Deine Karriere bei den Kölner Verkehrsbetrieben

Kölner Verkehrsbetriebe

Inhalt

Deine Karriere bei den Kölner Verkehrsbetrieben

Arbeiten mitten in Köln und dabei immer unterwegs? Als Mitarbeiter oder Auszubildender bei der Kölner Verkehrs-Betrieb AG (KVB) steht genau das auf der Tagesordnung. Ob du dich technisch ausbilden lässt, als kaufmännische Fachkraft direkt einsteigst oder dich zum Verkehrsmeister umschulen lässt die KVB bietet mehrere Wege, dich zu beweisen und einzusteigen.

Rund 3.600 Mitarbeiter und circa 800 Auszubildende bestreiten tagtäglich den Nahverkehr in Köln. Steig ein und unterstütze das Team der Verkehrsgesellschaft dabei, den Betrieb für die jährlich knapp 69 Millionen Fahrgäste pünktlich und angenehm mitzugestalten! In diesem Artikel erfährst du, wie das geht.

Deine Ausbildungsmöglichkeiten

Strebst du eine Ausbildung im öffentlichen Nahverkehr an, triffst du mit der Kölner Verkehrs-Betriebe AG auf einen sicheren Arbeitgeber. Als Auszubildender wirst du nämlich von Anfang an nach Tarif bezahlt das sind ab dem ersten Lehrjahr bereits über 1000€ brutto. Als Arbeitgeber schenkt dir die KVB ein Job-Ticket, mit dem du auch privat kostenlos fahren kannst. Bereits während der Lehrjahre werden Sonderjahreszahlungen geleistet und 30 Tage bezahlter Urlaub gewährt. Azubis kommen ebenfalls in den Genuss von Vorteilen wie Programme zur Gesundheitsförderung und Betriebssport. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird durch Home-Office-Angebote und einem Eltern-Kind-Zimmer abgedeckt. Das Eltern-Kind-Zimmer dient in Notfällen zur Betreuung vor Ort.

Der Ausbildungsstandort ist das hauseigene Ausbildungszentrum in Köln.  

Technische Ausbildungsberufe

Kannst du dir eine Karriere als KFZ-Mechatroniker gut vorstellen, ist eine Berufsausbildung bei der KVB denkbar. Siehst du dich eher als Techniker, kannst du dich ebenso bei den Kölner Verkehrsbetrieben ausbilden lassen. Auch an Industriemechanik interessierte Bewerber kommen nicht zu kurz. Die drei technischen Ausbildungen dauern dreieinhalb Jahre und enden mit der Prüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK).

Zeigst du dich engagiert und stichst mit deinen Leistungen hervor, gibt es die Möglichkeit, ein berufsbegleitendes Studium zu beginnen. Dieses findet je nach Ausbildungsbereich im Ingenieurwesen oder in technischen Studiengängen statt. 

Kraftfahrzeugmechatroniker für Nutzfahrzeuge

Als auszubildender KFZ-Mechatroniker lernst du, Fahrzeuge zu reparieren, zu warten und instandzusetzen. Du wirst Fehler an diversen Fahrzeugsystemen, wie z.B. Hydraulik oder Elektrik, erkennen können und beheben.

Um die Ausbildung zu beginnen, solltest du die Fachoberschulreife in der Tasche und gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Physik haben. Interesse an Technik ist selbstverständlich, damit du Freude an den Ausbildungsinhalten hast. Handwerkliches Geschick und selbstständiges Arbeiten runden dein Profil ab.

Hast du die Ausbildung abgeschlossen, stehen dir mehrere Türen bei der KVB offen. Du kannst den direkten Einstieg wählen und übernommen werden oder eine Qualifikation zum Meister absolvieren. Auch die Weiterbildung zum technischen Fach- oder Betriebswirt ist möglich. Möchtest du nach der Ausbildung studieren, bieten die Kölner Verkehrsbetriebe sogar ein berufsbegleitendes Studium an. Für das Studium werden lediglich die leistungsstärksten Auszubildenden gewählt. 

