Seit wann dürfen Frauen zur Bundeswehr?

Bis zum Jahr 2001 war es undenkbar, dass Frauen in der kämpfenden Truppe der Bundeswehr dienen dürfen. Zwar konnten Frauen bereits seit 1975 im Militärmusikdienst und im Sanitätsdienst tätig sein, jedoch blieben ihnen alle anderen militärischen Laufbahnen verschlossen. Ein bedeutender Wendepunkt kam im Jahr 2000, als der Europäische Gerichtshof entschied, dass Frauen uneingeschränkt Zugang zu allen militärischen Laufbahnen haben müssen. Dies führte dazu, dass ab 2001 Frauen in alle Bereiche der Bundeswehr eintreten konnten.

Bist du fit für den Bundeswehr Einstellungstest? Finde es heraus!

Mehr Vorbereitungsmaterialien und Übungen für den Bundeswehr Einstellungstest findest du in unserem Bundeswehr Online-Testtrainer!

Entwicklung des Frauenanteils im Militär

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes ist die Zahl der Frauen bei der Bundeswehr deutlich angestiegen. Im Jahr 2001 dienten etwa 6.700 Frauen bei der Bundeswehr, eine Zahl, die sich bis heute mehr als verdreifacht hat. Heute leisten über 24.000 Frauen ihren Dienst in der Bundeswehr, was einem Anteil von über 13 Prozent der insgesamt mehr als 182.000 militärischen Angehörigen entspricht.

Frauen in verschiedenen Teilstreitkräften und Dienstgraden

Frauen sind heute in allen Teilstreitkräften der Bundeswehr vertreten:

  • Heer: 4.669 Soldatinnen
  • Luftwaffe: 2.634 Soldatinnen
  • Marine: 1.725 Soldatinnen
  • Streitkräftebasis: 2.621 Soldatinnen
  • Sanitätsdienst: 8.364 Soldatinnen
  • Cyber- und Informationsraum: 1.427 Soldatinnen
  • Ministerium und andere Bereiche: 2.950 Soldatinnen

Die Soldatinnen verteilen sich auf verschiedene Dienstgradgruppen und Status:

  • Offizierinnen: 6.939
  • Unteroffizierinnen mit Portepee: 8.360
  • Unteroffizierinnen ohne Portepee: 3.470
  • Mannschaften: 5.621

Nach Status gegliedert sind:

  • Berufssoldatinnen: 5.133
  • Zeitsoldatinnen: 17.353
  • Freiwillig Wehrdienstleistende: 1.875
  • Freiwillig Wehrdienstleistende Heimatschutz: 29

Frauen bei der Bundeswehr in zivilen Bereichen

Neben den militärischen Positionen spielen Frauen bei der Bundeswehr auch eine bedeutende Rolle im zivilen Bereich. Von den insgesamt 80.812 zivilen Beschäftigten sind 31.470 Frauen (rund 39 Prozent), die in allen Bereichen tätig sind. Dies umfasst Positionen in der Verwaltung, Technik, Wissenschaft und vielen anderen Bereichen.

Frauen bei der Bundeswehr 1

Bundeswehr Jobs für Frauen

Die Karrieremöglichkeiten für Frauen bei der Bundeswehr sind vielfältig und bieten zahlreiche Wege, um sich beruflich zu entfalten und weiterzuentwickeln. Frauen können in allen Bereichen der Bundeswehr ihren Dienst antreten, sei es nun im Heer, in der Luftwaffe, in der Marine oder in spezialisierten Diensten wie dem Sanitätsdienst oder dem Cyber- und Informationsraum. Hier sind einige der typischen Jobs, die Frauen bei der Bundeswehr ausüben können:

Kampftruppen und Führungspositionen

Frauen können in Kampftruppen dienen und Führungspositionen übernehmen. Sie kommandieren Panzer, führen Kompanien und operieren als Offizierinnen in verschiedenen militärischen Einheiten. Ihre Aufgaben reichen hier von der taktischen Planung bis zur direkten Führung von Soldaten im Einsatz.

Technische und logistische Berufe

In technischen und logistischen Bereichen arbeiten Frauen als Ingenieurinnen, IT-Spezialistinnen und in verschiedenen technischen Diensten. Diese Rollen sind entscheidend für die Unterstützung und den reibungslosen Ablauf militärischer Operationen.

Medizinische Berufe

Der Sanitätsdienst ist ein traditionell starker Bereich für Frauen bei der Bundeswehr. Hier arbeiten sie als Ärztinnen, Zahnärztinnen, Psychologinnen und in anderen medizinischen Berufen. Ihre Aufgaben umfassen die Versorgung der Soldaten im In- und Ausland sowie die Teilnahme an humanitären Missionen.

Luft- und Seefahrt

Frauen bei der Bundeswehr können auch als Pilotinnen von Kampfflugzeugen und Hubschraubern oder als Kommandantinnen von Kriegsschiffen tätig sein. Diese Positionen erfordern spezialisierte Ausbildung und Training.

