BND (Bundesnachrichtendienst) Einstellungstest bestehen – Überblick zu Aufgaben

BND Einstellungstest

Inhalt

BND Einstellungstest 

Du möchtest die Regierung und die Bundeswehr unterstützen, indem du wichtige Informationen für sie sammelst? Dein Traum ist es Cyber-Detektiv zu werden oder Menschen zu observieren? Tatsächlich gibt es Agenten nicht nur in Filmen, sondern auch beim BND.

Die Abkürzung BND steht für Bundesnachrichtendienst, welcher für die zivile und militärische Auslandsaufklärung zuständig ist. Mit einem aufwendigen Auswahlverfahren geprüft, wer wirklich für den Einsatz beim BND geeignet ist. Was es genau damit auf sich hat und wie die optimale Vorbereitung aussieht, erfährst du in den folgenden Abschnitten. 

Der Bundesnachrichtendienst 

Die Gründungsgeschichte des BND geht bis in die Zeit des zweiten Weltkrieges zurück. Mittlerweile haben sich die Aufgaben und Bereiche im Vergleich zu damals natürlich verändert. Der BND ist der einzige Auslandsnachrichtendienst Deutschlands. Dieser arbeitet für die Regierung und beschäftigt ungefähr 6.500 Mitarbeiter. Die unterschiedlichen Abteilungen und Bereiche (Referate) sind sowohl in Deutschland, als auch im Ausland stationiert. Der Hauptsitz des BND befindet sich in Berlin. 

Die Aufgaben des BND

Der BND selbst definiert seine Aufgabe als Schützer des Staatsrechts und als Informations-Versorger. Das bedeutet, dass die deutsche Regierung und Behörden von dortaus mit verlässlichen Informationen versorgt werden. Es handelt sich dabei um Informationen in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Politik, die auf anderen Wegen überhaupt nicht oder zumindest nicht zuverlässig beschaffen werden können.

Da der BND in der Welt der internationalen Geheimdienste gut vernetzt ist, sammelt er auch im Ausland Informationen, wie zum Beispiel für die Bundeswehr. Ebenfalls unter die Aufgaben fällt die Bewertung abstrakter oder konkreter Bedrohungen für Deutschland.

Ausbildung und duales Studium beim BND

Ziel der Ausbildung oder des dualen Studiums ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis. Zusätzlich gibt es die Option einen Bachelorabschluss zu erlangen, bei dem du ebenfalls eine Beamten-Laufbahn anstrebst. Der Bachelor-Studiengang findet in Kooperation mit der Universität der Bundeswehr statt. 

Die Laufbahnausbildungen im mittleren Dienst (Regierungsinspektor) 

Hierbei kannst du dich zwischen zwei Optionen entscheiden – die standardmäßige Laufbahn im mittleren Dienst („Allrounder”) oder eine Laufbahn in der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung. „Allrounder” beschäftigen sich mit Verwaltungsaufgaben. Bei der Ausbildung für Fernmelde- und Elektronische Aufklärung handelt es sich um eine Spezialausbildung im technischen Bereich.

Die Ausbildung beim BND dauert jeweils zwei Jahre. In diesem Zeitraum hast du acht Monate fachtheoretische Lehrgänge und 16 Monate Praktika.

Die Ausbildungen beginnen jeweils im Februar bzw. Juni. Der Bewerbungsschluss ist je nach Bereich ein bis eineinhalb Jahre vorher. 

Allgemeine Voraussetzungen

Folgende allgemeine Anforderungen für die Laufbahn im mittleren Dienst musst du erfüllen:

  • Realschulabschluss (Notendurchschnitt mindestens 3,0) 
  • Hauptschulabschluss mit abgeschlossener förderlicher Ausbildung (Allrounder) bzw. technischer Ausbildung (Fernmelde- und Elektronische Aufklärung)

 

Alle Voraussetzungen und die genauen Inhalte der Ausbildungen und Fachrichtungen findest du jeweils auf der offiziellen Internetseite des BND. 