Elektroniker für Betriebstechnik

Möchtest du lernen, wie unter anderem Störungen im öffentlichen Nahverkehr behoben werden, ist die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik genau das Richtige für dich. Wie der Name verrät, lernst du, eine reibungslose Technik im Betrieb zu gewährleisten. Die Arbeit in der Werkstatt gehört für dich zum Ausbildungsalltag. Dort prüfst und wartest du Schienenfahrzeuge und sämtliche technische Anlagen, wie Weichen- und Signaltechniken. 

Die Tür zur Ausbildung können dir deine Fachoberschulreife und gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Physik öffnen. Du solltest ein technisches Verständnis haben und dich für Elektronik und Technik interessieren. Fingerfertigkeit und das Übernehmen von Verantwortung wird vorausgesetzt.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung winken spannende Herausforderungen. Ob eine Qualifikation zum Meister oder zum technischen Fach- oder Betriebswirt die Kölner Verkehrsbetriebe ermöglichen guten Absolventen steile Karrierechancen. Auch ein anschließendes berufsbegleitendes Studium ist möglich. Dafür sollten deine Leistungen während der Ausbildungszeit herausragend sein.

Industriemechaniker

Deine betriebliche Ausbildung zum Industriemechaniker spielt sich größtenteils in der Bauwerkstatt und auf den Schienen ab. Unter anderem eignest du dir Fähigkeiten im Bereich der Bahnanlagen an. Hierbei wartest und reparierst du die Signal- und Krananlagen und hältst die Schienen instand. Auch die mechatronische Wartung von Schienenfahrzeugen und Funktionsprüfungen von Geräten gehören zu den Lehrinhalten.

Um als künftiger Industriemechaniker durchzustarten, benötigst du mindestens den Hauptschulabschluss. Mathematik, Physik und Technik sollten zu deinen Interessen zählen. Eine positive Arbeitsmoral und Zuverlässigkeit sollten für dich selbstverständlich sein.

Als ausgelernter Industriemechaniker kannst du bei den Kölner Verkehrsbetrieben übernommen werden und direkt arbeiten. Hast du stets gute Leistungen erbracht, sind auch eine Meisterqualifizierung oder Programme zum technischen Fach- oder Betriebswirt möglich. Besonders engagierten und leistungsstarken Auszubildenden wird auch ein berufsbegleitendes Studium angeboten.

Kaufmännische Ausbildungsberufe

Wenn du als kaufmännische Fachkraft bei den Kölner Verkehrsbetrieben durchstarten willst, hast du mehrere Möglichkeiten. Anspruchsvolle und spannende Aufgaben erwarten dich in den Ausbildungen zur Fachkraft im Fahrbetrieb, zum Industriekaufmann oder zum Kaufmann für Büromanagement. Die kaufmännischen Ausbildungen dauern drei Jahre und enden mit der IHK-Prüfung.

Fachkraft im Fahrbetrieb

Kaum eine Ausbildung ist so vielfältig wie die zur Fachkraft im Fahrbetrieb. Nach deinem Abschluss holst du Menschen ab und bringst sie zu ihrem Ziel. Doch du lernst nicht nur, Bus und Stadtbahn zu fahren, sondern bist für die Betriebssicherheit und das Qualitätsmanagement verantwortlich. Schließlich zählen etliche Passanten auf dich und dein Können. Haben Fahrgäste Fragen, stehst du ihnen beratend zur Seite und kannst elektronische Verkaufs- und Abrechnungssysteme bedienen. Administrative Aufgaben kommen ebenfalls hinzu, denn du kümmerst dich um die Personaldisposition und kaufmännische Betriebsführung. 

Um den Beruf zu erlernen, brauchst du mindestens einen guten Hauptschulabschluss und musst volljährig sein. Außerdem solltest du bereits einen Führerschein der Klasse B haben und seit über einem Jahr unfallfrei gefahren sein. Eine gute Ausdrucksfähigkeit und Kommunikationsstärke sind wichtig, da du viel Umgang mit Menschen hast. 