Cyber- und Informationsraum

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Bundeswehr spielen IT- und Cyber-Expertinnen eine immer wichtigere Rolle. Viele Frauen arbeiten im CIR und sorgen hier zum einen für die Sicherheit der militärischen IT-Infrastruktur und zum anderen für die Abwehr von Cyber-Angriffen.

Unterstützung und Verwaltung

Auch in unterstützenden und administrativen Rollen finden Frauen vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten, z.B. in der Wehrverwaltung, in der Personalabteilung, im Einkauf und in vielen anderen Bereichen, die den Betrieb der Bundeswehr sicherstellen.

Du siehst, es gibt eine breite Palette an Karrieremöglichkeiten in denen Frauen bei der Bundeswehr ihre Fähigkeiten und Talente einbringen können. Wenn du dich für eine Laufbahn bei der Bundeswehr interessierst, hast du hier zahlreiche Möglichkeiten dich weiterzuentwickeln. Welche Vorraussetzungen du für die Bundeswehr mitbringen musst und wie der Bundeswehr Einstellungstest verläuft, erfährst du im Folgenden!

Frauen bei der Bundeswehr

Bundeswehr Frauen Voraussetzungen

Die Bundeswehr stellt hohe Anforderungen an alle Bewerber, unabhängig von ihrem Geschlecht. Frauen, die eine Karriere bei der Bundeswehr anstreben, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um in den Dienst aufgenommen zu werden. Diese Voraussetzungen umfassen sowohl körperliche als auch kognitive Fähigkeiten. Außerdem erwartet dich ein Gesundheitscheckup. Die Arbeit bei der Bundeswehr erfordert eine gute körperliche Fitness, die Fähigkeit unter Stress schnell und gute Entscheidungen zu finden, bzw. Befehlen zu folgen und eine stabile Persönlichkeit. Diese werden im Bundeswehr Einstellungstest genau unter die Lupe genommen.

Mindestgröße Bundeswehr Frauen

Eine weitere Vorraussetzung für die Arbeit bei der Bundeswehr ist, dass du eine bestimmte Mindestgröße erfüllst. Für Frauen beträgt diese Mindestgröße 155 cm. Diese Anforderung soll vor allem sicherstellen, dass die Bewerberinnen dazu in der Lage sind, die militärische Ausrüstung richtig nutzen zu können. Bei Männern beträgt die Mindestgröße übrigens 160 cm.

Gesundheitliche Voraussetzungen

Neben der körperlichen Fitness müssen Bewerberinnen auch bestimmte gesundheitliche Voraussetzungen erfüllen. Deshalb gehört zum Einstellungsverfahren eine umfassende medizinische Untersuchung. Hier wird das Seh- und Hörvermögen, die Herz-Kreislauf-Funktion, der Bewegungsapparat an sich und die allgemeine körperliche Verfassung überprüft.

Schulische und berufliche Qualifikationen

Auch gibt es bestimmte schulische Mindestvorraussetzungen für die Arbeit bei der Bundeswehr, die je nach angestrebter Laufbahn variieren. Für die Mannschaftslaufbahn genügt in der Regel ein Hauptschulabschluss, während für die Unteroffiziers- und Offizierslaufbahnen höhere schulische Qualifikationen, wie die mittlere Reife oder auch das Abitur, erforderlich sind.

Unterschiede im Bundeswehr Einstellungstest bei Frauen und Männern

Alle Frauen, die sich bei der Bundeswehr bewerben, müssen einen Eignungstest und ein Assessment Center durchlaufen, um ihre Eignung für den militärischen Dienst nachzuweisen. Hier müssen sie Test ablegen, die verschiedene kognitive Fähigkeiten, ihre Teamfähigkeit und ihre Persönlichkeit genauer unter die Lupe nehmen. Auch der Bundeswehr Sporttest gehört zu den Anforderungen die Frauen bei der Bundeswehr bestehen müssen. Wenn du eine höhere Laufbahn anstrebst, erwarten dich zusätzliche Tests. Mehr zu den Testbereichen im Bundeswehr Einstellungstest kannst du hier nachlesen.

Das kommt im Sporttest dran

Der Sporttest ist ein wichtiger Bestandteil des Auswahlverfahrens der Bundeswehr und testet die körperliche Fitness der Bewerberinnen in drei verschiedenen Bereichen:

  • Ausdauertest: 1.000-Meter-Lauf (bzw. 3000m Ergometer) in maximal 06:30 min.
  • Klimmhang: Mindestens 5 Sekunden im Ristgriff.
  • Pendellauf: 11x 10 Meter Sprint in maximal 60 Sekunden

Um die physiologischen Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei der Bundeswehr angemessen zu berücksichtigen, erhalten die Frauen über ein Bonuspunktesystem einen geschlechtsspezifischen Zuschlag in den Einzeldisziplinen. Das sind 15 % beim 1000-m-Lauf, 40 % beim Klimmhang und 15 % beim Sprinttest. Mehr zu den Anforderungen im Bundeswehr Sporttest erfährst du in unserem Artikel: Erfolgreich durch den Bundeswehr Einstellungstest Sport!