Die Laufbahnausbildung im gehobenen Dienst / duales Studium (Regierungssekretär)

Beim gehobenen Dienst hast du die Möglichkeit zwischen drei Optionen zu wählen:

  • Diplom-Verwaltungsfachwirt (FH)
  • Diplom-Verwaltungsfachwirt mit Vertiefung Verwaltungsinformatik (FH)
  • Digital Administration and Cyber Security

 

Bei der Laufbahnausbildung im gehobenen Dienst handelt es sich um ein duales Studium. Dieses dauert in der Regel drei Jahre. Je nach Studiengang umfasst dieser Zeitraum unterschiedliche Abschnitte in Theorie und Praxis.

Der Ausbildungsbeginn ist jeweils im April bzw. Oktober. Der Bewerbungszeitraum endet ungefähr ein Jahr vorher. 

Allgemeine Voraussetzungen

Die allgemeinen Voraussetzungen für ein duales Studium sind:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Abitur (teilweise muss der Notendurchschnitt mindestens 2,5 betragen), Fachhochschulreife oder gleichwertig anerkannter Abschluss

 

Weitere Details zu den Voraussetzungen und jeweiligen Studieninhalten findest du auf der Seite des BND unter dem Abschnitt „Ausbildung und duales Studium”. 

Technische Bachelor-Studiengänge 

Experten für Informatik und Kommunikationstechnik haben beim BND die Wahl zwischen zwei Bachelor-Studiengängen:

  • Bachelor of Engineering: Technische Informatik und Kommunikationstechnik 
  • Bachelor of Engineering: Elektroingenieur 

 

Der duale Bachelor-Studiengang sieht jeweils eine dreijährige Regelstudienzeit vor und ist in Theorie und Praxis gegliedert. Der Praxisteil umfasst eine Dauer von 20 Wochen und findet in den technischen Abteilungen des BND statt.

Voraussetzungen

Um in einen der beiden Bachelor-Studiengänge aufgenommen zu werden, musst du einige Voraussetzungen erfüllen. Zu diesen gehören:

  • Abitur, Fachabitur oder gleichwertig anerkannter Abschluss
  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Begeisterung für Technik
  • Kreativität
  • Fähigkeit zu selbständigem Denken und Arbeiten
  • Konzentrationsfähigkeit und kontinuierliche Lernbereitschaft
  • Zielstrebigkeit, Engagement und Eigeninitiative
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches und abstraktes Denkvermögen

Weitere Details zu den genauen Studieninhalten findest du auf der offiziellen Homepage des BND unter dem Abschnitt „Karriere”. 

Das Auswahlverfahren beim BND Einstellungstest 

Für die Laufbahnausbildung im mittleren Dienst, die Laufbahnausbildung im gehobenen Dienst und auch für die technischen Bachelor-Studiengänge ist ein komplexes Auswahlverfahren vorgesehen. 

Das Verfahren besteht je nach Berufsweg aus drei bzw. vier Teilen. Der erste Schritt ist die Bewerbung. Ausgewählte Bewerber erwartet im zweiten Schritt ein schriftlicher Test, ein Interview und ein Kurzreferat. Im dritten Schritt folgt eine Sicherheitsprüfung auf Grundlage des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes (SÜG). Der letzte Schritt sieht eine eine amtsärztliche Untersuchung vor. Diese entfällt für Bewerber der technischen Bachelor-Studiengänge.

Die Bewerbung

Du bewirbst dich online über das Bewerbungsportal, welches auf der Seite des BND zu finden ist. Die Bewerbung alleine ist jedoch keine Garantie für eine Einladung zu den Auswahltagen. Du solltest dir also schon beim Ausfüllen der Bewerbungsunterlagen große Mühe geben.

