Das Auswahlverfahren bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen rückt immer näher. Wie jedes Jahr umfasst deine Polizei NRW Bewerbung auch ein anspruchsvolles Auswahlverfahren. Es ist also gut möglich, dass dieser Test auch dich vor einige Hürden stellen wird. Doch keine Sorge: Mit der Testvorbereitung von TestHelden steht deine Polizei NRW Karriere garantiert nichts im Wege. Und damit du genau weißt, worauf es im Auswahlverfahren für deine Polizei NRW Bewerbung ankommt, haben wir für dich in diesem Artikel alle wichtigen Fakten zusammengetragen.

Beginnen wir vielleicht erst mal mit einigen groben Fakten zum Auswahlverfahren. Das Auswahlverfahren findet an einem so genannten Testtag statt. Der Name ist hier auch Programm, denn du solltest durchaus den gesamten Tag für das Auswahlverfahren einplanen. Du solltest damit rechnen, dass von dir mindestens 3-4 Stunden Höchstleistungen in allen Testbereichen erwartet werden, bevor deine Polizei NRW Bewerbung positiv beschieden wird. Der Test erstreckt sich über diese großen Bereiche:

  1. Das computergestützte Testverfahren,
  2. ein Test zu Gedächtnisleistung und zu deinen Lernfähigkeiten,
  3. ein Sprachtest,
  4. ein Konzentrations- bzw. Reaktionstest und
  5. das formale Gespräch.

Eine gute Nachricht haben wir an dieser Stelle aber für dich: Der der letzte Testbereich ist nicht wirklich kritisch. Offiziell geht das formale Gespräch nämlich nicht als Teil der Prüfung, gehört aber zur Polizei NRW Bewerbung trotzdem dazu. Umso wichtiger ist es aber, dass du in den Testbereichen 1-4 eine überzeugende Leistung ablieferst. Werfen wir mal einen genaueren Blick darauf, was genau dich erwartet.

Prüfungsbereich 1 der Polizei NRW Bewerbung: Computertest (Computergestütztes Testverfahren)

Der computergestützte Test bei der Polizei NRW Bewerbung hat ein eindeutiges Ziel: Mit diesem Test soll herausgefunden werden, wie gut deine logischen Fähigkeiten und dein analytisches Denken ist. Dich erwarten im Computertest mindestens sieben anspruchsvolle Testbereiche:

  1. Symbolrechnen bzw. Zahlensymbole
  2. Flussdiagramme
  3. Schlussfolgerungen
  4. Matrizen (auch Figurensequenzen genannt)
  5. Wortanalogien
  6. Tatsache oder Meinung
  7. Diagramme und Tabellen interpretieren

Alle Bereiche findest du selbstverständlich in deinem Trainingspaket mit zahlreichen Beispielaufgaben. Wir wollen trotzdem kurz erwähnen, was in den einzelnen Aufgabentypen passiert, damit du eine Vorstellung hast.

Beim Symbolrechnen geht es darum, eine Rechnung zu ergänzen. Dir wird eine einfache mathematische Gleichung gezeigt, aber alle Zahlen in dieser Rechnung sind durch Symbole ersetzt (zum Beispiel durch Dreiecke oder Vierecke). Deine Aufgabe ist es nun, herauszufinden, welche Zahl wahrscheinlich für welches Symbol steht oder welches Rechenzeichen fehlt. Meist gibt es nur eine Zahl, die eingesetzt werden kann, damit die Gleichung aufgeht. Und genau diese Zahl zu finden, ist dein Job in diesem Aufgabentyp der Polizei NRW Bewerbung.

Flussdiagramme werden häufig genutzt, um Prozesse oder Arbeitsabläufe darzustellen. Bei diesem Aufgabentyp ist es deine Aufgabe, Flussdiagramm richtig zu verstehen und Aussagen zu den Flussdiagramm zu bewerten. Es ist wichtig, dass du alle logischen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Bestandteilen des Diagramms verstehst und richtig einordnest. Dazu solltest du zum Beispiel wissen, wie bestimmte logischer Symbole in so einem Flussdiagramm typischerweise dargestellt werden und was sie bedeuten. Dieses Grundwissen ist für deine Polizei NRW Bewerbung also auf jeden Fall nötig.

Flussdiagramm

Der Aufgabenbereich Schlussfolgerungen ist ein totaler Klassiker in Auswahlverfahren. Eine Aufgabe im Bereich Schlussfolgerungen besteht meistens aus einer Prämisse und einer Konklusion, die korrekt ergänzt werden muss. Eine Prämisse ist die Voraussetzung, die gilt. Und eine Konklusion ist das, was aus der Prämisse automatisch folgt. Bei der Prämisse “Es regnet.” wäre zum Beispiel eine Konklusion “Die Wiese wird nass”. Hier musst du aufpassen! Es gibt oftmals absurde Beispiele, die nicht der Realität entsprechen. Du musst dich bei diesen absurden Aufgaben also darauf einlassen, welche Bedingungen in der Aufgabe beschrieben werden.