Bundeswehr Frauen Sport

Bundeswehr Ausbildung für Frauen

Die Ausbildung bei der Bundeswehr bietet Frauen zahlreiche Möglichkeiten, sich sowohl militärisch als auch zivil weiterzubilden. Dabei ist die Ausbildung genauso anspruchsvoll und vielfältig wie für ihre männlichen Kollegen und umfasst sowohl grundlegende militärische Trainings als auch spezialisierte Fortbildungen.

Grundausbildung

Jede Soldatin beginnt ihre Karriere mit der Grundausbildung, die in der Regel drei Monate dauert. In dieser Phase lernen die Rekrutinnen grundlegende militärische Fähigkeiten, wie den Umgang mit Waffen, taktisches Verhalten im Feld, Erste Hilfe und körperliche Fitness. Diese Ausbildung ist darauf ausgelegt, die Soldatinnen auf die Herausforderungen des militärischen Dienstes vorzubereiten und ein grundlegendes Verständnis für militärische Abläufe zu vermitteln.

Spezialausbildung

Nach der Grundausbildung folgt die spezialisierte Ausbildung, die je nach gewähltem Berufsfeld unterschiedlich ausfällt. Für technische Berufe, wie IT-Spezialistin oder Ingenieurin, werden spezifische technische Schulungen und Fortbildungen angeboten. Ärztinnen und Sanitäterinnen durchlaufen medizinische Ausbildungsprogramme, die sie auf ihre Aufgaben im Sanitätsdienst vorbereiten.

Laufbahnausbildung

Die Bundeswehr bietet verschiedene Laufbahnen, darunter die Laufbahn der Mannschaften, Unteroffiziere und Offiziere. Jede dieser Laufbahnen hat spezifische Ausbildungswege, die auf die jeweiligen Anforderungen und Aufgaben abgestimmt sind.

Offiziersausbildung

Frauen, die eine Offizierslaufbahn anstreben, durchlaufen eine intensive Offiziersausbildung, die sowohl militärische als auch akademische Komponenten umfasst. Diese Ausbildung beinhaltet Studiengänge an der Bundeswehruniversität in München oder Hamburg, die mit einem Bachelor- oder Masterabschluss enden. Zudem absolvieren angehende Offizierinnen Führungs- und Managementkurse, um sie auf ihre künftigen Führungsaufgaben vorzubereiten.

Auslandseinsätze und internationale Trainings

Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung bei der Bundeswehr sind auch Auslandseinsätze und internationale Trainingsprogramme. Frauen nehmen dabei an Einsätzen und Übungen im Ausland teil und arbeiten eng mit internationalen Partnern zusammen.

KSK Einstellungstest 2 1

Frauen bei der Bundeswehr: Probleme und Herausforderungen

Obwohl Frauen bei der Bundeswehr heute in vielen Bereichen erfolgreich integriert sind, gibt es nach wie vor einiges zu tun. Trotz der Fortschritte in der Gleichstellung werden Frauen immer noch mit Vorurteilen konfrontiert, die ihre Fähigkeiten und Eignung für bestimmte Positionen in Frage stellen. Insbesondere in traditionell männlich dominierten Bereichen wie Kampfeinsätzen oder technischen Positionen treten geschlechtsspezifische Vorurteile auf, die den beruflichen Aufstieg von Frauen behindern. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Frauen bei der Bundeswehr weiterhin schwer zu bewältigen. Die Herstellung echter Chancengerechtigkeit bleibt also eine “strategische Daueraufgabe”, die die Bundeswehr sehr ernst nähme. Auch positioniert sich die Bundeswehr mit der neuen Dienstvorschrift gegen jegliches sexualisiertes Fehlverhalten (September 2023) klar gegen jegliche Form von Belästigung.

Frauen bei der Bundeswehr: Eine Arbeit mit vielen Perspektiven

Frauen bei der Bundeswehr haben vielfältige Karrieremöglichkeiten. Wenn du dich für eine Laufbahn bei der Bundeswehr interessierst, stehen dir eine Vielzahl von beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten offen. Viele davon bleiben Menschen im zivilen Leben aufgrund der hohen Anforderungen verwehrt. Dabei bietet die Bundeswehr nicht nur ein breites Spektrum an Einsatzfeldern und spannenden Herausforderungen, sondern auch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten während der Dienstzeit. Gute Gründe also, einmal über die Möglichkeit als Frau bei der Bundeswehr zu arbeiten nachzudenken. Unser Bundeswehr Online-Testtrainer bietet dir für den Einstellungstest dabei die optimale Unterstützung!