Bestehe deinen Einstellungstest bei der Polizei in Niedersachsen für den gehobenen Dienst mit dem Online-Testtrainer von TestHelden

Erfahrungsbericht Polizei Einstellungstest gehobener Dienst in Niedersachsen

Du möchtest bei der Polizei direkt in den gehobenen Dienst einsteigen? Dann solltest du diesen Erfahrungsbericht nicht verpassen!

Wie du im Rahmen deiner Recherchen vielleicht schon herausgefunden hast, beginnt man seine Polizeikarriere in manchen Bundesländern direkt im gehobenen Dienst. Eines dieser Bundesländer ist Niedersachsen. Ein TestHelden-Community-Mitglied hat den Polizei Einstellungstest Niedersachsen absolviert. Hier kommen seine Erfahrungen zum Einstellungstest für den gehobenen Dienst in Niedersachsen.
Wenn auch du deinen Polizei Einstellungstest erfolgreich bestehen möchtest, dann bereite dich mit unserem Polizei Einstellungstest Online-Testtrainer vor!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3psekJvUUhhUTdJP2NvbnRyb2xzPTAmYW1wO21vZGVzdGJyYW5kaW5nPTEiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1Ij48L2lmcmFtZT48L3A+

Teste dein Wissen!

Schon fit für den Polizei Einstellungstest? Finde es mit unserem Quiz heraus!

Ablauf Polizei Einstellungstest Niedersachsen gehobener Dienst

Für den dualen Studiengang des ersten Amtes der Laufbahngruppe 2 durchlief unser Communitymitglied das Computergestützte Testverfahren, den Sporttest, das Strukturierte Interview und den Medizincheck.

Computertest im Polizei Einstellungstest Niedersachsen

Zu Beginn des Computertests wurde jedem Bewerber ein Platz zugewiesen. Man bekam die Möglichkeit Fragen zu stellen und vor jedem Testabschnitt wurde der kommende Aufgabenbereich detailliert erklärt. Der gesamte Test dauerte mit Pausen ca. 4 Stunden und beinhaltet folgende Themen:

  • Kurz- , und Langzeitgedächtnis
  • Zahlen und Figurenreihen
  • Matrizen
  • das Schreiben von Berichten
  • die Postkorbübung
  • Synonym finden
  • Wörter ordnen (Buchstabensalat)
  • Lückentexte
  • Diktat mit 45 Wörtern
  • Kurz und Langzeitgedächtnis

Gedächtnisaufgaben

Als erste Aufgabe beim Computertest im Polizei Einstellungstest Niedersachsen musste man sich einen Text durchlesen und alle wichtigen Infos innerhalb von ca. zwei Minuten merken. Es ging in dem Fallbeispiel um einen Juwelier Einbruch und man musste sich z.B. den Namen des Geschäftsführers merken oder den gestohlenen Betrag.
Danach wurden 12 Verbrechergesichter gezeigt, die man sich ebenfalls innerhalb von zwei Minuten einprägen musste. Dann musste man so vielen wie möglich die Vor- und Nachnamen zuordnen. Der Gesichterteil war sehr fordernd, da es sich vor allem um ungewöhnliche Namen handelte.

Zahlen, Figuren, Matritzen und noch einmal Gedächtnis

Danach musste man Zahlen und Figurenreihen ergänzen. Nach dem Matritzenteil kamen aber erneut Fragen zum Tatort und den Gesichtern. So sollte das Langzeitgedächtnis geprüft werden.
Im weiteren Verlauf musste man sich die sogenannte “Unendliche Geschichte” durchlesen und aus den wichtigsten Infos einen Bericht verfassen.

Postkorb

Weiter ging es dann mit der Postkorbaufgabe, bei der man in die Rolle eines Polizisten schlüpft. Der Polizist kommt dabei aus dem Urlaub zurück und muss nun seine Rund 15 Mails ordnen und bewerten. Laut dem Bewerber kann man diesen Teil auch ohne Vorbereitung bewältigen, da es mehr um logisches Denken und soziale Kompetenz ging. Beispielsweise musste ein Termin als wichtig wahrgenommen werden und eine Kollision mit einem anderen eher unwichtigen Termin bemerkt werden.