Bei der Bewerbung wird neben den allgemeinen Bewerbungsunterlagen, wie Lebenslauf, Qualifikationen und Co. ein aussagekräftige Motivationsschreiben von dir erwartet.

Das Kontaktgespräch

Wichtiger noch als die schriftliche Darstellung deiner Beweggründe ist das erste Kontaktgespräch. Es handelt sich hierbei um ein Bewerbungsgespräch, das bis zu drei Stunden dauern kann.

Du kannst dich darauf einstellen, dass du von zwei Referaten befragt wirst. Die Personalabteilung bezieht sich dabei auf allgemeine Informationen und die jeweilige Fachabteilung stellt fachbezogene Fragen.

Du solltest auf jeden Fall hervorheben, dass du ein Teamplayer bist. Teamfähigkeit ist beim BND besonders wichtig, denn meistens arbeitest du in Gruppen. Des Weiteren wird von dir erwartet, dass du Interesse an einer beruflichen Weiterentwicklung hast. Auch eine gewisse Flexibilität wird vorausgesetzt, denn beim BND ist es üblich, alle drei bis fünf Jahre innerhalb des Jobs zu rotieren. 

Der schriftliche Test 

Der schriftliche Test ist die wahrscheinlich größte Hürde auf deinem Weg zum BND. Hier wird von dir Wissen aus unterschiedlichen Bereichen abverlangt. Neben Mathematik und Deutsch (bzw. Englisch) erwarten dich Aufgaben zum logischen Denken und zur Merkfähigkeit. Auch Intelligenz, Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit werden meist im Rahmen des schriftlichen Tests geprüft.

Je nachdem, ob du in den gehobenen oder mittleren Dienst einsteigen möchtest, fällt der Test etwas einfacher oder schwieriger aus. 

Deutsch 

Beim Deutschtest werden hauptsächlich deine Rechtschreibung und Grammatik geprüft. Da du beim BND hauptsächlich Informationen weitergeben und auswerten musst, ist es natürlich wichtig, die deutsche Sprache zu beherrschen. 

Beispiele:

  • Welche Schreibweise ist korrekt?
  1. paralel
  2. paralell
  3. parallell
  4. parallel

 

  • Wie lautet ein anderes Wort für Aufkleber?
  1. Ettiket
  2. Ettikett
  3. Etikett
  4. Etiket 

 

  • … verhält sich zu jeder wie nichts zu … 
  1. alle 1)  immer
  2. manche 2)  nie
  3. keiner 3)  einiges
  4. viele 4)  alles 

Mathematik 

Mathematik bildet gemeinsam mit Deutsch quasi das Fundament für alle Bereiche. Im IT-Bereich benötigst du zusätzlich mathematisches Fachwissen. Für alle anderen Sektoren brauchst du zumindest gute Grundkenntnisse. 

Beispiele: 

  • Üblicherweise fährt Max jede Woche ca. 200 Kilometer zur Arbeit. Durch eine Baustelle letzte Woche musste er eine andere Strecke fahren. Die Fahrzeit war genauso lange wie sonst auch, aber die Strecke hat sich um 18 Prozent reduziert. Wie viele Kilometer ist Max weniger gefahren? 
  1. 20
  2. 18
  3. 28
  4. 36

 

  • Berechne folgende Aufgaben:
  1. 36 – 4 * 3 + 19 =
  2. 12 / (4 + 2) =
  3. 0,7 x 16 + 21 – 6 : 2 =

 

Genauere Informationen und viele Beispiele zu möglichen Mathematikaufgaben findest du unter Mathematik Einstellungstest

Englisch 

Gute Englischkenntnisse sind in vielen Bereichen des BND gefragt. Das liegt vor allem daran, dass du zu Auslandseinsätzen geschickt werden kannst. Auch Quellen und andere Informationen müssen möglicherweise aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt werden.