Matrizen als Teil deiner Polizei NRW Bewerbung sind dir mit Sicherheit neu. Denn es handelt sich bei Matrizen nicht um die Matrizen, die du vielleicht in Mathematikunterricht kennen gelernt hast. Man kann sich Matrizen im Einstellungstest eher als Figurenreihen vorstellen. Dir wird also beispielsweise eine Kette aus acht Figuren gezeigt. Ein neuntes Feld ist frei. In dieses Feld sollst du dann die Figur eintragen, die sich logisch aus den Figuren ergibt, die du bereits gegeben hast. Der Schwierigkeitsgrad von solchen Aufgaben ist sehr unterschiedlich. Wir empfehlen dir sehr, mit ganz einfachen Aufgaben zu starten und die Schritt für Schritt an schwierigere Figurensequenzen heranzutasten.

Im Aufgabenbereich Tatsache oder Meinung geht es nicht allein um Logik, sondern auch um genaues Sprachverständnis. Hier musst du bewerten, ob eine gegebene Aussage eine Tatsache ist, oder ob es sich um eine persönliche Meinung handelt. Bei so einer Aufgabe ist es also wichtig, die Formulierung ganz genau zu untersuchen und dann zu entscheiden, wie die Formulierung eingeordnet werden muss. Übrigens: Bei diesem Bereich der Polizei NRW Bewerbung geht es auch nicht um deine persönliche Meinung. Es geht lediglich um das Bewerten fremder Aussagen.

Datenanalysen kennst du garantiert schon aus der Schule, wenn auch vielleicht nicht unter diesem Namen. Bestimmt hast du zum Beispiel im Geographieunterricht schon mal ein Wetterdiagramm ausgewertet oder im Politikunterricht eine Statistik besprochen. Das selbe wird auch im Testbereich der Datenanalyse gemacht, um auch diese Fähigkeit im Rahmen deiner Polizei NRW Bewerbung zu prüfen. Dir wird ein Diagramm oder eine Tabelle gezeigt und du musst Aussagen ableiten, bewerten oder ergänzen.

Prüfungsbereich 2 der Polizei NRW Bewerbung: Lern- und Gedächtnisfähigkeit

Du hast den Logik Test überstanden? Gute Arbeit! Der schwierigste Testbereich ist erledigt. Als Nächstes liegt der Gedächtnistest als Teil deiner Polizei NRW Bewerbung vor dir. Diesen Prüfungsbericht solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wie auch beim Logikbereich gilt hier, dass du diesen Bereich zwingend bestehen musst. Andernfalls endet für dich das Auswahlverfahren bereits an dieser Stelle. Du kannst mit diesen drei Bereichen rechnen:

  1. Personendaten merken
  2. Verkehrssituationen erfassen
  3. Texte merken

In den Aufgaben zu Personendaten merken werden dir zunächst Steckbriefe gezeigt. Ein solcher Steckbrief enthält verschiedene Informationen zu einer Person. Deine Aufgabe ist es, dir die Details aller Steckbriefe sauber einzuprägen und etwas später wiedergeben zu können.

Personendaten

Ganz ähnlich funktioniert auch der Aufgaben Typ zu den Verkehrssituationen. Oftmals kommt bei Verkehrssituation aber noch Zeitdruck hinzu und du hast nur wenig Gelegenheit, das Bild zu erfassen und zu überblicken. Wir empfehlen dir, für eine erfolgreiche Polizei NRW Bewerbung diesen Prüfungsbericht auch unter Zeitdruck vorab intensiv zu üben.

Zu guter Letzt erwartet dich der Test “Texte merken”. In aller Regel wird es sich dabei um einen Text handeln, der im typischen Polizei-Jargon geschrieben ist. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich um einen Polizeibericht handelt. Es kann sich aber auch um eine andere Form der Dokumentation oder der Wiedergabe von Ereignissen handelt. Auch zu diesem Aufgabenbereich erwarten dich mehrere Übungsaufgaben in deinem Kurs zur Polizei NRW Bewerbung, so dass du dich in aller Ruhe darauf vorbereiten kannst.

Prüfungsbereich 3 der Polizei NRW Bewerbung: Sprache

Die Hälfte deiner Polizei NRW Bewerbung ist geschafft! Weiter geht es jetzt mit den Prüfungsbericht zur Sprache. Wir können erfahrungsgemäß sagen, dass vor allem diese Aufgaben im Auswahlverfahren zu erwarten sind:

  1. Rechtschreibung
  2. Satzglieder
  3. Lückentexte
  4. Schreibweise von Straßennamen

Als Polizist wirst du eine Reihe von Dokumentationspflichten haben, und deshalb ist Rechtschreibung bei der Polizei NRW Bewerbung besonders wichtig. Deine Fähigkeiten werden geprüft, indem du zum Beispiel Wörter, Sätze oder Texte korrigieren musst, richtige Wörter auswählen musst oder die Groß- und Kleinschreibung eines Textes korrigierst. Rechtschreibung ist allerdings nur die halbe Miete! Damit deine Texte gut verständlich sind, zählt natürlich auch Grammatik. Im Bereich Grammatik musst du zum Beispiel Satzglieder ordnen.