Mit adäquaten Leistungen während der Ausbildung hast du gute Chancen auf eine Übernahme und kannst direkt bei den Kölner Verkehrsbetrieben weiterarbeiten. Du kannst dann als Bus- oder Stadtbahnfahrer tätig sein oder dich zum Verkehrsmeister weiterbilden lassen. Auch die Qualifikation zum Fachwirt für Personenverkehr und Mobilität ist möglich.

Industriekaufmann

Kaufmännische Bereiche in der Industrie sind neben Materialwirtschaft auch Finanz- und Rechnungswesen. In der Ausbildung zum Industriekaufmann wird dir also zum Beispiel gezeigt, wie Buchführungen und betriebswirtschaftliche Statistiken funktionieren und erstellt werden. Weitere verwaltende Verantwortungen sind Personalmanagement und Controlling. Die Planung, Steuerung und Kontrolle aller Unternehmensbereiche wird demnach zu deinem zukünftigen Arbeitsalltag gehören. 

Für diese Ausbildung brauchst du mindestens die Fachoberschulreife und gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Deutsch. Auch eine gute Ausdrucksfähigkeit und Kommunikationsstärke sind wichtig, weil du mit internen und externen Mitarbeitern arbeitest und korrespondierst. 

Möchtest du nach der Ausbildung zum Industriekaufmann karrieretechnisch aufsteigen, kannst du eine Fachwirtqualifikation in den Sektoren Personal, Industrie oder Betrieb absolvieren. Außerordentlich guten Absolventen winkt die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums. 

Kaufmann für Büromanagement

Das Büromanagement umfasst die gesamte Organisation und Verwaltung im Büro. Das Bearbeiten von Aufträgen und Kundenkorrespondenz zählen dazu sowie Tätigkeiten im Rechnungswesen. Personalangelegenheiten werden betreut und Berichte, Einsatzpläne und Statistiken erstellt und ausgewertet. Hast du Freude am Sortieren, an der Arbeit am PC und kannst am Telefon auch in stressigen Situationen freundlich bleiben, wirst du mit der Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement eine passende Wahl treffen.

Die Fachoberschulreife sowie gute Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik werden vorausgesetzt. Du solltest kommunikativ stark sein und selbstständig arbeiten können.

Hast du die Ausbildung abgeschlossen, kannst du entweder übernommen werden und im Büromanagement arbeiten oder du qualifizierst dich weiter. Die Kölner Verkehrsbetriebe bieten ihren Ausgebildeten Programme zum Betriebs-, Personal- oder Industriefachwirt an. Mit glänzenden Leistungen während deiner Lehrjahre kannst du auch ein berufsbegleitendes Studium beginnen.

Trainee-Programm

Das Trainee-Programm spricht Masterabsolventen eines ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs an und investiert in qualifizierte Nachwuchskräfte.

Als Trainee kommst du in die Vorzüge, die feste Mitarbeiter genießen, und kannst dich auf 30 Tage bezahlten Urlaub und ein Arbeitszeitkonto freuen. Auch betriebliche Gesundheitsvorsorge und Mitarbeiterrabatte wie Vergünstigungen und Darlehensmöglichkeiten gehören dazu sowie kostenlose Mitarbeiterparkplätze. Die KVB unterstützt dich beim Finden einer bezahlbaren Wohnung und ermöglicht dir als Trainee, im gesamten Verkehrsbund Rhein-Sieg (VRS) kostenlos zu fahren. 

Du erhältst ein Gehalt nach Tarif, Sonderzahlungen in Form von Urlaubs- und Weihnachtsgeld und eine betriebliche Altersvorsorge.

