Biografischer Fragebogen Bundeswehr als Grundlage des Assessments

Der Biographische Fragebogen der Bundeswehr ist Teil des Assessments der Bundeswehr und wird unabhängig von der angestrebten Laufbahn im Rahmen des Einstellungstests eingesetzt. Er ist ein erstes Instrument, um dich als Person besser einschätzen zu können und bildet zudem die Grundlage für das psychologische Gespräch im Assessment Center. Um grobe Fehler zu vermeiden, solltest du dich bereits vor dem Einstellungstest bei der Bundeswehr mit den Fragen des Fragebogens auseinandersetzen. In diesem Artikel erfährst du daher mehr darüber, worum es im Biographischen Fragebogen der Bundeswehr genau geht und welche Fragen dir gestellt werden könnten. Los geht’s!

Bist du fit für den Bundeswehr Einstellungstest? Finde es heraus!

Weitere Übungen und Infos zur Bundeswehr findest du im Online-Testtrainer für den Bundeswehr Einstellungstest.

Ziel des Biografischen Fragebogens der Bundeswehr

Warum setzt die Bundeswehr eigentlich einen Biographischen Fragebogen ein? Die Antwort ist recht einfach: Zum einen geht man davon aus, dass sich zukünftiges Verhalten zumindest teilweise aus der Vergangenheit vorhersagen lässt. Zum anderen ist ein Großteil der im Biographischen Fragebogen abgefragten Daten sowohl strukturell überprüfbar als auch im direkten Gespräch relativ gut einschätzbar. Durch das Aufgreifen der Antworten zu einem späteren Zeitpunkt (im persönlichen Interview) können Personen, die nicht ehrlich geantwortet haben, schnell entlarvt werden. Dies ist natürlich ein entscheidender Vorteil bei der Einschätzung des Charakters einer Person. Darüber hinaus bietet der Fragebogen eine standardisierte Methode, um relevante Informationen zu sammeln und den Auswahlprozess fair und transparent zu gestalten.

fragebogen bundeswehr bild

Biografischer Fragebogen Bundeswehr: Was steht drin?

Den Fragebogen erhältst du gleich zu Beginn des Assessment-Centers der Bundeswehr. Dieser enthält unter anderem Fragen zu Deinen Stärken und Schwächen, zu Deiner Person, warum Du Dich für die Bundeswehr entschieden hast und ggf. auch Fragen zu Auslandseinsätzen und den damit verbundenen Risiken. Auch wird dein Wissen über die Bundeswehr abgefragt, um herauszufinden, ob du dich mit der Arbeit der Bundeswehr auch auseinandergesetzt hast. Insgesamt erwarten dich bis zu 20 Fragen.

Die Antworten, die du hier gibst, werden im psychologischen Gespräch, dem dritten Teil des Bundeswehr Assessments wieder aufgegriffen.

Fragenarten, die oft gestellt werden sind z.B.:

  • Fragen zu persönlichen Daten wie Name, Alter, Geburtsort, bisheriger Bildungsweg
  • Fragen zur bisherigen beruflichen Laufbahn
  • Fragen zur Motivation und den eigenen Zielen bei der Bundeswehr
  • Fragen zu den persönlichen Werten, Interessen und Einstellungen
  • Fragen zum Gesundheitszustand
  • Kenntnisfragen zur Bundeswehr
  • Fachwissensfragen zur Laufbahn, auf die man sich bewirbt
  • Allgemeinwissensfragen

Weitere Fragen, die gestellt werden können sind:

  • Warum interessieren Sie sich für die Arbeit bei der Bundeswehr?
  • Warum sollte die Bundeswehr gerade Sie einstellen?
  • Warum hatten Sie in der Schule so schlechte Noten?
  • Wie haben Sie Ihre Schulzeit erlebt?
  • Was genau hat Sie im Bezug auf die Bundeswehr stark geprägt?
  • Wo ist die Bundeswehr aktuell im Einsatz?
  • Welche Fähigkeiten können Sie einbringen, die der Bundeswehr von Nutzen sind?
  • Welche Aufgaben hat die Bundeswehr?
  • Wie ist Ihre Einschätzung zum Bundeswehr Einsatz in Afghanistan?
  • Wie viele Menschen arbeiten bei der Bundeswehr aktuell?
  • Wer ist unser Bundeskanzler?
  • Was war das Besondere am 9. November 2009?
Biografischer Fragebogen Bundeswehr

Darauf kommt es im Biografischen Fragebogen an

Beim Biografischen Fragebogen der Bundeswehr kommt es vor allem darauf an, ehrlich zu antworten. Dein Lebenslauf muss nicht perfekt sein und du brauchst keine Angst zu haben, dass dich eine Lücke im Lebenslauf, schlechte Zeugnisse oder berufliche Misserfolge aus dem Rennen für den Einstellungstest der Bundeswehr werfen. Widersprüche in deinen Angaben machen einen deutlich schlechteren Eindruck. Überlege dir im Vorfeld, wie du Fragen zu ungewöhnlichen Stationen in deinem Lebenslauf beantworten möchtest, setze dich mit der Laufbahn, für die du dich bewirbst und mit der Bundeswehr an sich intensiv auseinander und frische dein Allgemeinwissen etwas auf, z.B. mit unserem Bundeswehr Einstellungstest Trainer! Damit steht deinem Erfolg im Bundeswehr Einstellungstest nichts mehr im Weg!