Die Bundeswehr ist eine Institution und einer der wichtigste Arbeitgeber Deutschlands. Seit ihrer Gründung im Jahr 1955 hat sich die Bundeswehr von einer kleinen Armee zur größten Streitkraft in Deutschland entwickelt. Doch wer oder was genau ist eine Streitkraft und welche Aufgaben haben die Bundeswehr Streitkräfte heute? In diesem Blogbeitrag werfen wir einen genaueren Blick auf die Bundeswehr Streitkräfte und vor allem ihre bedeutenden Aufgaben in einer sich stetig verändernden Welt.

Bist du fit für den Bundeswehr Einstellungstest? Finde es heraus!

Die Bundeswehr

Wie einleitend schon erwähnt ist die Bundeswehr die Armee der Bundesrepublik Deutschland. Dadurch hat sie mehrere wichtige Aufgaben – zum einen die Landesverteidigung. Diese ist die Hauptaufgabe der Bundeswehr. Dabei geht es vor allem um den Schutz von Deutschlands Bürgerinnen und Bürger im Falle einer Bedrohung von außen. Gleichzeitig leistet die Bundeswehr auch einen Beitrag zur internationalen Sicherheit. Die Bundeswehr beteiligt sich an internationalen Einsätzen, um zur Sicherheit und Stabilität in der Welt beizutragen. Dies umfasst Friedensmissionen, humanitäre Einsätze und die Unterstützung von Verbündeten. Damit einher geht die Katastrophenhilfe.

Die Bundeswehr leistet Hilfe bei Naturkatastrophen oder anderen Notlagen im In- und Ausland, indem sie beispielsweise medizinische Versorgung, Evakuierungen oder logistische Unterstützung bereitstellt.

Dabei wird aber nie die Verteidigung deutscher Interessen vergessen. Die Bundeswehr schützt deutsche Interessen im Ausland, sichert Handelsrouten und unterstützt bei der Evakuierung von Bürgern aus Krisengebieten. Auch wenn man das vielleicht auf den ersten Blick vielleicht nicht denken mag, gehört auch die Forschung und Entwicklung zur Aufgabe der Bundeswehr. Sie betreibt Forschung und Entwicklung, um technologisch auf dem neuesten Stand zu bleiben und ihre Einsatzfähigkeit zu verbessern.

Bundeswehr Streitkräfte

Insgesamt trägt die Bundeswehr dazu bei, die Sicherheit Deutschlands und seiner Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten sowie zur Friedenssicherung und zur Bewältigung von Krisen und Konflikten weltweit beizutragen.

Bundeswehr Streitkräfte

Erstmal zur Erklärung: Bundeswehr Streitkräfte sind die militärischen Einheiten der Bundesrepublik Deutschland. Sie dienen der Landesverteidigung, der Sicherung des Friedens und der Unterstützung bei humanitären Einsätzen im In- und Ausland. Die Bundeswehr umfasst verschiedene Teilstreitkräfte:

Heer

Das Heer der Bundeswehr bildet das größte Kontingent der Bundeswehr und umfasst alle Landstreitkräfte. Es ist für den Einsatz von Infanterie, Panzertruppen, Artillerie, und Spezialkräften zuständig.

Luftwaffe

Die Luftwaffe ist für den Schutz des deutschen Luftraums zuständig und verfügt über Kampfjets, Transportflugzeuge, Hubschrauber sowie Luftabwehr- und Aufklärungseinheiten.

Marine

Die Marine ist für die Verteidigung der deutschen Seegebiete und für maritime Einsätze zuständig. Sie verfügt über Kriegsschiffe, U-Boote, Schnellboote, sowie Marineflieger.

Streitkräftebasis

Die Streitkräftebasis ist für die Unterstützung und Versorgung der anderen Teilstreitkräfte zuständig. Sie umfasst Logistik, Sanitätsdienst, Technik und weitere unterstützende Einheiten.

Die Bundeswehr Streitkräfte unterliegen dem Parlamentsvorbehalt, was bedeutet, dass Einsätze im Ausland vom Deutschen Bundestag genehmigt werden müssen. Sie agieren auch im Rahmen internationaler Bündnisse wie der NATO oder der Europäischen Union.

Wenn du mehr über die einzelnen Streitkräfte erfahren möchtest, schau gern mal bei unserem weiteren Blogbeiträgen vorbei!

Aufgaben der Bundeswehr Streitkräfte

Die Aufgaben der Bundeswehr Streitkräfte sind vielfältig, da die einzelnen Gewerke natürlich verschiedene Bereiche umfassen. Grundsätzlich lassen sich aber einige Aufgaben zusammenfassen. Zum einen die Landesverteidigung. Die Bundeswehr ist für die Verteidigung des deutschen Staatsgebietes zuständig und dies umfasst die Abwehr äußerer Bedrohungen, sowie die Sicherung der territorialen Integrität. Dann natürlich ist bei allen Bundeswehr Streitkräften die Unterstützung der Verbündeten wichtig. Deutschland ist Mitglied verschiedener internationaler Bündnisse wie der NATO und der Europäischen Union.

Sie unterstützt diese Verbündeten beispielsweise durch gemeinsame militärische Einsätze und Übungen. Dann gib es noch die internationale Einsätze. Die Bundeswehr und ihre Streitkräfte beteiligen sich an internationalen Friedensmissionen und humanitären Einsätzen, um zur Stabilisierung von Konfliktgebieten beizutragen und humanitäre Hilfe zu leisten. Dazu gehören beispielsweise Einsätze im Rahmen der Vereinten Nationen, der NATO oder der EU.

Bundeswehr Streitkräfte

Und damit kommen wir schon zu der humanitären Hilfen und der Katastrophenhilfe – Jede Streitkraft leistet Unterstützung bei Naturkatastrophen, Unfällen und anderen Notlagen im In- und Ausland. Dies kann die Evakuierung von Bürgern, die Bereitstellung von medizinischer Versorgung oder die Verteilung von Hilfsgütern umfassen. Dann gibt es noch die Aufgabe der Krisenreaktion. Die Bundeswehr ist in der Lage und hat es als Aufgabe, schnell auf Krisensituationen zu reagieren und im Bedarfsfall die notwendigen Maßnahmen zur Bewältigung von Bedrohungen zu ergreifen.

Dazu gehören auch präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Konflikten. Und letztendlich auch noch die Ausbildung und Weiterentwicklung. Die Bundeswehr bildet ihre Soldaten kontinuierlich aus und weiter, um den Anforderungen des modernen Einsatzspektrums gerecht zu werden. Dazu gehören auch Forschung und Entwicklung neuer Technologien sowie die Anpassung der Einsatzkonzepte an veränderte Bedrohungsszenarien.

Fazit Bundeswehr Streitkräfte

Alles in allem kann man erkennen, dass die Aufgaben zeigen, dass die Bundeswehr Streitkräfte nicht nur für die Verteidigung Deutschlands, sondern auch für die Sicherheit und Stabilität in der Welt eine wichtige Rolle spielen. Wenn du dich für einen Karriere bei der Bundeswehr interessierst, dann schau doch mal bei unserem Bundeswehr Online-Testtrainer vorbei!