Beispiele: 

  • The book …. on the desk.
  1. lies
  2. are
  3. is
  4. lays

 

  • Welche Schreibweise ist korrekt? 
  1. references
  2. referenses

Logisches Denken und Merkfähigkeit

Logisch denkende Menschen können auf Basis logischer Schlussfolgerungen sinnvolle Aussagen treffen. Auf diese Weise können leichter Lösungen gefunden werden. Da du beim BND in brenzliche Situationen kommen kannst, ist diese Fähigkeit sehr wichtig. 

Gleichermaßen notwendig ist, dass du dir Dinge merken kannst. Schließlich besteht die Hauptaufgabe in vielen Referaten des BNDs in der Beschaffung und Weitergabe von Informationen. 

Beispiele:

  • Welche Zahl setzt die Zahlenreihe logisch fort?

21 – 24 – 28 – 33 – 39 – ?

  1. 45
  2. 46
  3. 47
  4. 48

 

  • Welcher Buchstabe setzt die Buchstabenreihe logisch fort?

K – M – K – N – K – ?

  1. M
  2. N
  3. O
  4. P

 

Bei der Merkfähigkeit könnte von dir verlangt werden, dass du bestimmte Skizzen, Fotos oder Zeichnungen im Kopf behalten und später wiedergeben musst. Auch Details aus den jeweiligen Bildern können abgefragt werden, wie zum Beispiel wie oft du einen bestimmten Gegenstand gesehen hast.

Eine weitere Möglichkeit ist die Frage nach bestimmten Inhalten von Texten, welche du vorher eine Zeit lang durchlesen darfst. Es kann auch passieren, dass viele Begriffe auf einer Seite erscheinen und du dir so viele wie möglich merken musst.

Der Artikel Logiktest auf unserer Seite kann dir zur Vorbereitung auf diese Aufgaben helfen.

Konzentrationsfähigkeit

Nahezu jeder Arbeitgeber erwartet volle Konzentration bei der Erfüllung von Aufgaben. Gerade beim BND ist diese Fähigkeit besonders wichtig, denn manchmal musst du stundenlang konzentriert bleiben. Bei der Observation oder Auswertung von Daten kommt dir eine ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit beispielsweise zugute.

Beispielaufgabe:

  • Klicke so schnell wie möglich alle p an:
  1. pbbbpppbbppbpbbbpbpppbbpbppp
  2. pppqppppqppbpppbpqpqpbpbppbp
  3. dpdpppqppbqbqpqbqqppbqbbqqp

 

Mehr Informationen und Aufgabenstellungen zu Konzentrationstest findest du in unseren Artikeln Polizei Konzentrationstest  und Konzentration Online-Testtrainer | Konzentration / Konzentrationstest trainieren!.

Allgemeinwissen

Fragen über das Allgemeinwissen zeigen, in welchem Ausmaß du dich mit den Geschehnissen der Welt auseinandersetzt. Das ist vor allem im Bundesnachrichtendienst von essenzieller Bedeutung, denn hier geht es um Politik, Wirtschaft und neueste technische Erfindungen. Dabei kann es sich beispielsweise um Erfindungen handeln, die andere Länder eventuell schon vor Deutschland in Gebrauch haben. Dementsprechend vielfältig können die Fragen im Bereich Allgemeinwissen ausfallen. Des Weiteren können allgemeine Fragen zum BND und dessen Aufgabenbereich anfallen.

Beispiele: 

  • Wie lautet die wörtliche Übersetzung von Demokratie: „Herrschaft …”?
  1. des Parlaments
  2. des Volkes
  3. der Minderheiten
  4. der Parteien

 

  • Wie viel Sterne sind auf der Europaflagge abgebildet?
  1. 8
  2. 10
  3. 12
  4. 28

 

  • Wer war der erste Bundeskanzler der BRD?
  1. Helmut Schmidt
  2. Willy Brandt
  3. Konrad Adenauer
  4. Ludwig Erhard

 

Einige Beispielfragen und generelle Details findest du in unserem Artikel Allgemeinwissen Einstellungstest . Nutze die Aufgaben gerne, um dich auf den Einstellungstest vorzubereiten.