Ablauf des Programms

Das Trainee-Programm streckt sich über zwölf Monate, das heißt, dass du ein Jahr lang in jeden Unternehmensbereich schnuppern und dir ein Bild machen kannst. In dieser Zeit wirkst du nicht nur am Tagesgeschäft mit, sondern unterstützt das Team vor Ort in Projekten. Am Ende deines Traineeships wirst du selbst ein Projekt vorstellen, welches du zuvor eigenverantwortlich geplant und gestaltet hast. Im Idealfall wirst du schließlich unbefristet übernommen und erhältst eine verantwortungsvolle Stelle.

Während des Jahres durchläufst du unter anderem eine Ausbildung zum Projektleiter und stellst diversen Gremien Projekte und Ideen vor.

Die zwölf Monate teilen sich in drei Phasen auf; der Orientierungsphase, der Hospitationsphase und der Spezialisierungsphase.

Orientierungsphase

Die erste Phase dient, ganz dem Namen entsprechend, der Orientierung. Die Kölner Verkehrsbetriebe stellen sich als Unternehmen vor und du bekommst die Rahmenbedingungen und das Thema für dein zu erarbeitendes Projekt. Außerdem lernst du deinen Zielbereich kennen. Das ist der Bereich, in dem du nach deinem Traineeship eingesetzt werden sollst.

Hospitationsphase

Als Hospitant triffst du in dieser Phase auf die unterschiedlichen Unternehmensbereiche und arbeitest tatkräftig mit. Damit wechselt sich dein Arbeitsplatz vom Schreibtisch über die Werkstatt bis hin zur Arbeitssicherheit und Brandschutz. So wird dir ein umfassender Einblick gewährt und du kannst dir Können und Wissen in diversen Sektoren aneignen.

Spezialisierungsphase

Im letzten Teil deines Aufenthalts als Trainee bist du ausschließlich in deinem Zielbereich tätig und stellst dein Projekt fertig. Es wird erwartet, dass all jene passenden Erfahrungen, die du in den verschiedenen Bereichen gesammelt hast, aufgegriffen werden. Zum Schluss wird geprüft, ob dir eine unbefristete Anstellung angeboten wird.

Voraussetzungen

Ein Master in den Studienbereichen Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen oder Elektrotechnik und gute akademische Leistungen sind Anforderungen, um am Trainee-Programm teilzunehmen. Zudem werden gute Deutschkenntnisse und erste Berufserfahrungen, etwa durch ein Praktikum, vorausgesetzt. 

Die KVB möchte dich nach dem Jahr als Trainee als fester Mitarbeiter begrüßen und erwartet, dass du die gleichen Werte wie die Verkehrsgesellschaft teilst. Dazu gehören ein von Partnerschaft geprägtes Handeln und ein respektvolles Miteinander. Toleranz und eine interkulturelle Kompetenz sind ebenso wichtig. Um die alltägliche Arbeit zu erleichtern, sind Offenheit und eine klare Kommunikation essentiell sowie eine zuverlässige und verantwortungsvolle Haltung. Du solltest im Team arbeiten können, aber auch allein selbstständig und engagiert agieren. Wie du dir denken kannst, sind Leistungsstärke, Lern- und Entwicklungsbereitschaft insbesondere bei der Projekterstellung so angeraten wie Disziplin und Eigeninitiative. 

Als Quereinsteiger in die KVB

Hast du eine abgeschlossene Ausbildung und möchtest deinen Karriereweg als Quereinsteiger bei der KVB antreten, wirst du zunächst zum Fahrer ausgebildet. Auch ohne Berufsausbildung und einer dreijährigen Arbeitserfahrung in einer anderen Branche steht dir diese Möglichkeit offen. Bist du als umgeschulter Fahrer tätig, hast du die Chance, dich zum Verkehrsmeister weiterbilden zu lassen.

Verkehrsmeister im Außendienst

Die Überprüfung der Schienenfahrzeuge und des Streckennetzes gehört als Verkehrsmeister im Außendienst genauso zu deinem Berufsalltag wie das Störungsmanagement. Wird an einer Strecke umgebaut oder ist der Fahrweg aus anderen Gründen nicht befahrbar, informierst du die Fahrgäste. Außerdem betreust du ein Team aus Bus- und Straßenbahnfahrern.

