Erfahrungsbericht Polizei Einstellungstest – Auswahlverfahren bestehen

Erfahrungsbericht Polizei Einstellungstest mit Vorbereitung durch Online-Testtrainer von TestHelden

Du möchtest eine Karriere bei der Polizei starten? Dann solltest du diesen Erfahrungsbericht nicht verpassen!

Wir von TestHelden haben aus unserer Community einen Erfahrungsbericht von einem erfolgreichen Absolventen des Polizei Auswahlverfahrens erhalten, mit wertvollen Tipps rund um die verschiedenen Aufgabenbereiche des Einstellungstest.
Wenn auch du deinen Polizei Eignungstest erfolgreich bestehen möchtest, dann bereite dich mit unserem Polizei Einstellungstest Online-Testtrainer vor!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3pSdG9vaXdVQ1RjP2NvbnRyb2xzPTAmYW1wO21vZGVzdGJyYW5kaW5nPTEiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1Ij48L2lmcmFtZT48L3A+

Ablauf des Polizei Einstellungstest – Erfahrungsbericht

Der Einstellungstest der Polizei fällt je nach Behörde und Bundesland immer ein bisschen anders aus, ist aber in der Regel immer in den Computertest, Sporttest und das persönliche Gespräch bzw. Assessment gegliedert.
Ein Nutzer hat uns den Ablauf und die verschiedenen Aufgabenfelder in seinem Eignungstest detailliert beschreiben. Bei ihm begann das Auswahlverfahren mit dem Computertest an.

Polizei Computertest / Schriftlicher Test

Alle Bewerber wurden zu Beginn in den Ablauf des Tests eingeführt und dann ging es los. Interessant war, dass man sich nicht in seinem eigenen Tempo durchklicken konnte. Die Frau, die seine Gruppe betreut und den Computertest geleitet hat, hat auch das Tempo beim Lösen der Aufgaben vorgegeben. Man hat nicht immer bei allen Aufgabenbereichen die Zeit gesagt bekommen, sondern die Frau hat immer das folgende Aufgabenthema angegeben, 2-3 Sätze dazu verloren und anschließend gewartet, bis alle mit der Bearbeitung der Aufgaben fertig geworden sind. Als alle durch waren, ist man direkt zum nächsten Teil des Computertests gesprungen.
Der Test an sich war ziemlich umfangreich. Es kam bei ihm unter anderem ein Lückendiktat dran. Dabei musste man beispielsweise die Kommasetzung selbstständig bewerten. Dann gab es noch einen Grammatik-Test. Im Test selbst kamen Aufgaben dran, wo man zum Beispiel ‘der, die, das’ einsetzen muss oder wo man Sätze in die Vergangenheit umwandeln soll. Laut seinen Aussagen war die Aufgabe nicht sehr anspruchsvoll, nur die Zeit war ein Problem
Anschließend kam der Logik-Teil. Er persönlich hat diesen als recht anspruchsvoll empfunden. Es kamen Aufgaben dran, wie:

  • Formen aufeinanderlegen
  • Matrizen
  • Mathe (hier sollte man sich mit Bruchrechnung nochmal auseinander setzen)

Bei Bruch- und Dezimalrechnung sollte man sich unbedingt nochmal die Regeln und Formeln anschauen, wie man solche Aufgaben am besten schnell lösen kann.Man hatte auf jeden Fall einen Schmierzettel. Da macht es Sinn, wenn man kleine Nebenrechnungen direkt machen kann und somit schnell zum Ergebnis kommt. Zusätzlich kamen im Logikteil noch verschiedenste Aufgaben dran, für die er sich durch die Vorbereitung mit unserem Polizei Online-Testtrainer aber gut vorbereitet gefühlt hat. Bei den Aufgaben hatte er dadurch das Gefühl, alle Aufgabentypen schon mal gesehen zu haben, was ihm die Angst genommen hat.
Zum Schluss kam noch eine Aufgabe zur Konzentrations- und Merkfähigkeit dran, die ihm ganz besonders im Kopf geblieben ist. Man hatte 10 Steckbriefe bekommen, wo verschiedenste Informationen drauf waren.

  • Welche Tat hat die Person XY begangen
  • Wie heißt die Person
  • Wann ist die Person geboren
  • Woher kommt die Person
  • Welches Autokennzeichen hatte das Auto der Person

Die Steckbriefe musste man sich durchlesen und einprägen. Dafür hatte man ca.
12-15 Minuten Zeit. Danach musste man zu den Steckbriefen Multiple-Choice Fragen beantworten. Zusätzlich gab es auch eine Aufgabe, in der man sich ein Bild detailliert verinnerlichen musste.
Bei ihm war es ein Bild von einer Straße, wo mehrere Haltestellen links zu sehen waren und auf der Straße Busse und Autos fuhren. Eine Beispielfrage, die nachher gestellt wurde war: wie viele Haltestellen gab es?
Zwischen allen Bereichen waren immer mal wieder kleine Pausen. Wenn man den Computertest geschafft hatte, ging es auch direkt zum Interview weiter.

Das Interview bei der Polizei

Das Interview empfand unser Communitymitglied als angenehm. Ihm wurden Fragen zu seiner Person, zum persönlichen Leben und zu dem Umkreis, in welchem er lebt und sich aufhält gestellt. Die sozialen Kontakte, die man selbst hat, werden auch thematisiert.Hier gab es auch wieder ein paar Situationen, die einem geschildert wurden und man sollte wieder darauf antworten, wie man selbst mit der Situation umgehen würde.Dazu musste man kein ausgebildeter Polizist sein, um die Aufgabe halbwegs gut zu beantworten. Die Situationen waren wirklich simpel und selbsterklärend.

Der Polizei Sporttest

Der Sporttest lief wie erwartet ab. Er musste Klimmzughang, Pendel Sprinten zwischen zwei Kästen und den Coopertest absolvieren. Er empfiehlt beim Training darauf zu achten, dass man mehr schafft, als die vorgegebene Mindestanforderung, da Ausdauer und Kraft am Tag des Auswahlverfahrens durch die Dauer und den Stress an der Leistung nagt.
Wir hoffen, dass dieser Beitrag hilfreich für dich war. In unserem Polizei Einstellungstest Online-Testtrainer gehen wir zu all diesen Themen noch einmal genauer ein. Darin unterstützen wir dich mit Beispielaufgaben, Lösungswegen und Tipps & Tricks rund um deine Prüfung! Gleichzeitig ermöglichen wir dir den Austausch mit zahlreichen anderen Bewerbern, damit du dich noch sicherer und optimal vorbereitet für dein Auswahlverfahren fühlst. Wir von Testhelden wünschen dir auf jeden Fall schonmal viel Erfolg bei der Vorbereitung!

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 210 Durchschnitt: 5]