Der mündliche Test 

Je höher der angestrebte Dienstgrad, desto komplexer sind die Anforderungen während des mündlichen Tests. Im mittleren Dienst beinhaltet der mündliche Test ein Kurzreferat und ein Vorstellungsgespräch. Für ein Studium musst du zusätzlich an einem kompletten Assessment-Center teilnehmen. 

Das Kurzreferat

Hierbei handelt es sich um einen Test zur Überprüfung der mündlichen Ausdrucksweise. Du bekommst ein bestimmtes Thema oder einen Text vorgegeben. Dazu musst du in einer gewissen Zeit Informationen erarbeiten und diese anschließend präsentieren. Bei einem Text solltest du zudem mit Verständnisfragen rechnen.

Die Themen sind vermutlich politischer, wirtschaftlicher oder technischer Natur. Das Kurzreferat darf nicht länger als fünf bis zehn Minuten dauern.

Das Vorstellungsgespräch

Nach den ganzen Tests findet ein Gespräch mit der Auswahlkommission statt. Dabei geht es darum, dich besser kennenzulernen und deine Berufsmotivation noch einmal zu erfassen. Grundsätzlich solltest du sämtliche Fragen zu deinem Lebenslauf beantworten können und auch auf konkrete Fragen gefasst sein, wie zum Beispiel warum du zum BND möchtest.

Zudem können auch fachspezifische Fragen oder Fragen zur Allgemeinbildung gestellt werden. Beim BND solltest du Interesse an politischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen in unterschiedlichen Ländern haben und dieses zum Ausdruck bringen. Da du beim BND im Auftrag der Bundesregierung handelst, solltest du dich natürlich auch für diese interessieren. 

Wenn dir etwas unklar sein sollte, hast du hier außerdem die Möglichkeit selbst einige Fragen zu stellen. 

Assessment-Center

Das Assessment-Center ist nur für die Bewerber relevant, die sich für die Laufbahnausbildung im gehobenen Dienst interessieren. In den Bereich des Assessment-Centers fallen unter anderem Gruppenaufgaben, psychologische Testverfahren, Selbsteinschätzung und Rollenspiele. Genaue Details zum Assessment-Center beim Bundesnachrichtendienst gibt es nicht, denn ähnlich wie die konkreten Handlungen des BND selbst, ist auch das Bewerbungsverfahren geheim. 

Grundsätzlich wird bei diesem zusätzlichen eintägigen Auswahltag die kognitive Leistungsfähigkeit der Bewerber geprüft. Gleichermaßen wird hier gecheckt, wie gut du dich mündlich und schriftlich präsentieren kannst. Rechne also mit Einzel- oder Gruppenreferaten.

Durch die Situation während des Assessment-Centers wird gewissermaßen auch getestet, wie gut du mit Stress umgehen kannst: Die Tests sind zeitlich nämlich oft so ausgelegt, dass sie nicht vollständig zu schaffen sind. 

Rollenspiele mit Mitbewerbern und Gruppenaufgaben zeigen deine Teamfähigkeit und kommunikativen Kompetenzen. Es könnte zum Beispiel darum gehen, wie du dich bei Fehlverhalten eines Mitarbeiter verhältst. 

Im Schlussgespräch geht es vor allem um deine Selbsteinschätzung oder Fragen zum BND. 

Beispiele:

  • Haben Sie sich noch für einen anderen Ausbildungsplatz beworben?
  • Was unterscheidet Sie von den anderen Bewerbern? 
  • Nennen Sie Ihre Stärken und Schwächen.