Verkehrsmeister in der Personalsteuerung der Stadtbahn

In der Personalsteuerung sorgst du für einen reibungslosen Betriebsablauf der Stadtbahnfahrten. Außerdem teilst du die Dienste des Fahrzeugpersonals ein. Kommt es zu Verspätungen der Bahnen oder Störungen im Betrieb, besetzt du die Fahrzeuge dem Bedarf entsprechend und gewährleistest das pünktliche Ankommen der Kölner Stadtbahn. 

Einsatzorte sind die Fahrdienstleitungen auf den Betriebshöfen in Braunsfeld, Wesseling und Merheim.

Verkehrsmeister im Innendienst Bus

Du bist erster Ansprechpartner für sämtliche Mitarbeiter im Fahrdienst der Kölner Busse. Die Qualitätssicherung führst du kundenorientiert aus. Zudem obliegt dir die für die Mitarbeiter optimale Dienstplangestaltung.

Leiter der Stadtbahnfahrer

Als Leiter einer 60-köpfigen Gruppe aus Mitarbeitern hast du eine Führungsposition inne, bist aber auch selbst im Einsatz aktiv. Du kümmerst dich um die Belange der Fachkräfte und vermittelst an Ansprechpersonen weiter. Einsatzorte sind die Dienststellen am Neumarkt und auf den Betriebshöfen in Braunsfeld, Wesseling und Merheim.

Informationsmanager

Bist du derzeit als Fahrer, Servicekraft oder Fahrausweisprüfer tätig, kannst du eine Qualifikation zum Informationsmanager absolvieren. Dein Alltag besteht aus Störungen und Behinderungen im Streckennetz und die dementsprechende Information an die Fahrgäste. Als Informationsmanager kannst du dich zum Verkehrsmeister der Leitstelle weiterqualifizieren.

Verkehrsmeister in der Leitstelle

In dieser Position bist du für die Überwachung und Dokumentation des Betriebsablaufs verantwortlich. Sämtliche interne und externe Verantwortlichen arbeiten mit dir als Team zusammen, um das Optimum für die Fahrgäste und das Unternehmen rauszuholen. Die Koordination von Einsatzkräften- und mittel ist nur eine von vielen Entscheidungen, die du eigenverantwortlich triffst. Das Anfordern von Ersatzverkehrsmitteln und die Organisation von Umleitungen fallen ebenfalls in dein Aufgabengebiet.

Einsatzleiter der Leitstelle

Bist du bereits als Verkehrsmeister in der Leitstelle tätig, gibt es die Möglichkeit, sich zum Einsatzleiter der Leitstelle qualifizieren zu lassen. Damit kommen personale Kernbereiche hinzu, wie das Führen von Mitarbeiter- und Entwicklungsgesprächen. Bei der Einführung von neuen technischen Systemen zeigst du dich interessiert und entscheidest mit. Du bist für den gesamten Ablauf während deiner Schicht verantwortlich.

Dein direkter Einstieg

Hast du eine abgeschlossene Ausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung, kannst du dich auch direkt auf eine Stelle bewerben. Initiative Bewerbungen sind ebenso gern gesehen. Im Karriereportal der KVB findest du alle aktuell ausgeschrieben Gesuche.

Du kannst beispielsweise als erfahrener oder gelernter Bus- oder Straßenbahnfahrer deine Tätigkeit beginnen oder als Elektroniker. Genauso können sich Applikationsmanager, Bauleiter und sämtliche technische und kaufmännische Fachkräfte bewerben. Bist du Ingenieur, hast du zudem gute Aufstiegschancen. 

