Du bereitest dich gerade auf den BaPsy-DGPs vor und möchtest dich über die einzelnen Tests des BaPsy-DGPs informieren? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel der Reihe “Tests des BaPsy-DGPs” dreht sich alles um den Untertest “Schlussfolgerndes Denken verbal”. Du erfährst was dich erwartet, in welcher Zeit wie viele Aufgaben bearbeitet werden müssen und auch, wie du dich am besten auf den Untertest des Psychologie Eignungstest vorbereitest. Viel Spaß beim Lesen!

Worum geht’s im Untertest “Schlussfolgerndes Denken verbal”?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Im dritten Untertest des BaPsy-DGPs, dem Test “Schlussfolgerndes Denken verbal”, erwarten dich eine Vielzahl von Aussagen, die mithilfe von Operatoren miteinander verknüpft sind. Deine Aufgabe besteht darin, logische Schlussfolgerungen aus diesen Aussagen zu ziehen. Dabei spielen verschiedene Formulierungen eine zentrale Rolle. Das sind z.B.:

1. “und” (verknüpfend): Dieser Operator verknüpft zwei unabhängige Satzteile miteinander. Beide Ereignisse treten auf. Beispiel: “Die Katze miaut und Mia spielt Klavier.”

2. “genau dann, wenn”: Immer dann, wenn A eintritt, muss auch B eintreten, und umgekehrt. Das heißt, beide Handlungen treten immer zusammen, oder keine tritt ein.
Beispiel: “Die Katze miaut genau dann, wenn Mia Klavier spielt.”

3.”oder”: Dieser Operator besagt, dass entweder Handlung A oder Handlung B eintreten kann, oder sogar beide.
Beispiel: “Die Katze miaut oder Mia spielt Klavier.”

Es mag anfangs komplex erscheinen, logische Schlüsse aus diesen Aussagen zu ziehen, aber keine Sorge. Der Untertest “Schlussfolgerndes Denken verbal” ist einer der Testteile, bei denen du durch gezieltes Training erhebliche Fortschritte erzielen kannst. Sobald du die Aussagenlogik durchschaust, wirst du die Aufgaben mit Leichtigkeit lösen können.

Bist du fit für den BaPsy-DGPs? Finde es heraus!

Du möchtest noch mehr prüfungsnahe Aufgaben zu allen Untertests des BaPsy-DGPs? Kein Problem! Du findest in unserem BaPsy-DGPs Online-Testtrainer alles, was du für ein Top-Ergebnis im Psychologie Eignungstest brauchst! Schau also gern mal rein, es lohnt sich! 🙂

Zeitvorgabe und Anzahl der Aufgaben

Für den Untertest “Schlussfolgerndes Denken verbal” stehen dir 20 Minuten zur Verfügung. In dieser Zeit musst du insgesamt 20 Aufgaben bearbeiten. Das bedeutet im Durchschnitt eine Minute pro Aufgabe. Die Zeit ist begrenzt, daher ist eine gute Zeiteinteilung und effiziente Herangehensweise entscheidend.

Schlussfolgerndes Denken verbal 1

Vorbereitung auf den Untertest “Schlussfolgerndes Denken verbal”

Die Vorbereitung auf den Untertest “Schlussfolgerndes Denken verbal” erfordert Übung und eine kluge Herangehensweise. Hier sind einige hilfreiche Tipps, wie du dich am besten auf diesen Test vorbereiten kannst:

1. Vertrautheit mit Formulierungen: Stelle sicher, dass du die Bedeutung und Anwendung der in diesem Untertest verwendeten Formulierungen verstehst.

2. Üben, üben, üben: Nutze prüfungsnahe Übungsaufgaben aus unserem BaPsy-DGPs Online-Testtrainer, um deine Fähigkeiten zu verbessern. Je mehr du übst, desto vertrauter wirst du mit den verschiedenen Aufgabenarten und der notwendigen Logik.

3. Konzentriere dich auf die Informationen, die dir vorliegen und interpretiere nichts in die Aufgaben hinein: Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Interpretiere nichts aus den Sachverhalten heraus, sondern versuche lediglich herauszufinden was du sicher wissen kannst.

4. Logisches Denken entwickeln: Wenn du zunächst noch Schwierigkeiten hast, die logischen Beziehungen der gegebenen Aussagen zu verstehen, kannst du dir am Anfang deiner Übephase Notizen machen. Das können z.B. Zeichnungen sein, Diagramme oder jede Art von schriftlicher Notiz, die dir dabei hilft, den Sachverhalt besser zu verstehen. Durch solche Notizen kannst du einen ganz neuen Zugang zu den Aufgaben gewinnen. Mit etwas Übung brauchst du diese Notizen schon bald nicht mehr!

Fazit

Der Untertest “Schlussfolgerndes Denken verbal” im BaPsy-DGPs erfordert ein gutes Verständnis von logischen Operatoren und die Fähigkeit, logische Schlüsse aus gegebenen Aussagen zu ziehen. Mit ausreichender Übung und Vorbereitung mit prüfungsnahen Aufgaben kannst du sicherstellen, dass du in der begrenzten Zeit so effizient wie möglich arbeitest. Bleib ruhig und selbstbewusst und denke logisch – damit wirst du deinen Psychologie Eignungstest erfolgreich meistern. Wir wünschen dir dabei viel Erfolg!

Das könnte dich auch interessieren

Der BaPsy-DGPs Test: Mit dem Studieneignungstest Psychologie zum Psychologiestudienplatz

BaPsy Erfahrungen – ein Bericht unseres Nutzers Timo

Schlussfolgerndes Denken numerisch: Die perfekte Vorbereitung auf den BaPsy-DGPs