Vorbereitung  auf den BND Einstellungstest 

Ohne die richtige Vorbereitung hast du kaum Chancen, das Auswahlverfahren zu bestehen. Das gilt sowohl für die Ausbildung, als auch für das duale Studium. Der BND legt großen Wert auf gute Testergebnisse. Daher ist es sinnvoll, so früh wie möglich mit der Vorbereitung zu beginnen. 

Es gibt online und offline gleichermaßen einige Möglichkeiten. Auf diversen Internetseiten findest du zahlreiche Testaufgaben. Du könntest zum Beispiel die Grundlagen in Mathematik und Deutsch aus der Schule wiederholen. Es empfiehlt sich zudem, regelmäßig Nachrichten zu schauen oder Zeitung zu lesen. Auf diese Weise kannst du dich auf die Fragen zum Allgemeinwissen vorbereiten. 

Schau dir außerdem vorher die Homepage des Bundesnachrichtendienstes nochmals genau an. Hier stehen zahlreiche Informationen, die für dich wichtig sein können. Gerade wenn es um BND-spezifische Fragen geht, könnte dieses Wissen von Vorteil sein.

Auch das Vorstellungsgespräch solltest du trainieren. Dabei gilt es auf die Körpersprache zu achten. Üben beispielsweise zuhause vor dem Spiegel oder lass dir von Freunden Fragen stellen und Feedback geben. 

Sicherheitsüberprüfung und ärztliche Untersuchung

Durch die Sicherheitsüberprüfung soll individuell festgestellt werden, ob eine Person wirklich existiert. Das geschieht unter anderem, indem sogenannte Referenzpersonen aus dem Umfeld befragt werden. Diese sollten aus unterschiedlichen Lebensbereichen sein: Studium, Kindheit, Freunde etc. Die Referenzpersonen könnten zum Beispiel nach deinem Namen und Geburtstag gefragt werden.

Außerdem werden Auskünfte aus dem Bundeszentralregister eingeholt und Anfragen an das Bundeskriminalamt, das Bundespolizeipräsidium und die zuständige Staatsanwaltschaft gestellt. Im Rahmen der Sicherheitsprüfung werden zudem die vergangenen und aktuellen Wohnsitze überprüft.

Mögliche Ablehnungsgründe: 

  • Strafrechtliche Verurteilungen oder laufende Verfahren
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Einnahme von Drogen oder bewusstseinsverändernden Medikamenten
  • Psychische Störungen
  • Ehe- oder Lebenspartner ist strafrechtlich bekannt oder gehört einer kriminellen oder extremistischen Gruppierung an 

 

Anschließend folgt eine amtsärztliche Untersuchung, bei der du wortwörtlich auf Herz und Nieren geprüft wirst.

Beispiele der Untersuchungsinhalte:

  • Körperliche Untersuchung von Lunge, Leber, Herz (EKG)
  • Blutdruck- und Pulsmessung
  • Laboruntersuchungen von Urin und Blut (z.B. um Entzündungen, Drogenkonsum, chronische Krankheiten festzustellen) 
  • Sehtest
  • Hörtest
  • Begutachtung durch einen Psychologen 

Fazit zum BND Einstellungstest 

Falls du den etwas anderen Berufsweg einschlagen und beim Bundesnachrichtendienst arbeiten möchtest, solltest du dich gut darauf vorbereiten. Die Anzahl der Ausbildungsplätze ist begrenzt und das aus gutem Grund. Nur wenn du alle Tests erfolgreich bestanden hast, darfst du eine Laufbahn als Regierungsinspektor oder Regierungssekretär antreten. Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg dabei! 

 

Das könnte dich noch interessieren

Stadt Köln Einstellungstest/ Eignungstest Online-Testtrainer

Öffentlicher Dienst Assessment Center

Einstellungstest Stadt Köln

Öffentlicher Dienst Einstellungstest Online-Testtrainer

Quellen

https://www.bnd.bund.de/SiteGlobals/Forms/Suche/Karrieresuche_Formular.html?nn=11255594

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]