Flussdiagramme und Sprache

Danach ging es an mehrere Flussdiagramme aus dem Polizeialltag, wo man Lücken ausfüllen und richtige Antworten miteinander kombinieren musste.
Im Teil Rechtschreibung und Grammatik mussten mehrere Buchstaben zu einem Wort zugeordnet oder Wörter mit ihren Bedeutungen verknüpft. Außerdem musste man 3 Lückentexte ergänzen und Rechtschreibfehler ausbessern.
Dann gab es noch ein Diktat, wo einem hintereinander in einem moderaten Tempo 45 Wörter diktiert wurden, die man dann korrekt notieren musste.
Wenig später hat man dann schon das Ergebnis bekommen. Bei unserem Communitymitglied war es so, dass von 25 Teilnehmern 15 in die nächste Runde kamen und am Sporttest teilnehmen durften.

Sporttest

Nach einer halben Stunde Pause man belehrt und gefragt ob man sich bereit fühlt, um am heutigen Tage zu laufen. Alle bis auf eine Person schafften dann den 5 km Dauerlauf. Trotzdem sollte man diese Aufgabe nicht unterschätzen. Der Bewerber rät deshalb, mindestens 4 Wochen vorher regelmäßig laufen zu gehen, damit man der Aufgabe physisch gewachsen ist.

Strukturiertes Interview im Polizei Einstellungstest Niedersachsen

Zwei Wochen nach dem Sporttest fand das Interview des Polizei Einstellungstest Niedersachsen statt. Die Polizeidirektion dafür konnte man sich selbst aussuchen. Zuerst wurde der Bewerber von der Einstellungsberaterin in den Vorbereitungsraum gebracht, wo er dann 15 Minuten Zeit bekam, um eine 5-minütige Selbstvorstellung vorzubereiten.
Auf einem Infozettel standen alle wichtigen Infos, die man dabei beachten sollte. Man sollte z.B. etwas zum familiäre Umfeld, den eigenen Hobbies sowie zu Stärken und Schwächen berichten. Wichtig dabei ist, nicht zu oberflächlich zu erzählen. Die Prüfer wollen dich schließlich kennenlernen und nicht nur den Lebenslauf vorgetragen bekommen.
Bedingt durch die Coronapandemie, konnten man nicht in einem Raum zusammentreffen, weshalb alles per Videokonferenz lief. Nach einer kurzen Begrüßung und Erklärung des Ablaufes begann die Selbstvorstellung.

Fragen zur Motivation

Danach sollte unser Communitymitglied einige Fragen zur Bewerbungsmotivation und zu den Polizeistrukturen beantworten, also z.B was die Aufgaben der Polizei sind, welche Eigenschaften ein Polizist haben sollte, welche Vor- und Nachteile der Beruf mit sich bringt und ob man sich selbst für geeignet hält. Nach diesem Abschnitt wurden auch ziemlich persönliche Fragen gestellt wie z.B. die Frage, wann man das letzte Mal stolz auf sich selbst war.

Situative Fragen

Als letztes wurden im strukturierten Interview beim Polizei Einstellungstest Niedersachsen noch situative Fragen gestellt, in denen man sich in die Lage eines Polizisten versetzen sollte. Dabei sollten z.B. die angewandten Schritte ganz genau erklärt werden. Der Fokus liegt dabei nicht darauf, alles richtig zu machen, sondern nachvollziehbar vorzugehen.
Nach gut einer Stunde war das Gespräch vorbei und man selbst konnte dann noch Fragen stellen. Nachdem sich die Prüfer kurz beraten haben, wurde unserem Community-Mitglied mitgeteilt, dass er eine Direktzusage erhält und nun nur noch in den Medizincheck müsste. Und wir gratulieren dazu an dieser Stelle natürlich nochmal ganz herzlich.

ANLEITUNG: in 7 Tagen zum bestandenen Test

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZWxlbWVudG9yLXZpZGVvLWlmcmFtZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIHRpdGxlPSJ2aW1lbyBWaWRlbyBQbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzg1MjEyNzA3MT9hdXRvcGxheT0xJmFtcDtjb2xvciZhbXA7YXV0b3BhdXNlPTAmYW1wO2xvb3A9MSZhbXA7bXV0ZWQ9MCZhbXA7dGl0bGU9MCZhbXA7cG9ydHJhaXQ9MCZhbXA7YnlsaW5lPTAjdD0iPjwvaWZyYW1lPg==

Dich erwarten unter anderem ..