser wirst du in die verschiedenen Verhaltensdimensionen eingeteilt. Durch deine Antworten kann ein etwa 20-seitiger Ergebnisbericht erstellt werden. In diesem wird dir genau erläutert, wo deine Stärken und Schwächen sind. Außerdem wird dein Konfliktverhalten analysiert. 

Dank der intensiven Ergebnisdarstellung wirst du im Anschluss in der Lage sein, dein eigenes Verhalten und deine Reaktionen in bestimmten Situationen besser zu verstehen. Da du viel Hintergrundinformationen vermittelt bekommst, hilft dir dies wiederum, andere Personen und ihre Verhaltensweisen einzuschätzen. Damit erreichst du, dass du besser auf deine Mitmenschen eingehen kannst.

Zusätzlich zu dem 20-seitigen Ergebnisbericht wird ein telefonisches Coachinggespräch durchgeführt. Dabei wird dir von einem Trainer nochmals erläutert, wie du das Ergebnis in deinem Alltag nutzen kannst. Wenn du im Ergebnisbericht auf Unklarheiten gestoßen bist oder Fragen dazu hast, kannst du diese natürlich ebenfalls stellen. 

DiSG® Classic Sales-Profil 

Der Classic Sales-Profil Test ist speziell auf Verkäufer, Servicemitarbeiter und Kundendienstmitarbeiter zugeschnitten. Grundsätzlich baut der Test auf den Classic 2.0 auf. Auch hier musst du Fragen zu deiner Persönlichkeit beantworten. 

Ziel des Tests ist jedoch nun, dir die Möglichkeit zu geben auf verschiedene Gesprächspartner eingehen zu können. Dadurch sollst du dann in der Lage sein, positive und dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen. 

Das Prinzip des Ergebnisberichts ist das gleiche, wie beim Classic 2.0. Du erhältst zuerst eine Darstellung, welcher Verhaltensdimension du entsprichst. Daraufhin werden dir deine Reaktionen und Verhaltensmuster reflektiert. Abschließend bekommst du eine Empfehlung, wie du mit anderen Personen am besten interagieren kannst. 

DiSG® Classic Leadership-Profile

Der letzte Test ist der Classic Leadership-Profile Test. Auch dieser baut auf dem Classic 2.0, sowohl im Aufbau als auch in der Auswertung, auf.

Die Zielgruppe sind nun (Nachwuchs-)Führungskräfte, sowie Projekt- und Teamleiter. Ziel des Tests ist es, sogenannte „Blinde Flecken” aufzudecken. Diese blinden Flecken entstehen, da man als Führungskraft meistens kein offenes Feedback von den Mitarbeitern erhält. Der Test bietet die Möglichkeit, die eigenen Stärken und Schwächen darzustellen. Der Ergebnisbericht ist dadurch natürlich etwas länger, er umfasst etwa 40 Seiten. Im Ergebnisbericht wird erneut das eigene Verhalten widergespiegelt und Empfehlungen zur Interaktion mit den Mitmenschen gegeben. Zusätzlich zum Ergebnisbericht wird jedoch ein Gespräch mit einem Berater geführt. Dieser führt dem Testteilnehmer praktische Umsetzungsmöglichkeiten vor Augen. 

Ablauf 

Der Ablauf der Tests ist grundsätzlich immer gleich. Du musst dich zuerst über ein Buchungsformular auf der DiSG Seite registrieren und die gewünschte Testart auswählen. Die Tests sind nicht kostenfrei. Wenn du einen Test gewählt hast, werden dir die Kosten angezeigt. Die Kosten variieren dabei je nach Testart zwischen 199 Euro und 450 Euro. Der DiSG Classic 2.0 ist der günstigste Test mit 199 Euro, während der DiSG Work of Leaders 450 Euro kostet. Bei den Preisangaben handelt es sich um Nettopreise. Nachdem du bezahlt hast, bekommst du die Zugangsdaten für den Onlinetest. Im Test selbst werden immer Einschätzungsfragen gestellt. Das heißt, du musst entscheiden, inwieweit eine Aussage auf dich zutrifft oder nicht. Dafür stehen dir Skalen zur Verfügung. Je nach Test hat die Skala verschiedene Ausprägungen. 

Nachdem du alle Fragen beantwortet hast, bekommst du die Auswertung. Wie oben bereits beschrieben, variiert die Auswertung je nach Testverfahren. 

Fazit 

Die DiSG Tests sind wissenschaftlich fundierte Tests. Der Testteilnehmer wird in eine der vier Verhaltensdimensionen „Dominant”, „Initiativ”, „Stetig” oder „Gewissenhaft” eingeordnet. Keine Person ist jedoch nur in einer Dimension vertreten, vielmehr ist es die Darstellung der stärksten Ausprägung. Dank der Einordnung in diese Dimensionen kann der DiSG Test Handlungsempfehlungen geben, wie sich der Testteilnehmer unter Mitmenschen verhalten sollte. Außerdem lassen sich die Stärken und Schwächen aufzeigen. Die DiSG Tests sind somit eine gute Möglichkeit, sich selbst besser zu verstehen und die eigene Kommunikation zu verbessern. 

 

Das könnte dich noch interessieren

Psychologischer Eignungstest – So meisterst du ihn ganz bestimmt!

IQ Test – So intelligent bist du

ELIGO Test – Was ist das und wie absolviert man ihn erfolgreich?

Der PISA Test und wie du ihn erfolgreich meisterst!

RIASEC Test – Wie er dir hilft DEINEN Traumjob zu finden!

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Was ist der DiSG Test? 

Der DiSG Test ist ein Persönlichkeitstest. Anhand der Auswertung wird dir aufgezeigt, wie du besser mit deinen Mitmenschen agieren kannst. 

Was bedeutet DiSG? 

Der Name DiSG entstand durch die Anfangsbuchstaben der vier Verhaltensdimensionen: Dominant, Initiativ, Stetig und Gewissenhaft. 

Wie läuft ein DiSG Test ab? 

Du musst dich zuerst über das Buchungsformular der DiSG Internetseite anmelden. Nachdem du bezahlt hast, bekommst du die Zugangsdaten für den Onlinetest. Nachdem du dort alle Fragen beantwortet hast, erhältst du die Auswertung. 

Wie sieht die Auswertung des DiSG Tests aus? 

Das Aussehen der Auswertung hängt von dem jeweiligen DiSG Test ab. Einige Tests haben nur einen mehrseitigen Ergebnisbericht, während andere zusätzlich ein Gespräch mit einem Trainer beziehungsweise einem Berater beinhalten. 

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Maxie Janice

Maxie Janice

Maxie unterstützt TestHelden.com im Marketing und bei der redaktionellen Erarbeitung unseres Magazins. Die Schilderung von Abläufen der verschiedensten Einstellungstests und mögliche Karrierewege im beruflichen Leben gehören zu ihren Kernthemen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.