Außerdem solltest du mit einem Lückentext rechnen, in dem du schwierige Wörter einsetzen musst. Hier solltest du vor allem mit typischen Polizeibegriffen vertraut sein, da die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass genau diese Begriffe von dir eingesetzt werden müssen.

Außerdem wird oft geprüft, ob du dich mit der Schreibweise von Straßennamen auskennst, wenn deine Polizei NRW Bewerbung klappen soll. Aber keine Sorge: hier wird nicht erwartet, dass du jede Straße in Deutschland korrekt schreiben kannst. Es gibt zum Glück einige Regeln, mit der du dir die Schreibweise von Straßennamen herleiten kannst. Diese erklären wir dir natürlich auch im Kurs. Und sobald du die Regeln drauf hast, kannst du sie auf jeden beliebigen Namen anwenden.

Prüfungsbereich 4 der Polizei NRW Bewerbung: Konzentrations- und Reaktionstest

Mit Sicherheit wirst du an diesem Punkt deiner Polizei NRW Bewerbung bereits ganz schön aus der Puste sein. Leider ist jetzt aber genau der falsche Moment, um sich auszuruhen. Im Konzentrationstest musst du noch einmal deine Gedanken richtig gut zusammenbringen und fokussiert sein.

Oft wird bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen hier das Wiener Testsystem genutzt. Das ist ein Test, der zum Beispiel auch eingesetzt wird, um die Fahrtauglichkeit von Personen zu prüfen. Beim Wiener Test wirst du an ein Gerät gesetzt, was aus vielen Schaltern und einen Bildschirm besteht. Auf dem Bildschirm werden wir verschiedene Farben angezeigt. Jede Farbe steht für einen bestimmten Knopf. Sobald die Farbe angezeigt wird, musst du den entsprechenden Knopf drücken. Je schneller du das schaffst, desto besser.

Hier siehst du so ein Testsystem in Aktion:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es ist auch möglich, dass dir nicht nur visuelle Signale gegeben werden, sondern auch akustische. In dem Fall hast du also beim Test Kopfhörer auf und hörst bestimmte Töne. Sobald ein Ton zu hören ist, drückst du die entsprechende Taste. Außerdem solltest du damit rechnen, dass du nicht nur mit der Hand reagieren musst, sondern auch mit den Füßen. Oftmals verfügt so ein Wiener Testsystem auch bei der Polizei NRW Bewerbung nämlich über Fußpedale. Es gibt dann bestimmte Töne oder Farben, die für deinen linken oder rechten Fuß stehen. Sobald es Signal kommt, benutzt du also eines dieser Pedale.

Formales Gespräch bei deiner Polizei NRW Bewerbung

Kaum zu glauben, aber das war es tatsächlich fast schon! Wenn du diese Prüfungsbereiche alle erfolgreich gemeistert hast, kann denn nun eigentlich nichts mehr passieren und es ist ziemlich sicher, dass deine Polizei NRW Bewerbung ein voller Erfolg wird! Es folgt ein so genanntes formales Gespräch. Dabei geht es noch einmal darum, die persönlichen Daten aus deiner Bewerbung abzugleichen und weitere Details zu klären. Easy.

Hier kann es zum Beispiel sein, über deine sozialen Verhältnisse gesprochen wird oder dokumentiert wird, welche Tattoos du besitzt. Auf das formale Gespräch musst du dich nicht gesondert vorbereiten. Wir empfehlen dir, dass du 100 % deiner Zeit in die Vorbereitung der ersten Prüfungsbereiche investierst, damit deine Polizei NRW Bewerbung erfolgreich ist.

Fazit

Hand aufs Herz: Wir wissen, dass das Auswahlverfahren bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen ziemlich komplex ist. Das sollte dich aber auf keinen Fall von einer Polizei NRW Bewerbung abhalten!

Unser Erfahrung zeigt, dass das Auswahlverfahren eher schwierig ist und viele am Auswahlverfahren scheitern. Unsere Erfahrung zeigt aber auch, dass sich eine gute Vorbereitung immer lohnt. Halte dich deshalb so eng wie möglich an unsere Tipps und nimm dir viel Zeit, deinen Trainingskurs zu bearbeiten. In Trainingskurs legen wir den Fokus besonders auf alle Bereiche, die dich mit hoher Wahrscheinlichkeit erwarten. Das führt dazu, dass du dich auf die richtigen Dinge für deine Polizei NRW Bewerbung vorbereitest und ganz entspannt in das außer Verfahren gehen kannst. Solltest du weitere Fragen haben, dann melde dich gern bei uns per E-Mail oder WhatsApp!

Bis gleich und ganz viel Erfolg für deine Polizei NRW Bewerbung!

Dein TestHelden-Team

Mehr zum Thema:

👮 Unser preisgekrönter Vorbereitungskurs für die Polizei NRW

Erfahrungsbericht Assessment Center Polizei NRW

Erfahrungsbericht von Thilo Polizei NRW

Polizei NRW Aufgaben im Überblick