Studentischer Nebenjob

Als Student kannst du dich für einen Nebenjob als Fahrausweisprüfer bewerben. In der Regel arbeitest du an zwei Tagen in der Woche; am Freitag und Samstag oder am Samstag und Sonntag. Deine Schicht beginnt um 16.20 Uhr und endet um 00:45 Uhr, damit kommst du auf etwa 16 Stunden die Woche. Im Rahmen dieser Tätigkeit kontrollierst du die Tickets der Fahrgäste, berätst sie zu Verbindungen und Fahrkarten und meldest deiner Leitstelle ungewöhnliche Geschehnisse. Die KVB zahlt den studentischen Mitarbeitern knapp 994€ brutto zuzüglich Feiertags-, Sonntags- und Nachtzuschläge.

Bewerbungsverfahren

Ob du eine Ausbildung oder eine Umschulung bei der KVB anstrebst oder den direkten Einstieg wünschst – allem voran steht die Bewerbung. Du bewirbst dich über das Online-Portal der KVB, füllst deinen Lebenslauf aus und wartest auf eine Einladung zum persönlichen Kennenlernen.

Das Vorstellungsgespräch

Normalerweise findet das persönliche Gespräch vor Ort statt und verläuft wie ein klassisches Vorstellungsgespräch. Um dich adäquat darauf vorzubereiten, solltest du dich mit dem Unternehmen vertraut machen, mit seinem Werdegang und einige Zahlen und Fakten kennen. Alle Informationen findest du auf der Homepage der Kölner Verkehrs-Betriebs AG. Gern wird auch gefragt, warum du dich gerade für die KVB beworben hast oder warum du ausgerechnet deinen Berufswunsch hast. Niemand erwartet im persönlichen Gespräch, dass du ein rhetorisches Wunder bist und die Ruhe selbst ausstrahlst. Nervosität ist normal und wird nicht negativ bewertet. Sei authentisch, ehrlich und offen.

Aufgrund der derzeitigen Lage werden coronabedingt keine Gespräche vor Ort stattfinden. Die KVB bietet daher virtuelle Gespräche an und lässt den Bewerber den Kanal wählen, d.h. du kannst entscheiden, mit welchem Konferenztool du dich am wohlsten fühlst. Eine konstante Internetleitung und eine Webcam und Mikrofon sind dabei allerdings voraussetzend. Auch für das Smartphone gibt es Apps, mit denen solche Gespräche möglich sind. Kannst du keine der Möglichkeiten wahrnehmen, wirst jedoch eingeladen, frag deine Nachbarn oder Freunde, ob du ihr Endgerät nutzen darfst. Alternativ bieten einige Städte auch öffentliche Optionen an, auf ein passendes Endgerät zurückgreifen zu können. Informiere dich hierzu auf der Homepage deiner Stadt, ob es derartige Optionen gibt und ob sie derzeit angeboten werden können.

Der Einstellungstest

Je nach Stelle finden Einstellungstests oder Assessment-Center statt. Aufgrund der derzeitigen Lage werden diese online stattfinden und daher kaum unterscheiden. 

Wie du vielleicht schon durch eigene Erfahrungen oder von Bekannten weißt, werden in Einstellungstests dein Können, Wissen und Fähigkeiten geprüft. Es wird Aufgaben in den Bereichen Allgemeinwissen, Sprach- und Schreibkenntnisse, Mathematik und logischem Denken geben. Wir verraten dir, auf welche Themen du dich dafür am besten vorbereitest.

Allgemeinwissen

Ein Allgemeinwissen in Geschichte, Politik und Gesellschaft solltest du aus mehreren Gründen haben, aber auch, um den Einstellungstest zu bestehen. Wie andere Unternehmen ist auch der KVB ein allgemeines Interesse seiner Mitarbeiter an ihrer Umgebung wichtig. Bereite dich auf geschichtliche, politische und gesellschaftliche Fragen vor. Informiere dich, was derzeit global passiert, welche großen historischen Ereignisse stattfinden und was gesellschaftlich relevant ist.

Beispielfrage

Seit wann wird in Deutschland mit dem Euro bezahlt?

