Im Polizei Sachsen Einstellungstest bekommst du im Rahmen des computergestützten Eignungstests eine Vielzahl von Aufgaben gestellt, die deine Fähigkeiten auf ganz verschiedene Weise auf die Probe stellen. Eine dieser Aufgaben ist der Visuelle Merkfähigkeitstest, bei dem du dein Kurzzeitgedächtnis unter Beweis stellen musst. In diesem Artikel erfährst du, wie dieser Test genau funktioniert, welche Anforderungen an dich gestellt werden und wie du dich optimal vorbereiten kannst. Los geht’s!

Bist du fit für den Visuellen Merkfähigkeitstest im Polizei Sachsen Einstellungstest? Finde es heraus!

Anmerkung: Am besten führst du diesen Test am PC aus 🙂

Visuelle Merkfähigkeit – Konzentrationstest

Der Test zur visuellen Merkfähigkeit im Polizei Sachsen Einstellungstest prüft deine Fähigkeit, dir visuelle Muster zu merken und in der richtigen Reihenfolge wiederzugeben. Um diesen Test erfolgreich zu lösen, brauchst du sowohl eine gute Konzentrationsfähigkeit als auch ein sehr gutes Kurzzeitgedächtnis. Das Gute daran ist, dass du beides gut trainieren kannst.

Wie funktioniert der Test?

Der Test zur visuellen Merkfähigkeit ist denkbar einfach aufgebaut, aber schwer zu meistern. Die Testoberfläche besteht aus vier oder mehr Rastern, von denen jedes vier Zeilen und vier Spalten hat. Somit befinden sich in jedem Raster insgesamt 16 Felder. Sobald die Übung beginnt, leuchten einige dieser Felder auf. Zu Beginn sind es nur wenige Felder, doch im Verlauf des Tests werden es immer mehr und die Geschwindigkeit, mit der die Felder aufleuchten, nimmt zu. Das sieht dann so aus:

Klein Visuelle Merkfaehigkeit Polizei Sachsen Einstellungstest 1 2

Was musst du tun?

Deine Aufgabe in diesem Test ist es, die Reihenfolge der aufleuchtenden Felder genau zu beobachten. Nachdem eine bestimmte Anzahl von Feldern aufgeleuchtet ist, pausiert der Test und du hast einen Moment Zeit, die zuvor angezeigten Felder in der richtigen Reihenfolge anzuklicken. Wichtig ist, dass du dir für die Eingabe so viel Zeit nehmen kannst, wie du benötigst. Jedoch führt bereits ein falsch ausgewähltes Feld dazu, dass die gesamte Runde als falsch gewertet wird. Sei also besonders aufmerksam und gewissenhaft!

Vorbereitung auf den Test

Die einfachste Möglichkeit, sich auf diesen Test vorzubereiten, ist, ihn regelmäßig zu üben. Nutze dazu unseren Polizei Sachsen Einstellungstest Online-Testtrainer, in dem du sowohl diesen Test als auch alle weiteren Testbereiche trainieren kannst. Natürlich kannst du auch den Test weiter oben zur Übung nutzen. Um deine Konzentrationsfähigkeit und dein Erinnerungsvermögen langfristig zu steigern, solltest du dabei vor allem regelmäßig üben. Am besten übst du jeden Tag für diesen Test, selbst wenn es nur fünf Minuten sind. Durch die regelmäßige Wiederholung prägt sich die Funktionsweise des Tests gut ein und du kannst deine Fähigkeiten immer weiter verbessern.

Sparkasse Einstellungstest ueben 1

Diesen Schwierigkeitsgrad solltest du für den Polizei Sachsen Einstellungstest anstreben

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Erhöhung der Schwierigkeit. Steigere allmählich die Anzahl der aufleuchtenden Felder, um dein Gedächtnis zu trainieren. Vor deinem Test solltest du dazu in der Lage sein, mindestens zehn, besser noch fünfzehn Runden durchzustehen und dir somit 15 Felder zu merken. So startest du optimal vorbereitet in deinen Test.

Fazit

Der Test zur visuellen Merkfähigkeit im Polizei Sachsen Einstellungstest kann eine ganz schön harte Nuss sein. Wenn du jedoch regelmäßig übst und deine Fähigkeiten weiterentwickelst, sollte einem erfolgreichen Abschließen dieses Tests nichts im Wege stehen. Wir wünschen dir für deinen Polizei Sachsen Einstellungstest viel Erfolg!