  1. 01. Juli 1999
  2. 01. Januar 1999
  3. 01. Juli 2000
  4. 01. Januar 2000

(Lösung B. ist richtig: Seit dem 01. Januar 1999 wird der Euro als künftige Währung in Deutschland akzeptiert.)

Sprach- und Schreibkenntnisse 

Grammatikalisch und in der Rechtschreibung solltest du fit sein. Auch der logische Satzbau und Interpunktion sollten dir keine Probleme bereiten, wenn du den Test bestehen willst. Sieh dir deine Schulunterlagen an, übe mit Hilfe von Apps oder Websiten oder lies dir Fachartikel durch. Trainierst du dein Sprach- und Schreibgefühl, stellen die Aufgaben keine allzu große Herausforderung dar.

Beispielaufgabe

Finde im folgenden Text Rechtschreibfehler und korrigiere sie. Setze an den richtigen Stellen Kommata und Punkte.

Im Jare 1877 fuhr die erste Ferdebahnlinie von Deutz nach Kalk inhaber der Bahn war der Weinhendler Ernst Hardt acht Jahre speter wird der farweg bis nach Müngersdorf verlägert eine andere Pferdebahn des gliechen Inharbers fuhr von der Schönhausener Straße bis nach Rodenkirchen dort lag der Betriebshof für neun Pferde und vier Bahnen die Bahnen bestanten damals aus nur einem Wagen – schließlich wurden sie von einem Pferd gezohgen.

 

Lösung:

Im Jahre 1877 fuhr die erste Pferdebahnlinie von Deutz nach Kalk. Inhaber der Bahn war der Weinhändler Ernst Hardt. Acht Jahre später wird der Fahrweg bis nach Müngersdorf verlängert. Eine andere Pferdebahn des gleichen Inhabers fuhr von der Schönhausener Straße bis nach Rodenkirchen. Dort lag der Betriebshof für neun Pferde und vier Bahnen. Die Bahnen bestanden damals aus nur einem Wagen – schließlich wurden sie von einem Pferd gezogen.

Mathematik

In Einstellungstests werden häufig Textaufgaben gestellt, die du bearbeiten musst. Es kann sein, dass keine konkrete Fragestellung vorliegt und du sie selbst erarbeitest. Für Textaufgaben eignen sich meist Prozent- und Dreisatz. Du solltest auch die Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division beherrschen. Außerdem wirst du keinen Taschenrechner benutzen dürfen.

Beispielaufgabe

Frau Rot kauft 30 Kugelschreiber für Ihre Firma und zahlt 30€. Frau Blau kauft 80 Kugelschreiber. Der Grundpreis der Kugelschreiber ist gleich.

 

Zuerst arbeitest du die Frage heraus und stellst den Fragesatz.

 

Frage: Wie viel zahlt Frau Blau für die 80 Kugelschreiber?

 

Rechenweg:

30 (€) : 30 (Anzahl der Kugelschreiber) = 1 (€) (der Grundpreis beträgt 1€)

80 (Anzahl der Kugelschreiber) x 1 (€) = 80 (€) (der Preis für 80 Kugelschreiber)

 

Antwortsatz: Frau Blau zahlt 80€ für 80 Kugelschreiber.

 

In unserem Artikel Einstellungstest Mathe findest du noch weitere relevante Informationen über den Test und wie du dich am besten vorbereitest.

Konzentration und logisches Denken

Als zukünftiger Mitarbeiter bei der KVB solltest du in der Lage sein, auch in stressigen Situationen lösungsorientiert zu denken. Durch die verantwortungsvollen Tätigkeiten, die du übernehmen wirst, ist es von hoher Wichtigkeit, dass du dich konzentrieren kannst und dementsprechend aufmerksam arbeitest. Technisches Verständnis und logisches Denken liegen nah beieinander und sind vorausgesetzte Fähigkeiten. Da dir bei den Kölner Verkehrsbetrieben Technik überall begegnet, solltest du sie zumindest ansatzweise nachvollziehen können.

Beispielaufgabe

Sprachanalogien:

Fahrer : Bus = Kapitän : ?

  1. Wasser
  2. Schienen
  3. Schiff
  4. Steuerrad

(Lösung C. ist richtig, weil das Schiff in gleicher Beziehung zum Kapitän steht wie der Bus zum Fahrer.)

Vorteile

Was bietet die Kölner Verkehrs-Betriebe AG ihren Mitarbeitern? Einiges! Eine bunte Vielfalt an Vorteilen und Benefits haben wir für dich zusammengestellt.

Vergütung und Zusatzleistungen

Neben dem Gehalt nach Tarif und entsprechenden Gehaltssteigerungen werden Sonderzahlungen in Form von Urlaubs- und Weihnachtsgeld gezahlt. Du hast als Mitarbeiter 30 Tage Urlaub und kannst kostenlos im gesamten VRS-Gebiet mit Bus und Bahn fahren. Eine steuerbegünstigte Entgeltumwandlung und eine betriebliche Altersvorsorge gibt es ebenso wie die Unterstützung und Vermittlung von bezahlbarem Wohnraum in Köln und Umgebung.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Je nach Tätigkeit werden die Möglichkeiten von Home Office und flexiblen Arbeitszeitmodellen angeboten. Bereichsunabhängig gelten ein Arbeitszeitkonto und eine Ferien- und Notfallbetreuung der Kinder. Außerdem gibt es Informationen zur Pflege von Angehörigen.

Karriere und Perspektiven

Neben Mitarbeitergesprächen bietet die KVB diverse Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten an, bis hin zu Führungspositionen.

Gesundheitsvorsorge

Du kannst am Betriebssport teilnehmen, der u.a. Yoga, Schwimmen und Fußball umfasst. Außerdem kannst du eine vergünstigte Mitgliedschaft im Fitnessstudio erwerben oder die betriebliche Gesundheitsvorsorge wahrnehmen.

Feministischer Arbeitgeber

Mit dem Projekt Frauen in Führung” will die KVB die Frauenquote im Betrieb erhöhen und 

bietet separate Qualifizierungsmaßnahmen und Potenzialgespräche an. 

Unternehmenswerte

Die KVB sieht sich als Arbeitgeber in der Verantwortung, seine Mitarbeiter nicht als Ware zu betrachten, sondern als wertvolle Menschen, die es zu fördern gilt. Die Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen, weshalb ein partnerschaftliches Handeln, ein respektvolles Miteinander und gegenseitige Zuverlässigkeit großgeschrieben werden. Der Umgang miteinander soll offen und klar kommuniziert stattfinden.

Fazit

Die Kölner Verkehrs-Betriebe AG bildet vielfältig aus und ermöglicht es Berufserfahrenen und Quereinsteigern, Fuß zu fassen. Neben den vielen Vorteilen und Karrierechancen darf nicht vergessen werden, dass der Alltag in Verkehrsgesellschaften hektisch und anspruchsvoll sein kann. Wider aller Umstände musst du dich konzentrieren und freundlich bleiben. Mit einem kühlen Kopf kann der Arbeitsalltag bei der KVB aber sehr spannend sein.

Lies dir auch gerne unseren weiteren Artikel über die Tätigkeit in Verkehrsgesellschaften durch!

 

Das könnte dich noch interessieren

Deutsche Bahn Quereinsteiger – Einstellungstest meistern

Zugbegleiter bei der Deutschen Bahn – Einstellungstest bestehen

Alles rund um den Gleisbauer Einstellungstest

Karriere bei der Usedomer Bäderbahn

Quellen

https://www.kvb.koeln/unternehmen/karriere/menschen_bei_der_kvb.html

https://www.kvb.koeln/unternehmen/karriere/index.html

https://www.ksta.de/koeln/knapp-1-000-euro-monatlich-kvb-sucht-studenten-als-kontrolleure-32412050

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]